Home / Forum / Mein Baby / Wie mit schwigie umgehen bzgl. baby

Wie mit schwigie umgehen bzgl. baby

23. Oktober 2011 um 21:28

wir wohnen momentan noch in der kellerwohnung bei meinen schwiegereltern.
sie sind nicht so mein fall...mit meinem schwiegerpapa komm ich ganz gut klar, meine schwiegermama ist jetzt kein monster, aber ich bin absolut nich auf ihrer wellenlänge.
daher geh ich auch nicht oft hoch, weil ich die unterhaltungen mit ihr nicht so dolle finde. wir haben einfach andere interessen und andere einstellungen. und wenn ich dann mal hoch komme, dann bin cih immer ewig oben und natürlich geb ich ihr dann auch mal meinen Kleinen, weil sie ja die oma ist. auch wenn es mir schwerfällt,a ber verbieten kann ich es ja nicht. und das nutzt sie dann erst recht um mich oben zu behalten. ix-mal fang ich an, ihr einen link zu geben,d ass ich wieder runter möchte (ich muss essen machen für meinen freund, wir sind erst heim gekommen und unser sohn braucht ne frische windel...ich muss noch putzen bei uns sieht es aus...di ehunde müssen raus... und das ist alles nie gelogen, irgendwas fällt halt immer an, vor allem wenn ich nur mal kurz wg. irgendner kleinigkeit hoch wollte oder muss...) aber dann läuft sie erst recht mit meinem sohn weitre von mir weg ... und ich renn ihr dann wieder hinter her...bei meiner mama hab ich mich ja schon öfter ausgekotzt, ich liebe meine mama und sie meinte, dass sie wohl auch drauf wartet, dass ich meinen Kleinen mal bei ihr lasse und sag ich geh mal runter u. mach das halt schnell u. er bleibt so lange bei ihr. aber das iwll ich nciht. sows hab ich noch nie gemacht. zum einen bin ich nur glücklich, wenn ich bei meinem sohn sein kann u. er ist so brav, er hält mich auch nie von irgendwas ab...und wenn doch, dann spiel ich halt erst ne runde mit ihm u. dann wenn er lust hat, mach ich wieder arbeit etc. was hat sie denn davon, wenn sie den Kleinen hat ohne das ich dabei bin? warum will sie das? kommt jetzt nicht mit vertrauen...mein mann verlangt ja auch nicht von mir, dass er mein vertrauen testet zB indem er sich mit seiner ex trifft oder irgendwas...blöder vergleich aber versteht ihr mich ein bisschen?
und wie würdet ihr damit umgehn, dass ich nie von ihr los komme. mein mann wenn hoch geht, der schafft es - auch wenn unser sohn dabei ist - in 5 min. wieder unten zu sein.
kann ich mcih trauen einfach mal zu sagen, dass wir jetzt wieder runter wollen? oder ist das unhöflich? nur ein "wink" ist ja aber zwecklos...
sie denkt wahrsch. dass sie uns so lang es geht bei sich behalten will, wenn ich schon mal hoch gehe. ich geh näml. wirklich nciht oft hoch, eben weil sie nicht mein fall ist. und ich bin ehr der typ, der ständig was zu tun hat. ich putze halt tagsüber, trink währenddessen schon mal einen tee oder ess ein stück kuchen, aber ich seh halt meine aufgabe darin, für meinen mann der arbeitet alles schön zu machen u. sauber u. zu kochen u. das mach ich auch gerne und natürlich mich um unseren schatz zu kümmern. ich trag ihn immer im tragetuch oder auf dem arm mit rum und zwischendurch spielen wir auch mal was und gehn auch 2xtägl. für ca. 1 std. jeweils mit den hunden raus u. so geht der tag rum ... und die sitzt halti mmer oben nach der arbeit und trinkt kaffee oder tee und labert...und dann noch wie viel arbeit u. stress sie hat...ähm ja. ist es unhöflich wenn ich mal sage, dass sie doch wenn sie usn bzw. ihren enkel sehn will doch einfach mal runter kommen soll. da kann sie sich ja dann auch mal zu uns auf die krabbeldecke setzen u. mitspielen oder ihn bespaßen während ich spüle oder so. dagegen hätt ich ja nix. aber immer soll ich hoch kommen...warum? weil man das so macht, weil sie älter ist, oder will sie wirkl. darauf hinaus, dass sie den kleinen mal ohne mich hat? wenn sie mal unten ist, find ich es ja ganz ok, da fühl ich mich auch wohler in meinem umfeld, aber so lang wie ich oben sein muss ist sie nie unten u. will dann aber immer, dass wir mit hoch gehn ... bis jetzt hat sie ja noch nie gefragt, aber sie würde dann bestimmt bald vorschlagen dass sie meinen sohn mal mit hoch nimmt..das will ich aber nicht. da würd ich dann auch wieder mit hoch gehn...wenn er mal so alt ist, dass er alleine da hin kann, wo er will, kann er das ruhig tun aber er ist ja erst 6 monate u. ich mcöhte einfach bei ihm sein u. ich mag diese frau einfach nciht. nicht nur wegen ihrer art, auch weil ich weiß, wie sie mit ihrem sohn umgegangen ist (und es jetzt immer verdrängt und runterspielt) als er noch ein kind war, obwohl sie erzieherin ist...und ich denke, dass sie meint, alles besser zu wissen in punkto kindererziehung, aber diese frau hat find ich null intuition, weils ie nur ihre lehrbücher kennt...und noch dazu würde sie uns am liebsten davon abhalten in das haus einzuziehn das wir gerade baun...daher hilft sie wohl auch kaum was mit...na ja egal, das ist ein anderes thema... jedenfalls macht sie mir das nicht sympathischer.

sorry dass es so lang geworden ist. was meint ihr? wie würdet ihr damit umgehn??

Mehr lesen

23. Oktober 2011 um 21:42

Mein erster gedanke
war , als ihc noch nicht fertig war... lass ihn halt bei ihr ..???
,aber ich hatte persönlich nie probleme meine kinder bei der schwiegermutter zu lassen (wir wohnen auch in einem haus ).
ich war froh wenn ihc mal an einem anstrengenden tag ein paar min für mich hatte. mein zweiter war ein schreikind , da bin ich öfters mal zu ihr und hab ihn ihr gegeben da ihc ne auszeit brauchte (bevor man total gereizt ist ).
ich liebe meine zwei kinder , die grosse zb. war als säugling , neugeborenes auch immer mal wieder bie der oma (stundneweise) , mein zweiter nicht so oft da er ein mama kind ist. meine grosse jetzt 5 liebt ihre oma und zieht sie in vielen situationen mir vor.
aber das verletzt mich nicht , sondern bin froh das wenn mal ein notfall eintritt die grosse bei der oma gut versorgt ist.
auch als das zweite kam konnte ihc ohne schlechten gewissens 2 tage in der klinik bleiben...
lg andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 21:46

...
mein kleiner ist ja ert 6 monate alt...mein erstes kind...meine hauptaufgabe....ein total lieber und er schreit öfters gerade bei ihr hab ich festgestellt. bei meiner mama war er zb während ich rückbildung hatte auch schon mal ne std. ohne mich ohne probleme. und wenn er älter ist, kann er ja sagen wohin er will, aber jetzt halt noch nicht u. ich fühl mich als mama einfach wohler wenn ich bei ihm bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 21:51


Irgendwie nicht fair von dir zu sagen bei deiner Mama war alles toll aber Schwiegermama die sogar oben drüber wohnt und wahrscheinlich in 2 Sekunden die Treppe runtersprinten könnte darf nicht mal 10 Minuten mit ihrem Enkel alleine verbringen und im Omasein aufgehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 21:53

...
candy: ja, natürlich. da geb ich dir schon recht auch. aber ich kann absolut nichts in ruhe machen wenn mein sohn nicht dabei ist. da bin ich total unruhig. ganz am anfang als wir vom kh daheim waren, hat sie mich schon gleich weg schicken wollen zum schlafen da hat mein sohn auch geschlafen...da hab ich sie halt gewähren lassen...dann wollte sie mit ihm spazieren gehn und ich wollte mit. da wollte dann komischerweise mein schwiegerpapa nix mehr mit ...dann meinte mein mann, dass er mich brauch u. ich ihm helfen soll. gut, bin ich da geblieben aber ich sagte, sie sollen nicht so lange...dann brauchte mich meinen mann plötzlich gar nicht u. ich bin wieder ins haus und hab mich erst mal hingesetzt u. wusst nicht was tun...dann hab ich halt mal gestaubsaugt und als sie nach 45 min. immer noch nicht da waren hab ich total geweint u. dann nach über einer stunde waren sie endlich wieder da...sie meinte, er hat nicht geweint, aber er hatte einen schnuller im mund....das sagt ja alles. da war er 3 wochen alt glaub ich...jetzt ist er 6 monate u. hat seitdem nie mehr einen schnuller angerührt ... er geht nur an die brust. find ihc auch ok. und meist wenn er bei ihr war auf dem arm will er sofort an die brust dann hinterher...glaub das war damals ein schlechter start...wir waren auch nach dem normalen krankenhausaufenthalt noch 1 woche in der kinderklinik nach der geburt u. da war ich nonstop bei ihm u. das hat uns schon sehr aneinandergebunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 21:55

Na ja...
sie hat ja noch zwei andre enkel, bei denen sie "aufgehen" kann...so ist das auch wieder nicht.
meine mama war auch mit bei der rückbildung dabei u. ist solange mit ihm spazieren gegangen, so dass sie auch gleich bei mir wäre, wenn was sein sollte.
das ist mir deshalb auch so wichtig, weil er oft an die brust möchte u. ich ihn auch nciht schreien lassen möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 22:00

Hör auf dein gefühl!
Wenn Du Dich nicht wohlfühlst, wenn er allein bei ihr wäre dann lass es! Ich kann Dich gut verstehen! Ich habe meinen Kleinen (15 Monate) bis jetzt nur bei meinen Eltern allein gelassen (hat mehrere Gründe) und ich hab ihn auch erst mit 5 oder 6 Monaten überhaupt das erste mal allein abgegeben! Ich konnte das vorher nicht und ich denke es ist ok, da als Mutter auf sein Gefühl zu hören.
Ich würde ihr ruhig sagen, wenn Du was zu tun hast, oder so, dass Du wieder runter gehen willst! Sag ihr doch, das sie ja mitkommen kann wenn sie noch Zeit mit ihrem Enkel verbringen will!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 22:07

...
ich verbiete ja nicht den umgang. das würd ich nicht wollen. aber ich bin halt immer dabei. bis auf die paar male die ich unten beschrieben hab...
außer wenn mein mann mit dem kleinen hoch geht...da bin ich dann nicht dabei, das find ich aber ok.
nur die ersten wochen nach der geburt kam er dann oft ohne ihn u. wollte mit mir weg fahren, das hat mich dann total überrumpelt u. das war denk ich alles ein schlechter start.

meine eltern sind da viel sensibler mit mir umgegangen...daher geb ich den kleinen auch freiwiliig zu ihnen, wenn sie uns besuchen, weil ich es machen konnte ab da wo ich mich bereit dfür fühlte. im kh hat ihn klar auch mal jeder halten dürfen, aber danach halt konnt ich bei ihnen frei entscheiden u. wenn sie ihn hatten, musste ich nicht darum kämpfen ihn wieder zu bekommen wie es bei meiner schwiegi.
wenn er schreit, komm ich entweder u. krieg ihn auch, oder sie fragen, ob ich ihn haben möchte ... sie hingegen läuft dann erst recht noch weg mit ihm obwohl sie weiß, da dann meine mamaglocken leuten...

sie kennt es halt denk ich von ihrer tochter anders. bei der eigenen mutter ist man ja immer anders als bei der schwiegi in der regel. als ihre tochter entbunden hat ist sie ja noch während der wehen direkt ins kh gefahren zu ihr...da war sie überall dabei u. bei mir halt nicht. ich wollte da nur meinen mann dabei haben...

ich finde, sie lässt sich halt auch nicht auf mich ein u. wenn ich langsam annäherungsversuche mache so nenn ich es jetzt mal, dann nimmt sie wenn ich ihr den finger geb gleich die ganze hand anstatt mich langsam mal "kommen" zu lassen, wie ich es immer vorhabe...

mein mann hat sich auch schon oft geärgert, aber er hat auch oft ärger mit seiner mutter, weil sie eben schon viel schlechtes durchgemacht haben die beiden u. das sitzt ihm noch im nacken. er versteht halt wahrsch. nicht, dass ich daran auch so knappere. ich hab das ja nicht miterlebt, nur aus seiner erzählung u. ich kenn das von meiner familie her nicht, wie die manchmal miteinander umgesprungen sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 22:09

...
denke dass sie auch nicht gern runter zu uns geht, weil sie unsre hunde nicht mag. sie machen immer ewig aufstand, wenn sie unsren kleinen hat
und sie passt dann auch gar nix auf... kommt sie her: gell du ziehst ihm keine socken an - wenn sie den Kleinen hat, hat sie tomaten auf augen u. ohren. wenn die hunde ihm den fuß abbeißen würden, tät sie es wohl nicht kapieren.
aber umgekehrt wenn ich oben bin nehm ich die hunde auch oft mit, weil ich sie nicht einsperren willl wegen ihr u. da ist es auch ok - außer eben wenn sie den kleinen hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 22:12

quitschie
endlich mal jmd. der mich wirkl. versteht war schon ganz geschockt ,

versteh auch nciht, dass WENN sie ihrem enkel was gekauft hat, was nicht oft vorkommt, aber wenn, dann legt sie es immer vor die tür u. erwartet dann wohl, dass ich gleich hochkomme ... warum klopft sie nicht und kommt rein um es persönl. zu übergeben? warum müssen wir immer immer hoch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 22:13

Noch mal ich sorry
wegen dem was ich eben noch gepostet hab - wäre es denn unhöflich oder gar unverschämt, wenn ich sie auf das und auch auf die andren dinge einfach mal anspreche, die mich stören? und sie damit konfrontiere was mich stört und was ich denke?
oder kann ich das schon bringen? mich nervt dieses hintenrumgemöschel nämlich langsam tierisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 22:16

Weißt ICH würde mich freuen
Wenn es die Möglichkeit geben würde mal 20-30 Minuten am Tag für mich zu haben, einfach mal ohne Kind ganz gepflegt auf Klo gehen oder duschen.

Zumal du das ja echt vor der Tür hast und wahrscheinlich noch in Hörweite

Aber so ist eben jeder anders, deswegen nicht böse sein wenn du nicht nur deine Meinung hörst, denn du fragtest ja direkt wie andere es sehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 22:30
In Antwort auf flick_11843368

quitschie
endlich mal jmd. der mich wirkl. versteht war schon ganz geschockt ,

versteh auch nciht, dass WENN sie ihrem enkel was gekauft hat, was nicht oft vorkommt, aber wenn, dann legt sie es immer vor die tür u. erwartet dann wohl, dass ich gleich hochkomme ... warum klopft sie nicht und kommt rein um es persönl. zu übergeben? warum müssen wir immer immer hoch?

Einige menschen sind einfach so!
Ich habe z.b. Das Problem mit der Oma meines Mannes... Immer müssen wir dorthin! Und wir müssen uns auch immer da melden! Tun wir das nicht, ist sie sauer! Aber sie braucht sich ihrer Meinung nach von allein nicht bei uns melden! Hatte schon mehrere Streitgespräche deswegen mit ihr, weil ich einfach nicht einsehe jemandem hinterher zu rennen! Wenn sie wissen will wie es ihrem Urenkel geht soll sie doch anrufen...
Ich kann also wirklich verstehen, das Dich das alles nervt!
Es ist Dein Kind, also Deine Entscheidung wo Du das Kind lässt und wo nicht! Klar, hat Dein Mann mitsprache Recht, aber ich bin der Meinung, dass der Papa nicht bestimmen kann, das die Mutter das Kind wo lassen soll wo sie es nicht will! Nicht wenn es der Mutter damit nicht gut geht!
Ich finde es nicht unverschämt, wenn Du direkt bei ihr ansprichst, was Dich stört, denn nur dadurch kann sich an der Situation was ändern!
Klar wird ihr das wahrscheinlich nicht gefallen, aber so kann es ja für Dich auch nicht weitergehen, also nur Mut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 22:30

Ich kenne das
Ich hab auch das problem mit meiner schwiegermuttet. Mein sohn ist nun 10 monate und wohnt in der nähe und trotzdem durfte sie noch nie auf ihn aufpassen oder spazieren gehen, sie weiss grundsätzlich alles besser , ich mache alles falsch und immer sticheleien , von anfang an, hatte mich mit meinen mann anfangs viel streit, da ja mein mann seine mutter nicht anders kannte, heut sieht er das auch anders nach dem sie immer mehr sich eingemischt hat, einmal kam sie sogar darauf, einen festen tag in der woche zu haben wo sie ihn sehen darf, wir haben ihr dann klargemacht das wir immer noch bestimmen wann sie den kleinen sehen darf. Naja ich schreib mich noch in rage

Meine mutter wohnt 100 km weiter, und ich freue mich jedes mal drauf hinzufahren, bei ihr kann ich ihn stunden lassen und shoppen u.s.w. Ohne bedenken , sie stellt keine forderungen , mischt sich nicht ein , habe noch nie den satz gehört früher war es auch nicht so und trotzdem sind die kinder groß geworden( ich hasse den satz ) ich kann dich voll und ganz verstehen, wenn du ein schlechtes gefühl hast dein kind bei deiner schwiegermutter zu lassen dann mach es nicht! Nur um ihr ein gefallen zu tuen!
Schwiegermütter werden sich nie ändern, aber das ist kein argument das man ihnen alles durchlässt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 22:40


mir reicht die zeit, die ich für mich habe,während mein kind schläft. und wenn er wach ist, kann ich trotzdem in ruhe duschen, er sitzt dabei in der wippe u. strahlt mich an

aber ansonsten, kein problem. klar ich hab gefragt, ihr habt geantwortet. versteh ich auch

bin ja selbst schuld, wenn ich so nen riesen text schreibe. hatte eigentl. nur zwei fragen, die dadurch bisschen untergingen.

zum einen eben ob es unhöflich/unverschämt ist, dass ich wenn ich runtergehen möchte dann einfach sage, dass sie mir den Kleinen bitte geben soll, da ich jetzt gern wieder runter gehen mag.
ich würd ja öfter hoch, wenn ich wüsste, dass ich gehen kann, wann es mir behagt.
wenn wir bei meinen eltern sind, dann ist da viel ungezwungener. wenn mein mann gehen möchte, dann gehen wir und meine eltern akzeptieren das sofort. oder auch wenn ich sage, dass der kleine bald müde wird u. ich deshalb dann heim möchte, damit ich ihn noch in ruhe bettfertig machen kann und alles, dann ist das auch völlig ok.
aber bei meinen schwiegis sitzt man immer ewig...ich weiß ja, wann er seine zeit hat, wo er müde wird u. dann sag ich auch, dass wir dann ins bett möchten, aber das ignoriert sie alles immer völlig und läuft als antwort dann immer noch extra ins andere ende von der wohnung und lässt mich einfach stehn (ich geh natürlich hinterher, so leicht mach ich es ihr nicht) und bei ihr muss der kleine sich echt ixmal die augen reiben u. letztendlich schreien, bis sie einsieht u. sagt, dass er müde ist u. uns gehen lässt. aber dann sagt sie es immer so, als hätte SIE das jetzt erkannt u. ich müsse jetzt langsam mal mich um ihn wieder kümmern und das treibt mich dann noch mehr auf die palme. versteht ihr?
ich würd ja öfter mal hoch, wenn ich wüsste, dass ich selbst bestimmen kann, wann ich/wir genug haben u. sie nicht immer obendrauf sein muss!
versteht ihr? daraufhin wollt ich fragen, ob ich konkret mal sagen kann, dass ich gehen will u. den kleinen nehmen kann?
ja und die andre frage war ja, warum sie unbedingt den Kleinen ohne mich haben möchte? kann sie mich nicht einfach mal lassen u. das akzeptieren? meine eltern haben das nie gefordert, weder direkt noch indirekt. ich denk es liegt auch daran, dass es meine eltern sind u. ich sie liebe...aber es hat denk ich auch damit zu tun, dass sie mich nie unter druck setzen u. nix von mir verlangen...sie haben einfach gewartet bis ich bereit war. jetzt mach ich das öfters mal, dass ich wenn wir bei ihnen sind, mal kurz was mache wo ich nciht im selben raum bin wie mein sohn.

und dann eben weil ich immer hoch soll, ob ich ohne unhöflich zu sein einfach mal sagen kann dass sie doch auch mal runter kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 22:48

Sprich sie an
aber rede vielleicht vorher mit deinem Mann, ob er im Falle eines Streites hinter dir steht oder evtl. der Meinung ist das du übertrieben reagierst!

Und doof anmachen will dich wirklich keiner hier, ich glaub jetz so hier gesehen, Candy und ich sehen es einfach gelassener

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 22:48


ja, kann schon sein dass ich ne sensible ader habe

aber ihr sollt euch da jetzt nichts an kopf werfen, gschmarrn *g*
ich hab ja hier in die allgemeinheit gefragt. wenn jetzt mehr antworten die "so" denken, ist es halt so.

wenn jemand schreibt, er kommt mit seiner mama nicht klar würde ich auch dagegen patroullieren - bin ja ein mama-kind *g*

meinst du das dann jetzt erst, dass ich ihr das direkt sagen kann, oder sagst du das nur so, weil ich so sensibel bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 22:52

Ja
ich denke mein mann würde es verstehn, wenn ich ihr direkt sage, dass ich wieder runter möchte.

er ist ja derjenige der - wenn er da ist - unten auf mich wartet u. mir schon oft gesagt hat, dass ich halt mein mund aufmachen soll...das hat er zumindest früher immer gesagt.

wenn wir zusammen oben sind, fühl ich mich am wohlsten.
er sagt seiner mum schon wo es lang geht mir aber auch oft
aber ich hasse es, wenn er sich dann iwann abseilt u. wieder runter geht und ich dann wieder oben allein versauern muss.
wenn ich zu lange oben bin, ruft er mich u. mein schwiegerpapa sagt dann dem himmel sei dank immer, dass ich runter zu ihm soll...aber meine schwiegi dann wieder: lass den doch...! aaaargh!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 23:06
In Antwort auf flick_11843368

Ja
ich denke mein mann würde es verstehn, wenn ich ihr direkt sage, dass ich wieder runter möchte.

er ist ja derjenige der - wenn er da ist - unten auf mich wartet u. mir schon oft gesagt hat, dass ich halt mein mund aufmachen soll...das hat er zumindest früher immer gesagt.

wenn wir zusammen oben sind, fühl ich mich am wohlsten.
er sagt seiner mum schon wo es lang geht mir aber auch oft
aber ich hasse es, wenn er sich dann iwann abseilt u. wieder runter geht und ich dann wieder oben allein versauern muss.
wenn ich zu lange oben bin, ruft er mich u. mein schwiegerpapa sagt dann dem himmel sei dank immer, dass ich runter zu ihm soll...aber meine schwiegi dann wieder: lass den doch...! aaaargh!

Ich kann dich so verstehen
Mein mann sagt auch ich soll mein mund aufmachen, auch ich gehe am liebsten mit ihm hin, er sagt wir gehen dann gehen wir auch.
Alleine müsste ich mir angören bleib dich noch, bla bla.

Nicht böse gemeint an die anderen, kann vetstehen wenn ihr sagt stell dich nicht so an, ist ja auch die mutter deines mannes ....
Aber jemand in unserer lage würde sowas nie sagen! Und reden hilft selten was, leider. Sie können es nicht lassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 23:19


glaub du hast es erfasst u. schätzt sie richtig ein.

schon früher war es immer so, dass sie mich zB gefragt hat, ob wir mit wohin fahren wollen. ich dann immer: mir egal, ich frag mal meinen mann...da hat sie auch immer gesagt, nein ich will wissen was DU willst...

oder wenn w ir hoch zum essen sollten...meist dacht ich mir dann, dass sie wohl lieber nichht wissen mag, was ich will...ich hab das deshalb immer so gesagt, weil ich eben nur mit meinem mann hoch wollte u. eigentl. ehr nein gesagt hätte. wenn ich nämlich ja sage u. mein mann will nicht, hab ich die A-karte gezogen u. muss allein hoch -.-

aber auch wenn sie das viell. wie du sagst erwartet, dass ich meine meinung direkt sage. hab ich eben bedenken gehabt, dass sie mich dann trotzdem unhöflich findet...

... viell. nutzt sie es ja aus, dass ich da nicht so direkt war bisher. aber ich bin gern gewillt, dies zu ändern. hab ja jetzt euren segen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen