Home / Forum / Mein Baby / Wie kann ich meiner Tochter die Flasche schmackhaft machen?

Wie kann ich meiner Tochter die Flasche schmackhaft machen?

11. September 2015 um 14:58

Liebe Mamis, ich könnte mal wieder eure Hilfe gebrauchen. Ich muss mich in Kürze für ziemlich genau 4 Stunden von meiner 6 Monate alten Tochter trennen. Sie wird noch voll gestillt und verlangt etwa alle 2 Stunden nach der Brust. Während meiner Abwesenheit soll sie vom Papa betreut werden, der ihr - so der Plan - die Flasche mit abgepumpter Muttermilch gibt, wenn sie Hunger bekommt. Jetzt üben wir schon seit einigen Tagen, aber bislang hat sie nur beim ersten Versuch die Flasche genommen und dann auch nicht vom Papa, sondern nur von mir. Inzwischen bekommt sie direkt einen lautstarken Schreianfall, wenn man mit der Flasche kommt - oder sie spielt damit, trinkt aber kein bisschen daraus. Habt ihr Tipps, was wir versuchen könnten, um ihr die Flasche schmackhaft zu machen? Ich habe wirklich Angst, dass es nicht klappt, denn diese vierstündige Trennung ist unumgänglich...

Jetzt habe ich auch schon überlegt, den Beikoststart, der sowieso bald geplant ist, ein bisschen vorzuverlegen und es mal mit Brei zu versuchen. Wir haben aber nur noch etwas mehr als eine Woche Zeit und da ist es ja nicht sehr wahrscheinlich, dass sie dann schon genug Brei isst, um die Zeit der Trennung zu überbrücken, oder?

Mehr lesen

11. September 2015 um 15:01

Habt ihr schon versucht,
die Milch aus dem Becher zu füttern? Oder mit dem Löffel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2015 um 15:11
In Antwort auf xxmaybexx1

Habt ihr schon versucht,
die Milch aus dem Becher zu füttern? Oder mit dem Löffel?

Nein
noch nicht. Ich dachte, es ist leichter für sie, wenn sie die gleiche Trinktechnik (saugen) anwenden kann. Aber das ist auf jeden Fall einen Versuch wert Vielen Dank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2015 um 15:18

Hallo
Da hast Du einen Denkfehler. Das Saugen an der Flasche benötigt eine völlig andere Mundmotorik als das Saugen an der Brust.

Versucht mal zu bechern, das klappt meistens sehr gut. Viele Kinder warten aber auch bis Mama zurückkommt um dann dort ausgiebig zu trinken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2015 um 20:06

Welche Flaschen hast du probiert?
...mein kleiner wird gestillt und bekommt die flasche....

Mit Avent kommt er am besten klar, Nuk geht so...er nimmt sie aber man merkt er mag die anderen mehr....

Medela Calma soll noch Brustähnlich sein.

Also er beherrscht beide Techniken, saugen an der Brust und der Flasche, nur werde ich ihn nie voll stillen können da er sich nun an der Brust nicht mehr genug anstrengt.... Aber ich habe auch nicht viel Milch, leider....

Also wenn Flasche zusätzlich, dann nur ab und zu....Erst war meiner auch angewidert von der Flasche aber nun weiß er das er da einfacher an Milch kommt... Bin froh das er trotzdem noch gern stillt, wenn es auch fast nur noch zum beruhigen und kuscheln ist.....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2015 um 19:50

Rückmeldung
So, wir haben es geschafft Meine Tochter hat die Trennung ganz gut überstanden. Vielen herzlichen Dank für die Tipps und Erfahrungsberichte. Wir haben fast alle Tipps ausprobiert:

- vom Löffel klappte es ganz gut, allerdings war sie so am Löffel interessiert, dass sie ständig danach gegriffen hat. Das hat das Füttern der Milch etwas schwierig gestaltet

- vom Becher in den Mund schütten hat auch geklappt, war aber mit einer recht großen Sauerei und ziemlich viel Verlust verbunden

- Flaschen haben wir nur die von Avent probiert. Da ich eigentlich nicht mehr mit Flaschen anfangen möchte, sondern direkt zum (Trinklern-) Becher übergehen möchte, habe ich es ehrlich gesagt nicht so ganz eingesehen, mich da durchs gesamte Flaschensortiment durchzuprobieren

- Trinklernbecher war schwierig. Irgendwie hat sie nicht so ganz verstanden, wie man daraus trinkt

Wie haben wir es letztendlich gemacht?
Wir haben tatsächlich noch mit Brei angefangen und während der Trennungsphase hat der Papa dann zuerst ein bisschen Brei gefüttert und anschließend ein bisschen Milch aus dem Trinklernbecher und mit dem Löffel gefüttert. Wirklich viel hat er aber nicht in sie reinbekommen, sie hat dann wohl doch beschlossen, einfach auf mich zu warten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen