Home / Forum / Mein Baby / Wie kann ich nachts abstillen?

Wie kann ich nachts abstillen?

20. August 2013 um 20:16

ich versuchs nochmal und hoffe auf mehr antworten.

ich stille mein sohn 12Monate seit geburt nachts mehrmals wieder in den schlaf. also er nuckelt nur und will anderst nicht einschlafen. erschläft oft bei uns im bett weil ich nachts nicht 10 mal aufstehen kann/will.

gerne möchte ich ihn weiter stillen doch nachts nicht mehr ich/wir alle 3 schlafen so immer schlechter.

wie kann ich ihn in der nacht abstillen? schnuller will er seit 3 monaten nicht mehr und flasche wollte er auch nie aber ich bemühe mich täglich ihn mit der flasche anzufreunden. hab ein grosses loch gemacht so gehts einfacher.

ich bitte um eure geschichten und tipps?

lg

Mehr lesen

20. August 2013 um 21:35

.
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2013 um 21:44

Ich kann
Dir da nichts zu sagen, aber ich schieb mal für dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2013 um 22:04

Ich
Kann dir leider keinen Tip aus Erfahrung geben, hab aber eben einen sehr interessanten Artikel gelesen. Google mal nach Abstillen nach Gordon.
Zu dem Thema gibt es grad auch noch nen anderen Thread.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2013 um 23:47

Hmmm
Die Theorie "erst tagsüber abstillen..." klingt total logisch, ist bei uns aber so garnicht der Fall.
Er isst abends bescheiden, nascht eher nur rum, wird vor dem Zu-Bett-Gehen nochmal gestillt und kommt dann noch mindestens zweimal und hat morgens einen Bärenhunger, der über den Tag immer weniger wird. Also zu jeder Mahlzeit isst er weniger.... Und ich stille tagsüber nur noch selten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2013 um 8:47

Ich habe auch zuerst
tagsüber abgestillt. Und das auch eher langsam. Er durfte erst vormittags nicht mehr, dann nachmittags, dann nachts und zuletzt habe ich das Einschlafstillen weggelassen. Morgens nach dem Aufstehen hatte sich irgendwie allein erledigt. Als er das letzte Mal gestillt wurde, war mein Sohn bereits 19, 5 Monate und das Abstillen war allgemein einfach, auch nachts.Ich hatte echt Bammel vor dem Abstillen nachts, aber in der ersten Nacht hat er ca 30 min immer wieder gefragt, aber nicht mal richtig geweint. Nach ein paar Stunden hat er nochmal gefragt und als ich sagte es gäbe nix hat er nur kurz protestiert und sich dann wieder rum gedreht. In der nächsten Nacht hat er nur einmal gefragt und das wars. Ich habe auch keine Alternativen angeboten. Er konnte sich bemerkbar machen, wenn er was zu trinken brauchte. Ich habe jeden Abstillschritt immer klar angekündigt. Ab Morgen gibt es dann und dann keine Brust mehr und ihm das auf Nachfragen immer gesagt, dass ich es ihm schon erklärt habe. Bei uns hat das immer funktioniert.

Sorry für Fehler, schreibe mit dem Handy.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2013 um 10:05

Ich hatte sie mit 10,5 Monaten
tagsüber abgestillt und am Abend gabs dann eine Flasche. Sie hatte das erste mal geschrieen wie am Spieß und wollte ihre Brust, tja es gab aber nur Flasche. Es kostet schon viele Nerven und Geduld, aber wenn du das wirklich willst, musst du hart bleiben! Wer Hunger hat isst auch, das was er bekommt. Am nächsten Tag war die Flasche aufeinmal sehr beliebt und seitdem ist es auch so geblieben. Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen