Home / Forum / Mein Baby / Wie konnte ich nur so werden?

Wie konnte ich nur so werden?

27. Februar 2012 um 10:23

Nachdem ich hier sehr bekannt bin, möchte ich vorerst anonym bleiben.
Ich bitte diejenigen, die mich erkennen darum, dass sie mich nicht outen.

Ich habe ein riesen Problem mit mir selber. Seit der Geburt meines Sohnes bin ich nur zuhause. Mir fehlt total der Antrieb.
Ich unternehme kaum etwas mit meinem Kind, hänge ständig im Internet ab. Meistens sitze ich bis mittags im Schlafanzug rum. Manchmal würde ich das am liebsten den ganzen Tag so machen, aber ich will nicht, dass mein Partner mich so sieht.
Ich mache nur das nötigste im Haushalt, eigentlich hasse ich das alles.

Es gibt auch Tage an denen ich mich total freue raus zu kommen und was zu unternehmen. Das ist dann oft am Wochenende wo mein Partner daheim ist.


Ich liebe meinen Sohn über alles und doch bin ich so keine gute Mutter für ihn.

Früher war das ganz anders. Früher habe ich Überstunden bis zum umfallen gemacht. Beruflich bedingt bin ich viel rum gekommen und war nur unterwegs. Nach der Arbeit habe ich mich noch mit Freunden getroffen, war in einer Bar oder dergleichen.
Daheim war ich nur um kurz zu schlafen oder mich frisch zu machen und bin dann direkt wieder in die Arbeit. Ich war ein typischer Workaholic.

Was ist nur aus mir geworden? Wie konnte es nur so weit kommen?

Ich weiß nicht wie ich da wieder raus kommen soll. Ich nehme es mir immer wieder vor und doch setze ich es dann nicht in die Tat um.

Mehr lesen

27. Februar 2012 um 10:27

Hey
Wie alt ist denn dein Sohn???

Kann es eine Wochenbettdepresion sein???
Für mich hört es sich zu mindestens so an, ich hatte das auch nach dem Großen wie ich dann wieder das arbeiten angefangen habe ging es wieder langsam weg!!!

Sprich aber lieber mal mit deinem Arzt!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 10:28
In Antwort auf biene1251

Hey
Wie alt ist denn dein Sohn???

Kann es eine Wochenbettdepresion sein???
Für mich hört es sich zu mindestens so an, ich hatte das auch nach dem Großen wie ich dann wieder das arbeiten angefangen habe ging es wieder langsam weg!!!

Sprich aber lieber mal mit deinem Arzt!!

2,5
Mein Sohn ist schon 2,5 Jahre alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 10:31
In Antwort auf 123anonym123

2,5
Mein Sohn ist schon 2,5 Jahre alt

Das kann aber
Doch schon eine Depresion sein.

Lass es mal abklären ich weiß wie das ist und es ist auch schwer zum arzt zu gehen (also für mich war es das) aber es wird besser!!

Sprich auch mal mit deinem Partner darüber das er dir ein bisschen unter die Arme greift!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 10:32


Mir gehts fast genau so Kann dir leider keine Tips geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 10:35
In Antwort auf biene1251

Das kann aber
Doch schon eine Depresion sein.

Lass es mal abklären ich weiß wie das ist und es ist auch schwer zum arzt zu gehen (also für mich war es das) aber es wird besser!!

Sprich auch mal mit deinem Partner darüber das er dir ein bisschen unter die Arme greift!

Zum Arzt
will ich eigentlich erstmal nicht gehen. Der belächelt mich doch nur.

Er kennt mich schon ewig und sagte schon während dem Mutterschutz zu mir, dass ich die Zeit daheim genießen soll da ich ja schon sehr sehr viel vorher gearbeitet habe.

Mein Partner ist toll. Wenn er heim kommt dann nimmt er sich sofort unserem an und spielt mit ihm, badet ihn, alles.

Ich müsste nichtmal kochen denn auch das würde er tun.

Ich könnte weinen wenn ich meinen Sohn anschaue und mich dann so sehe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 10:37
In Antwort auf biene1251

Das kann aber
Doch schon eine Depresion sein.

Lass es mal abklären ich weiß wie das ist und es ist auch schwer zum arzt zu gehen (also für mich war es das) aber es wird besser!!

Sprich auch mal mit deinem Partner darüber das er dir ein bisschen unter die Arme greift!

Och man,
geht doch nicht immer gleich vom schlimmsten aus.
Antriebslosigkeit muss doch nicht immer gleich eine Depression oder eine depressive Verstimmung sein.

Vielleicht fehlt dir einfach die Struktur. Also dieses "müssen".
Aufstehen und anziehen müssen, zur Arbeit fahren müssen, arbeiten müssen, Unangenehmes beim Arbeiten müssen etc.

Mir geht das auch manchmal so.
Seit ich in Elternzeit bin kommt es auch ab zu vor, dass ich einfach faul bin und mich schwer aufraffen kann. Ich mag mich dann auch nicht.
Profanes Beispiel: ich gehe duschen und denke "och nö, Beine rasieren mach ich heute nicht." Das hätte es früher nicht gegeben.
Im Jogginganzug rumsitzen und nicht zurechtgemacht....tja, kommt vor, gabs früher auch nicht.
Ich finde es nicht schlimm, so lange es dich nicht stört.
Da es das tut, solltest du dir die fehlende Struktur geben.
Ich lege zum Beispiel Arzttermine etc. meist auf vormittags, denn dann mach ich mich auf jeden Fall vorher hübsch etc.

LG
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 10:40

Naja, mit einem Kind ändert sich das Leben wirklich um
180 Grad. Das muß einem bewußt sein. Man muß sich ganz neu strukturieren und organisieren.

Ich will nicht gleich Depression und Therapie schreien. Manchmal steht man sich auch selbst im Weg.

Versuch dir einen Plan zu machen, eine gewissen Routine für jeden Tag, d.h. steh immer um die gleiche Zeit auf, zieh dich an. Ganz wichtig, verfall nicht in die Lethargie ewig im Schlafanzug rumzurennen. Ich fühl mich dann immer doppelt unwohl.

Macht dann Frühstück, geht raus, nehm dir vor, was du kochen willst. Schau einfach, dass du immer einen kleinen Plan hast.

Haushaltstechnisch kannst du ja sagen, Monatg das Bad, Dienstag saugen usw.

Du mußt dir einfach mal selbst in den A**** treten. Versuch es einfach.
Wenn das alles nichts bringt, dann klannst du immer noch professuonellen rat hinzuziehen.

Lg sannie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 10:40

Zu meinem
alten Arbeitgeber kann ich nicht mehr zurück. Ein Kind lässt sich mit dem Job nicht vereinbaren.
Ab August geht mein Sohn in den Kindergarten.
Meinst du dass sich dann was ändert?

Ich sollte doch die Zeit jetzt wo der zuhause ist nutzen.
Die Zeit bis zu seinem 2. Geburtstag war toll. Wir waren ständig unterwegs und haben einfach das Leben genossen.

Und jetzt obwohl überhaupt nichts besonderes vorgefallen ist, gehts mir so schlecht.
Mir fehlt einfach die Lust etwas zu machen. Mein Sohn spielt so toll alleine und dann kann ich mich erstrecht nicht überwinden. Nachts kann ich dann nicht mehr schlafen weil mich mein schlechtes Gewissen plagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 10:42

Ziele setzen
Du könntest Dir kleine Ziele setzen für den Anfang. Die erste Woche mal was mit einer Bekannten/Freundin unternehmen. Wenn Du einen Termin hast musst Du raus.
Und das dann langsam steigern. Klare Ziele setzen. Ich habe noch kein Baby, bin aber im Berufsverbot seit November. Die erste Zeit war für mich auch schwierig, ich war es nicht gewöhnt so viel Zeit zu haben. Ich habe meinen Tag strukturiert. Ich koche jeden Tag, ich putze, und ich hab "freizeit" nur für mich. Wenn mein Mann frei hat unternehmen wir etwas zusammen. Aber wichtig ist das Du Dir selbst Ziele setzt. Und Termine ausmachst.
Du kannst mit Deinem Sohn feste Rituale einführen. Spielplatz gehen. Oder halt etwas machen was ihm gefällt. Dein Sohn freut sich bestimmt wenn Du regelmäßig nur Zeit mit ihm verbringst, und für Dich ist es gut wenn Du sieht wie dein Sohn sich darüber freut

Isabella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 11:04

Zuhause
beschäftige ich mich schon auch mit meinem Sohn. Aber er muss doch eigentlich auch raus, braucht frische Luft und Abwechslung.

Ich weiß selber nicht wieso ich so bin.

Ich brauch für alles meinen Partner da ich es sonst gar nicht mache.
Selbst einkaufen gehe ich nicht alleine. Auch da muss er mit, da ich mich sonst nicht fertig mache usw.

Krabbelgruppe oder sowas gibt es hier nicht. Hier kennen sich die Mamis entweder schon ewig und nehmen keine neuen auf oder sie gehen arbeiten und dann fehlt natürlich die Zeit.

Mein Partner will ein zweites Kind haben und ich habe Angst, dass es dann noch schlimmer wird bei mir. Deshalb habe ich auch bisher nein gesagt.

Mir selbst in den Ar... treten muss ich echt lernen.

Danke euch für die Tips! Dachte schon, es käme jemand an und macht mich fertig wegen meinem Sohn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 11:10

Angst
nicht direkt. Mein Sohn ist toll, hört gut, alles. Falls du deine Frage so meinst, ob er zu anstrengend ist oder ich überfordert bin?

Nein das Problem liegt schon darin, dass ich gar keine Lust habe, was zu machen. Ich will mich nicht erst ewig fertig machen, anziehen und das alles.

Es klingt hart wenn ich das so sage, aber so fühle ich das einfach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 11:17

Meinen Partner
brauche ich, weil er dann der Antrieb ist, dass ich mich fertig machen und raus muss.

Wenn er zB nach der Arbeit allein einkaufen geht, dann bin ich sehr froh da ich mich eben nicht aufraffen muss.

Nein die habe ich nicht prüfen lassen. Kann das daher kommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 11:18

Eigentlich
geht der aber doch nicht über Wochen bzw Monate oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 11:24

LASS DEINEN PC AUS
und schau wie es wird....

Es gabs ne Phase wo ich NUR NOCH am laptop gehangen habe. Ich war so antribeslos,lustlos,faul,keine lust gehabt raus zu gehen, keine lust gehabt mit mein kind zu spielen und und und....

Seit längeren wird der laptop nur och selten an gemacht...Es ist alles sooooooo anders, sooooooooooooo schön....

Geh täglich spazieren,das ist sooo tolllll...

MACH WIRKLCIH EINE PC AUSZEIT....und schau wie es wird....versuche es einfach mal.....Du wirst sehen,es wird ganz anders sein

Kopf hoch...


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 11:43

Ich habe
meiner Mutter davon erzählt.

Sie sagt, ich hätte mich schon verändert aber ich müsste mich einfach aufraffen und nicht so faul sein. Ihrer Meinung nach muss man sich in solchen Situationen zusammen reissen und nicht jammern.

Sie meinte auch dass es Luxus wäre dass ich daheim bleiben kann und ich das lieber mal geniessen sollte.

In ihren Augen jammere ich nur und habe kein wirkliches Problem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 13:09

Schicke dir gleich eine pn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen