Home / Forum / Mein Baby / Wie lange trinken Babys?

Wie lange trinken Babys?

6. Mai 2005 um 11:12

Hallo, Mamis,

mein Sohn ist jetzt in der 13. Woche. Seit einiger Zeit trinkt er nur noch ca. 5-7 Minuten an jeder Brust, abends sogar noch kürzer. Ich habe das Gefühl, dass er nicht mehr trinken will, sowie der erste Schwall Milch weg ist und er sich zum Trinken richtig anstrengen muss. Ich wechsle dann die Seite, manchmal bis zu 4 Mal. Dadurch, dass er immer kürzer trinkt, bildet sich nicht mehr soviel Milch nach. Abends sind die Brüste richtig weich und leicht und ich weiß nicht, ob er da noch genug zu trinken bekommt. Er weint dann auch, allerdings quengelt er abends immer mal. Richtig voll sind die Brüste morgens, dann pumpe ich an einer Seite ab, damit ich im Notfall abends was habe. Könnte er sich weigern, an der Brust zu trinken, weil er es aus der Flasche bequemer hat? Bei der Flaschenfütterung gibt es gar keine Probleme. Oder wird tagsüber weniger produziert, wenn er nachts über 10 Stunden schläft? Hab es schon probiert, in tagsüber stündlich anzulegen, auch nachts habe ich ihn zum Stillen rausgeholt. Da trinkt er aber nicht viel, sondern schläft gleich weiter. Ist das schon ein Zeichen, dass die Milch weniger wird?

Mehr lesen

10. Mai 2005 um 14:55

Stillberaterin!
Ich glaube, du kommst völlig durcheinander mit der Stillerei - denn: rechts, links, dann wieder rechts - finde deinen Rhythmus:> ich z.B. (14. Woche altes Kind - oder 15.): 5 Mahlzeiten pro Tag: morgens um 6: rechts trinken bis er ablässt (egal wie lange); wickeln, links trinken bis er ablässt (egal wie lang); 10 Uhr das gleiche ; 14 Uhr dito; 18 Uhr dito; 22 Uhr dito; natürlich: kann man mal kürzere Zeiten einlegen und dann wieder eine lange, aber klar ist doch: je mehr du anlegst, desto weniger Hunger hat er - ist doch auch logisch!
Wenn dein Sohn zunimmt ist bei euch alles in Ordnung! Du musst nur den Rhytmus einhalten und nicht mal so und mal so stillen! Deshalb rate ich dir: die Stillberaterin (z.B. vom Krankenhaus aufsuchen, bezahlt doch auch die Krankenkasse - alles kein Thema).
Morgens habe ich auch eher runde Brüste , nicht mehr so prall wie in den ersten 2 Monaten, aber das ist doch völlig unerheblich (find' ich auch angenehmer - ehrlich)!
Aber ich glaube du irritierst ihn und dich total (stündlich anlegen ist z. B. nur kurz nach Geburt nötig, sonst: alle 4 Stunden , 5 Mahlzeiten und nachts (von 22 - 6 Uhr durchschlafen lassen!).
Verlass dich auf deinen Körper - der regelt das doch, wie's sich anhört richtig (und: ich kann doch auch nicht jede Stunde essen, also: völlig normal nach 3 Monaten!).
Vor allen Dingen: Nicht abpumpen - das ist genau das Falsche für deinen Sohn! Du hast doch genug Milch - die gib ihm auch. Vermutlich trinkt er gerne aus der Flasche, weil er deine Unentspanntheit und Hektik mitbekommt , kann das sein?
Also: Stillberatung würde ich dir empfehlen!
Oder: Hebammen aufsuchen (Nachsorge), im Krankenhaus nachfragen (wo du entbunden hast)...

Es gibt viele Möglichkeiten - also: keine Panik!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen