Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Wie ist das Leben als Alleinerziehende

Wie ist das Leben als Alleinerziehende

7. Januar 2008 um 10:16 Letzte Antwort: 24. Februar 2011 um 22:22


Hallo, Ihr Alleinerziehenden!

Ich bin bisher noch mit meinem Partner zusammen, aber immer wieder recht unglücklich, weil er erstens mit anderen Frauen smst, auch schon mal eine Affäre hatte, obwohl wir ein Kind zusammen haben, was damals noch kein Jahr alt war, des öfteren lügt, ich kann mich selten auf ihn verlassen und er ist v.a. unter der Woche und auch samstags so gut wie nie da.
Funktionell fühle ich mich sowieso halb alleinerziehend.
Er ist zwar jetzt total schockiert und ignoriert die Tatsache, dass ich mich umorientieren will, aber ich sehe wenig Chancen für uns.

Aber auch wenn sich das doof anhört:
Ich habe einfach Angst vor ner finanziellen Katastrophe
Wir leben ganz gut (große Altbauwohnung, mehrere Autos, schöne Wohngegend, in der auch alle meine Freunde wohnen, leider nicht meine Eltern, die wohnen sehr weit weg!)

Wie war bei Euch die Trennung und wie habt ihr es geschafft
Was hat Euch geholfen ?
Habt ihr Tips?

Irgendwie ist mir mein Leben einfach zu schade, dass es so unfroh dahinplempert!





LG

Mehr lesen

7. Januar 2008 um 15:37

Hi
also, dein leben und das deine(r/s) kleinen ist mehr wert!
es ist schlimm,wenn du unglücklich bist und für euer kind ist es bestimmt auch nicht schön bzw. wird immer schlimmer.
ich halte mir (ich wurde in der ss verlassen, also leider keine eiene entscheidung, aber im nachhinein definitf das beste) immer vor augen, dass mein sohn definiv ein besseres vorbild in seinem leben braucht, als meinen ex-freund.

ok, jetzt wo die gerichtsverfahren laufen und ich totz 6 jähriger beziehung um die vaterschaftanerkennung, bens unterhalt, unterhalt für mich (jep, obwohl wir nicht verheiratet waren), den sonderbedarf für die säuglingsausstattung etc. läuft ist es echt heftig und geht sehr an die substanz.
aber ich werde, wenn ich das alles geschafft habe ein sehr starker mensch sein, ein vorbild für meinen sohn und sehr stolz, auf das, was ich für uns geschaffen habe

wenn denn dann endlich..

jedenfalls bekommst du event. prozesskostenbeihilfe, das jugendamt unterstüzt dich auch dabei.
mir hat sehr geholfen, dass meine freundin (ihre mutter ist allein erziehend) viel mit mir darüber gesprochen hat. sie ist so ein starker, selbstbewusster, bewundernswerter mensch und sie meint, sie ist so, weil ihre mutter und sie durch die situation ein ganz besonderes verhältnis haben, sie oft in entscheidungen miteinbezogen wurde etc.

also: es ist alles zu schaffen, vllt. ein bißchen schwerer, aber es lohnt sich sicher.

ihr seid auf jeden fall mehr wert

ich wünsche dir alles gute und wenn du fragen hast, kannst du dich gerne melden.

lg
katrin

Gefällt mir
7. Januar 2008 um 15:41

Ps:
http://umstaendehalber.de/recht/recht.asp

http://www.allein-erziehend.net/forum/portal.php

http://www.bund.de/nn_189472/DE/BuB/A-Z/F-wie-Fami-lie/Familie/Alleinerziehend/Alleinerziehend-knoten.-html__nnn=true

http://www.bmfsfj.de/Kategorien/Publikationen/Publ-ikationen,did=3144.html
<<< alle rechte, selbst dinge, die die arbeitsgemeinschaft gerne vergisst

wie immer "-" raus

Gefällt mir
7. Januar 2008 um 16:09

Danke erst einmal für Eure lieben Beiträge!
Ich weiß nicht, ob ich das mit der Trennung schaffe, aber ich werde mich bemühen!
Es wird sich bei mir nix ändern bedauerlicherweise.
und ich kämpfe schon seit Jahren!





Gefällt mir
7. Januar 2008 um 16:15

Das stimmt!
nach allem, was passiert ist, fällt es mir immernoch schwer..

aber, wie ist das verhältnis zwischen ihm und eurem schatz?

und vielleicht gäbe ja wirklich ein besuch beim jugendamt den richtigen anstoß, denn auch wenn man den ex-partner nicht fertig machen möchte oder es nicht tun wird, ist es doch gut zu wissen, dass man ihn ruinieren könnte, vielleicht auch für dein selbstbewusstsein in eurer beziehung, denn es wird wirklich sehr teuer und kann, im schlimmsten fall, sogar eine gefängnisstrafe für ihn bedeuten..

alles, alles liebe
katrin

Gefällt mir
24. Februar 2011 um 22:22
In Antwort auf lata_12773586

Das stimmt!
nach allem, was passiert ist, fällt es mir immernoch schwer..

aber, wie ist das verhältnis zwischen ihm und eurem schatz?

und vielleicht gäbe ja wirklich ein besuch beim jugendamt den richtigen anstoß, denn auch wenn man den ex-partner nicht fertig machen möchte oder es nicht tun wird, ist es doch gut zu wissen, dass man ihn ruinieren könnte, vielleicht auch für dein selbstbewusstsein in eurer beziehung, denn es wird wirklich sehr teuer und kann, im schlimmsten fall, sogar eine gefängnisstrafe für ihn bedeuten..

alles, alles liebe
katrin

Wieso gefängnisstrafe?
Wie hat sie das gemeint?

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers