Home / Forum / Mein Baby / Wie lange hattet ihr eure kleinen im Maksikosi (Tragschalle für babys)?

Wie lange hattet ihr eure kleinen im Maksikosi (Tragschalle für babys)?

29. März 2017 um 17:55

Hallo Leute Meine kleine ist 8 monate alt und ist immer noch im Maksikosi( Tragschalle für Babys). Wie lange hattet ihr eure kleinen dort drinne? Ich hatte vor die auch noch weiter zu benutzen so bis zum 1 Lebensjahr. Also so lange sie rein passt.
Lg

Mehr lesen

29. März 2017 um 18:29

Ich glaub wir haben etwa mit 14-15 monaten gewechselt...

Solange sie reinpasst, würde ich nicht wechseln. Also der kopf nicht oben übersteht. Für einen sitz klasse 1 ist sowieso noch zu jung....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 8:42

Wie machst du das denn dann zB. beim einkaufen? Gehst du immer alleine oder nur dein Mann? Oder immer zu zweit und einer trägt? 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 14:35

Ach ok, ja zum "shoppen" wird meine auch in den Wagen gepackt, aber beim Lebensmitteleinkauf bleibt sie in der Schale.
Und ich muss auch zugeben, wenn sie wieder absolut nicht schlafen wollte, bin ich auch mal 30 Minuten durch die Gegend gefahren, damit ich mal wieder durchschnaufen konnte 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 14:43

Mein Jüngster ist fast 23monate alt und sitzt noch im maxi Cosi pebble und er ist normal gross. 
Wir wechseln aber demnächst in den Reboarder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 15:10
In Antwort auf sophiex0

Hallo Leute Meine kleine ist 8 monate alt und ist immer noch im Maksikosi( Tragschalle für Babys). Wie lange hattet ihr eure kleinen dort drinne? Ich hatte vor die auch noch weiter zu benutzen so bis zum 1 Lebensjahr. Also so lange sie rein passt.
Lg

Maksikosi  - aua das tut einem ja ihn den Augen weh beim Lesen.....

Da fällt mir nur die blöde Geschichte ein: Eine Mutter hat ihr Kind "Yves" getauft, weil sie den Namen so toll fand - da sie ihn aber nur vom Lesen her kannte, rief sie ihr Kind tatsächlich "Üffes" 

Zur Frage: Ja solange sie "Reinpassen" - wir haben glaub ich mit etwas über 1 Jahr gewechselt auf einen Reboarder.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 15:12
In Antwort auf villeneuve78

Maksikosi  - aua das tut einem ja ihn den Augen weh beim Lesen.....

Da fällt mir nur die blöde Geschichte ein: Eine Mutter hat ihr Kind "Yves" getauft, weil sie den Namen so toll fand - da sie ihn aber nur vom Lesen her kannte, rief sie ihr Kind tatsächlich "Üffes" 

Zur Frage: Ja solange sie "Reinpassen" - wir haben glaub ich mit etwas über 1 Jahr gewechselt auf einen Reboarder.

in den Augen natürlich - nicht IHN 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 16:10

Mein Sohn wechselte mit 9,5 Monaten in den Folgesitz. Wir hatten den Maxi Cosi Cabrio Fix und sein Kopf ging über die Kante hinaus. Also folgte bei uns der Wechsel sehr früh. Zum Glück konnte er da schon gut sitzen, sonst hätten wir ein Problem gehabt. Mir wäre es lieber gewesen, wenn er länger drin gesessen hätte. Aber naja, ich habe halt einen Riesen 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 17:18

Meine große Tochter (im wahrsten Sinne) wechselte schon mit 11 Monaten, weil der Kopf überstand und sie auch recht eingequetscht saß. Meine Kleine (12 Monate) ist deutlich zierlicher und wird wohl noch eine Weile drin sitzen. Ist also recht individuell. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 12:58
In Antwort auf littlesushi90

Mein Sohn wechselte mit 9,5 Monaten in den Folgesitz. Wir hatten den Maxi Cosi Cabrio Fix und sein Kopf ging über die Kante hinaus. Also folgte bei uns der Wechsel sehr früh. Zum Glück konnte er da schon gut sitzen, sonst hätten wir ein Problem gehabt. Mir wäre es lieber gewesen, wenn er länger drin gesessen hätte. Aber naja, ich habe halt einen Riesen 
 

Bei uns war das auch so! Gleicher Sitz wie ihr und gleiches Alter! Bei uns waren die Hütte das Problem, die waren schon unter der Schulter! Zum Glück konnte unser Sohn schon sitzen seit er 7 Monate alt war!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 13:02

Die Gurte nicht die Hütte... Herrschaftszeiten sch... Handy....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2017 um 23:23

Und wer sagt, dass das Kind dabei mal Hilfe brauchen wird? Vielleicht hat es seine Schwächen eher in Mathe o.Ä.. 
Davon mal abgesehen gibt es Menschen, die dem Kind im Zweifel immernoch helfen können - kann man auch gegen Bezahlung bekommen, nennt sich dann Nachhilfe.
Doofes Argument und dient in meinen Augen nur dazu, der TE einen reinzudrücken.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2017 um 13:40

Ja, mein Post war ergänzend zu Deinem gemeint, sorry! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
OT an die Gärtner: Mehltau-Sporen
Von: waldmeisterin1
neu
1. April 2017 um 20:57
puppen spielen
Von: femmemaman7
neu
1. April 2017 um 19:43
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen