Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Wie trotziges kind schreien lassen wenn andere mütter mich ankucken als wär ich ne rabenmutter? :TRI

Wie trotziges kind schreien lassen wenn andere mütter mich ankucken als wär ich ne rabenmutter? :TRI

19. Oktober 2009 um 21:14 Letzte Antwort: 20. Oktober 2009 um 10:37

meine kleine rovina 14 monate geht momentan so ab, dass das einkaufen stress pur ist....wenn sie mal durchdreht und ich sie schreien lassen will weil das einfach nicht geht...schauen mich manche mamis an als wär ich das letzte..
die sollten doch wissen wie das ist....
meine kleine ist halt so ein wirbelwind, manchmal denke ich nur ich hab solch ein kind...
bitte baut mich mal auf...das dass richtig ist das ich sie trotzen lasse oder dabei ignoriere..

oder mache ich das falsch?

lg xio

Mehr lesen

19. Oktober 2009 um 21:48

Hallo
Joel wird im November zwei Jahre alt.

Habe das Gefühl das seine Trotzphasen (mal mehr mal weniger) nie aufhören. Muss auch sagen das er etwas mehr als andere Kinder auffällt.
Manchmal treibt er uns bzw hauptsächlich mich in den Wahnsinn
Ich hab es im Ruhigen und etwas Lauter versucht, aber er grinst mich nur frech an und quietscht und bockt weiter oder er haut.
Hab mich dann dafür entschieden (auch wenns manchmal schwerfällt und peinlich ist) ihn zu ignorieren und keinesfalls mit ihm zu diskutieren, denn sprechen kann er schon so einiges an Wörter.
Wenn wir zuhause sind dann schick ich ihn wenn er böse ist, in sein Zimmer und ignoriere ihn Er heult dann immer als hätte man ihn verhauen
Mittlerweile mach ich mir nix mehr aus anderen Leuten die vllt dumm schauen könnten, es ist wohl mehr oder weniger normal das Kinder diese Phasen haben.

LG und Kopf hoch

Gefällt mir
19. Oktober 2009 um 21:53

Ich kenn das - leider
meine Süße ist zwar erst 9 Monate alt,aber wenn es um Wutanfälle geht,spielt si eschon bei den ganz Großen mit!

Wenn wir unterwgs sind,z.B im Bus,fällt ihr ein,dass sie raus und auf den Arm möchte.
Da mir das aber zu gefährlich ist(die Busfahrer fahren hier wie die Henker) erkläre ich ihr,dass sie sitzen bleiben soll.
Da hat sie aber gar keine Lust drauf und fängt an zu schreien,als wenn sie abgestochen wird und alle Leute drehenn sich auf einmal zu mir um und starren als wenn ich ihr eine geklatscht hätte.
Das geht mir tierisch auf den Nerv!

Neuerdings möchte mein Teufelchen immer und überall auf meinen Schoß und tanzen(sie sitzt und wippt hoch und runter)
Das geht auch nicht immer und sie braucht nicht zu denken dass sie das immer und überall machen kann.

Ich bleibe konsequent.
Sitzen wir im Bus,bleibt das so.
Heult sie,weil sie auch ein Döner möchte,obwohl sie gerade etwas gegessen hat,hat sie Pech gehabt.

Ich sage zu ihr dann NEIN und bleibe hart und bis jetzt ist es schon etwas besser geworden!
Aber ganz ignorieren würde ichh sie auch nicht,denn sie ist noch zu klein um das zu verstehen und denkt dann du magst sie nicht mehr oder so.

lg und gib die Hoffnung nicht auf!

mamilein89

Gefällt mir
20. Oktober 2009 um 6:56

Gar nicht schreien lassen
ohne mir jetzt die anderen Antworten durchgelesen zu haben, weil ich nur wenig Zeit habe, ist meine Meinung, dass man ein Kind, dass wütend ist, aus welchem Grund auch immer, getröstet werden sollte, weil es dieses oder jenes nicht so bekommt, wie er/sie es gerne möchte.

Deine Kleine muss erst noch lernen mit Wut umzugehen und mit 14 Monaten muss sie das auf keinen Fall schon können und auch sie hat das Recht wütend zu sein. Sie wird erst viel später lernen, dass nicht immer alles so läuft, wie sie es gerne hätte, aber bis dahin darf sie sich auch auf den Boden schmeissen und weltuntergangsmäßig schreien, aber ich finde es wichtig, dann bei ihr zu sein, ihr zu sagen, dass du verstehst, dass sie jetzt aus diesem oder jenem Grund wütend ist und sie in den Arm zu nehmen und zu trösten.
Das heisst ja nicht, dass du nachgibst.

Vielleicht kannst du es mal aus dieser Sicht betrachten.

LG
Miri mit Lisa, 18 Monate

Gefällt mir
20. Oktober 2009 um 9:44


damit bist du nicht alleine

meine Motte wirft sich auch schon seit sie 14 Monate alt ist trotzdend auf den Boden und schreit als würde man ihr wer weiß was antun, wenn ich mit ihr in nem Laden bin oder da wo keine Autos fahren lass ich sie liegen bis sie ausgetobt hat, hab am Anfang versucht sie zu beruhigen aber das hilft oft nicht

bei mir gucken die Leute dann auch meistens doof, aber das ignorier ich inzwischen, irgendwann kapieren die Kleinen das sie damit nicht durchkommen und lassen das wieder sein

wenn sie sich soweit beruhigt hat erklär ich ihr warum was nicht geht oder sie was nicht darf oder bekommt

wünsch dir viel Kraft und das du konsequent bleibst, kann dir doch egal sein was andere von dir denken, solange dein Kind weiß woran es bei dir ist

Gefällt mir
20. Oktober 2009 um 9:59

Kenn ich
aber das ist eigentlich selten,zum glück.
aber wenn helena richtig bockig wird, dann lass ich sie bocken und mir ist auch total wurscht, was andere denken. das hab ich schon bei meinem großen so gemacht. wenn er sich auf den boden geschmissen hat,dann hab ich ihn liegen lassen. dauerte nicht lange und er kam von alleine.
die anderen leute werden ja auch kinder haben und wissen wie es ist. auch wenn die meisten doof gucken,als hätte ihre kinder das nie gemacht...lasse gucken

lg

Gefällt mir
20. Oktober 2009 um 10:21

Hallo
Ich kann dich beruhigen, du bist nicht alleine mit diesem Problem!!!

Bei meinem Sohn er ist fast 2,5 Jahre alt dachte auch mal das er mitten im Aldi einen Wutanfall bekommen müsste er schmiss sich auf den Fussboden und schrieh und schrieh, die Leute sind vorbei gegangen und haben geschaut als ob ich nicht mehr alle habe ihn da so rumliegen zulassen. Ich hätte sie mit meinen Blicken töten können, so hat sich die Wut in mir angestaut. Es ist manchmal nicht so leicht zu sagen das man dann ruhig mit dem Kind reden soll, mit ihm rausgehen soll und und und dass sind dann die Mütter die sowas sagen wo ihre Kinder noch NIE einen richtigen Trotzanfall hatten. RUHIG bleiben steht an erster Stelle!!!!! ABER man soll sie in der Situation lassen und nicht mit aller Gewalt rausholen... Der Wutanfall richtet sich nicht gegen Personen sondern hat nur was mit den kindlichen Emotionen zutun, die Kinder können einem noch nicht mitteilen das sie nun total wütend sind weil sie das und das nicht bekommen deswegen äußert sich das dann in dieser Reaktion. Und da heißt es nur DURCHHALTEN und tief Durchatmen!!! Wichtig ist es die Kinder aufzufangen wenn sich der Trotzanfall wieder legt OHNE BESTRAFUNG sie brauchen dann ganz viel Nähe, dass sie wissen das jemand da ist.

Du musst selber rausfinden was bei deiner Maus am besten funktioniert. Ignorieren im Supermarkt mit 14 Monate wäre etwas FALSCH i denke sie bekommt dann einfach Angst und versteht nicht was los ist. Beziehe sie mit ein beim einkaufen lass sie Sachen in den Wagen legen...das kann Kindern echt großen Spass machen!

Ich wünsche dir viel Glück und vorallem Kraft!!

LASS DIE LEUTE GLOTZEN!!!! Es gibt auch Leute die sagen "Das kommt mir sehr bekannt vor" also denk dran es sind nicht immer alle gleich und die die keine Kinder haben können eh immer gute Ratschläge geben

Lg Jeanny, Finley und Zwergi 21 SSW

Gefällt mir
20. Oktober 2009 um 10:30
In Antwort auf qamar_12290867

Hallo
Ich kann dich beruhigen, du bist nicht alleine mit diesem Problem!!!

Bei meinem Sohn er ist fast 2,5 Jahre alt dachte auch mal das er mitten im Aldi einen Wutanfall bekommen müsste er schmiss sich auf den Fussboden und schrieh und schrieh, die Leute sind vorbei gegangen und haben geschaut als ob ich nicht mehr alle habe ihn da so rumliegen zulassen. Ich hätte sie mit meinen Blicken töten können, so hat sich die Wut in mir angestaut. Es ist manchmal nicht so leicht zu sagen das man dann ruhig mit dem Kind reden soll, mit ihm rausgehen soll und und und dass sind dann die Mütter die sowas sagen wo ihre Kinder noch NIE einen richtigen Trotzanfall hatten. RUHIG bleiben steht an erster Stelle!!!!! ABER man soll sie in der Situation lassen und nicht mit aller Gewalt rausholen... Der Wutanfall richtet sich nicht gegen Personen sondern hat nur was mit den kindlichen Emotionen zutun, die Kinder können einem noch nicht mitteilen das sie nun total wütend sind weil sie das und das nicht bekommen deswegen äußert sich das dann in dieser Reaktion. Und da heißt es nur DURCHHALTEN und tief Durchatmen!!! Wichtig ist es die Kinder aufzufangen wenn sich der Trotzanfall wieder legt OHNE BESTRAFUNG sie brauchen dann ganz viel Nähe, dass sie wissen das jemand da ist.

Du musst selber rausfinden was bei deiner Maus am besten funktioniert. Ignorieren im Supermarkt mit 14 Monate wäre etwas FALSCH i denke sie bekommt dann einfach Angst und versteht nicht was los ist. Beziehe sie mit ein beim einkaufen lass sie Sachen in den Wagen legen...das kann Kindern echt großen Spass machen!

Ich wünsche dir viel Glück und vorallem Kraft!!

LASS DIE LEUTE GLOTZEN!!!! Es gibt auch Leute die sagen "Das kommt mir sehr bekannt vor" also denk dran es sind nicht immer alle gleich und die die keine Kinder haben können eh immer gute Ratschläge geben

Lg Jeanny, Finley und Zwergi 21 SSW


du hast recht ich sollte sie mehr einbeziehen,,,,
wie zuhause mit der spühlmaschiene
naja ich hoffe ihre phase ändert sich auch mal wieder in zufriedenheit...

Gefällt mir
20. Oktober 2009 um 10:37

DANKE FÜR EURE ANTWORTEN
ich mein es ist zwar nicht so dass ich sie irgendwo liegen lasse oder so, aber ich lasse sie halt schreien...
meine tochter ist auch recht lebendig, habe noch nie ein kind gesehen wo soviel energie hat..wird mir auch regelmässig bestätigt.,...
dann kommt auch noch dazu das sie schon fast schmerz unempfindlich ist..d.h sie stürtzt brutal gegen ne kannte steht dann auf und läuft weiter...und alle die es beobachtet haben können es nicht fassen..
ich werde mal den kia fragen ob das irgendwas zu bedeuten hat..


lg xio .....ich schnapp mir jetzt kraft und geduld und hoffe dass ich mich nicht verunsicheren lass

Gefällt mir