Home / Forum / Mein Baby / Wie lange ist das Trotzalter?

Wie lange ist das Trotzalter?

17. März 2010 um 19:03

Hallo!

Mein kleiner Terror-Prinz ist jetzt 2 1/4 Jahre und seid 1 Woche sind meine Nerven dahin

Egal was man macht, es passt nix. Das Glas steht falsch, wurde falsch eingeschenkt, dann will er telefonieren, wenn man ihm den Hörer hin hält wird nein geschrieen und weg gedreht usw. Es passt also nix! Anziehen in der Früh geht auch nicht, ganz zu schweigen vom Zähne putzen!

Wie lange geht das denn so? Am Montag war ich dann so auf 100, dass ich ihn in sein Zimmer hab, sonst hätt ich für nix garantieren können Die könne ja voll die Monster sein!!

Ist das normal?

LG

Mehr lesen

17. März 2010 um 19:12


EWIG

Ist wirklich vollkommen normal und Ihr steckt auch wirklich voll drin.
Bei uns in England heisst das Trotzalter "terrible two's" und zwischen 2 und 3 Jahren ist es auch am Heftigsten. Ab 3,5 wirds besser, da ist dann in sehr beschraenktem Masse ein Argumentieren und Erklaeren moeglich.

Davor reicht wirklich eine ganz kurze Erklaerung ala "Geht nicht", "das darfst Du nicht, weil...", "Nein"... alles andere ist pure Ueberforderung, denn das Kind versteht 1. logische Argumente noch nicht und hat 2. noch keine Selbstregulation gelernt. Die uebt Ihr gerade gaaaaanz dolle- sieh's einmal von der Warte. Dein Soehnchen uebt gerade wie man sich verhalten darf, als soziales menschliches Wesen, und wie nicht...

ganz wichtig: was sein muss (anziehen, zaehneputzen etc.) wird durchgezogen und auchdurchgesetzt, moeglichst ruhig, aber sehr entschlossen. Aber such' Dir Deine Schlachten genau aus: wenn es einfacher ist, das Glas anders hinzustellen oder einzuschenken, dann sei's drum! Das gibt sich ganz von alleine!

LG
DH (Jacob ist 5 und trotzt kaum noch, Benjamin 15 Monate und uebt schon kraeftig)

Gefällt mir

17. März 2010 um 19:18
In Antwort auf desperatehousewife11


EWIG

Ist wirklich vollkommen normal und Ihr steckt auch wirklich voll drin.
Bei uns in England heisst das Trotzalter "terrible two's" und zwischen 2 und 3 Jahren ist es auch am Heftigsten. Ab 3,5 wirds besser, da ist dann in sehr beschraenktem Masse ein Argumentieren und Erklaeren moeglich.

Davor reicht wirklich eine ganz kurze Erklaerung ala "Geht nicht", "das darfst Du nicht, weil...", "Nein"... alles andere ist pure Ueberforderung, denn das Kind versteht 1. logische Argumente noch nicht und hat 2. noch keine Selbstregulation gelernt. Die uebt Ihr gerade gaaaaanz dolle- sieh's einmal von der Warte. Dein Soehnchen uebt gerade wie man sich verhalten darf, als soziales menschliches Wesen, und wie nicht...

ganz wichtig: was sein muss (anziehen, zaehneputzen etc.) wird durchgezogen und auchdurchgesetzt, moeglichst ruhig, aber sehr entschlossen. Aber such' Dir Deine Schlachten genau aus: wenn es einfacher ist, das Glas anders hinzustellen oder einzuschenken, dann sei's drum! Das gibt sich ganz von alleine!

LG
DH (Jacob ist 5 und trotzt kaum noch, Benjamin 15 Monate und uebt schon kraeftig)

...
Ach du sch...., da bin ich ja wirklich noch mitten drinn
Ich glaub, ich überleb das nicht.......

Aber Danke für die ausführliche Antwort! Das hilft mir schon weiter....

LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen