Home / Forum / Mein Baby / Wie lange brauchen Babies/Kleinkinder eigentlich Milch?

Wie lange brauchen Babies/Kleinkinder eigentlich Milch?

1. Januar 2010 um 20:48

Hey,

im Allgemeinen ist das Baby im ersten Jahr noch milchbedürftig (sei es nun MuMi oder auch Ersatznahrung) das ist nicht die Frage.

Aber darüber hinaus, wie lange sollte ein Kind Milchmahlzeiten erhalten?
Hat jemand dazu fundiertes Wissen?
Vor allem, warum sollte es die Milch zu sich nehmen?
Milch ist ja nun nicht unbedingt gesund, eher im Gegenteil, aber warum brauchen Kleinkinder über 1 Jahr sie trotzdem noch?

Nicht, dass ich das unbedingt infrage stellen möchte, ich würde nur gern die Begründung kennen.

Also, wer weiß was?

Frohes Neues,

Janine

Mehr lesen

1. Januar 2010 um 20:53

Mir wurde das so erklärt
ab dem 1. geburtstag gibt es kuhmilch bzw kindermilch.
ein kleinkind SOLL 200-400ml Milch bzw milchprodukte zu sich nehmen. sprich unter andrem naturjoghurt.


weiß jetz ned ob dir das weiterhilft

LG meli mit jonas (1 jahr und 11tage)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2010 um 20:55

Wieso
hallo

wieso soll milch nicht gesund sein?

lg blubberin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2010 um 20:57
In Antwort auf lior_12724442

Mir wurde das so erklärt
ab dem 1. geburtstag gibt es kuhmilch bzw kindermilch.
ein kleinkind SOLL 200-400ml Milch bzw milchprodukte zu sich nehmen. sprich unter andrem naturjoghurt.


weiß jetz ned ob dir das weiterhilft

LG meli mit jonas (1 jahr und 11tage)


Das weiß ich auch nicht so genau, ob mir das hilft.

Ich habe selbst schon oft gehört, dass Babies eben auch über einem Jahr angeblich brauchen.

Aber warum das so ist, das würde ich gern wissen.

Für Erwachsene ist Milch ja auch nicht gut, entgegen dem, was uns die Milchindustrie einzutrichtern versucht. Dazu habe ich auch schon viel medizinisch publiziertes gelesen.

Nur zu Kleinkindern eben leider nicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2010 um 21:00

Wir auch

mein mann und ich verbrauchen so 1l am tag...
vondaher würde mich das echt interessieren...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2010 um 21:00

Hmmmm-
Nach meinem Wissen ist die Caliciumzufuhr mithilfe von Milch zwar hoch, aber die Fähigkeit, das Calcium auch in den Knochenbau einzubinden, andererseits durch das Milcheiweiß sehr gehemmt.
Sprich, das Calcium landet irgendwo im Körper, aber nicht in den Knochen.

Ist das bei Babies vielleicht noch anders?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2010 um 21:06
In Antwort auf malie_11973629

Wieso
hallo

wieso soll milch nicht gesund sein?

lg blubberin

Das gibt jetzt bestimmt ne Grundsatzdiskussion....
...deshalb goggelt ihr euch vielleicht selber mal schlau, bzw. bildet euch eine eigene Meinung zu dem Thema.

Kurz umrissen ist das Milcheiweiß nicht unbedingt vorteilhaft für unseren Körper, ebenso der Milchzucker.

Nur behauptet die Milchindustrie gerne mal, Milch ist besonders gesund.
Daher bin ich halt misstrauisch gegenüber der Behauptung, Kleinkinder MÜSSEN Milch /Milchprodukte zu sich nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2010 um 21:09


Das bringt es wohl ganz gut auf den Punkt:

http://www.youtube.com/watch?v=yiUQ9ZtoNgc&feature=re lated

Sind elf Teile, also dementsprechend lang...

Keine Ahnung, ob es auch Aktuelleres zu dem Thema gibt. Mir persönlich gehts ohne Milch eh besser, deshalb störts mich nicht, darauf zu verzichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2010 um 21:11
In Antwort auf bride_12734456

Das gibt jetzt bestimmt ne Grundsatzdiskussion....
...deshalb goggelt ihr euch vielleicht selber mal schlau, bzw. bildet euch eine eigene Meinung zu dem Thema.

Kurz umrissen ist das Milcheiweiß nicht unbedingt vorteilhaft für unseren Körper, ebenso der Milchzucker.

Nur behauptet die Milchindustrie gerne mal, Milch ist besonders gesund.
Daher bin ich halt misstrauisch gegenüber der Behauptung, Kleinkinder MÜSSEN Milch /Milchprodukte zu sich nehmen.


ja aber wenn milchzucker/milcheiweiß so ungesund is warum wird babys dann im kh milch mit milchzucker gegeben oder auch mal bei durchfall im kh milchzucker gegeben...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2010 um 21:16
In Antwort auf malie_11973629


ja aber wenn milchzucker/milcheiweiß so ungesund is warum wird babys dann im kh milch mit milchzucker gegeben oder auch mal bei durchfall im kh milchzucker gegeben...

lg

Wie gesagt, lies dich selbst mal schlau,
wenn es dich interessiert.

Ich weiß natürlich auch nicht, weshalb das gemacht wird.

Der Milchzucker hat ja mit dem Eiweiß erstmal nichts gemeinsam, außer dass sie beide in der Milch vorkommen.

Und Säuglinge brauchen ja auch Milch, das steht ja auch außer Frage...

Wie gesagt, ich weiß es ja auch nicht, deshalb habe ich hier auf fundiertes Wissen gehofft mit medizinischer Begründung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2010 um 21:22


ja meine uroma wir im feb 88jahre und trink auch jeden tag milch 3,5 wie wir auch und ihr geht es auch super...

von daher denk ich nciht das milch ungesund sei...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2010 um 21:41

Wie wäre es mit einem Thread
was könnte alles ungesund für ein Baby/Kleinkind sein?

Stillen - weil Kind wird nicht satt
Industriemilch - enthält Lactose
Impfen - kann Allergien auslösen
Gläschenkost - Krebserregende Stoffe im Deckel
Selbstgekochtes - Vitamine werden zerkocht
Zähne putzen - macht Zahnschmelz kaputt
Erdbeere - kann Allergien auslösen
Tomate - Säure kann Haut angreifen
Kräutertee - Kind könnte später auf natürliche Heilmittel ansprechen
Schreien lassen - zerstört das Urvertrauen
nicht schreien lassen - Kind wird verwöhnt

Gibt es nicht immer irgendwas, was gegen was DAGEGEN spricht?
Ich finds ja gut, wenn sich junge Mamas Gedanken machen, aber manchmal hat man echt das Gefühl, es wird direkt nach Dingen und Gründen gesucht, damit man irgendwas nichtmachen muß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 8:29
In Antwort auf kaeferle6

Wie wäre es mit einem Thread
was könnte alles ungesund für ein Baby/Kleinkind sein?

Stillen - weil Kind wird nicht satt
Industriemilch - enthält Lactose
Impfen - kann Allergien auslösen
Gläschenkost - Krebserregende Stoffe im Deckel
Selbstgekochtes - Vitamine werden zerkocht
Zähne putzen - macht Zahnschmelz kaputt
Erdbeere - kann Allergien auslösen
Tomate - Säure kann Haut angreifen
Kräutertee - Kind könnte später auf natürliche Heilmittel ansprechen
Schreien lassen - zerstört das Urvertrauen
nicht schreien lassen - Kind wird verwöhnt

Gibt es nicht immer irgendwas, was gegen was DAGEGEN spricht?
Ich finds ja gut, wenn sich junge Mamas Gedanken machen, aber manchmal hat man echt das Gefühl, es wird direkt nach Dingen und Gründen gesucht, damit man irgendwas nichtmachen muß.

Es geht mir nicht darum,
Liebes kaeferle,

es ging mir nicht darum, dass irgendwas dagegen spricht.

Ich habe vielmehr nach medizinischen Fakten DAFÜR gesucht (und ich dachte da z.B. an Publikationen o.ä.).

Wie bereits beschrieben habe möchte ich gar nicht infrage stellen, dass Kleinkinder Milch brauchen. Ich wollte nur den Grund wissen.

Ich würde mal behaupten, zu der Hälfte deiner genannten Themen habe ich schon ausreichend fundierte Literatur gelesen, die Für und Wider abwägen anhand von medizinischen Forschungsergebnissen.
Da brauch ich demnach hier nicht mehr fragen... .

Wäre also nett, wenn du meinen Thread nicht "zerpöbeln" würdest.
Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 9:34

Ahja,
die naheliegendste Begründung ist also die einzige?
Das Kleinkind braucht Calcium und weil in Milchprodukten viel davon enthalten ist, werden diese als Nahrung empfohlen.

Es hört sich an, als hättest du etwas Ahnung von dem Thema?! (liegt das an den Fachbegriffen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 10:56


Nee, belehren will ich dich nicht.

Aber ich hätte da schon noch eine Frage:

Wenn wir als Europäer nun laktosetolerant sind, was passiert denn dann mit der Laktose in uns? Okay, das Enzym Lactase zersetzt die Laktose in, und das ist jetzt die Frage, Glukose und Galaktose, oder? Und Glukose ist kein Problem, ist ja "nur" Zucker.
Aber die Galaktose, dafür brauchen wir doch auch ein Enzym, um die abzubauen, oder?
Der Säugling, der MuMi trinkt (in der ja auch Laktose enthalten ist) bekommt das nötige Enzym zur Galaktosespaltung gleich mit von der Mutter durch die MuMi.

Aber der Erwachsene, dem dieses Enzym mit der Milch nicht mitgeliefert wird, was macht der mit der Galaktose?
Alles was ich dazu finden konnte ist, dass die Galaktose überall im Körper eingelagert wird und dort langfristig Schäden anrichtet.

Nun lasse aber auch ich mich gerne eines besseren belehren! Also falls du noch was weiß würde ich es gern hören!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 14:33

Find ich ja mal informativ!
Ups, hab ich wirklich falsch verstanden, sorry.
Naja, ein weiterer Vorteil ist doch, dass Milchprodukte riiiichtig gut schmecken!!

Noch mal zu dem enzymatischen Abbau:
Namen der Enzyme finde ich relativ uninteressant (Schande über mich), interessanter finde ich, ob wir wirklich ausreichend dieser Enzyme besitzen.

Oder eben nur eine geringe Konzentration, was evulotionär ja logischer wäre. Immerhin war der Mensch bis vor einigen tausend Jahren nicht damit konfrontiert, solche Mengen ab Galaktose abzubauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen