Home / Forum / Mein Baby / Wie soll es weitergehen?

Wie soll es weitergehen?

12. August 2012 um 16:23 Letzte Antwort: 31. August 2012 um 10:45

Vielleicht könnt ihr nir helfen aber bitte keine beleidigungen!:/

Zu mir mal kurz bin jung mama (17) bald 18 und wohn in einem gästehaus zwischen meiner mum und meiner oma.mein sohn ist am 29.6 auf die welt gekommen und mit dem vater bin ich nicht mehr zusammen also er is dauernd bei mir . Bin in der ausbildung zur hotelfachfrau 1.lehrjahr abgeschlossen und mach 1 jahr pause.Der kleine schreit die ganze zeit ich fühl
Mich total überfordert manchmal passt schon meine oma auf aber ich kann einfach nicht mehr es wird mir echt alles zuviel. Und dazu kommt dass ich mit meinen eltern und großeltern dauernd streite hab mir echt schon gedanken gemacht einfach abzuhaun irgendwo hin wo mich keiner von denen findet und ich ein neues leben anfange:/! Was denkt ihr drüber?

Mehr lesen

15. August 2012 um 12:37

Denk an dein Kind
Auch wenns hart klingt. Du bist jetzt Mutter, und hast ein Kind. DU kannst nicht einfach abhauen. DU hast jetzt Verantwortung!

Du darfst dich überfordert fühlen, und viel wichtiger ist: Rede darüber und hol dir Hilfe! Am besten wäre es, wenn du dich mit deinen Eltern an einen Tisch setzt und ehrlich sagst, was los ist. Ich denke, dass, wenn alle an einen Strang ziehen, sich alles regeln kann. Es gibt natürlich auch noch die möglichkeit bei entsprechenden Stellen (Jugendamt) Hilfe zu holen.

Aber lass deinen kleinen Spatz nicht in Stich - du wirst dir ewig Vorwürfe machen.... und später wird dir dein eigener Sohn Vorwürfe machen. Die Zeit mit einem kleinen Kind ist anstrengend, man ist müde, erledigt, kaputt, will man ausschlafen, mal Zeit für sich.... aber ein Kind ist ein Kind, und lässt sich weder abstellen noch ruhigstellen.

Versuch es so zusehen, es wird einfacher... du wirst mit deinem Sohn noch so viel erleben können, lachen, weinen, kuscheln... das belohnt einen schonmal fürs durchhalten.

Bitte vertraue dich deinen Eltern an!

Gefällt mir
31. August 2012 um 10:45

Tja
leben versaut,glückwunsch

Gefällt mir