Anzeige

Forum / Mein Baby

Wie seit ihr mit Elterngeld/vermin. Einkommen zurechtgekommen?

Letzte Nachricht: 3. März 2012 um 15:10
J
jorie_12325680
02.03.12 um 17:56

Hey.. hab mal ne Frage an die Mama`s
Ich mache mir seit einiger Zeit Gedanken, wie lange ich daheim bleiben will und wieviel ich danach wieder arbeiten gehen möchte. Ich bin mir nur so unsicher, inwiefern sich sein "Lebensstandard" verändert mit einem Kind..
Beispiel: Wir gehen momentan sehr viel Essen mit Freunden etc. (teils 2x/wö).. geht natürlich sehr ins Geld, fällt aber denk ich die ersten Monate großteils weg.. ich müsste auch nicht unbedingt arbeiten gehen, wir würden mit dem Gehalt meines Freundes auch über die Runden kommen.. mich würde nur mal eure Erfahrung interessieren.. Seit ihr gut um die Runden gekommen? Oder war es schon sehr knapp? Habt ihr eure Ansprüche runtergeschraubt oder ging das von selbst, da man andere Prioritäten setzt?
Ich kann mir z.B. momentan noch nicht vorstellen, dass ich mit meiner Tochter weniger Lust habe Schuhe kaufen zu gehen oder zum Frisör zu gehen versteht ihr was ich meine?
ich hoffe, ich hab nicht zu viel durcheinander geschrieben
Vielen Dank schon mal für eure Antworten

Jazzmin+ Babygirl inside 25.ssw

Mehr lesen

B
bobby_11975716
02.03.12 um 18:14

Es geht
Es kommt wirklich darauf an, worauf du Wert legst. Wir sind früher auch oft essen gegangen. Auch als unser Sohn noch ganz klein war, haben wir ihn teilweise einfach mitgenommen. Aber seit er seinen festen Rhythmus hat, geht das nicht mehr. Wenn wir jetzt essen gehen wollen, brauchen wir entweder einen Babysitter, was auch wieder ins Geld geht, oder wir müssen ihn zu meinen Eltern bringen, was wieder ein Zeitaufwand ist. Öfter als 1 x monatlich gehen wir eigentlich nicht mehr essen.

Shoppen... ich muss sagen, seit ich nicht mehr jeden Tag in die Arbeit gehe, hat sich meine Garderobe schon reduziert.

Wir kommen ganz gut zurecht mit dem Geld. Wir können uns alles leisten, was wir brauchen, und auch so manches, was wir eigentlich nicht unbedingt brauchen. Ich mach mir manchmal selbst den Stress, weil wir in den nächsten Jahren bauen wollen und da noch etwas Eigenkapital ansparen müssen. Deshalb bin ich etwas sparsamer geworden. Mein Mann würde das Geld mit beiden Händen ausgeben, bis nichts mehr da ist.

Gefällt mir

P
pushpa_12646495
02.03.12 um 19:02


wir sind an sich gut damit ausgekommen.
eigentlich hab ich nur dazu gewonnen. vor dem kind haben wir noch getrennt gelebt. also jeder seine wohnung. als sie da war, haben wir eine gemeinsame wohnung gehabt. mein verdienst vorher war nicht berauschend, bin immer so mit ach und krach über die runden gekommen. darum war mein elterngeld auch nicht viel weniger als ich vorher hatte, nur das ich ebend keine wohnung ect. hatte.

ich bin jetzt das 3. jahr zu hause. hab bei uns einfach keine betreuung für u3 bekommen.
mein mann verdient ausreichend. wir können keine großen sprünge machen, leben aber auch nicht in armut.
haben uns über die jahre immer ein bissel was angespart für anschaffungen wie sofa, bett ect.
allerdings einfach mal so shoppen gehn ist auch nicht drinn.
wir haben etwa 150 euro im monat zur freien verfügung. da muss man schon gucken was gebraucht wird. klamotten fürs kind oder mal nen neue dvd... sowas dann halt.
oder mal ausnahmsweise ne pizza liefern lassen.

wenn die lütte mal in kiga geht will ich aber auch wieder arbeiten gehn. da der kiga aber nur bis 13.30 uhr aufhat, wird es wohl auch nur nen minijob/halbzeitstelle. aber das würde uns schon sehr entgegenkommen.
vielleicht ist dann auch mal ein familienurlaub drinn. den hatten wir noch gar nicht.

Gefällt mir

J
jorie_12325680
02.03.12 um 19:31


danke schon mal für die Antworten
Noch mehr??
lg

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
T
tzufit_12675656
02.03.12 um 22:04

Wir kommen gut zurecht...
Da ich einen sehr weiten weg zur arbeit hatte fallen seit der elternzeit natuerlich auch die spritkosten weg.
Klar haben wir jetzt trotzdem insgesamt weniger aber es reicht wirklich gut.
Wir haben es so geplant, dass ich 3 jahre zuhause bleibe bzw. nun auch wieder schwanger werden moechte (also dann auch daheim bleiben bis das zweite wenn moeglich 3 jahre ist)
Falls es vorher finanziell zu knapp wird wuerde ich natuerlich auch frueher schon wieder arbeiten gehen, denkeaber nicht, dass ich das muss.

Und noch etwas: seit ich in elternzeit bin koche ich viel bewusster und kaufe auch bewusster ein. Das spart sicher auch geld.


Lg catsy

Gefällt mir

J
jorie_12325680
03.03.12 um 15:10


vielen dank für eure zahlreichen Resonanzen

Ich denke auch, dass sich viele Dinge von allein ändern werden, jedoch auch nicht alles
liebe grüße

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige