Home / Forum / Mein Baby / Wie reagiere ich richtig-Kündigen in Probezeit

Wie reagiere ich richtig-Kündigen in Probezeit

21. Oktober 2012 um 10:35 Letzte Antwort: 21. Oktober 2012 um 11:10

Ich hoffe sehr,dass mir jemand einen Rat geben kann.Ich fass es mal kurz zusammen.Ich arbeite seit dem 1.8 in einer klinik als Krankenschwester.Habe dort angefangen,da ich dort ein Arbeitszeitmodell speziell für Alleinerziehende angeboten bekommen habe.(heisst kein Schichtdienst,von Montags bis freitags 7-15 Uhr)Aber wie ich von vornherein schon befürchtet hatte,es hatten leider zu viele Kollegen Probleme damit.Und liessen mich das auch spüren.Ich bin dort kreuzunglücklich und da ich im Moment krankgeschrieben bin(Bandscheibe),ist das eigentlich sehr entlastend für mich.
So,nun habe ich bei der Physiotherapie eine Frau getroffen,die in einer Hauskrankenpflege arbeitet.Ich habe ihr meine Stuation geschildert.(ich muss dazu sagen,das mein Mann bald kommen wird.Es dauert aber noch paar Wochen,ist noch im Ausland,haben uns seit April nicht mehr gesehen ()Das habe ich der Frau auch erzaehlt,denn wenn er endlich da ist,könnte ich auch Schichtdienst machen.Also gab sie mir den Rat,mich dort zu bewerben.Das tat ich auch,schilderte meine Situation und bekam nur einen Tag spaeter den Anruf.Nach einem langen Gespraech könnte ich nun ab dem 1.11 anfangen.Die Frauen dort waren so nett,haben alle gesagt,es ist kein Problem,das ich erstmal nur unter der Woche arbeite.Ich habe mich dort sofort wohlgefühlt.Nun könnte ich naechste Woche den Arbeitsvertrag unterschreiben.Dann also ,ist es ja sicher und dann stellt sich die Frage der Kündigung.Also wie.Denn ich möchte ja erstmal sicherstellen das ich dort wirklich anfangen kann.Ich bin in der Probezeit,aber eben krank geschrieben.Wie verfahre ich nun am besten???Wann schreibe ich die Kündigung??Oder soll ich anrufen??
Ich hoffe,ihr habt Erfahrung und wisst,was ich tun soll und wie.Bin da etwas unerfahren.Will aber nichts falsch machen.
Danke euch und Liebe Grüsse
Motte

Mehr lesen

21. Oktober 2012 um 11:10

Hallo
ja ich habe mit mehreren dort versucht zu reden.Da ich teilweise behandelt wurde wie eine Aussetzige.Aber wenn ich die Kollegen angesprochen habe,kam entweder,das sie ja kein Problem haetten,oder aber als Beispiel:Wenn man doch den Beruf der Krankenschwester erlernt,sollte man doch wissen,das man dann Schichtdienst machen muss.Ahhhja.Und ganz ehrlich,wenn die dann spaeter nur nett sind,weil ich dann Schichtdienst machen kann.Das is kein schönes Arbeiten,wenn viele so link sind.Ganz ehrlich,ein wenig sollte das Arbeitsklima schon stimmen.Ich möchte auch wieder morgens aufstehen und mich auch mal freuen können auf die Arbeit.Und nicht heulend nach Hause fahren oder Sonntag abend in superschlechte Laune verfallen.Ja du hast Recht,Hauskrankenpflege ist nicht ohne,das ist mir auch bewusst,aber da wo ich herkomme,das war auch ein Knochenjob.Nicht umsonst ist mir die Bandscheibe rausgehüpft.
Danke dir für deine Antwort.
Schönen Sonntag noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook