Home / Forum / Mein Baby / Wie lernen "tragekinder" krabbeln, sitzen laufen etc?

Wie lernen "tragekinder" krabbeln, sitzen laufen etc?

12. April 2006 um 20:59

Ich hätte mal `ne Frage, die wäre echt was für Ludwig aber der scheint ja aus diesem Forum verschwunden zu sein. Unsere Tochter ist 8 Monate alt.
Wir haben sie von Geburt an sehr viel rumgeschleppt. Teils aus Notwendigkeit mittlerweile aber auch aus Überzeugung. Sie entwickelt sich ganz toll und ist superlieb und ausgeglichen.

Nur im Vergleich zu anderen Kindern in ihrem Alter, kann sie noch nicht so viel. Sie dreht sich nur selten, kann noch nicht selbst sitzen und nicht krabbeln, weil sie natürlich nur selten auf dem Boden oder im Laufstall liegt.

Wer hat auch ein Armkind? Wie und wann haben die krabbeln gelernt?

LG
Bientje

Mehr lesen

12. April 2006 um 21:12

Tragetuch-Baby
Hallo Bientje,

meiner wurde und wird auch viel geschleppt. Er ist fast 6 Mo alt und liegt allerdings seit einigen Wochen auch im Laufgitter was er sehr gerne mag. Ich find beides wichtig.

Er macht auch noch nicht viel. Dreht sich noch nicht etc. Aber er fängt an sich auf die Seite zu drehen, der Rest kommt bestimmt.

Ich denke ein gesundes Mittelmaß ist richtig. Meiner ist auch viel auf dem Arm und im Tuch, wenn er wach ist, will er allerdings auch gerne liegend spielen. Man sollte Babys auch die Möglichkeit geben sich frei zu bewegen. Im Tuch sind sie ja schon eingeschränkt. Der Rest kommt alleine denke ich. Schau was Dein Baby Dir sagt. Wenn es runter möchte und sei es nur für 10 min, dann lass sie spielen.

LG, kleinebiene25 mit Matthäus,



www.unserbaby.ch/matthaeus-alexander

Gefällt mir

12. April 2006 um 21:22

Hallo bientje.
ich hab dasselbe "Problem" wie du. also kann ich dir keine antwort auf deine frage geben. wollt dich aber was fragen. trägst du die kleine den ganzen tag im tragetuch?
meine tochter ist bald 8 monate alt und kann auch nicht krabbeln. sie hatte die koliken und ich hab sie dann halt viel rumgetragen. jetzt möchte sie andauernd auf den arm und ich schaffe fast garnichts im haushalt, nur wenn sie schläft.
wie läuft das bei euch so ab?

LG

1 LikesGefällt mir

12. April 2006 um 21:51

Hallo
Ich habe/hatte auch so ein Armkind. Sie hat auch alles sehr spät gemacht und was soll ich sagen, innerhalb von einer Woche konnte sie krabbeln, ist richtig im Liegen hochkommen und hat sich hingesetzt und zieht sich zum stehen alleine hoch. Die ersten wackligen Schritte macht sie auch schon im Bett.
Bei ihr war alles auch so spät und nun macht sie alles auf einmal.
Irgendwo traurig aber man ist auch soo stolz.

Macht euch mal keinen Gedanken, das kommt alles von ganz alleine.

Lg Madlen


www.unserbaby.ch/wuermchenmichelle

Gefällt mir

13. April 2006 um 21:26
In Antwort auf majeto74

Hallo bientje.
ich hab dasselbe "Problem" wie du. also kann ich dir keine antwort auf deine frage geben. wollt dich aber was fragen. trägst du die kleine den ganzen tag im tragetuch?
meine tochter ist bald 8 monate alt und kann auch nicht krabbeln. sie hatte die koliken und ich hab sie dann halt viel rumgetragen. jetzt möchte sie andauernd auf den arm und ich schaffe fast garnichts im haushalt, nur wenn sie schläft.
wie läuft das bei euch so ab?

LG

Hi majeto
Nein den ganzen Tag trage ich sie nicht. Erstens schläft sie ca. 12 Stunden nachts (19:00 - 6:30 etwa). Da ist abends also ein bischen Luft, ehrlich gesagt schaff ich dann aber nicht mehr als ein bischen Wäsche.

Außerdem sind wir selbstständig, das macht die Sache etwas einfacher. Mein Mann trägt sie auch sehr viel. Morgens früh spiele ich mit ihr ca. 1 Stunde auf dem Fußboden, da trage ich sie also auch nicht aber Haushalt ist auch unmöglich.

Glücklicherweise bin ich nicht so perfektionistisch was Haushalt angeht. Im Garten hilft mir gottseidank meine Mutter oft (was sollen sonst die Leute sonst sagen) .

Es ist schon heftig und manchmal wünsch ich mir auch das sie mal 20 min im Laufgitter liegen kann und ich kann was machen. Aber ich bin sehr behändig geworden in einhändiger Verrichtung von Tätigkeiten.
Unsere Tochter dankt uns aber den Einsatz durch eine ganz liebe Art.

Du mußt immer denken Du kannst Dich noch Jahre und Jahrzehnte um einen gut georganisierten Haushalt kümmern, gönnt euch doch "einfach" einoder zwei "Babyjahre"

LG Bientje

Gefällt mir

13. April 2006 um 22:46
In Antwort auf bientje1

Hi majeto
Nein den ganzen Tag trage ich sie nicht. Erstens schläft sie ca. 12 Stunden nachts (19:00 - 6:30 etwa). Da ist abends also ein bischen Luft, ehrlich gesagt schaff ich dann aber nicht mehr als ein bischen Wäsche.

Außerdem sind wir selbstständig, das macht die Sache etwas einfacher. Mein Mann trägt sie auch sehr viel. Morgens früh spiele ich mit ihr ca. 1 Stunde auf dem Fußboden, da trage ich sie also auch nicht aber Haushalt ist auch unmöglich.

Glücklicherweise bin ich nicht so perfektionistisch was Haushalt angeht. Im Garten hilft mir gottseidank meine Mutter oft (was sollen sonst die Leute sonst sagen) .

Es ist schon heftig und manchmal wünsch ich mir auch das sie mal 20 min im Laufgitter liegen kann und ich kann was machen. Aber ich bin sehr behändig geworden in einhändiger Verrichtung von Tätigkeiten.
Unsere Tochter dankt uns aber den Einsatz durch eine ganz liebe Art.

Du mußt immer denken Du kannst Dich noch Jahre und Jahrzehnte um einen gut georganisierten Haushalt kümmern, gönnt euch doch "einfach" einoder zwei "Babyjahre"

LG Bientje

Hallo bientje
Ich bin auch nicht ein Orndungsfanatiker und nen Putzfimmel hat ich auch vor der Schwangerschaft nicht. Aber trotzdem hab ich manchmal nen schlechtes Gewissen und denke, daß ich garnichts geregelt krieg. Aber Gott sei Dank hab ich nen Mann, der mir sehr viel hilft und so klappt alles einigermaßen.

Mich stört nur, daß die Kleine sich fast garnicht allein beschäftigen kann bzw. will. Sie spielt kurz allein, will aber nach kurzer Zeit wieder zu mir. Versteh mich nicht falsch, sie ist unser ein und alles, aber manchmal brauch man auch ne Auszeit.

Nacht, Majeto

Gefällt mir

14. April 2006 um 19:03
In Antwort auf majeto74

Hallo bientje
Ich bin auch nicht ein Orndungsfanatiker und nen Putzfimmel hat ich auch vor der Schwangerschaft nicht. Aber trotzdem hab ich manchmal nen schlechtes Gewissen und denke, daß ich garnichts geregelt krieg. Aber Gott sei Dank hab ich nen Mann, der mir sehr viel hilft und so klappt alles einigermaßen.

Mich stört nur, daß die Kleine sich fast garnicht allein beschäftigen kann bzw. will. Sie spielt kurz allein, will aber nach kurzer Zeit wieder zu mir. Versteh mich nicht falsch, sie ist unser ein und alles, aber manchmal brauch man auch ne Auszeit.

Nacht, Majeto

Hi majeto
natürlich versteh ich dich geht mir nicht anderes. Aber irgendwo hat man doch keine Wahl, wenn man es nicht auf die harte Tour machen will, was ich absolut nicht will. Also schlepp ich munter weiter und probier regelmäßig ob sie sich auch alleine amüsiert. Manchmal klappt das 5 min.

Bis dann

Bientje

Gefällt mir

13. Dezember 2012 um 15:14
In Antwort auf kleinebiene25

Tragetuch-Baby
Hallo Bientje,

meiner wurde und wird auch viel geschleppt. Er ist fast 6 Mo alt und liegt allerdings seit einigen Wochen auch im Laufgitter was er sehr gerne mag. Ich find beides wichtig.

Er macht auch noch nicht viel. Dreht sich noch nicht etc. Aber er fängt an sich auf die Seite zu drehen, der Rest kommt bestimmt.

Ich denke ein gesundes Mittelmaß ist richtig. Meiner ist auch viel auf dem Arm und im Tuch, wenn er wach ist, will er allerdings auch gerne liegend spielen. Man sollte Babys auch die Möglichkeit geben sich frei zu bewegen. Im Tuch sind sie ja schon eingeschränkt. Der Rest kommt alleine denke ich. Schau was Dein Baby Dir sagt. Wenn es runter möchte und sei es nur für 10 min, dann lass sie spielen.

LG, kleinebiene25 mit Matthäus,



www.unserbaby.ch/matthaeus-alexander

Tragekinder und Entwicklung
Studien haben ergeben, dass sich Kinder in Afrika (sie werden ausschliesslich getragen, die Umstände lassen ein am Boden liegen/krabbeln auch kaum zu) motorisch grundsätzlich schneller entwickeln als in unserer Kultur.

Auch sonst fördert das Tragen die Entwicklung des Kindes. Seinen Gleichgewichtssinn, die räumliche Wahrnehmung und nicht zuletzt seine Psyche durch ein vertrauensvolles Bindungsverhältnis zu den Eltern.

Nicht zu vergessen: Kinder sind genauso wie Erwachsene Individuen. Sie haben ihren eigenen Rhythmus, wann sie sich entwickeln und wir können darauf nur wenig Einfluss nehmen. Ich kenne Tragekinder, die mit 9 Monaten schon frei laufen konnten, meine Tochter hat 15 Monate gebraucht dafür.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen