Home / Forum / Mein Baby / Wie schütze ich mein Baby vor übereifrigen Großeltern??? (vorsicht lang)

Wie schütze ich mein Baby vor übereifrigen Großeltern??? (vorsicht lang)

29. August 2011 um 4:32

Hallo zusammen,

also ehrlich gesagt, weiß ich nicht ganz wie ich anfangen soll. der titel sagt eigentlich schon so ziemlich alles. ich kriege momentan echte schweißausbrüche, wenn ich daran denke zu meinen eltern fahren. mein vater, der sich seit meiner pubertät null um mich gekümmert hat, weil ich da angefangen habe schwierig zu werden und meine schwangerschaft eigentlich nur mit den worten "ess noch was kommentiert" hat stürtzt sich jedes mal nahezu auf mein baby und knutscht es jedes mal ab, dass ich schon überlege, ob ich meinen kleinen nicht nach dem besuch nochmal in die wanne stecken muss. außerdem wird so lange an meinem kind rumgerüttelt bis er endlich mal die augen aufmacht und dann wird auch schon die kamera gezückt. am anfang war das ja noch ganz nett, aber mittlerweile ist es nur noch nervig. letztens ist er sogar mit meinem kind auf dem arm auf der couch eingenickt und dann kommen natürlich auch noch diese allgemein bekannten "guten ratschläge", wie z.b. solltest du ihm nicht eine mütze anziehen - nein, bei fast 30 grad draußen braucht er wirklich KEINE mütze mehr.
meine mutter ist da ein wenig dezenter, sie lässt ihn wenigstens noch schlafen, aber sie muss immer nebendran sitzen, sonst gehts gar nicht. letztens gabs die situation, da war ne firmenfeier, wo mein freund und ich hingegangen sind - oh schreck, auch noch mit kind. das oh schreck erklär ich gleich. wir waren die zwei stunden von 20-22 uhr da. der kleine hat die ganze zeit schön eingemummelt in seinem kinderwagen geschlafen und keinen mucks von sich gegeben. jedenfalls hat dann irgendwann um 21.30 uhr meine mutter stinksauer angerufen, wieso ich sie nicht zurück gerufen hatte (mein freund hatte sie mir mittags gnädigerweise vom hals gehalten, rückruf hatte ich dann vergessen). war halt viel los, wir hatten einen kurzen besuch bekommen, dann wochenendeinkäufe und abends die firmenfeier. war halt ein wenig stressig. als sie jedenfalls mitgekriegt hat, wo wir sind wars dann ohnehin rum. wie wir denn könnten, um diese uhrzeit, der kleine wird noch krank, wir sollten zu hause sein, die komplette palette an vorwürfen halt und dann ist sie mit der sprache rausgerück: ich sitze den ganzen tag alleine zu hause. da wusste ich natürlich wo der hase lang läuft. sie hatte erwartet, dass wir sie zu uns einladen auf einen kaffee oder sonstiges (wohnen ja nicht weit weg). ich war echt kurz vorm platzen, aber man will sichs ja nicht verscherzen mit der mutter.
ich weiß nicht, ob mir hier jemand nachfühlen kann. es ist ohnehin schon anstrengend, man wird nachts geweckt, tagsüber ist an schlaf auch nicht zu denken, weil man den haushalt vor sich hat und dann kommen auch noch die eltern, die jeden tag einen statusbericht haben wollen und dann natürlich auch noch ihren eigenen, wenn auch gut gemeinten senf dazu geben wollen. zu guter letzt soll man auch noch jeden tag angefahren kommen damit mein kind verhätschelt werden kann. ich empfinde das alles im moment als so anstrengend und zermürbend, dass ich am liebsten nur noch zu hause bleiben würde und meine zeit mit meinem kind zu genießen und wenns auch nur schlafend im bett ist. total egal.
ich hoffe, dass ich es irgendwie geschafft habe meine gefühle auszudrücken und dass mich hier keiner dafür verurteilt, dass ich meinen eltern mein kind am liebsten vorenthalten würde, weil es mir im moment sowas von zu viel wird.
über ratschläge, meinungen und tips, wie ich mit der situation umgehen kann, bin ich natürlich auch sehr sehr dankbar.
tut mir leid, dass es so lang geworden ist, aber ich musste mir echt mal meinen frust von der seele schreiben.

lg
adiuvare und marlon (einen monat alt)

Mehr lesen

29. August 2011 um 9:34

Hui,
ich bin echt erstaunt,wie negativ ihr alle die Nähe eurer Eltern zu den kleinen seht Ich finde es ganz toll,wenn die Großeltern so voller stolz auf ihre Enkelkinder sind.Ich meine,es sind die Großeltern-wenn nicht sie, wer dann soll sich um die kleinen reißen Es sind doch eure Eltern,natürlich möchten sie am Leben mit den kleinen teilhaben.Seit doch glücklich,dass es so ist.Es gibt Eltern,die kümmern sich überhaupt nicht und die kleinen wachsen ohne Oma und Opa auf.Meine Mutter fragt auch immer"Na,wie geht es meinem Schatz"-das ist doch süß!!!! das sehe ich doch nicht als schlimm an.Meine Tochter liebt ihre Großeltern über alles und drückt und knuddelt sie freiwillig,weil sie es von klein an kennt,dass so liebevoll mit ihr umgegangen wird.
Wow,kann es wirklich nicht nachvollziehen,wenn man sich beschwert,dass die Großeltern interesse zeigen.Abgesehen davon,habt ihr die Zügel in der Hand um eine Regelung rein zu bringen.Wie z.b. einen Großelterntag die Woche.Denkt einfach daran,dass sie nur das beste für die kleinen wollen und eure Kinder werden es euch später danken!
Schöne Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2011 um 9:43
In Antwort auf tavie_12141528

Hui,
ich bin echt erstaunt,wie negativ ihr alle die Nähe eurer Eltern zu den kleinen seht Ich finde es ganz toll,wenn die Großeltern so voller stolz auf ihre Enkelkinder sind.Ich meine,es sind die Großeltern-wenn nicht sie, wer dann soll sich um die kleinen reißen Es sind doch eure Eltern,natürlich möchten sie am Leben mit den kleinen teilhaben.Seit doch glücklich,dass es so ist.Es gibt Eltern,die kümmern sich überhaupt nicht und die kleinen wachsen ohne Oma und Opa auf.Meine Mutter fragt auch immer"Na,wie geht es meinem Schatz"-das ist doch süß!!!! das sehe ich doch nicht als schlimm an.Meine Tochter liebt ihre Großeltern über alles und drückt und knuddelt sie freiwillig,weil sie es von klein an kennt,dass so liebevoll mit ihr umgegangen wird.
Wow,kann es wirklich nicht nachvollziehen,wenn man sich beschwert,dass die Großeltern interesse zeigen.Abgesehen davon,habt ihr die Zügel in der Hand um eine Regelung rein zu bringen.Wie z.b. einen Großelterntag die Woche.Denkt einfach daran,dass sie nur das beste für die kleinen wollen und eure Kinder werden es euch später danken!
Schöne Grüße!


gefällt mir genau das selbe hab ich mir auch gedacht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2011 um 11:24

...
es ist ja wirklich ganz toll, wenn sie sich für mein baby interessieren, weil die eltern von meinem freund sich bis heute noch nicht geregt haben, bzw. wir haben seit mehreren jahren keinen kontakt mehr zu ihnen, sie wissen aber schon, dass sie nochmal großeltern geworden sind.
um auf meinem vater nochmal zurück zu kommen. manchmal hat man das gefühl, dass er so in seiner eigenen welt lebt, mit seinen gesetzen und regeln, und dass das leben da draußen einfach so an ihm "vorbeiplätschert". dass er sich jetzt so auf mein kind stürtzt ist mir echt ein rätsel und es macht mir auch angst. ich möchte meinen kleinen auch gar nicht bei ihm lassen, weil ich gesehen habe, wie er drauf war, als er hier war und mir nun die schlimmsten dinge ausmale. ich kann das gar nicht in worte fassen, was da alles in mir vorgeht, wenn ich an ihn denke... wut, enttäuschung, missbilligung, sogar abneigung, wenn ich so darüber nachdenke, weil er für mich nie ein vater war und jetzt lässt er den überfürsorglichen opa raushängen. geht gar nicht. meine mutter hat mir letztens erzählt, dass er sich tag für tag die fotos von meinem kind anguckt. ist ja schön, aber jeden tag?!?! das grenzt für mich schon an fanatismus. ich kanns gar nicht richtig in worte fassen.
meine mutter ist so die überfürsorgliche oma, sie hat mir sehr viel geholfen, wofür ich auch sehr dankbar bin. sie war mit mir auf kinderbasaren, hat sich gedanken zu zeiten gemacht, wo ich grad mal ein minibäuchlein hatte und mein nestbautrieb schon voll im gange war. während mein vater das alles noch als "viel zu früh" abgetan hat. aber ich möchte mir von ihr nicht sagen lassen, wie ich mein kind zu erziehen habe und wann ich zu hause zu sein habe, solang es sich noch in grenzen hält.
wonach bisher noch kein hahn gekräht hat, ist dass mein freund lkw fahrer ist im fernverkehr und er da die ganze woche nicht da ist. dass ich am WE lieber die zeit mit meinen beiden männern verbringe und mich da nicht unbedingt melde ist da doch wohl klar. was das entscheidende ist, ist dass ich meinen freund oftmals sontags abends oder montags in aller herrgottsfrühe in seine firma fahren muss. dass da der kleine natürlich mit muss, ist klar. dass es da mal 1 uhr früh, so wie letzte nacht werden kann oder 6 uhr morgends, wenn wir losfahren interessiert keinen. aber die böse mama war ja bis 22 uhr auf der firmenfeier.

sorry, ist wieder ein wenig lang geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2011 um 13:30

Also ich
versteh überhaupt nicht wieso sich hier manche drüber aufregen das die Großeltern täglich Bilder von Ihren Enkel anschauen oder täglich nachfragen wie es ihren Enkel geht, das ist doch toll das sie das machen Meine Eltern sowie auch meine Schwiegereltern sind auch verrückt nach meiner Tochter, mein Schwiegervater hat auf seiner Arbeit und in seinem Auto Bilder von Ihr, damit er sie überall sieht und immer wenn er zur Arbeit geht küsst er morgens bevor er die Wohnung verlässt ein Bild von ihr und ich finde es toll.. Klar ist es manchmal nicht leicht, wenn man über stunden sein Kind kaum auf den Arm bekommt, aaber ich sage mir dann immer, dass ich sie sonst immer habe und die Großeltern halt die Zeit die sie mit ihr haben genießen sollen und dazu gehört halt auch das sie stundenlang neben ihr sitzen, sie beobachten, kuscheln küssen usw. Ich biete dann auch oft von mir aus an das sie den Kinderwagen schieben, sie nach dem baden eincremen oder sie füttern..

Ich finde einige hier sollten sich mal vorstellen wie es wird wenn sie selber mal Großeltern sind und dann solche Schwiegertöchter/Töchter haben die ihnen das Enkelkind vorenthalten bzw es Ihnen nicht gönnen etwas intensiver Zeit mit den kleinen zu verbringen.. Meine Eltern sowie auch Schwiegereltern betonen immer wie schön es ist Großeltern zu sein und das dies ein noch tolleres Gefühl sei, als wo sie selber Eltern geworden sind und wenn ich dann dieses Strahlen in den Augen sehe, wenn sie die kleine sehen, dann könnte ich niemals so egoistisch denken.

Außerdem finde ich es wichtig, dass ein Kind die Möglichkeit hat eine enge Bindung zu den Großelltern zu kriegen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2011 um 13:48

Geht mir ganz genauso
Hey also mir geht's nicht anders allerdings mit den schwiegereltern.

Hauptsache aufwecken und rumtragen auch wenn er schreit und ich ihn Gern nehmen würde um zu trösten dann muss ich regelrecht um mein Baby kämpfen damit ich ihn wieder bekomme.

Versteh dich voll und ganz

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 15:26

Buch zum Thema
Hi Adiuvare,

ich habe ein Buch genau zu diesem Thema geschrieben: "Achtung: Großeltern! Eine Anleitung für Eltern". Es ist als E-Book bestellbar bei Amazon.
Mehr Infos dazu gibt es auch hier: www.achtung-grosseltern.de.

Ich hoffe, es ist hilfreich für dich!
Miriam Walther

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 15:39

Wow
Vermutlich willst du das jetzt nicht hören, aber versuch dich doch darüber zu freuen. Scheinbar bist du mit deinem Kind immer Willkommen bei deinen Eltern, ich finde das total schön.

Klar, es kann schon mal anstrengend sein, immer Ratschläge zu bekommen usw. aber hey, vielleicht ist auch mal ein guter Tipp dabei (zB der mit der Mütze würde so kleinen Mäusen immer eine aufsetzen, auch bei 30 Grad)

Vielleicht kannst du es die noch nicht vorstellen, aber vielleicht bist du in ein paar Monaten froh jemanden zu haben der dir deinen Sohn mal abnimmt, wenn du was erledigen willst oder arbeiten musst, krank wirst...

Ich finde es schön wenn Kinder mehrere Bezugspersonen haben. Wenn dir die Ratschläge auf die Nerven gehen und du von den Nächten geschafft bist, schick doch die Ona mit dem Kinderwagen eine Runde - Win-Win-Situation!!!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen