Home / Forum / Mein Baby / Wie soll ich mich bloß entscheiden- stillen oder nicht stillen

Wie soll ich mich bloß entscheiden- stillen oder nicht stillen

5. Dezember 2009 um 20:02

hallo ihr lieben!

ich habe bereits einen sohn, den ich 2 monate gestillt habe. ich hatte einige stillprobleme und habe mich dann letztlich zum abstillen entschieden. einige monate danach habe ich mir dann die brust straffen lasen. nicht, weil ich mit dem "stillbusen" unzufrieden war, sondern weil ich von teenie- zeiten an einen sehr starken hängebusen hatte unter dem ich massiv gelitten habe. das hab ich mit dieser op nun beheben lassen. stillfähig wäre ich noch.
nun stellt sich mir die frage, ob ich das zweite kind, was im juni geboren wird, stillen sollte(möchte oder nicht. ich bin so unentschlossen. vor der op bin ich mit dem gedanken "dann stille ich nicht, es gibt heute schon gute säuglingsnahrung" ran gegangen.
aber ich bin so hin und her gerissen. möchte ich das risiko eingehen, die op in den sand gesetzt zu haben, indem nachher wieder alles hängt(die brust füllt sich mit milch und wird tagtäglich wieder leer gesaugt, es soll mir bitte keiner erzählen, dass die brustveränderung alleine mit der schwangerschaft zu tun hat). andererseits ist es so viel nähe, die ich aufgebe, in dem ich das kind mit der flasche füttere. ich habe zwar noch einige monate zeit, aber die zeit alleine nimmt mir die entscheidung nicht ab.
was meint ihr denn? ich bitte um ehrliche und liebgemeinte antworten. auf sinnloses angemache verzichte ich.
lg
engelchen mit fynn 12 monate und würmchen inside 10+6ssw

Mehr lesen

5. Dezember 2009 um 20:05

Die Entscheidung...
... wirst du leider alleine treffen müssen.
Ich habe dazu nur eine Frage:
Warum gibst du Nähe auf, wenn du die Flasche gibst? Auch mit der Flasche kannst du sehr viel Nähe haben (meine Meinung).

Ich habe beides hinter mir. Meine erste Tochter konnte nicht gestillt werden (KISS) und hat die Flasche bekommen. Bei meiner zweiten Tochter bin ich unkompliziert an die Sache rangegangen (mal sehen, wie`s wird) und schwupps hab ich ein halbes Jahr gestillt
Ich würde mich einfach nicht so sehr unter Druck setzen. Warte es ab und gehe dann nach deinem Gefühl. Es wird das Richtige sein.

Viel Glück noch in deiner Schwangerschaft!

LG
Tanja mit Lara (Mai 06) und Mandy (Mai 09)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2009 um 20:24

Must du wissen
Also ich habe einmal 4 Monate am Ende nur noch Teilgestillt und einmal fast 3 Monate gestillt.

Wenn man nicht extrem lange stillt, verändert das den Busen wirklich nicht wesentlich mehr als die Schwangerschaft schon. Dein Gedanke mit dem Füllen und leeren kann ich hinzufügen, dass du da aber auch Hormone entwickelts, die alle Muskeln und Phasern auch lockerer machen. So ein riesen Unterschied ist es normal auch nicht, wenn die Brust leergetrunken ist. Mein Sohn hat extrem viel getrunken, ich hatte am Ende der 2.Schwangerschaft 80 D bei 168cm (vor der 1. Schwangerschaft 70B).
Es kommt echt mehr drauf an, ob du 25 oder mehr Kilo zunimmst, als das stillen an sich.
Ich hab beide mal fast 30 Kilo zugenommen. Vor der 1. Schwangerschaft hatte ich einen BMI von 18,5. Da ich 3 Monate nach der Geburt wieder Schwanger wurde hatte ich natürlich noch nicht alles runter und dann wieder gut zugenommen.

Also meine Tochter war sehr empfindlich bei meiner Ernährung. Sie hat viel geschiren, vor allem abends. Bis ich angefangen hab ihr dann ne Flasche zu geben. Bei 2 Flaschen am Tag hat sie nicht mals mehr halb so viel geschrien. Mein Sohn hat nur Paprika nicht vertragen, sie anscheinend sehr viel. Und jeden abend nen schlechtes Gewissen, was hab ich jetzt wieder zu mir genommen, weshalb sie leiden muss. Furchtbar. Es gibt sogar Kinder, die reagieren schon auf Kohlensäure, die Mama trinkt.

Also mit Flaschenmilch wusste ich, die zusammensetzung ist immer gut. Kein Stress, dass ich mich auch ja gesund und mit allen Vitaminen ernähre.

Jetzt noc mal was rein praktisches. Deine Kinder sind auch recht nah. Das heißt, dein erstes Kind braucht dich noch viel. Es gibt vielleicht ach nochmal Nächte, wenn nen Schub kommt, oder Backenzähne, wo dein großer nachts nicht durchschläft.
Es gibt nicht tolleres, als sich dann mal ne Stunde hinzulegen, wenn grad die Mama da ist. Wenn dein Baby Hunger hat, musst du nicht alles stehen und liegen lassen, oder aufstehn. Gerade mit 2 unter 2 ist es echt entspannend, wenn auch mal Papa oder Oma das Kind füttern kann und nicht Mama hinrennen muss.


Aber, wenn du dir jetzt schon solche Gedanken machst, wirst du es vielleicht bereun. Aber vergiss nicht, das stillen allein ist nicht das schlimme für die Brust. Ich kenn Flaschenmamas, die haben deutlich schlimmere Brüste, als die, die wirklich gestillt haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2009 um 21:13

@rissani
wow! dein beitrag ist sehr interessant, wusste ganz viel davon nicht. dem ist wohl nicht mehr viel hinzuzufügen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen