Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Wie reagiert ihr, wenn euer Kind "ausrastet"?

Wie reagiert ihr, wenn euer Kind "ausrastet"?

25. Mai 2014 um 18:43 Letzte Antwort: 25. Mai 2014 um 21:55

Heute war es bei uns soweit! Mein Sohn (3) saß mit uns beim Abendbrot und schmiss seinen Porzallanteller auf den Boden und mir sein Kindermesser entgegen!

Ich war echt überfragt, wie ich am besten reagiere, weil ich total überrascht war! Habe ihn dann genommen und zum Abreagieren in sein Zimmer gebracht! Tür habe ich, klar, offen gelassen und er hat vor sich hin gewütet!

Was tut ihr denn in so einer Situation? Meiner ist so stur, dass er auch tagelang in seinem Zimmer sitzen würde, dann natürlich auch nichts isst, außerdem muss er ja iwann ins Bett.. wisst ihr was ich mein? Ich kann ihn nicht stundenlang da sitzen lassen und warten bis von ihm was kommt, weil nichts kommt! Er ist auch eher der Typ "Mama-machts-schon". Selbst wenn es darum geht, nur sein Laufrad nicht mitten in den Weg zu schmeißen, sondern an die Seite stellen, schreit er wie am Spieß! Selbst wenn ich sage: "dann bleibst du eben so lange hier stehen, bis du es an die Seite gestellt hast!" Es juckt ihn null! Es interessiert ihn einfach nicht! Er macht es nicht!

Was kann ich tun?

Mehr lesen

25. Mai 2014 um 19:04

Naja
meine Kleine ist auch so ein Kind. Und was wirklich geholfen hat ist Diskussionen soweit wie möglich vermeiden wenn es nicht sein musste. Leider habe ich eine Große dazu die ich nicht ständig übervorteilen wollte.

Daher musste ich ein paar Mal wirklich drastisch reagieren und sie dann eben komplett ohne Essen ins Bett schicken (trotz Untergewicht 12,5 kg 98 cm und fast 4 Jahre). Oder sie musste morgens halbnackt in die Kita nur mit nem Beutel und ihren Sachen, auch habe ich sie mal vor die Tür gesetzt als sie ständig sagte sie würde weglaufen (hab ihr Schuhe angezogen und Jacke und hab sie dann vor die Haustür gestellt und die dann von innen geschlossen aber ich konnte sie durch die Glastür sehen und vor allem hören sie hat sowas nie wieder gesagt) Aber manche Kinder brauchen einfach ganz klare Grenzen und fordern diese auch ein.

Gefällt mir
25. Mai 2014 um 19:11

Meine Tochter (3)
kann wegen nichts "ausrasten". Zb wenn sie nach dem kiga genervt ist, dann schreit sie und bockt bei jeder Kleinigkeit. Dann darf sie sich in ihrem Zimmer beruhigen. Die Tür mach ich zu. Entweder sie kommt nach ein paar Minuten selbst raus oder ich schau rein wenn sie sich beruhigt hat, dann starte ich einen neuen Anlauf.
Wenn sie einfach so bockt, aus Spaß wenn ich sie anziehen muss und nichts spielerisch mehr hilft, dann werde ich schon lauter. Sie versteht in jedem fall wenn es ernst wird.
Würde meine einen Teller runterschmeißen dann hätte sie nichts zu lachen. Dabei muss ich sagen, dass ich auch viel erkläre warum wieso ... Meist fruchtet das. Ansonsten wird sie immer liebevoll behandelt, ist ja auch mein Kind. Es fällt mir schon schwer sie zu bestrafen aber es muss sein.

Gefällt mir
25. Mai 2014 um 19:23

Ja
aber hört sich schlimmer an als es ist. Sie hat dermaßen getobt aus den unsinnigsten Gründen, dass es nicht möglich war ihr nur irgendwas recht zu machen. Da habe ich mit dem erzieher in der Kita abgesprochen mir das so nicht bieten zu lassen. Nunja sie ging dann ungekämmt, mit ungeputzten Zähnen im Schlafanzug in die Kita und war empört wie ich meine mütterlichen Pflichten so vernachlässigen konnte. Sie versuchte über mein Pflichtgefühl ihr immer die Haare zu kämmen und die Zähne zu putzen und sie immer ordentlich anzuziehen ihren Vorteil zu ziehen und zu Hause bleiben zu können.

Klar ich verstehe, dass es schwer war wenn ich zu Hause andere Kinder betreue und sie geht in die Kita. Aber mit ihr zusammen war das leider nie gefahrlos möglich Babys im Haus zu haben. Es gibt eben Kinder die brauchen diese Konsequenz. Ab da hat sie andere Wege gesucht und gefunden ihren Vorteil zu erlangen es ist ja nur charakterstärke nur morgens um 7.30 weiß ich diesen wesenszug nicht so ganz zu schätzen

Gefällt mir
25. Mai 2014 um 21:19

Ich spiegle
Und lass sie ihre Wut rauslassen.

Also ich geh auf Augenhöhe und verbalisiere die Situation.

"Au man... da bist du aber wütend! Komm her, verhau das Kissen. Aber so richtig!!!"
Und dann halt mit ihr zusammen Kissen und Couch vertrimmen.

Wenns vorbei ist, red ich mit ihr.
"Geht es dir jetzt besser? Wenn man so eine Wut im Bauch hat, kann es sich gut anfühlen, wenn man sie raus lässt. Aber nicht am Teller. Der ist jetzt kaputt. Legst du den mal bitte in den Müll?"
Wenns kleine Scherben sind, biete ich ihr den Handfeger an. Sie soll sich ja nicht verletzen. Logisch

Gefällt mir
25. Mai 2014 um 21:55

Kommt auf die Situation an
wieso rastet mein Kind aus?? Ich hinterfrage....von Strafen wie ins Zimmer atellen halte ich nichts....das ist aber mein Stil und jeder soll es so machen wie ers für richtig hält..muss aber dazu sagen das meine Tochter noch "ausgerastet" ist....bisher konnten wir alles mehr oder minder friedlich lösen....

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers