Home / Forum / Mein Baby / Wie macht ihr das finanziell mit kind nr. 2

Wie macht ihr das finanziell mit kind nr. 2

1. November 2010 um 20:06

hallo

wir machen uns momentan grosse gedanken um kind nr. 2 unsere maus wird im dezember 3.

wir gestern lange überlegt und sind zu dem entschluss gekommen das wir erst in 7 jahren baby nr. 2 angehen werden. ich weiss es ist dann ein riesen altersunterschied aber sonst schaffen wir das finaziell einfach nicht. mein schatz verdient 1350 netto ich verdiene 1000 euro und 184 euro kindergeld. macht zusammen ca. 2500 euro.

wir haben ein haus, das wir noch mit 80.000 euro abbezahlen. da wir noch einen umbau planen und uns dafür ca. 30.000-40.000 euro aufnehmen müssten, müssten wir dann ca. 120.000 euro abbezahlen. gut auf 30 jahre gesehen

wenn wir aber ein 2 kind bekommen, dann setzte ich wieder automatisch 2 jahre min. aus da wir keine omas haben die schon in rente sind. zumal die kinder ja dann auch mal beide in der schule sind somit auch beide dann schulbücher brauchen, klassenfahrten haben irgenwann mal nur markenklamotten haben wollen.

wenn unsere erste maus dann schon 10 ist, wenn das zweite kommt, dann wird sie 16 sein wenn das kleine in die schule kommt und wenn das kleine dann mal in der pubertät, und die kiner dann richtig teuer werden, dann ist die grosse raus und verdient ihr eigenes geld. so sehen wri das momentan.

doch irgendwie macht es mich schon traurig, das es noch so lange dauert.

desswegen wollte ich mal bei euch hören wie ihr das mit kind nr.2 regelt finanziell? klar noch kosten sie nicht viel aber was ist wenn beide mal gleichzeitig klassenfahrten haben oder neue klamotten brauchen gerade wenn sie älter sind und dann nur bestimmte klamotten möchten bzw ja auch dann beide ein gewissen taschengeld?

denn das sind bei uns die hauptsächlichen gründe warum wir mit kind nr. 2 so lange dann warten möchten

lg

Mehr lesen

1. November 2010 um 20:18

@schnuki
ja so denke ich mir das auch, das macht mir angst, dass wir in 7 jahren sagen , so jetzt ist sie so gross, jetzt habe wir auch keine lust mehr. aber ich möchte einfach nicht das meine maus ein einzelkind bleibt und auch das alles nur einmal mitgemacht habe, also die schwangerschaft z.b. ich bin ja noch jung soll das alles schon vorbei sein? auch wenn es länger dauert bis das geschwisterchen kommt aber momentan sehen wir da einfach keinen anderen ausweg

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2010 um 20:21


Also erstmal muss ich sagen, dass ich es toll finde, dass ihr so vernünftig seid und euch JETZT Gedanken macht, ob ihr das finanziell stemmen könnt.

Wie schon gesagt wurde: ich würde mir Gedanken machen, ob dein Mann irgendwie mehr Geld verdienen könnte (Abendschule, Arbeitsplatzwechsel etc.). Ich weiß ja nicht was er macht.
Desweiteren war doch hier letztens ein Thread, was man als Familie mindestens haben muss, um keine staatlichen Zuschüsse zu bekommen. Ich denke, dass wenn dein Einkommen wegfallen würde, dann könntet ihr diese Zuschüsse beantragen - natürlich nur sofern ihr das euch auch vorstellen könntet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2010 um 20:23

@pinke
ja wir sind auch noch nicht verheiratet. quasi würde er ja dann auch mehr raushaben.

er ist gelernter maler und lackierer arbeitet aber im baumarkt, weil er wegen seiner allergien nicht mehr seinen beruf ausüben kann, das arbeitsamt bezahlt ihm aber auch keine umschulung und selbst wenn als maler und lackierer würde er auch nicht die welt mehr verdienen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2010 um 20:33

@schnucki
bei uns ist das so mit dem haus. der ganze komplex hier gehört seiner mutter und meinem schatz. hier gibt es ein haupthaus (wo seine mutter drin wohnt) und eine art einliegerwohnung (wo momentan ich und die kleine drin wohnen) und ein anbau welche früher mal büroräume waren ( wo mein schatz drinnen wohnt) der ganze komplex ist noch mit ca. 180000 euro abzubezahlen, was wir uns alle hier teilen. die sache ist auch die das hier die grundstücke und mieten bei uns sehr hoch sind ,wohnen nähe köln/bonn.

somit ist unser "haus" noch quasi kein haus denn erst wenn wir den durchbruch machen haben wir eine wohnfläsche von 130 qm momentan haben wir nur 64 qm ich und meine maus. tja und wenn wir umbauen müssen wir uns was aufnehmen. denn man glaubt es kaum aber es ist schweine teuer (neue türen, neue fenster müssten rein, wände müssen durchgebrochen werden woanders wieder aufgestellt werden)

weil auf dauer "getrennt wohnen" ist echt blöd und zu dritt ist es einfach hier in den 64 qm zu klein

und verkaufen wollen wir auf keinen fall das ganze hier ist 500.000 euro wert die lage ist so heissbegehrt hier und wir lieben sie die nachbarn einfach alles

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2010 um 20:38


Das frag ich mich auch.

Ich und mein mann diskutieren das schon seit ner weile drüber. Hatten uns dann entschlossen Anfang nächsten Jahres anzufangen.
Aber jetzt sind einige Dinge nicht so gelaufen (finanziell) wir es uns gedacht hatten, was unsere planung leider ein bisschen beeinträchigt.

Naja ich hab für mich beschlossen, dass es besser ist, lieber keins mehr zu bekommen, war zwar ein langer weg bis ich mir das eingestehen konnte, aber es ist besser so.

Es macht mich zwar innerlich ein total fertig, da ich mir eigentlich noch eins wünsche, aber es bringt mir ja nichts immer aufs geld gucken zu müssen, wenn meine kinder was haben wollen. So hab ich eins und das bekommt was es brauch ohne das ich vorher tausendmal durchrechnen muss, ob es machbar ist.

Und da ich mir net vorstellen kann ein zweites zu bekommen wenn mein sohn schon 7 oder so ist, wird er wohl ein einzelkind bleiben.

Naja vielleicht gewinn ich ja im lotto
dann wirds vielleicht noch was mit dem zweiten kind
Lg Sandra +Noah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2010 um 20:59

@pinke
er arbeitet ja schon im schichtdienst, wenn er spät hat dann ist er nicht vor halb neun zu hause somit fällt auch eine abendschule weg.

gut er könnte schon aufsteigen z.b. zum abteilungsleiter aber da gibts leute die arbeiten schon viel länger da die drauf warten auf zu steigen und jeden tag wird leider nicht so eine stelle da frei. vielleicht so in 5-10 jahren könnte es passieren wenn überhaupt.

tja bei uns ist es schon blöd. gut wenn man mal so denkt....hört sich jetzt zwar blöd an aber wenn meine mama z.b. nicht mehr ist dann werde ich schon so um die 150000 euro min. erben da sie ein eigenes haus hat. und mein papa hat auch ein eigenes haus da würde ich auch um die 70000 erben aber das halt erst in 30 jahren wenn dann noch alles da ist so wie jetzt. dann wäre das hier direkt abbezahlt und wir hätten noch viel viel plus. aber was will ich erst in 30 jahren umbauen? dann brauchen wir es auch nicht mehr bzw fürs 2 kind ist es dan auch zu spät dann bin ich ja 56 jahre alt nur wir bräuchten es jetzt. vielleicht kann man ja mit den banken reden, den kredit aufnehmen und erst in 30 komplett abbezahlen aber ich glaube das gibt es nicht und selbst dann wissen wir nicht ob wir es erben werden, wer weiss vielleicht verkauft meine mama ihr haus und macht sich noch ein schönes leben, was ja auch ok wäre. ist ja ihres

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2010 um 21:57

Ich
habe 2 Kinder und muss sagen, dass ich das irgendwie unterschätzt habe. Gerade jetzt wo es auf den Winter zu geht (beide hatten erst Geburtstag, Winterklamotten und Weihnachten...) sind die 2 ganz schön teuer
Gerade meine 8 Jährige Tochter braucht ständig Geld.Ist zwar etwas gemein, aber ja sie ist teurer als der Kleene (2 Jahre). Da sind Windeln und alles was er sonst noch braucht recht günstig.
Aber irgendwie schafft man das schon. Muss dazu sagen, dass wir etwas über dem Durchschnitt verdienen und das ist das Entscheidende. Mit nur 100 Euro weniger, würde ich nicht klar kommen. Wir müssen ja auch immer jede Menge sparen, falls mal am Haus irgendwas ist.

Finde es auch traurig, dass man aus finanziellen Gründen auf Kinder verzichten muss

LG Alenn

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2010 um 9:16

Ich würde
mich nicht auf Geld vom Staat verlassen. Das Kindergeld geht doch komplett für Kita oder Schulgebühren drauf

LG Alenn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2010 um 10:56


mhhhh
wir haben 3 kinder
2 stief ein eigenes (meine seite) (mein mann hat insgesamt drei)

2kinder leben hier
mein eigenes 1 jahr
und meine stieftochter 8jahre

mhhh was soll ich sagen
ich bin noch zu hause wir haben ca 1700 zum ausgeben, miete (490) muss man noch abziehen und halt strom, versicherungen und soweiter

ich versteh manchmal nicht, was ihr mit dem ganzen geld immer macht???


eben unten hat jemand geschrieben, das sie auch ne 8jährige hat und die ständig geld braucht
frage wofür??

bei uns wird nichts nach lust und laune gekauft und so lernen auch die kids, dass man das nicht kann und macht.

die große bekommt 15 im momat und da gehen meistends 10 ins sparschwein von und von den 5 kauft sie sich was.

kann mir mal einer sagen, was ne 8jährige alles braucht für sich???
(essen, kleidung, schulsachen mal auservor)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2010 um 12:48

Mmmh
also, ich bin jetzt mit unserem 2. Kind schwanger, mein Mann hat immer gut verdient, ich, für eine Krankenschwester, auch nicht sooooo schlecht.

Aber da meine Tochter jetzt auch schon 2,5 Jahre alt ist, ich kein Elterngeld mehr beziehe, mein Mann noch eine super teure Weiterbildung (für die nächsten 2 Jahre) macht und deshalb auch nur noch für eine 3/4 Stelle arbeitet, müssen wir uns auch dermaßen einschränken und JA, das 2. Kind war geplant und sehnlichst gewünscht.
Zudem wohnen wir in einer super teuren Stadt und zahlen ungefähr das doppelte an Miete wie andere in einer "normalen" Stadt und das für 3 Zimmer, ca. 85qm.

Aber ich fühle mich hier wohl, wir werden wohl auch erst einmal mit den 2 Kindern hier wohnen bleiben und uns nach einem Eigenheim umsehen, wenn die Große zur Schule kommt.
Ich lebe auch sehr sparsam (jetzt zumindest) vorher musste ich mit unserem Geld auch nicht rechnen, aber, ich finde, es macht sogar Spaß nach Angeboten zu schauen, mal auf Dinge sparen zu müssen. Vorfreude ist doch die größte Freude und doch mangelt es uns an nichts.

Ich achte sehr darauf, was meine Tochter für Spielzeug bekommt und kaufe das auch sehr bedacht ein, ebenso bei Lebensmittel, vorher hab ich immer soooo viel weggeschmissen ( ), jetzt gehe ich lieber 3-4x die Woche los und kaufe Frisches, auch kaufe ich nicht mehr die teuersten Klamotten, sondern viel auf dem Flohmarkt und ich bin überrascht, wieviele gute Dinge man dort zu kleinen Preisen bekommt.

Ich lebe sehr viel bewusster und verantwortungsvoller und respektvoller seit dem wir eben nicht mehr das Geld zum Fenster rauswerfen können und ich verzichte lieber auf materielle Dinge oder spare dafür als auf mein 2. Babylein.

Fakt ist jedoch auch, dass wir uns SO ein 3. Kind momentan auch nicht leisten könnten, aber für die nächsten 2 Jahre werde ich so gut leben können und bin mit dem, was ich hab sehr zufrieden.

Ich glaube, das größte Glück ist wirklich, einfach mal mit dem zufrieden zu sein, was man hat und wenn das in Eurem Fall eben nur 1 Kind sein wir.

LG
Miri mit großem Mädel (2,5) und kleinem Bubi (30. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2010 um 12:55


Wir haben weniger als ihr zusammen und haben 2 Kinder Es geht aber.

10 Jahre Abstand wären mir zuviel, ehrlich gesagt.
Klar, Kedit hängt im Nacken aber das kommt sicherlich auf die monatl. Raten an.

Letztendlich müßt ihr entscheiden. Ich persönlich finde das Geld müßte reichen, zumal du ja Elterngeld bekommst, wenn di vorher arbeiten warst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2010 um 13:03

Hmm
also bei uns ist es so:
Mein Mann verdient recht gut (ca 1800) und ich bekomm KiGeld 368 und Elterngelt 187 (auf 2 Jahre aufgeteilt + Geschwisterbonug) sind. ööhhhmmm.... ca 2355
Naja wie wir n Haus abzahlen sollten wüsste ich im mom nicht...dafür haben wir nen recht hohen Lebensstandart...
Ich finde aber das 2 Kinder die nah beieinander sind weniger Kosten als 2 die weit auseinander liegen!
EInfach weil man alles weiter verwenden kann!
Bei meiner Nachbarin hab ich gesehen (2 Jungs 5 Jahre dazwischen) das sie viel neu gekauft hat (kiwa, klamotten weil die alten waren nich mehr so schön bzw total furchbar geschnitten, war halt mode beim letzten kind!)

Unsere Kinder haben nen abstand von 21 Monaten!
Und das war unser non+ultra!! Die spelsachen werden ohne Pause vom großen an die kleine Weitervererbt! und mal ganz überzogen gedacht in der Pubertät reicht dann auch eine spielekonsole, denn sie sind ja so nah beieinander das sie die selben sachen spielen können! :P

ALso wir habens nicht davon abhöngig gemacht, wir wollten das die höchstens 2 jahre dazwischen haben! Bei Mir und meinen GEschwistern war es auch so, bei meinem Mann nicht und er wollte nicht das unsere 2 auch so wenig miteinander zu tun haben wir er und seine Schwester!

Aber wenn ihr so lange warten könnt dann tut das! Ich konnte bzw wollte das einfach nicht! (so hab ich se mit 38 Jahren beide Volljährig! )

GGLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen