Home / Forum / Mein Baby / Wie ist es mit euren Männern nach der Geburt?

Wie ist es mit euren Männern nach der Geburt?

15. März 2007 um 23:18

Hallo zusammen !

Mein Sohn ist nun 3 Monate alt und seit es ihn gibt, ist er natürlich mein ein und alles.

Klar liebe ich meinen Mann auch sehr, aber ich finde es echt schwer, sowohl eine gute Mutter als auch eine gute Ehefrau zu sein. In den letzten Monaten hatten mein Mann und ich wenige Zeit füreinander und miteinander und wenn, ist meistens der Kleine dabei. Ich finde es echt schwierig, mich auf beide gleichzeitig zu konzentrieren und ihnen beide die gleiche Aufmerksamkeit und Liebe zu geben. Dabei ist zur Zeit mein Sohn klar im Vorteil...

Wie ist das bei euch so ? Habt ihr auch Probleme mit euren Männern oder wie geht ihr miteinander um seit der Geburt ?

Freue mich über Antworten!

Bellini

Mehr lesen

16. März 2007 um 0:00

Es hat sich doch schon vieles geändert...
und ich finde die Nähe ist zu meinem Freund einfach nicht mehr so da... wir leben zwar miteinander.. wohnen miteinander.. aber so richtig "zusammen" sind wir irgendwie nicht mehr seither... egal ob es um Sex oder einfach um kleine Zärtlichkeiten zwischendurch geht wie küssen oder so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 7:21

Hi,
mir geht es genauso. es hat sich zwischen uns etwas verändert. Wobei ich immer glaubte, dass mir das nicht passiert. Die Kleine ist auch mein ein und alles und ich springe sofort, sobald sie nur einen Laut von sich gibt. So sagt es mein Freund. SIe vereinnahmt mich so doll, dass ich meinen FReund dabei total vernachlässige.Lasse sogar meine schlechte Laune an ihm aus, wenn die Kleine den ganzen Tag zu anspruchsvoll ist und nur herumgetragen werden möchte. ICh weiß er fühlt sich sehr vernachlässigt, manchmal denke ich er ist Eifersüchtig auf die Kleine, weil er dann so komische Anmerkungen von sich gibt, wie: Jetzt hat die Kleine auch noch unsere Decke im BEschlag, wir haben hier wohl garnichts mehr.Und wenn ich ihn bitte sie mal zu tragen oder mit ihr spazieren zu gehen, dann tut ihm entw.der Arme oder das Bein weh.
NAja und im Bett läuft seit der GEburt auch nichts mehr ( GEburt war im November 06 und ich hatte einen KS). Naja, denke ich sollte mich mal wieder mehr um unsere BEziehung kümmern, mir liegt nämlich sehr viel daran. Schließlich haben mein Freund und ich ja auch noch ein Leben. LG Blue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 8:41
In Antwort auf rufina_12928924

Es hat sich doch schon vieles geändert...
und ich finde die Nähe ist zu meinem Freund einfach nicht mehr so da... wir leben zwar miteinander.. wohnen miteinander.. aber so richtig "zusammen" sind wir irgendwie nicht mehr seither... egal ob es um Sex oder einfach um kleine Zärtlichkeiten zwischendurch geht wie küssen oder so...

Traurig
find ich traurig das ihr mal nicht an euch denkt ihr seit doch nicht nur eltern ihr seit doch mal ein liebes paar gewesen!!!!
bei mir waren auch 3 monate etwas stiller zwischen uns aber ihr habt doch auch die bedürfnisse nach liebkosungen evt auch sex oder nicht????? kann ich nicht verstehen. mein sohn ist auch mein ein und alles würde für ihn alles machen aber was hat das kind davon wenn mama und papa sich irgendwann trennen weil sie nicht mehr zu einander finden???? in einer beziehung muss man für den partner alles sein beste freundin bester kumpel liebhaberin affäre pychater ..... auch wenn es schwierig ist!
ich würde sagen bringt die kinder mal zur oma u. opa und seit mal wieder ein paar und ihr werdet sehen wie schön das dann wieder sein wird!
alles gute weiterhin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 11:07
In Antwort auf nuala_12329178

Traurig
find ich traurig das ihr mal nicht an euch denkt ihr seit doch nicht nur eltern ihr seit doch mal ein liebes paar gewesen!!!!
bei mir waren auch 3 monate etwas stiller zwischen uns aber ihr habt doch auch die bedürfnisse nach liebkosungen evt auch sex oder nicht????? kann ich nicht verstehen. mein sohn ist auch mein ein und alles würde für ihn alles machen aber was hat das kind davon wenn mama und papa sich irgendwann trennen weil sie nicht mehr zu einander finden???? in einer beziehung muss man für den partner alles sein beste freundin bester kumpel liebhaberin affäre pychater ..... auch wenn es schwierig ist!
ich würde sagen bringt die kinder mal zur oma u. opa und seit mal wieder ein paar und ihr werdet sehen wie schön das dann wieder sein wird!
alles gute weiterhin

Ein klares NEIN
Mein Mann und ich haben einen Sohn der in 3 Wochen 4 Jahre alt wird und unsere Tochter wird im Mai 1 Jahr alt.
Direkt nach den Geburten war es natürlich auch so, dass das Baby im Mittlepunkt stand. Aber nach 3-4 Monaten hatte sich die neue Situation gut eingespielt.
Und von dem Moment an waren wir auch wieder ein Paar und nich nur Eltern.
Wir lieben unsere Kinder über alles und unternehmen sehr viel mit ihnen. Wir machen und tun alles für unsere Kinder.
Aber wir nehmen uns auch Zeit für uns und vergessen nicht das wir ja auch noch einen Partner haben, der genau so geliebt werden will wie die Kinder.
Es klappt sehr gut und wir genießen auch mal die Zeit die wir für uns allein haben.
Dann sind wir wieder ausgeglichener und haben mehr Geduld mit den Kleinen.
Ich bin froh das es so gut läuft, denn ich denke anders leidet eine Beziehung irgendwann sehr darunter.
Meine Kinder sind auch mein ein und alles, aber ohne meinen Mann hätt ich auch meine Kinder nich
Wartet mal ab bis eure Mäuse etwas größer sind. Das wird sich sicherlich auch nochmnal etwas verändern.
Und nur mal als Tipp, springt doch mal über euren Schatten und tut euren Männern auch mal was Gutes (denke da nich an Sex).
Ihr werdet sehen, ihr provitiert alle davon...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 11:07

Schade!
Hallo,
also bei uns ist es total schön und innig. Klar hat man weniger Zeit, aber wir nutzen intensiv die Abende, wenn unsere Kleine (fast 8 Monate) schläft. Dann machen wir es uns gemütlich, kuscheln, reden, trinken nen GLas Wein, kochen zusammen usw. Klar ist man auch oft müde (auch manchmal zu müde zum Sex ), aber die Liebe und die Verbundenheit ist bei uns eher größer geworden.
Vor kurzem waren wir endlich auch mal wieder zu zweit essen und danach Cocktails trinken und im Kino, voll schön. Und in 2 Wochen übernachten wir eine Nacht im Hotel in HH und gehen ins Musical- so was ist auch wichtig!
Nehmt Euch auch mal Zeit für Euch alleine, sobald Euer Baby größer ist und auch mal bei Oma bleiben kann.
Also unsere Tochter noch kleiner war und ich gestillt hab, so dass wir nicht länger ohne sie wegkonnten, sind wir dann zu 3. frühstücken gegangen am Wochenende, das ist auch schön und man kann Baby mitnehmen!
Alles Gute!
LG Karen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 13:36

Hi
darf ich als Mann auch was dazu sagen?

Bei meiner Frau und mir hat sich relativ wenig geändert. Klar wird man eben zu Papa und Mama. Aber da wir nun schon sehr lange zusammen waren, bevor unsere Kleine geboren wurde, hatten und haben wir einen sehr stabilen Grund für unsere Beziehung.

Durch die Kleine ergeben sich natürlich ganz neue Zwänge, die das Zusammenleben verändern. Sie steht halt einfach im Mittelpunkt und wir kreisen als Planeten um sie
Es sind auch so die alltäglichen Dinge, die plötzlich nicht mehr so leicht sind. Schon das abendliche Zusammenkuscheln vor dem Einschlafen fällt öfters mal aus, weil die Kleine unruhig ost oder zwischen uns schläft. Beim Rausgehen können wir kein Händchen mehr halten, da einer eben den Kinderwagen schiebt. etc. etc.
Gerade auch am Anfang war kaum Zeit füreinander. Oftmals hat einer schon mal vorgeschlafen, während der andere die Kleine noch stundenlang rumgetragen hat.

Jetzt, wo unsere Kleine 19 Monate alt ist, sind wir aber aus dem Gröbsten raus. Und wir versuchen wieder mehr als Paar zu unternehmen.
Z.B. dass wir beim eigentlichen Abendessen mit Kind nur eine Kleinigkeit essen. Und wenn das Kind dann im Bett ist, essen wir ganz bewusst nur wir zwei gemütlich zu Abend. Mit Kerzenlicht und allem drum und dran.
Außerdem nehmen wir uns nun regelmäßig eine Babysitterin und gehen dann als Paar raus. Und sei es nur Spazierengehen oder Einkaufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 17:22

Vielleicht...
...darf man in den ersten drei Monaten auch nicht zu viel erwarten! Mein Mann und ich sind uns schon noch sehr nahe - geistig auf jeden fall, aber in der realität bleibt so wenig zeit. der Alltag mit einem Kind sieht einfach anders aus als nur zu zweit. Erschwerend kommt bei uns hinzu, dass mein Mann leider beruflich sehr eingespannt und super-viel arbeiten muss. Eigentlich bleibt uns so richtig nur das Wochenende - und das Wochenende ist einfach manchmal zu kurz, um alles zu machen: genug zeit für das kind zu haben und dann auch noch etwas als Paar zu unternehmen. Da für ihn Erholung auch nur am wochenende möglich ist, möchte er meistens auch noch ein bißchen zeit für sich, um wenigstens mal ein telefonat zu führen oder ein bißchen sport zu machen.
Wir haben auch schon öfters einen babysitter geholt und waren dann aus - aber ich merke einfach, dass ich einen ganz anderen bezug zu dem kind habe, weil ich einfach deutlcih mehr zeit mit dem kleinen verbringe als er. Ich habe deshalb leider echt manchmal EIN BISSCHEN den eindruck, dass mein mann eifersüchtig ist. Sowohl darauf, dass ich einen engeren Bezug zum Kind hab als auch auf das Kind, das einen engeren Bezug zu mir hat. ich glaube, er fühlt sich einfach ausgegrenzt, was sicherlich in erster linie von der berufliche beanspruchung kommt und er halt unter der woche tatsächlich kaum was von mir und dem kind mitkriegt. Mir tut das so leid, weil so will ich es eigentlich auch nicht haben - aber es ist schwer, wenn der Partner so wenig zeit hat. Leider können wir, was den beruf angeht momentan auch nichts ändern. So ist es jetzt halt bei uns und wir müssen aus der situation das beste machen. ich habe nur angst, dass wir uns darüber verlieren... das will ich nicht, weil ich meinen mann liebe und er mir auch so oft fehlt und ich ihm sicher auch.

Habt ihr ne Idee, wie man das besser verbinden kann? Aber vielleicht dauert es auch noch, bis sich das besser einspielt, oder was meint ihr ?

Liebe Grüße und danke schon mal für eure Antworten,

Bellini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 21:31

Hallo Bellini!
Die ersten 3 Monate waren für uns sehr anstrengend. Ich hab jede Minute, die ich bekommen konnte, gebraucht um mich auszuruhen. Aber danach wurde es ständig besser. Und heute (9 Monate nach der Geburt) sieht alles wieder richtig gut aus.
Ich denke, es ist normal, dass am Anfang kaum Zeit für den Partner bleibt. Ich glaube, man muss ganz bewusst versuchen, Zeit füreinander zu finden. Hast Du jemanden in Deiner Nähe, der Deinen Sohn vielleicht auch nur mal für ne Std. nehmen kann? Dann könntet Ihr diese Zeit ganz bewusst für Euch nutzen.
Für uns ist es auch heute manchmal noch anstrengend. Mein Mann und ich kennen uns schon sehr lange und hatten vor der Geburt unseres Sohnes so viel Zeit für einander und auch für die eigenen Interessen. Dass man da mit Kind deutliche Abstriche machen muss, ist klar. Und es ist natürlich auch schön so.
Ich glaube, dass Ihr auch bald wieder mehr Zeit füreinander haben werdet. Ist doch schon gut, dass Du Dir so intensiv Gedanken darüber machst. Tausch Dich mit Deinem Mann darüber aus. Er sieht doch, wie Dein Alltag abläuft und wird bestimmt Verständnis für Dich haben!

LG Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2007 um 7:54

Hi...
...bei mir ist es ähnlich wie bei *derpapa* und *gluecklich...*

erstens haben wir schon eine stabile beziehung gehabt, sodass vertrauen, streit, und das wilde leben hinter uns haben und nun das kleine das krönchen unserer beziehung ist. sonst hatten wir uns fast alles erfüllt, naja, natürlich vermisst man die zeit zu zweit schon so manchmal und man ist nicht mehr so flexibel, aber da uns ein starkes band verbindet, so ne art seelenverwandtschaft *eine art beste freundschaft + liebe*, können wir damit super umgehen.

und zweitens kümmern wir uns beide gut um die kleine und wechseln uns ab und, wenn es sich ergibt verbringen wir auch viel zeit zu zweit *wenn die kleine schläft* und gehen mal ins kino oder schwimmen oder restaurant, und sie ist bei den großeltern etc.


lg, und viel glück, angie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen