Home / Forum / Mein Baby / Wie macht ihr das nur alle?! Haushalt und Co.

Wie macht ihr das nur alle?! Haushalt und Co.

6. Januar 2014 um 8:40

Ich werde verrückt im Moment.

Wäscheberge, alles ist irgendwie unordentlich... Heute ist Kampftag. Weihnachtsdeko weg, alles putzen, Wäsche... So der Plan.

Die Kleine heult nur, der Mittlere will die ganze Zeit irgendwas... Das war doch sonst nicht so arg. Wie soll ich jemals wieder ne ordentliche Bude haben. Wir haben auch so viel Fläche... 176 qm und da sind Rumpelkammer, Waschküche etc nicht eingerechnet.

Macht ihr das alle immer abends? Oder wann? Also ich hab immer das Gefühl alle kriegen das hin nur ich nicht... Kochen muss man auch, Kind zum KiGa bringen und abholen... Der Tag hat zu wenig Stunden...

LG

Mehr lesen

6. Januar 2014 um 8:48

59 qm
Wäscheberge gibt es nicht. Bei uns ist Pflicht Wäsche sofort Maschine wenn die voll ist an. Dies mach ich schnell vor der Kita.

5.00 Uhr aufstehen
5.00 Uhr-6.30 Uhr alle 3 Kinder fertig machen und los
Um 7 muss der mittlere in der Krippe dein laufe 10 Minuten.
7.25 Uhr kommt der bus zur Kita da große weg bringen.
8.30-14.05 Haushalt Termine etc
Kinder holen dann heim baden Spiele Abend Essen
18.30 sin alle im bett abwaschen und bissel putzen und seb schläft da auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 8:54


Wir haben auch ein großes Zuhause (195 qm) und ein Mal die Woche kommt meine Putzfrau. Ich sauge dann nur noch ab und an mal durch, erledige die Wäsche, gehe einkaufen, koche und räume ständig auf
Da ich berufstätig bin, würde ich es anders gar nicht schaffen.

Insofern würde ich sagen: es bekommen bei einer solchen Fläche sicher nicht viele hin ohne Putzfrau. Ist das finanziell bei euch drin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 8:54


Naja, wenn man den gofem-Mamas hier alles glauben mag...
Also ich tu das nicht.
In ganz stressigen Zeiten sieht es hier aus , so dass ich niemanden freiwillig hineinlassen würde. Aber es kommen zum Glück immer mal wieder entspanntere Zeiten, wo ich dann alles aufhole.
Joa, mach dir nicht so nen Stress, dafür ist das Leben zu kurz. Und glaub mir, der Großteil der Mütter hier bekommt das auch nicht besser hin und hat keine 3 Kinder, so wie du!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 9:02

PS
Bei uns ist auch großkampftag heute, ebenfalls weihnachtsdeko entfernen und Wäsche erledigen.

Wenn ich im Lotto gewinne, leiste ich mir eine Haushälterin .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 9:07

Ach Karamell,
der Tag einer jeden Mama hat nur 24 h und es kochen alle auch nur mit Wasser...
Der Alltag mit drei kleinen Kindern ist oftmals eher ein Funktionieren und sYstematisches Abarbeiten als Vogelzwitschern, grüne Wiesen, entspannte Muddi und entspannte Kids Es kommt einfach enorm viel Arbeit zusammen, ich weiß genau wovon Du sprichst. Und irgendwie hat es für mich so oft den Anschein, als würde man nie wirklich fertig...
Das beste was ich mal zu hören bekam, als eine Mutter nach Erfahrungen im Alltag mit drei Kindern nachfragte und ich antwortet, dass es doch ab und an auch echt stressig wäre, war, dass Kinder niemals Stress bedeuten dürften- die Gegenwärtigkeit von Stress wäre nämlich ein Deut für das eigene Versagen Hammer- das Zeug, was die Frau nimmt, hätte ich auch gern

Alles in allem hilft es mir immer am besten, mich "weich" zu machen... also nicht dagegen anzukämpfen... sondern sich mit den Dingen fließen zu lassen und die schönen Momente heraus zu picken... nicht den Humor zu verlieren... gerade auch, dass man über sich selbst schmunzeln kann. Das klappt zwar nicht immer, aber das ist auch nur gesund und gut und richtig.

So- und vielleicht geht es Dir ein klitzekleines bisschen besser, wenn Du Dir kurz den gegenwärtigen Zustand unseres Hauses vorstellst: ich liege seit Freitag flach, aber total und mein Mann (der Allerliebste und Beste <3 ) hat sich supergrosse Mühe gegeben, aber na ja- Du weißt bestimmt was ich meine... Fast 200 qm Wohnfläche übersäat mit allem, was ein 3Kinderhaushalt so her gibt... dazu Wäschberge, benutzt und auch sauber... nichts liegt an seinem Platz... Ich werde dann mal gleich

Alles ist gut!

Liebste Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 9:08

Nee
Ne Putzfrau ist nicht drin.

Eigentlich läuft es immer gut. Aber die Feiertage, der Urlaub meines Mannes. Da hab ich viel liegen lassen. Das rächt sich jetzt grad und ich bin im totalen Wahn kommt selten vor, das muss ich nutzen.

Aufräumen zwischendurch hab ich mir abgewöhnt. Das mach ich abends, wenn die Kids schlafen. Lohnt sich sonst einfach gar nicht.

Tschakka!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 9:43

Mut
zur Lücke Ich hab nur 2 eigene Kinder und 140 m, aber dafür 8 Tageskinder zwischen 12 Monate und 6 Jahre welche so die Woche über kommen. Ich hab eigentlich nur Sonntags frei. Ansonsten hab ich zwischen 8:30 und 21:30 immer irgendein Kind da und an schlimmen Tagen auch mal 7 gleichzeitig . Aber eigentlich fühl ich mich ganz wohl so. Ich mach das meiste im vorbeigehen. Immer wenn ich an einem Wäschekorb vorbei komme räum ich ein paar Teile weg. Und meine Große (5,5 Jahre) räumt ihre Sachen selber in die Schränke. Meinem Mann und der Kleinen muss ich (34 und 3,5 Jahre muss ich noch helfen). Wischen und saugen tun wir meist am WE und einkäufe und kochen mach ich ich wenn grad Zeit ist. Bügeln tu ich gar nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 9:57

Verlange nicht
Zuviel von dir. Ich mache jeden Tag ein bisschen, so weit ich komme. Zuerst das, was nicht warten kann...z. B. Wäsche...alles andere mach ich spontan, wenn die Kinder schlafen. Mein Mann hilft aber auch viel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 9:59

Solche Tage
kennt sicher jede Mama! Da bist du nicht alleine!
Ich habe es um ein Vielfaches leichter, da ich nur ein Kind habe, das aber mit seinen 5 Monaten tagsüber auch dauerwach ist und dank Schub ständig bespaßt werden will. Wir haben 130qm und einen Hund. Das heißt gestaubsaugt wird bspw täglich, wie auch mindestens 2mal ausgiebig Gassi gegangen. Ich habe mir angewöhnt erst gar keine große Unordnung Aufkommen zu lassen, in dem ich zwischenrein immer mal 3min aufräume, wegräume, zufammenpacke usw.
Junior will geschleppt werden...dann Räume ich mit der anderen Hand beim Rundgang durchs Haus auf. Wenn er am dösen oder spielen ist, hole ich den Staubsauger raus, bei monotonen Geräuschen schafft er es meist sich 10min alleine zu beschäftigen. Einkäufe bringt mein Mann auf dem Heimweg von der Arbeit mit. Aber wie gesagt, ich habe nur ein Kind und das in einem Alter, in dem es kaum. Verwüstung anstellt! Kann dich schon verstehen, wie das manchmal zugehen muss!

Was ich aber noch nie verstanden habe: Problem Wäsche!
Maschine einräumen dauert 3min und dann wäscht die doch ganz alleine! Und aufhängen vielleicht 10min? Kinderkleidung, Unterwäsche, Handtücher, Bettwäsche...das muss doch alles nicht gebügelt werden. Selbst unsere Jeans sind nach dem Anziehen aalglatt.
Vielleicht bin ich da komisch, aber Wäsche ist für mich kein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 10:28

Habe gestern auch die Deko weggepakt
und ich muss sagen es fühlt sich schon viel ordentlicher an.
naja wenn man das ganze Spielzeug hier missachtet
Denk dir mal die ganzen Dinge von deinen Kindern und deinem Mann weg, die da so durch die Gegend fliegen und schwupps du wirst sehen wie ordentlich du wärst wenn du deine Lieben nicht hättest. Aber wie leer wären wohl dann deine 176 qm? Sei froh wie es ist und lass mal 5 gerade sein.
wenn du 2 Stunden dran bleibst wird das schon was werden.
lg mala

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 10:32


Also ich persönlich habe nicht das Problem mit dem Wäsche waschen oder trocknen, viel eher mit dem Wegräumen! Ich habe ca. 4-5 Wäscheladungen in der Woche und benötige, um alles zusammen zu legen und wegzuräumen insgesamt ca. 2 Stunden. Dazu käme dann noch das Bügeln, wenn ich das machen würde. Mein Mann bringt seine Hemden glüclicherweise in eine Wäscherei, aber meine Blusen etc. müssen halt schon aufgebügelt werden. Und auch einige Teile der Kinder... Insgesamt gehen pro Woche mit Waschen sicherlich 4-5 Stunden drauf. Und das nervt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 10:38

Mach am besten jeden tag ein zimmer
Ist leichter

Lg viel kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 10:41

Ich habe 2 Töchter
und die erste ist fast 3 und ein echter Wirbelwind! Mit ihr kann ich tagsüber gar nichts machen. Entweder baut sie irgendwo schei*** wenn ich aufpasse oder sie nervt mit 'ich will dies und das'
Geht aber schon in den kiga. Die kleine ist fast 12 Wochen alt und pflegeleicht.
Was unheimlich hilft ist: jeden Tag was machen. 1 Std tägl. und es ist überwiegend sauber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 11:24

Sooo,
eben Weihnachtsdeko abgebaut
Und gleich ist es wieder ein bisschen ordentlicher. Immer schön in kleinen Schritten!

Und ich finde, dass auch Kleinkinder schon ein bisschen Ordnung halten können. Leg doch einen Spieleteppich ins Wohnzimmer und AUF diesem dürfen sie ihre Sachen lagern. Das auch mal außerhalb davon gespielt wird, ist ja klar. Aber wenn es heißt aufräumen, dann sollen sie ihr Zeug sammeln und dort hin tragen. Alles was auf der rettenden Teppichinsel ist, entgeht den Haien, die im Wasser außenrum schwimen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 12:51

Weihnachtsdeko
Habe ich gestern schon abgebaut; da konntr meon mann sich mit dem kleinen beschäftigen.

Ansonsten wird aufgeräumt/geputzt, wenn der kleine schlaefchen haelt. Ich mache meistens nocjt alles auf einmal (haben 170qm -keller nicht mitgerechnet). Ich habe heute zb oben unser grosses Badezimmer geputzt und das wohnzimmer. Wohnzimmer mach ich oefter, weil unser katerchen ziemlich haart...

Kinderzimmer raeum ich zb auf und putzr es, waehrend der kleine darin spielt. Dann wird seine musik laut aufgededreht und ab geht die post

Schlafzimmer genauso. ... da moechte det kleine immet freiwillig in sein Bettchen und dort spielen.

Er loebt es auch wenn och Staubsauge. Ds krabbelt er mir von zimmer zu zimmer hinterher

Keller mache ich nicht oft... einmal ib zwei wochen vielleicht.....da halten wir uns ja nichz auf.

Gaestetoilette wird von uns nocjt genutzt. Wenn wir Besuch hattrn, wird danach alles svhnell sauber gemacht-so ist dann alles schoen ordentlich und ssuber.

Das buero.von meinem mann haelt er selbst sauber. Er hat sein eigenes geordnetes Chaos. ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 15:34


Ich putze, wenn der Kleine in der Kinderkrippe oder bei meinen Eltern ist. Ich bin viel schneller, wenn er nicht ständig um mich rumwuselt.

Abends hab ich auch Feierabend! Würd mir nicht einfallen, dann noch zu putzen anzufangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 15:43

Huhu
ich werde nun zum dritten mal mama...
ich bin gespannt wie es bei uns wird habe ja dann die beiden kleinsten auch zuhause nur die große in der kita...
aber ich werde versuchen es aufzuteilen jeden tag etwas... aber trotzdem habe ich sehr große angst davor es nicht alles zu schaffen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper