Home / Forum / Mein Baby / Wie stillen bzw. füttern, wenn man unterwegs ist???

Wie stillen bzw. füttern, wenn man unterwegs ist???

7. April 2007 um 13:01 Letzte Antwort: 14. April 2007 um 21:29

Hallo zusammen,

wenn mein Baby Anfang August zur Welt kommt, dann will ich gleich stillen.

Wie macht ihr es aber, wenn ihr mit eurem Baby unterwegs seid????

In der Öffentlichkeit stillen will ich eigentlich nicht, deshalb würde ich abgepumpte Milch geben, kenne mich aber damit noch nicht aus. Die Milch muss doch warm sein, oder?Gibt es da Thermobehälter, die die Wärme für Stunden hält?

Kommt mein Baby da nicht durcheinander, wenn ich ab und an die Flasche gebe? Ich habe gelesen, dass das passieren kann, da es verschiedene Saugtechniken zwischen Brust und Flasche gibt. Ab welchen Monat würdet ihr Brust und Flasche geben?

Mein Baby an Brust und Flasche zu gewöhnen wäre mir am Liebsten, weil ich nach 5 Monaten wieder arbeiten muss, aber mein Baby noch abgepumpte Muttermilch geben will.

Was meint ihr dazu, wie habt ihr das gemacht?

Frohe Ostern und erholsame Feiertage!!!

LG Eve (24. SSW)

Mehr lesen

7. April 2007 um 14:12

Hallo

Die muttermilch kannst du wohl eine zeitlang in so einem thermobehälter warmhalten, nur darf man halt nicht vergessen, dass sie natürlich nicht so heiss ist wie die fertigmilch und man sie daher auch nicht so lange aufbewahren kann.

Habe von den schwestern im kh und meiner hebamme gesagt bekommen, dass diese saugverwirrung bis zur 6 woche andauern soll. Es gibt viele kinder, die danach dann auch ohne probleme mit beiden varianten klar kommen, ich gehörte leider nicht dazu, meine grosse tochter wollte dann keine brust mehr. Daher habe ich seit meiner mittleren tochter immer in der öffentlichkeit gestillt und mache es jetzt auch wieder, obwohl ich eigentlich eher ein verklemmter typ bin, habe aber eine möglichkeit gefunden sehr diskret zu stillen.

Ich lege mir immer ein grosses spucktuch über die schulter und über mein baby, so hat sie es schön warm und ich muss mich nicht entblössen. Bisher hat auch wirklich niemand was gesehen.

Aber ich denke das bleibt jedem selbst überlassen und wenn du wieder arbeiten möchtest ist es wahrscheinlich für dich besser, auch die flasche zu geben,

lg silke mit natascha, natalie und angelina

Gefällt mir
7. April 2007 um 22:00

Ich habe mich
dann irgendwohin verzogen in der Öffentlichkeit...Wusste ja in etwa wo ich hingehe und jenachdem konnte ich dann auch zur Not auf die Toilette gehen (in einem Cafe oder so) ...Ansonsten habe ich gestillt bevor ich ausser Haus ging und konnte dann ca ausrechnen wie lang es wohl dauert bis das Baby Hunger hat. Meist kennt man nach net Weile den Rythmus und das Kind schläft unterwegs etwas länger...Mit meiner ganz Kleinenn (16 Tage alt) kam ich bis jetzt noch nicht in die Situation.

Lg

Gefällt mir
9. April 2007 um 8:29

Stillen und Flasche im Wechsel
Hallo Eve,
da ich bei meinen Zwillingen anfangs zufüttern musste, weiß ich aus Erfahrung, dass Babys sehr wohl Flasche und Brust im Wechsel akzeptieren. ABER: Bei einem meiner Söhne musste ich hart arbeiten, dass er später nur noch die Brust nahm. Er hatte sich recht schnell daran gewöhnt, dass die Milch aus der Flasche schneller kommt als aus der Brust. Somit würde ich in den ersten 6 Wochen davon abraten, dem Kind eine Flasche anzubieten. Die Gefahr der Saugverwirrung ist in den ersten Wochen am größten. Aus diesem Grund sollte man möglichst auf Flaschensauger und auch Schnuller verzichten. Wenn das Baby den Dreh raus hat, ist es entwas anderes. Ein weiterer Grund, in den ersten Wochen keine Flasche anzubieten, ist der der Milchbildung. Am effektivsten produziert die Brust Milch, wenn das Baby auch angelegt wird. Das schafft leider keine Milchpumpe. Solange die Kleinen noch recht häufig Wachstumsschübe haben, würde ich keine Flasche anbieten, damit das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage nicht gestört wird. Probiere es einfach nach ein paar Wochen aus.
Stillen in der Öffentlichkeit ist wirklich kein Problem. Ich habe die Zwillinge in der Öffentlichkeit gestillt und tue es auch bei meiner Tochter, wenn es nötig ist. Am liebsten stille ich aber zuhause oder in einem geschützten Raum. Für mich ist Stillen etwas sehr Intimes, bei dem mir nicht jeder zuschauen können soll. Darüber hinaus soll das Kind auch in Ruhe seine Nahrung zu sich nehmen können. Wenn Du ein wenig Übung hast wirst Du sehen, wie diskret man stillen kann.
Sei getrost, alles wird sich von alleine finden,
lieben Gruß
jula

Gefällt mir
9. April 2007 um 14:13

Stilen!
Ich kann mich den vorangegangen Kommentaren nur anschließen! Versuche in den ersten paar Wochen Schnuller und Flasche zu vermeiden. Später dann dürfte es keine Probleme geben! Und zu dem Punkt stillen in der Öffentlichkeit: es gibt in sehr vielen Cafés und Kaufhäusern Wickelräume in denen man ungestört sein Baby stillen kann. Manchmal, wenn ich unterwegs war und mein Baby stillen musste habe ich auch infach gefragt, wo ich das denn am Besten tun könnte und manchmal wurden mir sogar Nebenräume aufgesperrt, wo ich dann ungestört war. Ich bin auch kein Fan vom Stillen in der Öffentlichkeit, aber es gibt immer eine Möglichkeit. Nur auf der Toilette stillen wäre für mich nie in Frage gekommen. Dann noch lieber im Auto oder schnell heim gehen.
Viel Glück bei der Geburt!!!!

Schmuppi

Gefällt mir
14. April 2007 um 21:29

Das wusste ich noch gar nicht, dass...
man auch Schnuller in den ersten Wochen meiden sollte. Danke für die guten Tips.
Wenn meine Schnecke (ein weiterer Arzt, der Zweite, hat bestätigt, dass es Mädchen ist ) Anfang August kommt, würde ich bis November stillen und ab Dezember mit der Flasche kombinieren, da ich ab Januar wieder arbeiten muss.
Ist das machbar bzw. vernüftig?
Was denkt ihr, reicht 1 Monat aus um die Kleine an die Flasche zu gewöhnen?

Stillen in der Öffentlichkeit: Mit dem Tuch, werde ich mal ausprobieren, wenn es soweit ist.

LG Eve@Schnecke (25. SSW)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers