Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Wie oft füttern???

Wie oft füttern???

1. Februar 2006 um 16:45 Letzte Antwort: 9. Februar 2006 um 11:29

Ich habe noch eine Frage zum Fläschchen füttern: Muß man wirklich 4 Studen durchhalten, bis die Kleinen wieder was essen dürfen?
Meiner hat nämlich immer schon nach 2-3 Stunden wieder hunger.
Was macht ihr denn so, wenn die Kleinen hungrig sind und quengeln und ihr es aber noch ein bissl rauszöger wollt?
Lg, Gartenschnecke

Mehr lesen

1. Februar 2006 um 16:57

Hallo schnecke............
mein sohn 8 wochen alt Trinkt mal mehr mal weniger manchmal hat er schon nach zwei stungen wieder hunger...es kommt darauf an wie alt dein kind ist und was er zum trinken bekommt???
Wenn ich weiss dass mein kleiner schatz hunger hat, gebe ich im nätürlich eine flasche... ich würde ihn nie hungern lassen...
wo hast du dass mit den 4 stunden her???

Lg

mona und gianluca...

Gefällt mir
1. Februar 2006 um 21:55
In Antwort auf an0N_1269695299z

Hallo schnecke............
mein sohn 8 wochen alt Trinkt mal mehr mal weniger manchmal hat er schon nach zwei stungen wieder hunger...es kommt darauf an wie alt dein kind ist und was er zum trinken bekommt???
Wenn ich weiss dass mein kleiner schatz hunger hat, gebe ich im nätürlich eine flasche... ich würde ihn nie hungern lassen...
wo hast du dass mit den 4 stunden her???

Lg

mona und gianluca...

Mein Kleiner...
... ist jetzt 11 Wochen alt. Ich habe ihm bis jetzt Hipp 1 gefüttert. Wollte aber jetzt mal BEBA probieren, weil ich von ganz vielen Mamis hier gehört habe, dass das gut sein soll.
Eine Bekannte hat mir das mit den 4 Stunden erzählt. Sie hat ihre beiden Kinder von Anfang an mit der Flasche gefüttert und meinte zu mir, dass er das mindestens 4 Stunden durchhalten muss. Deswegen bin ich ein bissl verunsichert. Ich gebe ihm natürlich auch was zu essen, wenn er hunger hat.
Ich habe mir ja schon überlegt, dass er das vom stillen noch so gewöhnt ist, dass er alle 2 Stunden was zu essen bekommt. Und sich jetzt allmählich erst umstellen muss. Kann das wohl sein...?
Lg, Gartenschnecke

Gefällt mir
1. Februar 2006 um 22:07

Dient zur Orientierung
Kinder brauchen Orientierungspunkte um mit dem System, "Füttern nach Bedarf" kann sich der kleine keinen Rhytmus angewöhnen. In den ersten Wochen kann man sicher nach Bedarf füttern aber nach dem 1.Monat kann man auf 4Std.gehen. Das ist für die Mamas anfangs zwar stressig aber es ist einfach wichtig, einen Rhytmus zu haben. Wir essen auch nicht nach Bedarf und so ein kleiner Wurm muss auch erst einmal herausfinden, was "Hunger" ist....

Gefällt mir
2. Februar 2006 um 8:24
In Antwort auf sally_12532780

Dient zur Orientierung
Kinder brauchen Orientierungspunkte um mit dem System, "Füttern nach Bedarf" kann sich der kleine keinen Rhytmus angewöhnen. In den ersten Wochen kann man sicher nach Bedarf füttern aber nach dem 1.Monat kann man auf 4Std.gehen. Das ist für die Mamas anfangs zwar stressig aber es ist einfach wichtig, einen Rhytmus zu haben. Wir essen auch nicht nach Bedarf und so ein kleiner Wurm muss auch erst einmal herausfinden, was "Hunger" ist....

Hallo
Naja, dass mit dem System und den Orientierungspunkten stimmt schon. Aber ich kann doch nichts daran ändern, wenn er dann Hunger hat... Soll ich ihn dann einfach schreien lassen? Das möchte ich nämlich eigentlich vermeiden.
Ich denke, dass er auch nicht nach was zu essen schreit, weil ihm langweilig ist oder so, sondern weil er dann ebend Hunger hat.
LG

Gefällt mir
2. Februar 2006 um 14:22

Hallo Nadi
Ich weiß nicht, ob die Hipp 1 Nahrung die gleiche ist wie die PRE Nahrung.
Ich hab's mal mit vier Stunden versucht, aber er hat nach 21/2 Stunden bloss noch geschrien. Ich will ihn auch nicht quälen. Da gebe ich ihm lieber was, wenn er Hunger hat. Er trinkt die Flasche meitens eh nie leer. Keine Ahnung warum?!

Gefällt mir
2. Februar 2006 um 22:47

"HAI"!
Meine Kleine, inzwischen 17 Monate hat die ersten Monat auch alle 2-3 Stunden getrunken.
Kommt ja auch immer darauf an wieviel sie auf einmal trinken.
Manchmal hat sie nur 50ml, dann wieder 100ml usw. getrunken.
Wenn er danach verlang gib ihm eine Flasche denn wenn er keinen Hunger hat wird er auch nicht trinken!!!
Jedes Kind ist eben anders!!

LG

1 LikesGefällt mir
4. Februar 2006 um 13:57
In Antwort auf dareia_12515732

Hallo Nadi
Ich weiß nicht, ob die Hipp 1 Nahrung die gleiche ist wie die PRE Nahrung.
Ich hab's mal mit vier Stunden versucht, aber er hat nach 21/2 Stunden bloss noch geschrien. Ich will ihn auch nicht quälen. Da gebe ich ihm lieber was, wenn er Hunger hat. Er trinkt die Flasche meitens eh nie leer. Keine Ahnung warum?!

Hallo @ Gartenschnecke,
Hallo,

mein kleiner heisst luca und ist mittlerweile 18 Monate alt. Deine Situation kenne ich nur zu gut und habe sie erfolgreich durchgestanden.

Ich erzähle mal ein bischen von uns:

Als ich mit meinem kleinen Luca nach Hause kam, habe ich ihn auch immer flott gefütter, d.h. nie länger als zwei std. gewartet, kind hat geweint, also hat es bestimmt Hunger. Nur viel hat der kleine nie getrunken.
Dann bin ich in der gleichen woche noch zum doc für die U3 und der fragte uns wie es denn so läuft und wie unser fütterrythmus wäre.Ich erzählte ihm wie es läuft und dann hat er mir erklärt, das ein baby ohne probleme drei bis am besten sogar vier stunden ohne essen auskommt. Man sollte nur mal überlegen, was die für einen kleinen magen habe und was da nur reinpassen kann.
Sein rat, von zwei std. immer länger rauszögern bis auf drei std. immer etwas länger aushalten lassen. Logischer weise trinken die kinder dann auch mehr!! Und wenn daS Kind schreit, schreien lassen. Man ist deshalb keine schlechte Mutter.
Lange rede kurzer Sinn, wir haben es in knapp zwei !! Wochen geschafft unser Kind von einem zwei std. rythmus auf vier Std. umzustellen. Das ging natürlich nicht ohne Gebrülle, aber mit dem OK. vom Doc, haben wir es geschafft es umzusetzten.
Ich weiss jetzt nicht wie alt dein Kind ist, aber wenn sie von der Pre nahrung nicht mehr satt wird, würde ich sie auf ne einser Nahrung umstellen.

Viele Grüsse,
stella und luca

1 LikesGefällt mir
4. Februar 2006 um 14:04
In Antwort auf sherie_12855992

Hallo @ Gartenschnecke,
Hallo,

mein kleiner heisst luca und ist mittlerweile 18 Monate alt. Deine Situation kenne ich nur zu gut und habe sie erfolgreich durchgestanden.

Ich erzähle mal ein bischen von uns:

Als ich mit meinem kleinen Luca nach Hause kam, habe ich ihn auch immer flott gefütter, d.h. nie länger als zwei std. gewartet, kind hat geweint, also hat es bestimmt Hunger. Nur viel hat der kleine nie getrunken.
Dann bin ich in der gleichen woche noch zum doc für die U3 und der fragte uns wie es denn so läuft und wie unser fütterrythmus wäre.Ich erzählte ihm wie es läuft und dann hat er mir erklärt, das ein baby ohne probleme drei bis am besten sogar vier stunden ohne essen auskommt. Man sollte nur mal überlegen, was die für einen kleinen magen habe und was da nur reinpassen kann.
Sein rat, von zwei std. immer länger rauszögern bis auf drei std. immer etwas länger aushalten lassen. Logischer weise trinken die kinder dann auch mehr!! Und wenn daS Kind schreit, schreien lassen. Man ist deshalb keine schlechte Mutter.
Lange rede kurzer Sinn, wir haben es in knapp zwei !! Wochen geschafft unser Kind von einem zwei std. rythmus auf vier Std. umzustellen. Das ging natürlich nicht ohne Gebrülle, aber mit dem OK. vom Doc, haben wir es geschafft es umzusetzten.
Ich weiss jetzt nicht wie alt dein Kind ist, aber wenn sie von der Pre nahrung nicht mehr satt wird, würde ich sie auf ne einser Nahrung umstellen.

Viele Grüsse,
stella und luca

Nochmal Hallo,
muss noch was loswerden.
Dein Kind trinkt nicht viel mehr, weil der Bauch voll ist, die weinen dann auch schon mal weil die einfach voll sind. Wie gesagt, nimm dir meinen Bericht mal zu Herzen.
Ich weiss nicht, ob es daran lag das wir mit dem füttern, dank des kinderdocs, so konsequent waren, aber mein Kleiner hat, nie Probleme mit Koliken, Krämpen oder ähnlichem gehabt.

Versuche es einfach mal, ich weiss, dass es nicht einfach ist.

Nur mut zum ausprobieren, du quälst dein Kind nicht und du bist auch keine rabenmami, wenn du es weinen lässt.
Ich drücke dir die Daumen

LG, stella

Gefällt mir
4. Februar 2006 um 20:06
In Antwort auf sherie_12855992

Hallo @ Gartenschnecke,
Hallo,

mein kleiner heisst luca und ist mittlerweile 18 Monate alt. Deine Situation kenne ich nur zu gut und habe sie erfolgreich durchgestanden.

Ich erzähle mal ein bischen von uns:

Als ich mit meinem kleinen Luca nach Hause kam, habe ich ihn auch immer flott gefütter, d.h. nie länger als zwei std. gewartet, kind hat geweint, also hat es bestimmt Hunger. Nur viel hat der kleine nie getrunken.
Dann bin ich in der gleichen woche noch zum doc für die U3 und der fragte uns wie es denn so läuft und wie unser fütterrythmus wäre.Ich erzählte ihm wie es läuft und dann hat er mir erklärt, das ein baby ohne probleme drei bis am besten sogar vier stunden ohne essen auskommt. Man sollte nur mal überlegen, was die für einen kleinen magen habe und was da nur reinpassen kann.
Sein rat, von zwei std. immer länger rauszögern bis auf drei std. immer etwas länger aushalten lassen. Logischer weise trinken die kinder dann auch mehr!! Und wenn daS Kind schreit, schreien lassen. Man ist deshalb keine schlechte Mutter.
Lange rede kurzer Sinn, wir haben es in knapp zwei !! Wochen geschafft unser Kind von einem zwei std. rythmus auf vier Std. umzustellen. Das ging natürlich nicht ohne Gebrülle, aber mit dem OK. vom Doc, haben wir es geschafft es umzusetzten.
Ich weiss jetzt nicht wie alt dein Kind ist, aber wenn sie von der Pre nahrung nicht mehr satt wird, würde ich sie auf ne einser Nahrung umstellen.

Viele Grüsse,
stella und luca

Hallo Stella!
Hast du kein schlechtes Gewissen, wenn du deinen Kleinen schreien läßt und du doch genau weißt, dass er gerne was zu essen/trinken haben möchte???
Also, ich kann das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, wenn mein Kleiner so herzzereisend weint, wenn er etwas braucht...
Lg, Schnecke

Gefällt mir
5. Februar 2006 um 10:15
In Antwort auf dareia_12515732

Hallo Stella!
Hast du kein schlechtes Gewissen, wenn du deinen Kleinen schreien läßt und du doch genau weißt, dass er gerne was zu essen/trinken haben möchte???
Also, ich kann das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, wenn mein Kleiner so herzzereisend weint, wenn er etwas braucht...
Lg, Schnecke

Hallo schnecke
Hallo Schnecke,

ich würde lügen, wenn ich sagen würde, das mir das Geschreie von meinem Kleinen nix ausgemacht hätte. Das war wirklich schwer.
Aber, da ich das von meinem Kinderarzt empfohlen bekommen hatte, wusste ich ja das es vollkommen ok ist.
War keine leichte Zeit und ich musste mich gut ablenken, wenn er geschrien hat, aber auf dauer gesehen war das für uns absolut richtig. Ich bin jetzt im fünften Monat schwanger und werde das bei meinem zweiten Kind aufjedenfall wieder so machen.
Ich weiss nicht, ob ich so gehandelt hätte, wenn mir unser doc nicht den Rat gegeben hätte, er hat das super erklärt und es trat alles genauso ein, wie er gesagt hatte.
Aber ich denke, jede Mami weiss ab besten, was sie ihrem Kind zumuten kann und was nicht. Wollte Dir halt nur erzählen, wie es uns ergangen ist.
Du machst das schon richtig .
Ich wünsche euch alles Liebe und Gute,

Stella und Luca

Gefällt mir
9. Februar 2006 um 11:15
In Antwort auf dareia_12515732

Hallo Nadi
Ich weiß nicht, ob die Hipp 1 Nahrung die gleiche ist wie die PRE Nahrung.
Ich hab's mal mit vier Stunden versucht, aber er hat nach 21/2 Stunden bloss noch geschrien. Ich will ihn auch nicht quälen. Da gebe ich ihm lieber was, wenn er Hunger hat. Er trinkt die Flasche meitens eh nie leer. Keine Ahnung warum?!

Füttern nach Bedarf
das ist die Orientierung heutzutage.
Zu meiner Zeit, als ich ein Baby war, hierß es alle vier Stunden füttern.
Meine Kleine ist nun neun Monate alt, und ich habe sie sechs Monate voll gestillt. Und ich habe sie nach Bedarf gefüttert, was die ersten drei Monate echt anstrengend war. Aber so wird auch das "Angebot" korrigiert. Aber auch bei Flaschenkindern würde ich nach Bedarf füttern. Auch wenn Dein Kleiner nicht alles leertrinkt. Die Angaben auf den Packungen sind nur Richtlinien. Und wenn Deiner Kleiner lieber öfter und dafür nicht so viel trinkt, dann ist das in Ordnung.
Die KLeinen finden ihren eigenen Rhythmus selbst. Nach ein paar Monaten reguliert sich das. Ich weiß nicht, wie alt Dein Kleiner ist, aber ich würde ihm auf jeden Fall ein halbes Jahr selbst bestimmen lassen, wann und wieviel er will.
Mit der Beikost kommt meistens der Rhythmus von allein.

(die erste Zeit ist oft richtig stressig, ich kenn das noch)

Liebe Grüße, Nicole mit Jule

Gefällt mir
9. Februar 2006 um 11:29

Da hast Du recht
aber meine Ernährungsberaterin meint auch, dass eine 1er-Nahrung eigentlich garnicht erforderlich ist. Wenn 1er-Nahrung, dann erst nach drei Monaten und auch nie mehr als 1, denn 2er oder 3er Nahrungen sind viel zu reichhaltig an Stärke.

Ich kann da auch nicht so mitreden, denn meine Kleine wollte auch nach sechs Monaten nichts von Fertignahrung wissen und so habe ich nach und nach die Mahlzeiten durch Beikost ersetzt. Und jetzt gibts noch morgens im Bett ne "Kuschelmahlzeit"

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers