Home / Forum / Mein Baby / Wie hilft man einem Alkoholiker der es nicht wahrhaben will

Wie hilft man einem Alkoholiker der es nicht wahrhaben will

1. April 2014 um 16:21

Was kann man tun, wenn person xy jeden abend 3-5 Bier braucht weil er "sonst nicht schlafen kann"? Die
Person aggressiv wird, wenn es mal einen Tag nicht möglich ist zu trinken.... ich weiß

Mehr lesen

1. April 2014 um 16:22

Doofes handy
Ich weiß, was man nicht viel tun kann wenn die pwrson nicht will aber ich will alles versucht haben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 16:28

Auch
wenn es schon geschrieben wurde.Ich muss mich leider anschliessen.Solange es so garkeine Einsicht gibt,gibt es kaum etwas,was man tun kann.Da machen Vorhaltungen oder Versuche helfen zu wollen,oft alles noch schlimmer.Leider.
So hart es klingt,die/der Betroffende muss meist erst ganz unten sein.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 16:46

Ok...
Ich wollte es wohl nicht wahrhaben, dass man wirklich nichts tun kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 16:51

Auch keine Einsicht, wie du dich getrennt hast?
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 17:02

Lass es gut sein und geh
Du kannst der Person nicht helfen, sie zieht dich maximal mit runter (Coabhängigkeit).
Kann ich dir aus mehr 10-jähriger Erfahrung mit einem Alkoholiker sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 17:06

Kannst leider gar. nix machen
Bei meinem Vater hat erst eine Leberzyrrose (Leber zerfall) mit anschließender Leber Transplantation zum aufhören veranlasst.

Traurig aber wahr. Eine sucht muss man selber erkennen u einsehen.

Blacky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 17:12

Er
braucht "nur" abends die 3-5 Bier? Dann würde ich noch nicht unbedingt sagen, dass er ein Alkoholiker ist, aber auf dem allerallerbesten Weg dahin. Vielleicht mal in einem ruhigen Moment (morgens) mal ihm reden. Und wenn das nicht möglich ist, dann Trennung - falls es der Freund ist. Mehr machen kannste leider nicht und den Mund fusslig reden ist auch sinnlos, wenn die Person es nicht einsieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 17:51
In Antwort auf emel_12491632

Er
braucht "nur" abends die 3-5 Bier? Dann würde ich noch nicht unbedingt sagen, dass er ein Alkoholiker ist, aber auf dem allerallerbesten Weg dahin. Vielleicht mal in einem ruhigen Moment (morgens) mal ihm reden. Und wenn das nicht möglich ist, dann Trennung - falls es der Freund ist. Mehr machen kannste leider nicht und den Mund fusslig reden ist auch sinnlos, wenn die Person es nicht einsieht.

Auch wenn das nur
in Anführungszeichen stand, ist er definitiv ein Alkoholiker.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 18:46

Naja clowngesicht
Ich finde 3-5 bier am abend schon heftig... mich stört eins täglich schon, wobei ich auch sagen muss, dass das bei uns (Bayern) nicht ungewöhnlich ist. .. aber 3-5?! Und das über längere Zeit hinweg zum Stress Abbau, das ist für mich schon eine sucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 18:48

Ja genau, es kam schleichend
Erst 3 bier die Woche... alles ok
dann plötzlich eins täglich... schon auffällig und plötzlich so viele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 19:09

Ich hab nie erwähnt in welchem Verhältnis ich zu der person stehe
Aber glaub mir ich weiß es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 19:26

Danke für deine ehrlichen Worte
Ist ja heftig was ihr erleben musstet bis jetzt ist es so, dass er sich ins Bett legt und schläft und nur mault wenn ich was sage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 19:41

Ich frag mich,
wie lange das schon so geht. läuft das seit ein paar wochen, monaten, jahren? ich finde nicht, dass man so pauschal hier von sucht sprechen kann. möglicherweise ists auch erst eine vorstufe und noch keine wirkliche abhängigkeit? das ist von außen nicht einfach mal so zu beurteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen