Home / Forum / Mein Baby / Wie stehen die Chancen auf Adoption

Wie stehen die Chancen auf Adoption

22. September 2009 um 15:32

Hallo,
vielleicht kennt sich jemand mit dem Thema Adoption aus. Wollte nur mal wissen wie die Chancen bei einem verheirateten Paar sind, ein Kind zu adoptieren, wenn Sie 29 ist und er bereits 45 ist. Beide sind berufstätig und stehen finanziell gut da.
Wie stehen eurer Meinung nach die Chancen ein Baby zu adoptieren?

vielen Dank,
wuselkueken

Mehr lesen

27. September 2009 um 13:58

Ja klar
Da steht ihr sehr gut da habt ihr euch schon beim Jugendamt informiert und diese ganzen Prüfungen durchlaufen... Lange würde ich damit allerdings nicht mehr warten

Gefällt mir

29. September 2009 um 23:59
In Antwort auf jadzia_11937190

Ja klar
Da steht ihr sehr gut da habt ihr euch schon beim Jugendamt informiert und diese ganzen Prüfungen durchlaufen... Lange würde ich damit allerdings nicht mehr warten

Die Chance ist nahe Null.
Hallo,

ich will Euch nicht den Mut nehmen, aber die Jugendämter legen Wert darauf, dass der Altersunterschied zwischen dem Kind und den Adoptiveltern (dem *älteren* Elternteil) nicht größer als 40 Jahre ist. Die finanzielle Situation ist da zweitrangig.
Nur, wenn ganz außergewöhnliche Verhältnisse vorliegen, werden da Ausnahmen gemacht (wenn Ihr z.B. durch Eure Berufe besonders geeignet seid, medizinische oder erzieherische Probleme zu bewältigen)

Geht aber auf jeden Fall zum Jugendamt und lasst Euch beraten, es gibt noch die Alternativen, ein Kind aus dem Ausland zu adoptieren oder ein älteres Kind anzunehmen.

Schöne Grüße,
Frank

Gefällt mir

19. November 2009 um 15:51
In Antwort auf enias_12151016

Die Chance ist nahe Null.
Hallo,

ich will Euch nicht den Mut nehmen, aber die Jugendämter legen Wert darauf, dass der Altersunterschied zwischen dem Kind und den Adoptiveltern (dem *älteren* Elternteil) nicht größer als 40 Jahre ist. Die finanzielle Situation ist da zweitrangig.
Nur, wenn ganz außergewöhnliche Verhältnisse vorliegen, werden da Ausnahmen gemacht (wenn Ihr z.B. durch Eure Berufe besonders geeignet seid, medizinische oder erzieherische Probleme zu bewältigen)

Geht aber auf jeden Fall zum Jugendamt und lasst Euch beraten, es gibt noch die Alternativen, ein Kind aus dem Ausland zu adoptieren oder ein älteres Kind anzunehmen.

Schöne Grüße,
Frank

Leider ist es so.
wir sind in einer ähnlichen Situation. Ich bin 31, mein Mann 43. Uns wurde gesagt: 1. Sie (also mein Mann) sind zu alt.
2. Der Altersunterschied ist VIEL zu groß (erwünscht sind maximal Jahre)
und 3. (für mich der Hammer) 3000 netto wären zu wenig Einkommen. (bzw. die unterste Grenze und in zusammenhang mit 1. und 2. wären unsere Chancen bei nullkommanix. "Versuchen" dürften wir's natürlich, aber sie wüsste schon, dass wir nie an die Reihe kommen würden.
Ausland bleibt natürlich...

Ich hatte verdammt lange daran zu kanbbern, nur anhand von ein paar Zahlen zu einer schlechten Mutter abqualifiziert zu werden. Aber was soll man Machen. Wir leben eben in einer Gesellschaft in der Daten und Fakten mehr zählen als Engagement und Liebe.

Gefällt mir

28. November 2009 um 21:24

Adoption
Hallo
würde eher sagen schlecht.Jedoch gibt es immer Mittel und Wege.Die reichen und schönen können das ja auch, oder, und das in wenigen Wochen. Oder meinst du das geht alles mit richtigen Dingen zu??
Ich bin nicht reich und schön und habs trotz allem auch geschafft
LG
PS würde dir gern mehr darüber veraten,weil ich ja auch mal da stand wo du bist, jedoch bin ich etwas, na ja wie soll ichs sagen vorsichtig was das angeht es gibt hier viele leute die wie soll ichs sagen, na ja, warscheinlich, die welt retten wollen, aber genau in die falsche richtung gehn
muß mal nachdenken

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen