Home / Forum / Mein Baby / Wie kann ich seinen Willen brechen, ohne ihn zu brechen?

Wie kann ich seinen Willen brechen, ohne ihn zu brechen?

2. August 2011 um 10:27

Hallo!
Im Prinzip gehts um Erziehungstipps bzw. wie ihr das händelt, wenn eure Kinder nicht hören wollen - wusste nicht, wie ich den Thread sonst nennen sollte...

In letzter Zeit fängt mein Sohn (knapp 26 Monate) an, vermehrt nicht auf meine "Ansagen" zu hören... Er sagt dann "Nee" oder gar "Neeheee" und ignoriert mich oder rennt gar weg und versteckt sich... natürlich ganz toll, wenn ich beispielsweise grad seine fast 4 Wochen alte Schwester auf dem Arm habe... Ich weiß nicht so richtig, wie ich auf sein Verhalten reagieren soll... alles schimpfen oder lauter werden bringt nichts (mehr)... Bis vor kurzem hats dann noch geholfen, wenn ich sagte "Mama wird gleich böse.." oder "Mama holt dich jetzt" (wenn ich den ersten Schritt in seine Richtung gemacht habe, ist er dann doch von allein gekommen..)
Ich bin eine konsequente Mutter und will das auch bei behalten, aber selbst die Androhung, es gibt dann keine GuteNacht-Geschichte oder Sandmännchen fällt aus, zieht auch nicht richtig (vielleicht versteht er das auch noch nicht richtig...) Eigentlich soll man ja gar nicht drohen, ich weiß, aber ich hab ansonsten keine Ahnung, wie ich ihm meinen Willen quasi aufzwingen kann, gerade wenns um so rudimentäre Sachen geht wie Zähneputzen oder an die Hand nehmen (z.B. beim Straße überqueren)...
Er provoziert momentan absichtlich und manchmal bin ich so sauer auf ihn, dass ich mich manchmal schon echt zusammen reißen muss, ihm nicht eine auf den Po zu geben...
Seit Monaten braucht er beispielsweise abends 1-2 Stunden zum Einschlafen und die letzten Wochen hat er es sich angewöhnt, gaaaanz laut im Bett zu spielen, oder vor sich hin zu RUFEN oder auch eben ganz laut nach uns zu rufen oder laut ans Bett zu klopfen... - Er provoziert absichtlich und das macht mich bald wahnsinnig... Anfangs bin ich öfters hin und hab mit ihm geschimpft oder ihm sein Bett leer geräumt (was irgendwann auch nicht mehr zog).. mittlerweile versuche ich seine Provokationen zu ignorieren, aber selbst da hat er Ausdauer und kann trotzdem über ne Stunde Krach machen oder rufen (auch wenn von uns keine Reaktion kommt)...


Habt ihr irgendwelche Tipps oder Anregungen für mich, wie man mit den Kindern umgeht, wenn sie vor einem weglaufen oder Nein sagen, wenn man etwas von ihnen möchte??

Danke!
P.S. In 2 Wochen kommt er in die kita (vorher Tagesmutter) und er war immer ein sehr liebes, gehorsames Kind und ich hab Angst, dass er durch die Kita so richtig frech wird und gar nicht mehr hört

Lg
Katharina mit Krümel und Liliana tief im Herzen und Eric und Mara fest an der Hand

Mehr lesen

2. August 2011 um 10:51

Ich weiß auch
das Strafen oder Verbote im Zusammenhang mit der Tat stehen sollen... aber in der Praxis ist das eben schwieriger umzusetzen... irgendwie... das mit den Zähneputzen kenn ich, aber ich glaube nicht, dass er das schon verstehen würde... zumal er auch kaum Süßigkeiten bekommt, d.h. es gibt keinen Anreiz

ich weiß auch nicht... es geht ja auch mehr um diese rotzfrechen Antworten "Neehee"... wie man damit umgeht und das langfristig händelt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club