Home / Forum / Mein Baby / Wie lange babyblues?

Wie lange babyblues?

26. September 2010 um 13:46

sagt mal,wie lange hattet ihr damit zu tun und wie häufig waren die heulereiern bei euch? wann endet das? kann das wirklich bis zu 8 wochen nach der geburt dauern?

wieviel weinen ist "normal" im wochenbett?

vielen dank schonmal für eure antworten!

anne

Mehr lesen

26. September 2010 um 13:57

Aufgepasst...
Mein "Babyblues" dauerte gefühlt auch super lange und ich dachte schon, dass sich das nicht gut anfühlt. Bis ich irgendwann feststellte, dass ich mein Baby meist als Anstrengung empfand. Irgendwann war ich total erschöpft, auch körperlich. Das war nach dem halben Jahr. Ich bin eine tiefe Depression gerutscht, ohne es zu merken. Mein Mann hat ohne mein Wissen einen Termin beim Arzt gemacht und mich dorthin gelockt. Als die Ärztin dann fragte, was sie für uns tun konnte, sind bei mir alle Dämme gebrochen. Ich konnte nicht mehr aufhören zu weinen.

Nach einigen Tests stand dann meine Medikation fest und habe zwei starke Antidepressiva bekommen, durch die ich schnell wieder Licht sah. Nach etwas mehr als einem halben Jahr konnte ich die Medikamten absetzen, als ich wieder schwanger war

...und heute weiß ich durch unsere zweite Tochter, wie schön das junge Mutterglück sein kann. Ich liebe unsere Ältere abgöttisch, sie hat nie das Gefühl haben müssen, nicht geliebt zu sein - egal wie es mir ging. Aber die erste Zeit war für mich absolute Belastung.

Also: bitte geh zu einem Arzt - Hausarzt oder Therapeuten und stelle dich dort vor, wenn der Babyblues länger als vier Wochen dauert. Niemand auf der Welt kann dir verlorene Zeiten des Glücks wiedergeben.

Kirsten mit Johanna (28 Monate und Karla 6 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2010 um 13:58

Danke
na,das gibt mir ja hoffung,wenn das bei dir nach 2 monaten aufgehört hat! am dienstag wird mein kleiner erst 5wochen,da habe ich ja noch ein wenig zeit!
danke dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2010 um 14:09
In Antwort auf carole_12326749

Aufgepasst...
Mein "Babyblues" dauerte gefühlt auch super lange und ich dachte schon, dass sich das nicht gut anfühlt. Bis ich irgendwann feststellte, dass ich mein Baby meist als Anstrengung empfand. Irgendwann war ich total erschöpft, auch körperlich. Das war nach dem halben Jahr. Ich bin eine tiefe Depression gerutscht, ohne es zu merken. Mein Mann hat ohne mein Wissen einen Termin beim Arzt gemacht und mich dorthin gelockt. Als die Ärztin dann fragte, was sie für uns tun konnte, sind bei mir alle Dämme gebrochen. Ich konnte nicht mehr aufhören zu weinen.

Nach einigen Tests stand dann meine Medikation fest und habe zwei starke Antidepressiva bekommen, durch die ich schnell wieder Licht sah. Nach etwas mehr als einem halben Jahr konnte ich die Medikamten absetzen, als ich wieder schwanger war

...und heute weiß ich durch unsere zweite Tochter, wie schön das junge Mutterglück sein kann. Ich liebe unsere Ältere abgöttisch, sie hat nie das Gefühl haben müssen, nicht geliebt zu sein - egal wie es mir ging. Aber die erste Zeit war für mich absolute Belastung.

Also: bitte geh zu einem Arzt - Hausarzt oder Therapeuten und stelle dich dort vor, wenn der Babyblues länger als vier Wochen dauert. Niemand auf der Welt kann dir verlorene Zeiten des Glücks wiedergeben.

Kirsten mit Johanna (28 Monate und Karla 6 Monate)

...
danke für deinen beitrag!
es ist nicht so,dass ich jeden tag weinen muss,aber manche tage reicht halt schon eine kleinigkeit aus und dann gehts los!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club