Home / Forum / Mein Baby / Wie macht ihr den Haushalt MIT dem Kind?

Wie macht ihr den Haushalt MIT dem Kind?

7. März 2010 um 10:28

Hallo,

mein Sohn ist mittlerweile 10 Monate alt und ein sehr aktives Kind. Anfangs, als er noch kleiner war, konnte ich mehr im Haushalt machen, als er schlief, aber mittlerweile schläft er ja tagsüber auch nur noch 1-2 Stunden, da will ich oft auch mal was anderes machen -z. B. im Internet unterwegs sein...
Abends ist zwar mein Mann da, aber irgendwie ist es blöd, wenn wir dann nur "Schichtwechsel" machen, also er sich mit dem Kleinen beschäftigt und ich dann schnell putze, bügele, usw...
Es ist ja auch nicht so, dass mein Kleiner sich überhaupt nicht allein beschäftigen kann, es klappt sogar sehr gut, er ist recht selbstständig, ABER ich muss in seiner Nähe sein. Das heißt, ich kann im Wohnzimmer lesen oder so, da spielt er viel für sich, da kann ich mich echt nicht geklagen....

Aber nun zu meiner Frage: Man sagt ja auch immer, dass man die Kinder in den Alltag, also auch Haushalt, miteinbeziehen soll. Ich hab das anfangs auch öfter gemacht, da hab ich ihn einfach zum Bügeln mitgenommen und ihn auf eine Decke gelegt, da war er dann ganz zufrieden. Aber seitdem er krabbeln kann, geht das nicht, weil mir das zu gefährlich ist beim Bügeln. Auch wenn ich das Bad putze, kann er ja schlecht da herumkrabbeln und auch wenn ich ihn in seinen Hochstuhl setzen würde und ihn so mitnehme, weiß ich nicht, ob die Putzmittel-Dämpfe so gesund sind? Waschmaschine ist im Keller, da kann ich ihn auch nicht "loslassen"...

Mach ich da was falsch? Bzw. was macht ihr anders? Oder geht das Haushalt-mit-Kind-erledigen erst, wenn die Kleinen etwas älter sind?

Über Tipps würde ich mich freuen!

LG
Judit

Mehr lesen

7. März 2010 um 10:39


Hallo,

also bin ich nicht allein mit dem Problem... Aber bei dir ist es sicher noch anstrengender, wenn du alleinerziehend bist!

Naja, tragen kann ich ihn nicht mehr so lang, weil er erstens zu schwer ist und ich Rückenschmerzen bekomme, zweitens kann ich mich dann kaum noch bücken bzw. komm ich mit ihm schlecht wieder hoch und drittens WILL er den ganzen Tag in Bewegung sein, nur in der Trage sitzen ist ihm zu langweilig...
Putzfrau will ich eigentlich nicht, bin ja immerhin den ganzen Tag alleine und hat außer Kind "nichts zu tun"...
Kind abgeben geht noch am ehesten, aber wenn er mal "weg" ist, möchte ich auch was für mich machen und nicht nur Haushalt...
Babyknast geht ganz gut, er fühlt sich FÜR KURZE ZEIT ganz wohl im Laufstall, nur haben wir halt ein Haus mit zwei Stockwerken, da kann ich ihn nur unten reinsetzen, weil den Laufstall nach oben schleppen wär mich zu blöd...

Vielleicht kommen noch mehr Erfahrungsberichte bzw. Tipps...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2010 um 10:46

Warum nicht gleich so!
Also,

die Tipps sind schon mal super!
Als der Kleine nur im Zimmer auf dem Bauch herumgerutscht ist, haben wir ja schon überlegt, ihm einen Putzlappen auf den Bauch zu binden...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2010 um 10:57

Also
ein Patentrezept gibt es nicht.
Ich hab auch einen Teil mit dem Tragetuch und ihm drin erledigt. Kann er sitzen? Als Lennox das konnte, hab ich ihn in den Stubenwagen gesetzt und mit ihm aufgeräumt. Also wenn ich Wäsche in die Schränke räumen wollte. Hab ich die mit in den Wagen gepackt und das Wäschetaxi hat sie dann verteilt.
Gebügelt hab ich immer abends, da ich Mittags meist auch geschlafen hab, bzw. immer noch tue.
Aber saugen bzw. aufnehmen klappt ganz gut.
Ich setz ihn zum nass aufwischen immer in den Hochstuhl und pack ihn neben mich. Er findet das toll zuzusehen.
Dann wenn ich einen Teil gewischt hab. Pack den Hochstuhl ein paar Schritte weiter und weiter geht es.

Mittlerweile putz er fleissig mit. Er liebt den Swiffer. Ich mach ein neues Staubtuch dran und er wusselt damit durch die Gegend.
Oder ich gebe ihm eine kleine Plastikschüssel mit Wasser und einen Lappen. (natürlich nur, wenn ich nachher sowieso nass wischen will) und lass ihn putzen.
Er findet es auch super zum Beispiel beim Küchenschränke putzen, direkt daneben zu sein und die Tupperware mit auszuräumen.

Es ist nicht immer einfach... Aber du schaffst das.
Ich hab auch immer einen groben Putzplan für die Woche im Kopf, damit ich nicht immer das Gefühl habe, alles jeden Tag machen zu müssen.
Und wenn man was liegen geblieben ist, steh ich morgens früher auf und erledige dass. Dann fühl ich mich tagsüber auch nicht gestresst und hab das Gefühl dringend noch dies und jenes machen zu müssen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. März 2010 um 12:04


hm als erstes...nachmittags bist du lieber im internet aber abends wenn der mann da ist willst du nicht sauber machen das ist jetzt kein vorurteil, sondern ein rat
mache lieber nachmittags sauber und gehe doch mal abends ins inet wenn er sich alleine beschäftigen kann und du nur in der nähe sein musst...würde ich halt sagen...

ich fing an die kleine miteinbeziehen als sie ein jahr alt war...vorher hat sie eben die wäsche mit zusammengelegt, was hieß sie schmeißte und knubbelte es irgendwie zusammen und ich machte es dann nochmal heimlich
aber inzwischen hebt sie sachen auf und bringt sie sie mir...ihr zimmer hilft sie mir immer aufzuräumen...spülmaschine darf sie mal was reinlegen oder rausnehmen*sachen nur aus plastik*
sie macht den boden sauber^^ nimmt immer schaufel und besen und versucht zu kehren...das lasse ich sie gerne machen, dann kann ich andere sachen erledigen...^^
wäsche kannst du auf jedenfall nachmittags wenn er schläft laufen lassen...

ausserdem nur weil dein mann ja arbeitet, heißt es nicht das er sich nicht um euer kind kümmern kann...
mein schatz arbeitet auch ganz schwer und doch ist es das schönste für ihm die kleine zu nehmen und mit ihr zu spielen!!!also ich verstehe echt nicht wieso sich immer alle sagen da kann ich ihm schlecht das kind geben...er ist nunmal der vater!!! das ist jetzt auch nicht böse gemeint, aber für mein schatz ist es das schönste die kleine zu haben und zeit mit ihr zu verbringen...

mfg maci

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2010 um 12:54

...
also mein kleiner is jetz auch zehn monate ..
ich habe so ne trage und da huckel ich mir den auf den rücken udn dann klappt das eigentlich ganz gut ...

mein papa hat ihm uahc so einen türhopser geschenkt ... wenn er lieber da rein will, dann setz ihc ihn auch da rein ... udn dann schaut er zu ...

oder ich lass ihn (wenn ich nciht gerade wische) auch einfach so mitkrabbeln... (klar mit der waschmaschine .. das is ungünstig ... aber wenn es nicht zu kalt ist, dann würde das vllt auhc mit so einer trage gehen)

lg
zissi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2010 um 13:46
In Antwort auf sheela_12831213

Also
ein Patentrezept gibt es nicht.
Ich hab auch einen Teil mit dem Tragetuch und ihm drin erledigt. Kann er sitzen? Als Lennox das konnte, hab ich ihn in den Stubenwagen gesetzt und mit ihm aufgeräumt. Also wenn ich Wäsche in die Schränke räumen wollte. Hab ich die mit in den Wagen gepackt und das Wäschetaxi hat sie dann verteilt.
Gebügelt hab ich immer abends, da ich Mittags meist auch geschlafen hab, bzw. immer noch tue.
Aber saugen bzw. aufnehmen klappt ganz gut.
Ich setz ihn zum nass aufwischen immer in den Hochstuhl und pack ihn neben mich. Er findet das toll zuzusehen.
Dann wenn ich einen Teil gewischt hab. Pack den Hochstuhl ein paar Schritte weiter und weiter geht es.

Mittlerweile putz er fleissig mit. Er liebt den Swiffer. Ich mach ein neues Staubtuch dran und er wusselt damit durch die Gegend.
Oder ich gebe ihm eine kleine Plastikschüssel mit Wasser und einen Lappen. (natürlich nur, wenn ich nachher sowieso nass wischen will) und lass ihn putzen.
Er findet es auch super zum Beispiel beim Küchenschränke putzen, direkt daneben zu sein und die Tupperware mit auszuräumen.

Es ist nicht immer einfach... Aber du schaffst das.
Ich hab auch immer einen groben Putzplan für die Woche im Kopf, damit ich nicht immer das Gefühl habe, alles jeden Tag machen zu müssen.
Und wenn man was liegen geblieben ist, steh ich morgens früher auf und erledige dass. Dann fühl ich mich tagsüber auch nicht gestresst und hab das Gefühl dringend noch dies und jenes machen zu müssen.

...
Hallo,

das mit dem Stubenwagen wär keine schlechte Idee, aber wir haben leider keinen... Hochstuhl geht noch eher. Vielleicht muss ich echt noch etwas besorgen, wo ich ihn oben reintun kann. Ist halt blöd mit einem großen Haus, unten haben wir zwar den Laufstall und den Hochstuhl, aber oben kann ich ihn nur in seinem Kinderzimmer lassen und länger will er da auch nicht allein sein...
Dein Sohn ist wohl schon etwas älter, nach denen Erzählungen. Ich hoffe auch, dass er bald "mithelfen" kann, wenn er etwas größer ist. Aber im Moment steckt er sich ja noch alles in den Mund...

Naja, früher aufstehen ist so ne Sache. Der Kleine schläft extrem schlecht, meist nie zwei Stunden am Stück und ist in der früh spätestens um sieben (meist früher) wach. Da bin ich meist noch total kaputt, kann da nicht früher aufstehen. Mal davon abgesehen, dass er in der früh meist bei mir im Bett schläft, da könnte ich ihn gar nicht allein liegen lassen...

Aber ein Putzplan ist ein eine sinnvolle Idee, muss das echt machen. Dann hab ich vielleicht irgendwann das Gefühl, dass ich mal wirklich den HAushalt schaffe...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2010 um 13:56

Aha...
Hallo,

ja das mit dem Verteilen über die Woche ist sicher sinnvoll, muss mir da echt mal einen Plan machen!
Darf deine Kleine dann in allen Räumer herumkrabbeln? Ist das ganze Haus / Wohnung bei euch Kindersicher? Wir haben eigentlich nur das Kinderzimmer und das Wohnzimmer kindersicher gemacht...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2010 um 13:57

Helfen lassen....
Hallo,

ja, helfen lassen ist sicher gut, das hab ich auch vor, aber jetzt ist er wohl noch ein bisschen klein dafür, er würde nur alles "aufessen", anstatt ein- und ausräumen...
Aber für die Zukunft sicher ein guter Tipp!

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2010 um 14:10
In Antwort auf maikiloveyou


hm als erstes...nachmittags bist du lieber im internet aber abends wenn der mann da ist willst du nicht sauber machen das ist jetzt kein vorurteil, sondern ein rat
mache lieber nachmittags sauber und gehe doch mal abends ins inet wenn er sich alleine beschäftigen kann und du nur in der nähe sein musst...würde ich halt sagen...

ich fing an die kleine miteinbeziehen als sie ein jahr alt war...vorher hat sie eben die wäsche mit zusammengelegt, was hieß sie schmeißte und knubbelte es irgendwie zusammen und ich machte es dann nochmal heimlich
aber inzwischen hebt sie sachen auf und bringt sie sie mir...ihr zimmer hilft sie mir immer aufzuräumen...spülmaschine darf sie mal was reinlegen oder rausnehmen*sachen nur aus plastik*
sie macht den boden sauber^^ nimmt immer schaufel und besen und versucht zu kehren...das lasse ich sie gerne machen, dann kann ich andere sachen erledigen...^^
wäsche kannst du auf jedenfall nachmittags wenn er schläft laufen lassen...

ausserdem nur weil dein mann ja arbeitet, heißt es nicht das er sich nicht um euer kind kümmern kann...
mein schatz arbeitet auch ganz schwer und doch ist es das schönste für ihm die kleine zu nehmen und mit ihr zu spielen!!!also ich verstehe echt nicht wieso sich immer alle sagen da kann ich ihm schlecht das kind geben...er ist nunmal der vater!!! das ist jetzt auch nicht böse gemeint, aber für mein schatz ist es das schönste die kleine zu haben und zeit mit ihr zu verbringen...

mfg maci

Missverständnis!
Hallo,

dir auch danke für die Antwort!
Ich hab mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt bzgl. meines Mannes. NATÜRLICH freut er sich abends auf seinen Sohn und spielt mit ihm, das kam wohl etwas falsch rüber! Was ich meinte: Ich finde es schade, wenn wir am abend, wenn er zu Hause ist, nie als Familie zusammen sind, weil ich dann gleich "verschwinde" um den Haushalt zu machen...

Klar mach ich schon mal was, wenn der Kleine Mittagsschlaf macht. Aber es ist nicht so einfach, weil er nicht mehr als 1-2 Stunden schläft und da wacht er meist 2-3mal zwischendurch auf und muss beruhigt werden damit er weiterschläft, keine Ahnung, wieso er nicht alleine schlafen kann. Da ist es nicht so toll, wenn man mitten im putzen ist und sofort zum Kleinen rennen muss (wenn es länger dauert, ist er komplett wach und schläft nicht mehr ein, wenn ich sofort da bin, ist er innerhalb von Sekunden meist weg). Das Internet kann ich jederzeit "verlassen"... Da er nachts auch extrem schlecht schläft (wacht jede Nacht mindestens 3-5mal auf, teilweise auch bis zu 10-12mal), bin ich oft so kaputt, dass ich mich auch mit hinlege.

Aber wenn du sagst, mit einem Jahr ging es immer besser, das Kind mit einzubeziehen, dann ist das schon mal nicht schlecht, das dauert dann bei uns hoffentlich auch nicht mehr lang...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2010 um 14:14
In Antwort auf zissi89

...
also mein kleiner is jetz auch zehn monate ..
ich habe so ne trage und da huckel ich mir den auf den rücken udn dann klappt das eigentlich ganz gut ...

mein papa hat ihm uahc so einen türhopser geschenkt ... wenn er lieber da rein will, dann setz ihc ihn auch da rein ... udn dann schaut er zu ...

oder ich lass ihn (wenn ich nciht gerade wische) auch einfach so mitkrabbeln... (klar mit der waschmaschine .. das is ungünstig ... aber wenn es nicht zu kalt ist, dann würde das vllt auhc mit so einer trage gehen)

lg
zissi


Bekommst du dann keine Rückenschmerzen, wenn du den Kleinen herumträgst? Wobei ich sagen muss, dass ich ihn allein nicht auf den Rücken bekomme, nur auf den Bauch und da ist es mit so einem großen Kind schon recht beschwerlich...
Türhopser finde ich aus anderen Gründen nicht so toll, aber trotzdem danke für den Tipp...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2010 um 14:15

Hmmmm....
Ja, du hast recht, ich muss etwas suchen, wo ich ihn reintun kann... Muss ich mir echt mal Gedanken machen...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2010 um 23:59
In Antwort auf blablabla174


Bekommst du dann keine Rückenschmerzen, wenn du den Kleinen herumträgst? Wobei ich sagen muss, dass ich ihn allein nicht auf den Rücken bekomme, nur auf den Bauch und da ist es mit so einem großen Kind schon recht beschwerlich...
Türhopser finde ich aus anderen Gründen nicht so toll, aber trotzdem danke für den Tipp...

LG
Judit

.. nö ich bekomm keine rückenschmerzen ...
das mit dem aufhuckeln war ien bisschen übungssache... ich setzte ihn jetzt immer auf den stuhl und amch das im sitzen ... da geht es ganz gut ...

ja na klar türhoser is ne so optimal für den rücken aber wenns nur mal ne viertel stunde is geht das denk ich auch ... manche sitzen ihr ganzes leben lang nicht besonders rückengerecht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Frage zu hensvik kinderbett von ikea
Von: silvia_12956004
neu
8. März 2010 um 21:38
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen