Home / Forum / Mein Baby / Wie lange hat bei euch die U7 gedauert?

Wie lange hat bei euch die U7 gedauert?

22. Februar 2013 um 19:42

Hallo zusammen,

gestern hatten wir nun die U7.
Doch war ich irgendwie von der Dauer der Untersuchung "enttäuscht".
Von verschiedenen Mamis habe ich gehört, dass die U7 eine recht umfangreiche Untersuchung ist und gerne mal zwischen 45 und 60 Minuten dauert...

Nix da, wir waren nach nicht mal 15 Minuten, inklusive Messen und Wiegen durch die Sprechstundenhilfe wieder draussen

Der Arzt hat mich beiläufig, während er ihn abgehört hat, ein paar Sachen über meinen Sohn gefragt,

-zieht er sich seine Socken alleine aus?
-baut er schon Türme mit Bauklötzen?
-kann er Treppen steigen?

und noch zwei, drei weitere.
Dann musste er ein mal durch den Raum laufen, wo der Arzt nicht mal hingesehen hat und das wars...

Fazit war, dass mein Sohn ein kerngesundes Kleinkind ist.
Das ist natürlich das Wichtigste, aber trotzdem war ich ein wenig verwundert...

Also, wie war das bei euch?



Mehr lesen

22. Februar 2013 um 21:38

Interessiert mich auch...
...ich schubs mal...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2013 um 21:54


ist schon ne weile her und das war noch bei unserem tollen kinderarzt.
der hat sich auch zeit genommen. kind gut untersucht, mich diverse sachen gefragt.
und dann durfte ich mich in die ecke setzen und er hat dann mit ihr gespielt.
insgesammt hmm.. naja so 20 min in etwa.

letztes jahr hatten wir ja schon die u7a beim neuen kinderarzt, der total doof ist.
da hat die untersuchung dann etwa 5 min gedauert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2013 um 21:59

Hab mal gegoogelt
http://www.gesundes-kind.de/u-untersuchungen/u7.jsp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2013 um 22:02

Denke
das es von Arzt zu Arzt anders ist.

Wir sind auch super enttäuscht.

Keine Tests gemacht. Nichts.

Wiegen, messen, Impfen und Tschüss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2013 um 22:05

Ca. 45 min
Noch bevor die Ärztin rein kam wurde er von der Helferin gwogen, gemessen und er musste Symbole auf der 3d tafel erkennen. Dann lagen auf einem Kindertisch Puzzleteile. Dreieck, Kreis, Quadrat mussten in die entsprechenden Formen gelegt werden. Als die Ärztin kam hat sie ihm Drei Kugeln auf ein Schnürsenkel fedeln lassen. Dann hatte sie ein kleines Glas mit Deckel, da war eine kleine Dose drin. M. sollte zeigen wie er an die Dose dran kommt. Er hat den Deckel abgeschraubt und das Glas umgedreht, schon war die Dose raus. Sie hat dann die Dose aufgemacht und drei winzige Kügelchen rausgeschüttet, die sollte er dann wieder reinlegen. Dann die Dose zu, Dose ins Glas und Deckel wieder drauf. Dann sollte er auf einen kleinen Hocker klettern und, mit Anfassen, runterhüpfen. Fußball wurde auch noch kurz gespielt, um zu sehen wie er schießen kann. Zum Schluß hat sie ihn abgehört, Körper angeschaut, Pipimann abgetastet. Dann hat sie noch gefragt wie viele Worte er schon spricht und ob er Anweisungen folgen kann.
Und M. hat alles so super mitgemacht
Davor hatte ich am meisten Angst, das er nur schüchtern da sitzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2013 um 22:22

Ca. 40 Minuten
- ausführliches Gespräch (Schlafen, Ernährung, ggf. Auffälligkeiten wie Verdacht auf Schielen, kann das Kind schon alleine die Treppe steigen/ mit beiden Beinen hüpfen ...)
- mit 8 Klötzen einen Turm bauen
- eine Linie auf ein Blatt Papier malen
- Bilder erkennen (Vogel, Auto etc.)
- Test auf räumliches Sehen (Sterne in Bild finden)
- Messen und wiegen

Hatte schon irgendwie Prüfungscharakter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook