Home / Forum / Mein Baby / Wie kriege ich das Essen in mein Kind? *Verzweifel Threat*

Wie kriege ich das Essen in mein Kind? *Verzweifel Threat*

15. Oktober 2011 um 12:42

Jedeeeen Tag, immer wenn sie Mittags Essen soll endet es in einer Katastrophe.

Sie hat immer schon schlecht gegessen, aber eine Zeit lang ging das super doch jetzt seit einiger Zeit ist es so schrecklich.

Sie ist jetzt 14 Monate alt und geht 5 x die Woche zur Tagesmutter wo sie anscheind (sie sagt es zumindestens) immer gut ißt.

Doch bei mir? NÖÖÖÖ

Ich habe alles probiert! Kartoffeln ohne alles, BÄH, Kartoffeln mit Gemüse, BÄH, mit Fleisch Hmmm ja Fleisch schmeckt gut aber alles andere Bähhh

Jeder Löffel wird mind. 2-3 mal wieder ausgespuckt (sie streckt dann die Zunge raus und lässt alles rauslaufen oder nimmt es mit den Fingern raus) Und beim 4 mal oder so lässt sie es dann im Mund.

Wenn sie Gläschen bekommt nimmt sie die ersten 10 Löffel ok, aber dann fängt da auch alles von vorne an.

Ich verzweifel einfach, sie ißt einfach nichts Mittags.

Morgens beim Frühstück geht es einigermaßen (Sie bekommt Brot) , Nachmittags gehts auch gut. (Obstbrei mit Getreide) aber Mittags geht gar nichts.

Was soll ich denn nur tun? Sie ißt ja fast nichts am Tag? Sie muss doch was essen oder?

Manno, mich macht das so fertig. Ich bin dann so sauer und auch so traurig wenn ich mich extra in die Küche stelle und für uns koche (koche ja nur für uns 2 und für mich allein würde ich fast nie kochen) und sie ißt nix.

Ich habe auch schon versucht mit ihr dann zusammen zu essen, mit eigenen Löffel, nööö mit meiner Gabel Naja, 2 x gehts und dann zuende!!

Was meint ihr? Was soll ich denn nur tun?

Ach man, ich muss mich echt grad mal ausheulen. Da freut man sich so mit seinem Kind zusammen zu sein und dann macht sie so einen Affentheater dann werde ich immer so traurig Ich weiß sie ist erst 14 Monate und ich bin auch echt geduldig aber iwann geht auch meine Geduld zugrunde

Wieso macht sie es anscheind nur bei mir?

Mehr lesen

15. Oktober 2011 um 13:15

Hab
zwar keinen Tip, aber selbes Problem mit meiner 16 Monate alten Tochter .....

sie isst morgens gut und abends, aber mittags ist es eine Katastrophe und ich koche auch extra........, manchmal isst sie aus Gläschen bisschen mehr, aber irgendwann muß doch mal Schluß sein mit diesen blöden Gläschen.......

bin gespannt auf Ratschläge

LG

Gefällt mir

15. Oktober 2011 um 13:23

Ui ui ui,
das klingt nach einer Menge Druck den du dir selbst und deiner Tochter machst Und ich glaube, da liegt auch das Geheimnis des Nichtessens. Du sagst, du schiebst ihr den Löffel 4 mal in den Mund, ehe sie es drinnenbehält. Warum machst du das? Wenn sie nicht essen will, kann sie das ja nur zeigen indem sie es wieder rausschiebt oder den Mund zulässt. Sie kann ja noch nicht reden. Wenn meine Tochter satt ist, schiebt sie auch das Essen wieder aus dem Mund, sie ist 13 Monate. Dann gebe ich ihr genau noch einen Versuch, d.h. ich halte den Löffel hin und frage sie 'Willst du essen oder bist du satt?' Dabei betone ich ESSEN und SATT ganz deutlich. Ich sehe dann schon in ihrem Gesichtchen, ob sie noch will. Wenn nicht dann nicht. Es ist noch kein Kind vor einem vollen Teller verhungert.
Wenn ich mittags für uns beide koche und sie will nicht, dann ist das in Ordnung. Ich biete es ihr dann eine Stunde später noch mal an (kalt vom Löffel), entweder sie isst es dann oder auch nicht. Wenn sie es isst, mache ich ihre Portion wieder warm, wenn nicht, bekommt sie das Mittagessen als Abendessen.
Die Kleinen nehmen sich schon was sie brauchen. Aber ich glaube mit Druck/Stress erreicht man dur, dass Essen als was Negatives gesehen wird.
Fazit: Mach dich locker, dann geht es auch dir besser

Gefällt mir

15. Oktober 2011 um 13:42

Das ist wohl...
ne never-ending story.

Mein Kleiner wird im Februar 3 Jahre und schon seit einiger Zeit lässt er offenbar Frühstück immer ausfallen!

Früh will er bloß zwei Tassen Kakao, beißt zweimal ins Brötchen - und ist fertig!

Mittags je nach Gericht, seine Nudeln mit Tomatensoße hat er letzt gegessen als gäbs kein Morgen mehr. Er hat aber auch schon nen dreiviertel Kinderteller voll liegen lassen.

Abends isst er eigentlich normal. Nicht übermäßig viel, aber auch nicht zuwenig.

Ich habe aber vom Kindergarten gehört, dass er dort gut isst. Er isst dort noch mal mit Frühstück und haut wohl auch ordentlich rein. Auch Mittag und Vesper bekommt er da und das scheint ohne Probleme alles zu laufen.

Aber zu Hause geht es irgendwie gar nicht. Ich hab so den Verdacht, dass ihm die "Kindergesellschaft" am Tisch fehlt.

Wenn wir nämlich Kinderbesuch haben (sein Freund oder die Tochter von meiner Großkusine), klappt das Essen und Sitzenbleiben ohne Probleme und er markiert regelrecht den Großen und das Vorbild.

Da ich aber mir nun nicht zu jeder Mahlzeit fünf Kinder einladen kann, damit mein eigenes isst, sag ich mir, wenn er Hunger hat, wird er schon essen... versuche mir da nicht so viel Druck zu machen.

Gruß von der Mieze

Gefällt mir

15. Oktober 2011 um 18:36

Oje du Arme
meine Tochter fand es auch immer witziger den Großteil ihres Breis anderweitig zu verwenden.

Verhungern wird sie wahrscheinlich nicht
Dann isst sie eben zum Abend etwas mehr.

Ach übrigens, meine Tochter ist jetzt 4, und vor drei Wochen beim einkaufen, hat sie sich ein großes Glas Pute mit Reis und Möhren von Hipp ausgesucht. Und auch genüsslich gegessen.

Gefällt mir

15. Oktober 2011 um 18:49

Das Buch
hätte ich jetzt auch empfohlen. Das ist wirklich Klasse und sehr hilfreich. Und ich finde das sollte jeder gelesen haben.

Gefällt mir

15. Oktober 2011 um 19:41


Jenne das problem auch.. Meiner isst mittags auch sehr schlecht ausser es gibt würstchen. Hatte total panik dass etwas nicht stimmt und hab bei uns die mütterberatung gefragt. Sie hat mir dann rezepte mitgegen und den tipp dass sich die portion nach der faust des kindes richtet. Seither nehm ichs gelassener. Wenn er mittags ist freue ich mich und sonst ist er am nachmittag mehr.

Gefällt mir

15. Oktober 2011 um 20:49
In Antwort auf kruemel0910

Ui ui ui,
das klingt nach einer Menge Druck den du dir selbst und deiner Tochter machst Und ich glaube, da liegt auch das Geheimnis des Nichtessens. Du sagst, du schiebst ihr den Löffel 4 mal in den Mund, ehe sie es drinnenbehält. Warum machst du das? Wenn sie nicht essen will, kann sie das ja nur zeigen indem sie es wieder rausschiebt oder den Mund zulässt. Sie kann ja noch nicht reden. Wenn meine Tochter satt ist, schiebt sie auch das Essen wieder aus dem Mund, sie ist 13 Monate. Dann gebe ich ihr genau noch einen Versuch, d.h. ich halte den Löffel hin und frage sie 'Willst du essen oder bist du satt?' Dabei betone ich ESSEN und SATT ganz deutlich. Ich sehe dann schon in ihrem Gesichtchen, ob sie noch will. Wenn nicht dann nicht. Es ist noch kein Kind vor einem vollen Teller verhungert.
Wenn ich mittags für uns beide koche und sie will nicht, dann ist das in Ordnung. Ich biete es ihr dann eine Stunde später noch mal an (kalt vom Löffel), entweder sie isst es dann oder auch nicht. Wenn sie es isst, mache ich ihre Portion wieder warm, wenn nicht, bekommt sie das Mittagessen als Abendessen.
Die Kleinen nehmen sich schon was sie brauchen. Aber ich glaube mit Druck/Stress erreicht man dur, dass Essen als was Negatives gesehen wird.
Fazit: Mach dich locker, dann geht es auch dir besser

Also
Sie faengt ja mit dem spuck schon breim 1 loeffel an da kann sie ja nicht satt sein?

Wenn ich dann ihr obstbrei ( isst sie zum nachtisch) dann kriegt sie den mund nicht megr zu vor gier! Also scheint ihr das essen nicht zi schmecken ?!

Gefällt mir

15. Oktober 2011 um 20:57

Von
Wem ist das buch ubd wie heisst es? Kann mit dem iphone keine links öffnen iwie!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen