Home / Forum / Mein Baby / Wie kriege ich ihn (4,5 Jahre) dazu "groß" in die Toilette zu machen?

Wie kriege ich ihn (4,5 Jahre) dazu "groß" in die Toilette zu machen?

24. März 2015 um 11:22

Hallo ihr lieben

mein Sohn ist seit über einem Jahr tagsüber trocken, braucht aber fürs große Geschäft eine Windel.

Jetzt wird es doch langsam mal Zeit das es in die Toilette geht. Aber wie? Wie kann ich ihn dazu bringen?

Habt ihr Tipps und Tricks?

Danke schonmal und liebe grüße
Anastasia

Mehr lesen

24. März 2015 um 11:50

Er sagt nur
"Ich will nicht!"

Allerdings hat er schon ein paar mal in die Toilette gemacht, deshalb verstehe ich das alles nicht so ganz.

Wenn er eine Windel drum hat, sitzt er in der hocke. Deshalb hab ich ihm den Topf hingestellt weil es so ziemlich die gleiche Position ist.

Das will er aber nicht. Er sagt mir auch nicht warum oft sagt er "ich brauch jetzt keine Windel mehr" wenns dann soweit ist, weint er nach der Windel.

Ich zwinge ihn auch nicht auf die Toilette zu gehen, es ist halt so. Irgendwann klappt es schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 13:08

Ähnliches problem
gar nicht so lange her. Jedoch wollte er auch keine Windel.

Bei meinem Sohn war es der Aspekt der Selbstständigkeit. Als ich ihn einfach komplett alleine machen lies (Tür zu), funktionierte es plötzlich.

Stehst du neben ihm, wenn er aufm Topf /Klo sitzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 13:12

Probier es mit Zuckerbrot.
Also lob ihn wenn es klappt oder er bekommt ein Tütchen Harbio für jede Wurst im Porzellan.
Oder einen Aufkleber und bei 5 darf er sich einen Ausflug (Zoo) oder ähnliches raussuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 13:15


Ich würde ihm gar keine Windel mehr ummachen und sehen was passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 14:11

Wenn ich ihm keine ummache
Dann hält er ein und wenn er es dann wirklich nicht mehr halten kann, dann hat er schmerzen

Ich hab so oft schon mit ihm geredet, aber er sagt immer wieder "Ich will nicht!" "Ich mag das aber nicht" mehr gibt er mir nicht als Info.

Er sagt sehr oft "Ich brauch jetzt keine Windel mehr" aber klappen tut es nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 14:13

Eine Belohnungstafel haben wir auch
Und da ist das Toilette gehen, also Groß, der erste Punkt.

Interessiert ihn aber herzlich wenig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 14:14
In Antwort auf inlove0409

Wenn ich ihm keine ummache
Dann hält er ein und wenn er es dann wirklich nicht mehr halten kann, dann hat er schmerzen

Ich hab so oft schon mit ihm geredet, aber er sagt immer wieder "Ich will nicht!" "Ich mag das aber nicht" mehr gibt er mir nicht als Info.

Er sagt sehr oft "Ich brauch jetzt keine Windel mehr" aber klappen tut es nicht


Oh nee, dann kann ich dich schon verstehen. Wie läuft es denn in der Kita?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 14:32
In Antwort auf dahee_12136723


Oh nee, dann kann ich dich schon verstehen. Wie läuft es denn in der Kita?

Da geht er einfach nicht
Ihm ist auch egal ob die anderen Kinder in seiner Gruppe alle auf die Toilette gehen.

Naja irgendwann geht das schon aber hoffentlich noch vor der Einschulung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 14:56


Das Problem hört man sehr oft
Und wenn ihr eine windel ins töpfchen legt und er da reinmacht? Also die windel nicht fest um? Ansonsten haben wir einfach abgewartet ( ging allgemein ums Klo) immer wieder gefragt ob sie will und das akzeptiert. Bei uns ging das große Geschäft oft in die Unterhose, das war echt schlimm weil sie auch keinen Grund dafür nennen konnte (keine Zeit, lieber Windel o.ä) und irgendwann hats geklappt, beides und 14 tage später auch nachts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 16:24

Darf er bei dir zusehen?
dann sieht er ja, dass es nichts schlimmes ist.
Wir hatten nur das "Problemchen", dass er immer ins Töpfchen machen wollte und naja, das stinkt schon ordentlich, da ist das Klo die bessere Wahl.
Hab ihm dann gezeigt wie toll es ist wenn es Blubb macht und dazu gekichert. Dann beim nächsten Mal habe ich ihn einfach drauf gesetzt und das Kacka kräftig gefeiert.
Lange haben wir dabei gesessen und ein Buch vorgelesen, inzwischen werden wird rausgeschickt

Es hilft auch immer den ersten gelungenen Versuch ganz stolz der Oma oder so zu erzählen. Sie lobt dann auch ganz kräftig...

Das Belohnungs/Stickersammelsystem funktioniert hier nicht so prächtig.
Die "ich kann das gaaanz alleine" und "das können nur große Kinder" Schiene schon eher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 17:13

Wir hatten das selbe problem
aber er wurde rückfällig...mein sohn ist 4,5 und ist seit 2,5 jahren komplett trocken...war auch kein großes ding...und seit 3 monaten ist er "rückfällig" geworden...drei bis 4 mal täglich in die hose gekackert...das war echt anstrengend! und wenn man ihn gefragt hat, wieso er nicht aufs klo ist (was ja bis dahin immer der fall war!)...hab ich nie eine antwort bekommen!!

ich war dann letzte woche mit ihm beim Kinderarzt und wollte körperliche ursachen ausschließen...und der der KiA meinte zu mir:

da müssen sie jetzt wirklich konsequent nach der uhr gehen!! setzen sie ihn immer 30 min nach dem essen auf die schüssel und ihn sitzen lassen, bis was kommt...denn nach 30 min nach der mahlzeit, verspüren die kinder den drang, unterdrücken es aber sehr oft...und oft mag dann der schließmuskel nicht mehr halten und es geht in die hose!!

ich fand diesen vorschlag einbisschen als "qual"...ich hatte angst, dass mein kleiner dann einen schaden davon trägt, wenn man ihn dazu zwingt...

ABER: ich habe es dennoch probiert...ohne zwang...mit lieben worten..und "der doktor hat es gesagt" (mein kind hört immer auf ärzte!) und siehe da, von jetzt auf gleich sind wir schon 5 tage wieder trocken!!

und ich hab mich wirklich 3 monate geplagt...hab alles, wirklich alles versucht, dass er wieder auf toilette sein geschäft macht...aber dieses "nach-uhrzeit-kacken" funktioniert wirklich super!! und wir malen jeden abend in seinen Kalender ein herzchen rein, dass es toll war...wenn er drei wochen durchhält, darf ich die zügel lockerer lassen und er bekommt ne riesen überraschung!!

versuch es doch auch mal!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 18:08

Wir
hatten das Problem nur ein paar Tage, aber bei uns war die Zeit dir Lösung. Meine Maus wollte einfach nicht so lange sitzen bleiben, bis "etwas" kam. (Ich rede hier nicht von 20 Minuten sondern vielleicht mal eine hakben oder einer Minute...) Ich hab mich dann ganz intensiv mit ihr unterhalten, wenn sie auf dem Klo saß, beim erzählen hat sie vergessen, dass sie gleich wieder los muss...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 21:28

Danke für eure Antworten
Heute fragte er nach einer Windel. Ich hab ihm einen Spielzeugkatalog in die Hand gedrückt und ihn gefragt was er gerne hätte als Belohnung.

Ausgesucht hat er sich was aber auf die Toilette wollte er trotzdem nicht die Windel dann auh nicht mehr. Mittlerweile der dritte Tag ohne "groß"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 22:04

Kennen wir auch
Lass ihn bitte aber bloß in die Windel machen, wenn er nicht auf Toilette gehen will, sonst bekommt er ne Verstopfung Mein Sohn hat mit 4 Jahren auf Toilette gepischert, bis er groß in die Toilette gemacht hat, hat es aber noch 1 weiteres Jahr gedauert. Er konnte irgendwie nicht. Also hats versucht, aber konnte glaub ich nicht "loslassen". Wir haben dann abgemacht, dass er, wenn er 5 wird, groß in die Toilette macht. Haben immer wieder darüber gesprochen, dass es soweit ist, wenn er 5 wird. Und was war: An seinem 5. Geburtstag geht er auf Klo und ....
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2015 um 7:44

Trägt er nachts noch eine windel?
Manche Kinder verwirrt es, dass sie in der einen Situation eine Windel bekommen, in der anderen aber nicht sollen. Dann hängen sie natürlich umso mehr daran.

Vielleicht wäre die klare und eindeutige Regel "es gibt grundsätzlich keine Windel mehr, nur noch Töpfchen/Klo" einfacher für ihn. Verabschiedet euch gemeinsam von den Windeln. Verschenkt sie weiter an ein Baby, mach irgendeinen kleinen Abschiedsakt. eventuell kommt die Windelfee.

Nachts hilft es das Bett zusätzlich zum Matratzenschutz mit Handtüchern auszulegen. Mach ich bei meinem Windelverweigerer auch so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2015 um 8:57

Ich würd die windel auch mal weg lassen
Viele Kinder sind verwirrt: einmal mit einmal ohne! Ich denke mit 4 1/2 kann man mit den Kindern sprechen.
Damit er keine Verstopfung bekommt würde ich ihm viel Obst usw geben.
Man muss da auch ein Stückweit konsequent sein, er merkt auch deine Unsicherheit.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2015 um 16:48

Eine Belohnungstafel haben wir
Haben wir zusammen gebastelt und das klappt auch super, nur eben mot dem Toilettengang nicht.

Wenn ich ihm die Windel verweigere, hält er solange ein bis er es irgendwann beim spielen nicht mehr halten kann. Dann geht ein wenig in die Hose und das wars wieder.

Nachts trägt er die Windel weil er echt viel Pipi macht in der Nacht. Aber probieren kann ich es natürlich wenn ich vorher mit ihm geredet habe.

Zwingen möchte ich ihn auf keinen Fall, lieber wickel ich dann...

lg


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2015 um 17:52

Indem du es ihn so " schön" wie möglich machst
Lustigen WC Sitz, beliebt sind welche mit Stufen, dann Feuchttücher selber aussuchen lassen, von Saubär gibt es auch ein WC Papier, Seife selber aussuchen lassen, und Handtücher mit Spiderman oder ähnlixhes macht es doppelt so Spass. Und dann: weg mit dem Druck, SAG ihm das es okay ist das er noch in die Windel macht, das er das super macht dass das Pipi im WC landet und du stolz auf ihn bist. Frag ihn jeden Tag ob er sein gross es Geschäft auf dem WC machen will, sagt er nein diskutiere nicht und gib ihm seine Windel. Er sieht das Kacki wohl noch als "sein Besitz" an, und wird mit der richtigen Reife von alleine kommen. Siehe es von der Humorvollen Seite: bei der Bewerbung wird er nicht gefragt wie lange er gross in die Windel machte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kinderwunsch 3. Kind
Von: fysi
neu
25. März 2015 um 13:26
Eine Alternative zur Adoption
Von: bronte_12932140
neu
25. März 2015 um 11:16
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen