Forum / Mein Baby / Allein erziehende Mütter

Wie macht ihr das nur...

4. September 2007 um 18:29 Letzte Antwort: 17. September 2007 um 11:49

Hallo allein erziehende Mütter,

ich frage mich gerade, wir ihr das macht. Ich bewundere euch.

Bin verheiratet, hab ein Baby, 7 Wochen. Wir (bzw. mein Mann) renovieren gerade eine Wohnung, so dass ich eigentlich fast immer alleine mit dem Baby bin. Nachts mach auch alles ich, auch am Wochenende.

Langsam hab ich aber keine Kraft mehr. Bin seit heut morgen um 4 Uhr wach, der Kleine hat den ganzen Tag gerade mal eine halbe Stunde geschlafen.

Ich möchte mich immer so trösten, dass ich sage: allein erziehende Mütter schaffen das auch, dann packst du das auch!
Aber langsam hilft mir das auch nimmer. Daher möchte ich euch jetzt einfach mal fragen, wie ihr das alles packt!!!!!!!!!!

Ich möchte nach außen niemandem zeigen, wie es mir wirklich geht, vor allem meinem Mann nicht, weil ich dann immer von ihm zu hören bekomme: du wolltest doch immer ein Baby, jetzt hast du eins.

Bewundernde Grüße
natalie

Mehr lesen

4. September 2007 um 20:51

Hallo Natalie,
Mir geht es genau so wie dir bin ständig alleine weil mein Freund von Mo-Freitag auf Arbeit ist und dann erst heimkommt,
und wenn ich jamere meine kleine ist schon 2 Jahre, dann kommt zur Antwort jetzt bist ja nicht mehr alleine....
Ich kann auch nicht mit ihm reden denn er versteht mich gar nicht das ich mich einsam fühle....
Naja Männer halt..
Versuch doch trotzdem mal mit ihm zu reden wenn sonst alles bei euch klappt. Bei uns ist alles so komisch das ich mir denke alleine geht es mir vielleicht besser ohne ihn.
Ich genies die Zeit mit meiner Tochter sehr und mache auch viel geh in die Krabbelgruppe und in den Maxi Club und ins Kleinkinderschwimmen so geht die Woche sehr schnell rum ohne ihn.
Gruß Christina

Gefällt mir

4. September 2007 um 20:53

@sunny
....

Da kann ich nur sagen:

Gefällt mir

4. September 2007 um 20:58
In Antwort auf

Hallo Natalie,
Mir geht es genau so wie dir bin ständig alleine weil mein Freund von Mo-Freitag auf Arbeit ist und dann erst heimkommt,
und wenn ich jamere meine kleine ist schon 2 Jahre, dann kommt zur Antwort jetzt bist ja nicht mehr alleine....
Ich kann auch nicht mit ihm reden denn er versteht mich gar nicht das ich mich einsam fühle....
Naja Männer halt..
Versuch doch trotzdem mal mit ihm zu reden wenn sonst alles bei euch klappt. Bei uns ist alles so komisch das ich mir denke alleine geht es mir vielleicht besser ohne ihn.
Ich genies die Zeit mit meiner Tochter sehr und mache auch viel geh in die Krabbelgruppe und in den Maxi Club und ins Kleinkinderschwimmen so geht die Woche sehr schnell rum ohne ihn.
Gruß Christina

@sunny


Klappe die zweite denn plötzlich war mein ganzer Text weg....

Also was ich schrieb war:
"Frau wächst mit ihren Aufgaben"
Ich bin alleinerziehende Mutter von zwei Kindern und oft war ich unglaublich fertig...
Zum Glück gab es hier die Möglichkeit die Kinder in einen Kindergarten zu geben denn somit hatte ich tagsüber ein paar Stunden Zeit runter zu kommen und mich auszuruhen...
Mittlerweile geht meine kleinegroße(5) in die Schule und meine kleine(4) weiterhin in den Kindergarten und ich mittlerweile wieder arbeiten....
Sicher nicht immer einfach aber man wächst wie gesagt.....

Liebe Grüße und viele kleine Ruheoasen wünsche ich Dir
Jamila

Gefällt mir

4. September 2007 um 23:07

***
Ich werde mein Kind auch allein großziehen, wenn es da ist. Und ich frage mich auch jetzt schon, wie ich das schaffen werde. Aber ich denke es ist wirklch etwas anders, wenn frau wirklcih allein ist.
Was ich bei Dir sehr schade finde, dass Du einen Partner hast, dem Du aber nicht sagen magst, dass du momentan überfordert bist oder an Deine Grenzen kommst. Ihr wolltest doch sicher beide das Kind, und da kann er das auch mit tragen.
Ich denke es ist wichtig, dass Du ihm sagst, dass Du nicht mehr kannst, bevor Du zusammenbrichst oder nicht mehr kannst!

LG
smula

Gefällt mir

5. September 2007 um 13:15

Hallo natalie
das leichte dran und so gieng es mir (seit 1 jahr alleinerziehend)man hat die kraft für das kind da zusein und muß sich nicht noch über denn partner ärgern,denn das kann auch an die substanz gehn,so war es bei mir.mich hat das auch geärgert und manchmal konnte ich nachts auch nicht schlafen,weil ich sowenig unterstützung hatte,doch bei mir wurde als ich mit der kleinen allein war alles leichter.ich habe mich auch so unter druck gesetzt und musste lernen,na und dann sieht es halt bei uns zuhause nicht immer so ordentlich und geleckt aus ich schlafe,wenn sie schläft und putze da nicht.du schaffst das schon.lg yvonne

Gefällt mir

8. September 2007 um 16:17

Ach weißt du...
ich denke den meisten neuen Mamis geht es so wie dir jetzt. Mir ging es wochenlang auch so. Meiner Freundin auch und die ist auch verheiratet.
Wenn 1x die Woche Nico's Papa kommt oder wir zu ihm fahren,dann ist das schon schön. Da kann ich mal ausspannen. Ansonsten guck ich immer,dass ich mit meinem Sohn nicht den ganzen Tag in der Bude hocke. Fahre zu den Großeltern,also zu meinen Eltern oder zu denen von Nico's Papa,besuche Freunde (man hat ja viel Zeit) oder geh shoppen mit dem Baby. Such dir einfach mehr Beschäftigung,dann ist dein Baby evtl. auch mehr müde,wenn es viel zu sehen bekommt und ihr unterwegs seit.
Du schaffst das und du wirst sehen,das wird besser,wenn dein Baby älter ist.

lg
Evelyn+Nico*4Monate

Gefällt mir

17. September 2007 um 11:49

Hallo...
wollt mich auch mal dazu äußern,..
mir gings ähnlich,..musste nen kompletten umzug machen,..hatte nur ein paar leute die mal halfen...streichen, aufbauen, einräumen,..wohnhaft machen...das war am 01.10.06 ...am 19.02.2007 ist mein sohn geboren und bis dahin hatte ich alles fertig,...hab mich in den letzten wochen mit dem kinderzimmer beschäftigt damit die zeit rum geht...
mein ex freund hat zudem in der schwangerscgaft immer wieder irgndwelche schoten gerissen und hat mich teilweise echt noch total damit belastet..irgndwann kurz vorm temrin hatte ich auch plötzlich ein wenig angst das alles alleine zu schaffen..die ersten tage und nächte nachm krankenhaus waren schlimm, zugegeben...danach gings,..man kommt schnell in den alltag, als ich dann monatelang probleme mit der rückbildung hatte, kam bei mir auch der tiefpunkt, ich könne es nich mehr lange so weiter machen,.. bin auch ein mensch der zu stolz is hilfe anzunehmen, möchte nich das andere leute sehen wie ich mich fühle...aber es hat sich alles wieder eingerengt!! bei mir und meinen sohn läuft es super, wohnen alleine und haben unsere tiere die bauen auf...hätte ich damals gesagt wie mies es mir geht, (man hats mir zwar angesehen..) dann hät ich auch den ein oder anderen dummen spruch zuhören bekommen...von wegen du wolltest es doch so..außenstehende haben kein gefühl für sowas..

genau wie die meisten männer,..die immanoch gerne behaupten das 8std arbeiten anstrengender ist, als zuhause mit dem kind zu sein..jaja klar,..

wie auch imma...nehm dir einfach so oft wie kannst eine auszeit, mittagsschlaf kannst du super nutzen um einfach ma das zu machen was du möchtest,..zu entspannen..etc oder fahr dort hin, wo du gerne ma wieder hin möchtest, dein kind kannste eigentlich überall mit hin nehmen,..es sieht was neues, es wird sich freuen..oder ich les grade das dein baby 7 wochen erst ist,..dann leg dich einfach doch jedes mal dazu, wenn es n nickerchen macht...niemand wird es dir übel nehmen wenn der haushalt ma nich so in ordnung ist, kind geht vor, und dein wohlbefinden ist auch super wichtig für das baby, denn nur wenns dir gut geht, kann es dem kleinen auch gut gehen, weil es einfach mehr von seiner mami hat..

lg vanessa und justin 7mon

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers