Home / Forum / Mein Baby / Wie "offen" seid ihr fremden Kindern gegenüber?

Wie "offen" seid ihr fremden Kindern gegenüber?

11. März 2014 um 13:07

Letztens beim Kinderturnen kam so ein kleiner Mann auf mich zu..ganz nah..wollte dass ich ihn umarme...hab ich kurz getan (was mich - ehrlich gesagt- schon Überwindung kostet)...ist weiter an mich ran...wollt sich auf mich draufsetzen....der Vater hat nur zugeschaut und ich wusste mir dann nicht mehr zu helfen Bin dann irgendwie mit meiner Tochter weg.. Ich steh ehrlich gesagt nicht so auf Körperkontakt mit mir fremden Kindern..ich weiß nicht, ob es sein Temperament ist (Afro Kind-weiß nicht ob die da vielleicht noch offener sind als deutsche-nein nicht rassistisch gemeint) oder ob er vielleicht eine leichte Behinderung hat-die sind ja auch oft sehr nähebedürftig... jedenfalls hab ich dann ne andere Mutter gesehen, auf der er dann rumturnen durfte - weiß nicht, ob sie es wirklich genossen hat oder ob sie ihn nur nicht ablehnen wollte... Die ist vom Typ her aber auch sicher die offenere Person als ich...

Wie würdet ihr da reagieren? Kuscheln oder eher weg?

Mehr lesen

11. März 2014 um 13:24

Da bin
ich ja froh, dass ich da nicht die einzige bin...gleichzeitig kam ich mir so herzlos distanziert vor...aber ich mags einfach nicht..aber was soll man zu so nem Minikind sagen? Konnte eh nur flüchten Und ja, meine Tochter ist auch schüchtern und würd sowas nieeee tun. Ich auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 13:33

Kommt ehrlich gesagt drauf an
sry, aber es gibt eben echt nervige Kinder
Ich bin ja eh nicht sooo der Kinderfreund...bei einigen hab ich absolut nichts dagegen, wenn sie zum spielen dazu kommen,sich vllt auch auf meinen Schoß setzten...aber mehr dann auch nicht(wobei meine Tochter es nicht witzig findet, wenn ich andere Kinder bei mir hocken habe)
Wenn ein Kind weint und die Mama(oder in der Eingewöhnun auch die Erzieherin) aber zu weit weg ist, und das Kind es zulässt...nehm ich es schon eben hoch, nehm es in arm und bring es entweder zur Mama oder warte auf diese.

Aber zum Beispiel gestern auf dem Spielplatz waren noch so 4 andere Kinder(die kannten sich und spieletn zusammen) und ich fand sie einfach nur nervig
Ein junge hat mich ständig was gefragt, meine antworten waren dann auch sehr knapp...dennoch hing er ständig bei mir rum.
Passiert mir aber immer nur, wenn die mütter von diesen kindern zig meter weiter weg sitzen und quatschen und ihre kinder null beachten...sehr nervig, ich mein...wenn die schon kein bock haben, sich mit ihren kleinen zu beschäftigen, dann muss ich das jawohl auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 13:36

Kuscheln
würde aber wie du vorher die reaktion der Eltern abchecken, ich bin sehr offen gegenüber Kinder, egal welche hautfarbe, egal ob Behinderung oder sonst was.....

Ausserdem verlangt das mein Beruf

Ich habe gegenübern KINDER keine Berührungsängste, Erwachsenen schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 13:41
In Antwort auf mimimalwieder11

Kuscheln
würde aber wie du vorher die reaktion der Eltern abchecken, ich bin sehr offen gegenüber Kinder, egal welche hautfarbe, egal ob Behinderung oder sonst was.....

Ausserdem verlangt das mein Beruf

Ich habe gegenübern KINDER keine Berührungsängste, Erwachsenen schon

Äh ja
bitte jetzt aber keine Hautfarbe, Behinderung Diskussion darauß machen.. darum gings mir absolut nicht. Hab nur eine "Erklärung" gesucht...bin das nicht gewöhnt, weil meine Tochter eben, wie ich, eine zurückhaltende ist! Der Vater hat nur milde gelächelt...der ist das wahrscheinlich gewöhnt und macht Studien drüber, wie verschiedene Personen auf das reagieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 13:41

Ich bin da schmerzfrei^^
Wer mich knuddeln will, darf das gerne tun, gebt mir liiiiiiebeeee!
Meine hat auch manchmal spontane Sympathieanfälle und will dann gern mal drücken, usw. Meist nur bei anderen Kindern, aber manchmal ist auch ein Erwachsener dabei. Bei Kindern greif ich ein, wenn ich merke, sie wollen nicht, sind überfordert mit ihr und wissen nicht, wie sie sie abweisen sollen, aber bei Erwachsenen gehe ich irgendwie davon aus, dass sie schon was sagen, wenn es sie stört, ob nun direkt zu ihr, oder zu mir, dann handel ich auch.

Mir wäre es sogar sehr lieb, wenn die Leute mal was sagen würden und meine Motte so zum Einen direkt lernen könnte, dass andere Menschen Grenzen haben, nicht nur über mich und ich müsste nicht ewig rätseln, ob Person A nun genervt ist und nur freundlich tut.
So viele Erwachsene können die eigenen Grenzen nicht klar und freundlich abstecken, wie sollen das dann die Kinder lernen (jetzt nicht auf dich bezogen, sondern allgemein).

Meine Tochter versteht eigentlich sehr gut, wenn ihr jemand sagt 'Nein, ich möchte das nicht". Wenn ich ihr das als dritte Instanz erkläre, dass XY nicht will, versteht sie es wesentlich schwerer. Kinder können das noch nicht wirklicher, die rette ich und wenn ich merke, ein Erwachsener weiß sich gar nicht zu wehren, dann werfe ich mich auch zwischen ihn und mein Kuschelmonster.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 13:42

Es kommt wirklich aufs Kind an...
Wenn es Kinder wären, wie die hier bei uns auf dem Spielplatz aus meinem Thread oder wie ein Junge mal aus dem KiA-Wartezimmer, der andere Kinder und auch Erwachsene im Vorbeiging haute (mich auch), dann Nein, danke

Ansonsten mag ich erst mal alle Kinder. Darf auch jedes kommen und mich ansprechen, damit hab ich kein Problem. Aber Mimi hat Recht, wenn ein fremdes Kind kuschlen will, sollte man erst mal gucken, ob dessen Eltern das auch ok finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 13:42
In Antwort auf mrsgofem

Äh ja
bitte jetzt aber keine Hautfarbe, Behinderung Diskussion darauß machen.. darum gings mir absolut nicht. Hab nur eine "Erklärung" gesucht...bin das nicht gewöhnt, weil meine Tochter eben, wie ich, eine zurückhaltende ist! Der Vater hat nur milde gelächelt...der ist das wahrscheinlich gewöhnt und macht Studien drüber, wie verschiedene Personen auf das reagieren

Nö war völlig wertfrei
alles gut, so wie du deine Erklärung suchst, so sage ich wies bei mir aussieht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 13:43
In Antwort auf rieselchen

Kommt ehrlich gesagt drauf an
sry, aber es gibt eben echt nervige Kinder
Ich bin ja eh nicht sooo der Kinderfreund...bei einigen hab ich absolut nichts dagegen, wenn sie zum spielen dazu kommen,sich vllt auch auf meinen Schoß setzten...aber mehr dann auch nicht(wobei meine Tochter es nicht witzig findet, wenn ich andere Kinder bei mir hocken habe)
Wenn ein Kind weint und die Mama(oder in der Eingewöhnun auch die Erzieherin) aber zu weit weg ist, und das Kind es zulässt...nehm ich es schon eben hoch, nehm es in arm und bring es entweder zur Mama oder warte auf diese.

Aber zum Beispiel gestern auf dem Spielplatz waren noch so 4 andere Kinder(die kannten sich und spieletn zusammen) und ich fand sie einfach nur nervig
Ein junge hat mich ständig was gefragt, meine antworten waren dann auch sehr knapp...dennoch hing er ständig bei mir rum.
Passiert mir aber immer nur, wenn die mütter von diesen kindern zig meter weiter weg sitzen und quatschen und ihre kinder null beachten...sehr nervig, ich mein...wenn die schon kein bock haben, sich mit ihren kleinen zu beschäftigen, dann muss ich das jawohl auch nicht

Oh ja
das sind auch immer so eigenartige Situationen, wenn so kleine vorlaute Kinder einen ansprechen und nicht aufhören wollen - nix für mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 13:44
In Antwort auf mimimalwieder11

Nö war völlig wertfrei
alles gut, so wie du deine Erklärung suchst, so sage ich wies bei mir aussieht

Ok
dann passts ja. will nicht, dass das falsch rüberkommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 13:46
In Antwort auf euphemisma

Ich bin da schmerzfrei^^
Wer mich knuddeln will, darf das gerne tun, gebt mir liiiiiiebeeee!
Meine hat auch manchmal spontane Sympathieanfälle und will dann gern mal drücken, usw. Meist nur bei anderen Kindern, aber manchmal ist auch ein Erwachsener dabei. Bei Kindern greif ich ein, wenn ich merke, sie wollen nicht, sind überfordert mit ihr und wissen nicht, wie sie sie abweisen sollen, aber bei Erwachsenen gehe ich irgendwie davon aus, dass sie schon was sagen, wenn es sie stört, ob nun direkt zu ihr, oder zu mir, dann handel ich auch.

Mir wäre es sogar sehr lieb, wenn die Leute mal was sagen würden und meine Motte so zum Einen direkt lernen könnte, dass andere Menschen Grenzen haben, nicht nur über mich und ich müsste nicht ewig rätseln, ob Person A nun genervt ist und nur freundlich tut.
So viele Erwachsene können die eigenen Grenzen nicht klar und freundlich abstecken, wie sollen das dann die Kinder lernen (jetzt nicht auf dich bezogen, sondern allgemein).

Meine Tochter versteht eigentlich sehr gut, wenn ihr jemand sagt 'Nein, ich möchte das nicht". Wenn ich ihr das als dritte Instanz erkläre, dass XY nicht will, versteht sie es wesentlich schwerer. Kinder können das noch nicht wirklicher, die rette ich und wenn ich merke, ein Erwachsener weiß sich gar nicht zu wehren, dann werfe ich mich auch zwischen ihn und mein Kuschelmonster.

Ja
da hab ich wieder Angst dem Persönchen das Herzchen zu brechen Aber du hast schon recht...als Erwachsene sollte ich mich besser "wehren" können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 13:51

.
Ich such mir in solchen Situationen meist einen Vorwand um galant zu entschwinden Wenns nicht klappt, ists halt so.
Bei Kindern aus der Familie ist das nicht so und bei Kindern aus dem Bekanntenkreis kommt es auf die Sympathie an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 13:53
In Antwort auf mrsgofem

Ja
da hab ich wieder Angst dem Persönchen das Herzchen zu brechen Aber du hast schon recht...als Erwachsene sollte ich mich besser "wehren" können

Dann
hat deine Tochter aber nicht dein Temperament, oder? Ich erinnere mich,dass du mal geschrieben hast, eher zurückhaltend zu sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 13:56

Ich sollte nen Kurs
suchen: Selbstverteidigung gegen Kuschelkids

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 13:58
In Antwort auf mrsgofem

Dann
hat deine Tochter aber nicht dein Temperament, oder? Ich erinnere mich,dass du mal geschrieben hast, eher zurückhaltend zu sein?

Ne, von mir hat sie das nicht
Aber von ihrem Papa^^ Der ist auch so extrem extrovertiert. Ich bin immer reserviert-freundlich und meide den Kontakt. Die Kleine ist eine prima Therapie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 14:20

Ja
Da hast du sehr recht...bin oft überfordert mit so unerwarteten situationen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 17:44

...
"Nein, ich mag das jetzt nicht." Ganz einfacher Satz und die Kinder verstehen es. In der Kita dürfen die Kids auch nicht nonstop an mir hängen. Kuscheln okay, umarmen ja. Aber nicht immer. Küsschen zum Beispiel, mit ordentlich Speichel, nein danke. Ich sage den Kindern, wenn ich etwas nicht möchte, genauso, wie sie das Recht haben, engen Körperkontakt zu unterbinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 18:38

Och ich bin da auch ziemlich schmerzfrei
Aber bei ganz fremden Kindern mache ich das ungerne, weil ich einfach nicht möchte, dass Kinder auf fremde so offen zu gehen.
Aber das tue ich nicht, weil es mir unangenehm ist, ich mag eigentlich so ziemlich jedes Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 18:42

Da frag ich mich aber, ab
welchem Alter ein Kind dann als distanzlos gilt.

Wie gesagt, meine Tochter geht sehr auf andere Kinder zu, will diese auch gern schmusen, oder einfach mit ihnen umherlaufen. Manchmal auch bei Erwachsenen.
Von jedem lässt sie sich dennoch nicht anfassen, sie weiß sehr genau, was sie will und vor Allem was nicht und wenn jemand sagt "will ich nicht", ist das auch ok.
Wenn sie also das Kind in der Turnhalle gewesen wäre und sie MrsGofem gerade sehr sympathisch geufnden hätte, dann hätte man ihr vielleicht auch unterstellt, sie wäre distanzlos, wobei das eben nicht immer der Fall ist. Sie ist allerdings auch erst 19 Monate alt.

Ja, was wollte sie jetzt sagen...
Achso.
Ich wollte damit nur sagen, dass sicherlich nicht jedes Kind und vielleicht auch das oben genannte nicht gleich "solche Kinder" sind, das klingt irgendwie komisch, als wären sie nicht normal


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 19:50

Es kommt auf die Kinder an....
Aus irgendeinem Grund bin ich sowieso DER Kindermagnet, egal wo ich bin, die hängen immer alle an mir.
Die Kinder aus der KiGa-Gruppe meines Sohnes kennen mich ziemlich gut, da die Eingewöhnung bei uns recht lang gedauert hat...wenn ich J. morgens bringe oder mittags abhole, kommen einige von denen und umarmen mich und küssen den Kleinen, den ich in der Tragehilfe hab. Find ich total süß. Ich hab da nichts gegen....frage mich nur manchmal, was deren Eltern davon halten würden...weiß man ja nicht.
Krass finde ich es nur, wenn Kinder so gar keine Distanz haben...einmal bei der Eingewöhnung kam ein kleiner dunkler, ganz süßer Junge, vielleicht 3 Jahre alt aus einer anderen Gruppe...der hatte mich noch nie gesehn, hat sich auf meinen Schoß gesetzt und sich an mich gekuschelt und meine Haare gestreichelt. Das fand ich irgendwie komisch. Nicht weil mir das unangenehm war, sondern weil ich es beunruhigend fand, wie `zahm das Kind war...der wäre ohne Bedenken mit mir aus dem KiGa nach Hause spaziert. Im Indoorspielplatz ist mir das auch schon mal passiert, einmal hat sich ein ganz kleines Mädchen an mich geheftet und mir immer seine Ärmchen entgegengestreckt, um hochgenommen zu werden. Die Mutter saß plaudernd am Tisch und hat alle halbe Stunde mal müde in unsere Richtung gegrinst...ich hätte keine ruhige Minute, wenn meine Jungs so drauf wären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 20:52

Ja
ich hätts ja kein problem gefunden, wenn er nur kurz dageblieben wäre...aber der wollt halt gar nicht mehr weg und war zusätzlich ziemlich unkoordiniert...naja für nächstes mal bin ich vorbereitet um dann ganz nett, ganz "spontan" zu agieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2014 um 21:16

Kommt
auf das Kind an Also, ob es mir sympathisch ist oder ob ich das Kind angenehm empfinde.

Ein Kind das mit Rotznase und Sabber mich umarmen will - nee das muss nicht sein, das werde ich dann auch zu verhindern wissen. Natürlich so, dass das Kind sich nicht abgelehnt fühlt.

Ein Kind das mir aber sympathisch rüberkommt, darf mich dann gerne auch mal als kuscheltier benutzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club