Home / Forum / Mein Baby / Wie lange dauert es bei Euch bis die Milch fließt ( Milchspendereflex ) ?

Wie lange dauert es bei Euch bis die Milch fließt ( Milchspendereflex ) ?

13. September 2013 um 23:28

HI ihr!

Hier ein paar Frage an Euch:

Mich interessiert es, wie lange euer Kleines ungefähr saugen muss, bis der Milchspendereflex einsetzt.
Außerdem interessiert mich, wie ihr den Reflex wahrnehmt.... garnicht... nur als Ziehen oder leicht schmerzhaft.
Und hier noch eine letzte Frage: Wenn euer Kleines beide Brüste ( quasi ) "leergetrunken" hat und noch nicht ganz satt ist und ihr nochmal zur ersten Brust wechselt, setzt dann sofort ein neuer MSR ein so, dass die Milch wieder in größeren Mengen fließt ? Man ließt ja überall, dass es möglich ist, mehrmals einen MSR zu bekommen. Ich habe das Gefühl, dass dies bei mir nicht geklappt hat.
( Ich habe Silikonimplantate und bin mir daher immer unsicher, ob bei mir alles richtig funktioniert ( bzw. funktioniert hat - habe leider abgestillt ), daher liegen mir noch einige Fragen auf der Zunge. Und wer könnte mir diese besser beantworten als aktive Stillmamis.....
Freue mich, wenn ihr mich aufklären könntet.

Mehr lesen

14. September 2013 um 12:31

Hallo bibi
ich habe den MSR als leichtes kribbeln wahrgenommen, es gibt aber wohl auch frauen, die gar nichts spüren. wie lange es gedauert hat bis zum MSR hing von verschiedenen faktoren ab- bei entspannter athmosphäre und wärme ging es schneller und bei stress und unruhe dauerte es länger. ich konnte nie einen MSR beim pumpen auslösen und so hab ich gepumpt, während die kleine gestillt hat.
wenn dein baby trinkt und bisher gut zugenommen hat hast du definitiv immer einen MSR- denn sonst bekäme dein baby keine milch.
die brüste sind im übrigen nie leer. milch wird während des stillens produziert. in den ersten wochen sind die milchdrüsen noch sehr geschwollen, deshalb sind die brüste "prall", das hat aber nichts mit der milch menge zu tun. auch mit "weichen" brüsten kann man wunderbar stillen.
es gibt auch immer wieder tage an denen das baby sehr oft an die brust möchte oder dauernuckelt (sog. clusterfeeding) das ist wichtig , damit wieder mehr milch gebildet wird- der bedarf des kinder ändert sich ja immer wieder.
es ist wichtig,dass du immer nach bedarf stillst- also nicht hinauszögerst (mit nuckel , wasser oder tee) nur so hast du immer geung milch und die milch hat genau die richtige zusammensetzung (das baby erreicht durch häufigkeit und saugstärke, dass genau die milch gebildet wird, die es braucht- mal wässriger, mal fettiger, mal eiweißhaltiger)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2013 um 15:31
In Antwort auf elisabennet

Hallo bibi
ich habe den MSR als leichtes kribbeln wahrgenommen, es gibt aber wohl auch frauen, die gar nichts spüren. wie lange es gedauert hat bis zum MSR hing von verschiedenen faktoren ab- bei entspannter athmosphäre und wärme ging es schneller und bei stress und unruhe dauerte es länger. ich konnte nie einen MSR beim pumpen auslösen und so hab ich gepumpt, während die kleine gestillt hat.
wenn dein baby trinkt und bisher gut zugenommen hat hast du definitiv immer einen MSR- denn sonst bekäme dein baby keine milch.
die brüste sind im übrigen nie leer. milch wird während des stillens produziert. in den ersten wochen sind die milchdrüsen noch sehr geschwollen, deshalb sind die brüste "prall", das hat aber nichts mit der milch menge zu tun. auch mit "weichen" brüsten kann man wunderbar stillen.
es gibt auch immer wieder tage an denen das baby sehr oft an die brust möchte oder dauernuckelt (sog. clusterfeeding) das ist wichtig , damit wieder mehr milch gebildet wird- der bedarf des kinder ändert sich ja immer wieder.
es ist wichtig,dass du immer nach bedarf stillst- also nicht hinauszögerst (mit nuckel , wasser oder tee) nur so hast du immer geung milch und die milch hat genau die richtige zusammensetzung (das baby erreicht durch häufigkeit und saugstärke, dass genau die milch gebildet wird, die es braucht- mal wässriger, mal fettiger, mal eiweißhaltiger)...

Hallo
Bei mir hat es immer recht wehgetan,zumindest als ich voll gestillt habe.Nachher war es nur noch ein Kribbeln und kurz vor dem Abstillen habe ich es fast gar nicht mehr gemerkt.Bei meinem Sohn kam die MIlch schon,wenn ich ans Stillen gedacht hab,meine Tochter musste schon so 20-30 Sekunden saugen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen