Home / Forum / Mein Baby / Wie läuft das bei euch mit der Geldverteilung zwischen euch und euren Männern

Wie läuft das bei euch mit der Geldverteilung zwischen euch und euren Männern

20. September 2010 um 13:24

Hallo

Mich würde mal interessieren, wie das bei euch so ist. Mein Freund arbeitet und ich bin zu Hause. Wir haben 2 Kinder, der große ist im KIGA und ich bin dann mit dem kleinen alleine zu Hause.

Mein Freund verdient 900 Euro im Monat, wir bekommen 368 Kindergeld und aLG II in Höhe von 460 euro. Gehalt und ALG gehen auf sein Konto, Kindergeld auf meins. Wir zahlen 550 Euro Miete, geht von sein Konto ab. Bislang war es so, dass er mir am 01. jeden Monats 150 Euro auf mein KOnto überwiesen hat, wovon ich dann bis zum 20. (bis Kindergeld kommt) wirtschaften musste. Was ich auch bisher gut hinbekommen hab. Dann hat er mir am Anfang jeder Woche 20 euro gegeben, die ich halt für frische Sachen wie Brot und Gemüse verwendet hab. Vom Kindergeld hab ich dann Strom in Höhe von 70 euro und Telefon und Internet 20 Euro bezahlt. Vom Rest hab ich dann Großeinkauf gemacht und halt Klamotten.

Ach ja, er zahlt ja von seinem Gehalt noch 30 Euro Versicherung alle 3 Monate!! GANZ WICHTIG!!!

Das alles war schon immer ein Streitthema zwischen uns, da er ja "fast" sein ganzes Gehalt für sich hat, und ich muss halt gucken wo ich bleib. Jetzt hat er mir heute morgen verkündigt, dass er mir kein Haushaltsgeld mehr gibt, ich würde ja eh viel zu Geld ausgeben. HALLOO???? Ich finde ich manage das bisschen was ich hab ganz gut. Ich soll arbeiten gehen, dann hätte ich ja mein eigenes Geld. Das ich aber noch ein 2jähriges Kind hier habe, das erst nächstes Jahr AUGUSt in den KIGA kann, ist ja egal. Ich soll ihn zu meiner Krebskranken Mutter bringen, die jede Woche Chemo bekommt.

Ich bin sooooo sauer. Ich hab ihm schon seine Sachen gepackt, die kann er sich heute abend vor der Türe abholen.

Ich meine, ich hab mir, meiner Meinung nach, schon viel gefallen lassen in dieser Sache. Aber jetzt ist genug.

Wie ist das bei euch? Reagier ich über? Ich bin doch im Recht, oder??

Mehr lesen

20. September 2010 um 13:29

Wie haben EIN Konto
da geht alles rauf. Ich bin auch noch zu Hause. Mein Mann Alleinverdiener.

Wenn ich Einkäufe mache, dann nehme ich das von dem Konto. haushaltsgeld in dem Sinn gibts nicht.
Dinge, die außer der Reihe oder teurer sind, werden abgesprochen.

Ich finde es echt komisch, dass ihr das so trennt.
Setzt euch doch noch zusammen und redet das durch.
Trennung ist vielleicht etwas vorschnell.

Ich meine, es ist doch normal, dass, wenn man mit den Kindern zu Hause ist erstmal von einem Gehalt lebt. Das kann sich ja ändern aber solange das so ist, muß man da einen gemeinsamen Weg finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 13:31

Ich finde, dass ihr das etwas komisch handhabt!
Mein Mann und ich haben ein gemeinsames Konto und jeder holt sich das was er braucht und davon gehen auch alle Versicherungen usw. weg. Mir würde im Traum nicht einfallen, meinem Mann Rechenschaft abzulegen über das was ich kaufe oder ausgebe und umgekehrt auch nicht. Wir sind doch eine Familie und jeder trägt seinen Teil dazu bei. Ich kümmer mich um das Kind und den Haushalt, er geht arbeiten.

Ich finde schon, dass du im Recht bist, aber ich würd ihm das nochmal in Ruhe erklähren.

Alles Gute für euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 13:36

Hallo
Also wir haben 2 Konten!

Bei ihm gehen die Raten fürs Haus, Wasser ect, teil der Versicherungen ab!

Ich bekomme meinen eigenen Lohn, Kindergeld und 1000 Eur Haushaltsgeld.
Davon zahle ich alle oben nicht genannten Posten:
Telefon
Sky
Teil d Vers.
Lebensmittel
Klamotten
Usw

Klappt ganz gut

Ich kann mir aber jederzeit Geld überweisen oder er kann auch bei mir ran!

Alles ganz locker

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 13:36

Das
mti den getrennten Konten war seine Idee.

Ich hab auch keine Karte für sein Konto, ich könnte ja sonst heimlich etwas runternehmen.

Es ist halt schon ein ewiges Streitthema, und ich hab ihm gesagt, dass das so nicht weitergeht. Wir würden ja so super hinkommen, vom Geld her. Aber er ist ja der Meinung, das es SEIN Geld ist, weil ER geht ja arbeiten. Wir sind eine Familie, da bin ich der Meinung da gibt es kein meins und deins, aber er kann bzw will meinen Standpunkt nicht verstehen.

Ich bin ja zu Hause wg UNSEREN Kindern. Was vorher ja auch abgesprochen war. Es war ja geplant das ich wieder arbeiten gehe ab Oktober, aber jetzt ist halt die Krankheit meiner Mutter dazwischen gekommen.

Was mich sooooooooo aufregt, er trägt die tollsten und besten Klamotten, und ich muss nach den billigsten Angeboten für mich und die Kinder suchen. Oft möchte er auch abends nichts essen, weil er hat schon auswärts gegessen. Schön super, ich und die Kinder essen 2 Tage lang Suppe, weil es knapp wird, und der Herr geht Gyros essen. Boah, so ein egoisten AR........L.....!!! Ich glaub ich bin heut endlich mal aufgewacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 13:42


Hey,
sehr gewöhnungsbedürftig bei euch.

ALSO, ich sag dir mal wie es bei uns ist und wie unsere Einstellung dazu ist.

Mein Mann bekommt sein Gehalt, ich bekomme Elterngeld (ca. 1000 EUR) + Kindergeld (184 EUR). Sein Geld auf sein Konto, mein Geld auf mein Konto. ABER: Wir haben beide für die Konten Karten und zahlen mit dem Konto, wo im Moment noch Geld drauf ist bzw. noch mehr drauf ist. Darauf achtet NIEMAND, wessen Konto das ist.

Ist also auch nix anderes, als ein gemeinsames Konto. Warum wir das nicht so haben... weil wir zu faul sind, unsere beiden zu löschen und eins gemeinsam aufzumachen.

Aber das Endergebnis ist: Wir haben UNSER Geld, das besteht aus seinem Verdienst und eben Eltern-/Kindergeld udn das gehört uns. Punkt. Nächstes Jahr, wo das Elterngeld dann wegfällt läuft es genauso.

Man darf das nicht unterteilen in mein und dein Geld. Das ist ja auch nicht deine und seine Familie, sondern EURE Familie. Da muss man zusammenhelfen und schauen, wie man alles gemeinsam am besten regelt. Im Traum würde ich nicht auf die Idee kommen, meinem Mann zu sagen, was ich mit dem Geld mache. Wenn ich Kaffee trinken gehe mache ich das. Fertig. Und wenn er mal mit Freunden auf Kerwa geht, macht er das! Ohne sich jeweils untereinander rechtfertigen zu müssen.

Größere Dinge werden abgesprochen (Neue Möbel, usw..).

Ich kann dir nur dringend raten, in einem SACHLICHEN GESPRÄCH zu besprechen, wie du das zukünftig haben möchtest. Dass die Kindererziehung udn Haushalt mindestens genauso "wertig" ist, wie ein 40-Stunden Job.

Überleg dir die Trennung gut, der Schritt ist gewagt. Aber ganz klar ist: Es besteht dringender Klärungsbedarf und eine Änderung bei euch.

Alles Gute!
Susanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 13:44

Kenne ich
Ihr seit nicht verheiratet?
Wir auch nicht. Ich hab die letzen Jahre für mein Baby gespart. Sie ist jetzt halbes Jahr. Wir haben ein Gemeinschaftskonto, wo jeder das gleiche einzahlt und alles was von beiden genutzt wird davon genommen wird, Miete, Nebenkonsten, Babydinge, Essen, Ausgehen. Selber zahlt jeder seine Versicherungen und Klamotten usw. Ich bekomme das Kindergeld und Elterngeld auf mein Konto, sonst nichts. Stottere jeden Monat halt von meinem Ersparten ab. Hoffe das reicht noch ne Weile. Die meißten Männer sind in dem Punkt apsolut uneinsichtig. Sie gehen arbeiten und die Frau nicht. Die Frau schafft ja nicht mal das bissle Haushalt! Und kann in Computer gehen! Aber das man einfach dazu nicht kommt. Und wenn man abends gern auch mal paar wenige Minuten für sich haben will, bekommt man die auch nicht, weil sich ja der Mann nach der Arbeit ausruhen und fernsehen muß. Daswegen lass ich mir die paar Minuten Internet am Tag nicht nehmen! Wenigstens macht er oft das Essen.
Und dann die Sprüche, wenn man sich trennt, müssen die armen Männer so viel zahlen! Nur einseitig denken!
Du siehst, es ist bei sehr vielen so. Zum Glück hab noch genug Geld, das wir uns deswegen noch nicht streiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 13:45

Wir haben auch zwei konten
aber es ist unser geld. jeder hat seine kosten. mein mann zahlt alles was anfällt. miete, strom, garage, telefon/internet.

ich die einkäufe und alles andere zahlen wir von dem konto wo mehr drauf ist oder der jenige der gerade geld in der börse hat.


rausschmeißen naja, aber wenn ihr schon immer stress deswegen habt. schmer zu sagen als aussen stehende. wenn mein mann plötzlich sagen würde so, zahl mal die miete, dann würde ich ausziehen und mit eine wohnung suchen.

wenig geld macht eine beziehung kaputt, wenn beide nicht am selben strang ziehen. mein kind geht mir vor und das weiß mein mann.

rede doch mit ihm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 13:47


Wir haben ein gemeinsames Konto, seit dem es die Kleine gibt.Da gibts nicht deins und meins, wir sind eine Familie und als diese agieren wir. Höhere Ausgaben sprechen wir vorher gemeinsam ab, das ist doch ganz selbstverständlich.
Zum Thema arbeiten gehen kann ich dir nur sagen, vertrete ich die Meinung deines Mannes. Wenn du unzufrieden bist, dann verdiene dir selbst Geld dazu. Es muss ja nicht gleich eine 40h-Woche sein. Es gibt Tagesmütter und Kinderkrippen, welche Kinder unter 3 Jahren nehmen. Aber darum hätte man sich eher kümmern sollen. Es gibt immer einen Weg, wenn man nur will.
Natürlich sollte dein mann dich unterstützen, wenn vorher ausgemacht war, dass du 3 Jahre daheim bleibst. Allerdings kann ich das nicht ganz nachvollziehen, denn 900euro gehalt ist ja nicht wirklich soviel als das man davon 4 Familienmitglieder 3 Jahre lang super ernähren kann. Deswegen verstehe ich nicht, wieso ihr nicht von anfang an geregelt habt, dass du nach 1-2 Jahren Elternzeit wieder etwas dazu verdienst. Ich finde die Einstellung deines Mannes schon sehr realistisch, auch wenn ich damit jetzt wahrscheinlich alleine dastehe.

LG
Ronja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 13:51

Wir
haben auch zwei getrennte konten,weil das von früher halt noch so ist.mein freund wollte am anfang auch getrennte konten weiter führen da er raucht und geld für tabac und so braucht.ich habe ihm dann klar gemacht das er zimmlich kompliziert denkt da wir eh nur soundsoviel geld haben und es so oder so reichen muß ob getrenntes konto oder nicht und ich keinen bock habe 50/50 zu machen und dann auch die rechnungen teilen nee,nee soweit kommts noch.er hat es auch zimmlich schnell eingesehen das er etwas unlogisch gedacht hat.
ich manage alle rechnungen da er sie oft vergisst männer
und sag ihm auch wieviel geld wir noch für den rest des monats haben.ich bin auch diejenige die das geld auf die seite legt.er würde alles ausgeben

ich würde nie so mit mir umspringen lassen,sondern rigoros die hälfte des geldes verlangen nachdem alle rechnungen bezahlt sind.ihr seit eine familie und es kann genauso sein das er seinen job irgendwann verliert und du ihn durch füttern müsstest.würdest du ihm dann auch haushalt geld geben
wenn er das nicht einsieht verlange von ihm stundenlohn für die stunden die du dich um euer kind kümmerst 24/7

lass dich ja nicht unterkriegen, du hast genauso eine berechtigung auf die familien kasse wie er.ohne dich könnte er nämlich gar nicht arbeiten gehen

alles liebe liselen37ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 13:57


weiß gar nicht was ich dazu sagen soll. Aber das ist schon hart.

Ich weiß das ist jetzt grad keine Hilfe, aber ich bin wirklich froh, dass ich in 2 Wochen wieder mein eigenes Geld verdiene. Wobei es bisher auch super geklappt hat.

Das Eltern- und Kindergeld ging auf mein Konto und das Gehalt von meinem Freund auf seins. Wir haben dann die Ausgaben nach unseren Einkommen prozentual verteilt. Da er natürlich wesentlich mehr bekommt als ich, hat er auch mehr gezahlt. Wir haben uns also in ALLES prozentual reingeteilt. Klingt zwar erstmal kompliziert, aber ich fands die beste Lösung. Das was jeder übrig hatte, konnte er für sich ausgeben. Für mich blieb da auch immer noch genug übrig und über das Geld hab ich immer frei verfügen können. Ehrlich, wenn mein Partner mir sagen würde wieviel Geld ich SEINER meinung nach zu kriegen hätte. Dem würde ich aber runderneuern...

Wenn ich jetzt wieder arbeiten geh, kriegen wir beide ca. das Gleiche. Dann wird sich 50/50 reingeteilt und was übrig bleibt ist jedem seins und damit kann er machen was er will.

Lass dir das jedenfalls nicht bieten. Auch wenn du nicht arbeiten gehst, hast du trotzdem einen Vollzeitjob als Mutter. Du belibst ja wegen dem Kind zu Hause, sonst würdest du ja sicher arbeiten gehen und das sollte auch "finanziell entschädigt" werden. Er würde doch auch nicht für 5 die Woche arbeiten gehen...

lg trini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 14:05


wir haben auch zwei konten, aber bei uns ist das anders:

mein mann konto:
gehalt
davon gehen ab:
miete, handy,versicherungen und bleiben ca 40 im monat über, davon kauft er sich brötchen kaffe und so aufer arbeit

mein konto:
kindergeld
elterngeld
aufstockung h4
davon gehen ab:
lebensmittel
unterhalt (für stiefkinder)
klamotten
strom
telefon
internet
und halt alles andere, was so anfällt

dann haben wir noch ein anderes sparkonto, dass was bei mir am monatsende über bleibt, kommt da drauf, für größereanschaffungen.

jeder kann an jedes konto ran und wir haben noch nie probleme damit gehabt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 14:06


stop

der unterhalt muss auf mein konto unter einnahmen stehen ich dussel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook