Forum / Mein Baby / Vornamen

Wie kann man sein Kind nur so verhunzen wie ihr??!!!

4. Januar 2007 um 21:22 Letzte Antwort: 5. Januar 2007 um 10:16

Also die meisten Leute in diesem Forum, sorry das ich das so sagen muss, sind doch echt bekloppt.. Da seid ihr ständig auf der suche nach den neusten und seltensten Vornamen das ihr gar nicht merkt das die Leons, Luca`s und Emilys nur die nächste Generation der Cindys und Mandy`s von heute sind. Oder wer würden sein Kind heute noch Cindy nennen.. Genau niemand!In 15 Jahren, wenn euer Kind dann fast erwachsen ist, belächelt dann jeder dessen Namen, genauso wie ihr die vielen Gerhards und Huberts aus den 60ern belächelt. Und manch ganz schlaue Mutter (oder Vater)
meint dann so ganz besonders ausgefallene Namenskombis erfinden zu müssen, wie
Lennox-Jannick, oder Alea Charleen, das das Kind auch ganz bestimmt als besonders wahrgenommen wird. Aber jeder amerikanische Name der in diesem Forum auftacht wird vehement kritisiert.., dabei ist so manche Ashley bestimmt besser dran mit ihrem Namen als ein Ella-Jördis oder ein Romeo! Und wer unbedingt in 20 Jahren einen besonderen Namen für sein Kind haben will der sollte einen zeitlosen Namen wählen und nicht immer irgendwelchen vermeintlichen Trends hinterher jagen, denn z.b. die Lauras von morgen können sich über ihren seltenen Vornamen freuen unter dem ganzen verhunzten Sch..!

Mehr lesen

4. Januar 2007 um 21:52

Was bitteschön ist...

zeitlos? Das möchte ich erst mal geklärt haben. Weil mir gar nicht klar ist wer oder was das bestimmt.

Klar das früher andere Namen als heute vergeben wurden (wer möchte denn heute noch Hans heißen?), aber das ist auch gut so. Die Welt verändert sich und die Menschen auch. Jeder vergibt Namen nach eigenem Geschmack und wenn jemand mit Leon oder Lennox-Jannick glücklich ist, warum nicht? Ich glaube auch kaum das ein Kind mit den Namen unglücklich sein wird.

Zu Laura: Vielleicht ist dieser Name in deinen Ohren schön, aber ich mag den z.b gar nicht. Er klingt für mich nicht. Und was ich damit sagen will: Geschmäcker sind individuell verschieden. Was für dich gut ist, ist es für andere noch lange nicht und umgekehrt auch.

lg Áine

Gefällt mir
4. Januar 2007 um 22:02

Hallo
Also erstmal:Was heißt hier bitte "verhunzen"?!
Es ist zwar deine Meinung dazu,aber ich finde das hätte man alles auch freundlicher formulieren können.
Generell sollten doch die Eltern entscheiden welchen Namen sie für ihr Kind für richtig halten.Es hat halt nicht jeder so einen Geschmack von Namen wie du und das ist ja schließlich auch gut so.
Wenn du dein Kind unbedingt Heinz nennen wolltest,dann tu das.Genau so wie Eltern die sich für einen ausgefalleneren Namen wie z.B.Lennox-Jannick entscheiden.Wir leben eben im Jahr 2007 in denen Namen wie Karl,Birgit usw.nunmal keine,oder kaum noch eine Rolle spielen,so ist das halt.Der Name Hannah-Elena z.B.klingt auch eher "modisch",dabei waren die beiden Namen schon 1980 in den Hitlisten der beliebtesten Namen.Und Emily z.B.ist nun wirklich kein Name,über den in 15 Jahren gelacht wird.Würden keine neuen Namen erfunden werden,dann würden ja irgendwann alle auf der Welt nur Namen wie Brigitte,Holger,Johannes
usw.haben.Außerdem glaube ich nicht,das man seinem Kind einen Doppelnamen gibt damit es damit möglichst auffällt,der Name gefällt halt und das ist doch dann auch völlig in Ordnung,wobei man natürlich schon überlegen sollte ob sein Kind in der heutigen Zeit mit dem Namen Klaus o.a.glücklich sein würde.Jeder hat halt seine eigene Meinung dazu,die akzeptiert und nicht als "abwertend" abgestempelt werden sollte.

LG

Gefällt mir
4. Januar 2007 um 22:16

...
deine Kinder heißen wahrscheinlich Karl-Heinz und Machdalene

Gefällt mir
5. Januar 2007 um 9:51

Dazu kann ich nur sagen,
dass eben die Geschmäcker verschieden sind und auch die Zeiten sich ändern, da muss ich Kristin zustimmen. Ich wurde Anfang der 70 er Jahre geboren und hatte Zeitweise 5 Melanies, Tanjas, Nicoles und Stafanies in der Klasse. Die Namen aus den 60ern werden meiner Meinung nach nicht belächelt. Ich wollte aber meinen Kindern nicht diesen Massenstempel aufdrücken und habe mich daher für moderne seltene Namen entschieden. Die Zeiten ändern sich und somit auch die Namen. Dass alles mal wieder kommt sieht man in der Mode und auch bei den Vornamen. Selten oder außergewöhnlich heißt doch nicht gleich dämliche Eltern. Und die Mandys und Cindys und Celinas stammen ursprünglich aus dem Osten, wo es schick war, englische Namen zu vergeben. Ich fand die Namen nie gut, für mich haben die einen prolligen Touch, wie auch Kevin, Marcel, Justin, Jason, Angelina, Michelle, Chantal etc. Nun musste ich mich aber belehren lassen, da im Bekanntkreis welche ihre Töchter Chantal und Tamara genannt haben, die nun so gar nicht prollig sind. Alles eine Sache der Wahrnehmung! Ich habe meinen Großen Finn-Jannis genannt, den würde ich heute wieder vergeben, obwohl er schon 15 Jahre alt ist. Ich finde ihn modern und vor 15 Jahren war Finn und auch Jannis sehr selten. Manchmal kann ja nicht ahnen, dass ein Name später noch ein Modename wird! Vor 10 Jahren hätte ich auch keine altdeutschen Namen vergeben, heute würde ich wohl einen Julius, eine Emilia und einen Paul haben... Das meine ich damit, dass sich die Zeiten ändern, man gewöhnt sich an die alten Namen wieder, obwohl man sie früher furchtbar fand. Die englischen Namen finde ich manchmal sehr schön und klingend aber nicht für deutsche Kinder! Wenn da Ausländerkombis bestehen und das zu den Kindern optisch passt finde ich es schon besser. Die ganz ausgefallenen Namen mag ich auch nicht, so wie Savannah oder Chendra...
Ich denke aber so ist der Lauf der Zeit und man sollte Eltern nicht angreifen, die seltene Namen vergeben, so lange sie nicht zu abgedreht sind!

Gruß Krümel

Gefällt mir
5. Januar 2007 um 10:16

Interessante Diskussion
Ja, die Luca's, Finns und Leons werden ihren Spass in der Schule haben, wo sicherlich einige in der gleichen Altersstufe so heissen werden (wie es ja heutzutage schon mit Kevin ist). So viel zu ausgefallenen Namen...

Wenn ein exotischer Name gewählt wird, sollten die Eltern auch irgendeinen Bezug dazu haben (zu dem Land oder der Sprache, zu der Bedeutung...). Immerhin muss das Kind damit leben und wird sich fragen, wie es zu einem solchen Namen kommt, wenn er so arg ausgefallen ist.

Ich bin auch noch auf der Suche, aber was mir gefällt, kann ich nicht immer meinem Kleinen zumuten, der ja schliesslich mit dem Namen mal rumlaufen muss. Ich muss mich ja nicht über den Namen meines Kindes profilieren...

Trotzdem, viel Spass bei der Namensfindung

Gefällt mir