Home / Forum / Mein Baby / Wie lernt das Kind an der Hand zu laufen

Wie lernt das Kind an der Hand zu laufen

17. Januar 2011 um 13:12

"Indem man es an die Hand nimmt" - schon klar. Mein Sohn, knappe 18 Monate alt, reißt sich allerdings sofort los und signalisiert, dass er alleine laufen möchte. Die meiste Zeit toleriere ich es, aber an manchen Straßen ist es mir zu gefährlich.

Er ist allerdings auch noch nie gerne an der Hand gelaufen, auch nicht, als er gerade laufen lernte. Er wollte immer alles selbst machen. Lieber ist er gar nicht gelaufen, sondern hat gewartet, bis er es selbst konnte und ist dann eben freihändig gelaufen.

Ich versuche ihm dabei zu erklären, dass man an der Straße an der Hand läuft, weil Autos fahren und weil Gefahr besteht, aber ich habe nicht das Gefühl, dass er für solche logischen Erklärungen schon aufnahmefähig ist. Sobald ich nach seiner Hand greife, schüttelt er sie ab, rennt entw. in die andere Richtung oder das Ganze endet in einem Trotzanfall, so dass ich gezwungen bin, ihn auf den Arm zu nehmen.

Habt Ihr Tipps? Kommt das irgendwann von alleine?

LG
Sandra

Mehr lesen

17. Januar 2011 um 13:20


Hallo,

das was du hier beschreibst, kommt mir bekannt vor! Mein Sohn ist 20 Monate alt und würde auch lieber selber laufen.

Anfangs als er angefangen hat zu laufen, wollte auch lieber alleine, aber ich hab ihm immer gesagt, dass es gefährlich ist weil es hier Autos gibt, die ihm Weh tun könnten. (Sicher hat er das nciht so richtig verstanden, aber die Kidner nehmen oft mehr auf als wir meinen.) Hat es gar nicht geklappt, nach 2-3 Aufforderungen, musste er in den KiWa, auch wenn er protestiert hat.
Nach ein paar Wochen hat es dann fast immer super geklappt, dass er an der Hand läuft.

Dummerweise kam dann der Schnee. Wir hatten meist keinen Platz um nebeneinander zu laufen, und den KiWa musste ich auch noch irgendwie schieben. Außerdem wusste ich, dass er wegen der "Schneeberge" zwischen Gehweg und Straße nicht vor ein Auto laufen kann. Und so haben wir uns nach und nach immer mehr angewöhnt, dass er alleine vorausläuft.

Jetzt ist ja der Schnee wieder weg und ich möchte ihn nicht mehr so "frei" laufen lassen, weil er ja innerhalb von Sekunden auf der Straße sein könnte.
Es war wieder ein kleiner Kampf, aber ich hab ihm wieder gesagt, dass das gefährlich ist. Wenn er schön NEBEN mir läuft und zwar auf der Nicht-Straßen-Seite, dann ist es okay ohne meine Hand (auch wenn es mir lieber ist, wenn ich ihn an der Hand hab). Wenn wir die Straße überqueren, MUSS er mir die Hand geben. Und wenn er sich weigert, muss er halt leider in den KiWa, da ist mir ein quengelndes Kind lieber als ein verletztes oder totes...

Vielleicht konnte ich dir etwas helfen?

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2011 um 13:26

DAS
wüsste ich auch gerne! Hängt vielleicht vor dem Kinderwagen ne Angel mit Schokoriegel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2011 um 13:54

Mein Prinz
ist jetzt 3 geworden und seit einiger Zeit klappt es ganz gut damit. Es macht richtig Spaß mit ihm jetzt spazieren zu gehen. Er hat auch er kannt, daß es gefährlich ist auf die Strasse zu laufen, nachdem er mal fast angefahren worden ist. Seit dem ist es kein Thema mehr bei uns. Ich denke, es kommt irgendwann von alleine. Jetzt ist ersmal der Entdeckerdrang gefragt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2011 um 13:56

Polizei
Ich war mal als Kleinkind mit meinen Großeltern in Hannover zu einem Zoobesuch und wollte auch nie an die Hand. An einer Straße mit sehr viel Verkehr, wo ich mich auch ständig losgerissen habe, hat meine Oma Polizisten entdeckt

Sie hat einen herbeigewunken und gefragt, was man mit so kleinen Kindern macht, die nicht an die Hand wollen, obwohl so viele Autos fahren. Der Polizist meinte, die würden sie mitnehmen Von dem Tag an bin ich dann an Straßen immer an der Hand gegangen.

Sehr beliebte Geschichte von meiner Oma

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen