Home / Forum / Mein Baby / Wie viel Anerkennung bekommt ihr von eurem Mann/Freund

Wie viel Anerkennung bekommt ihr von eurem Mann/Freund

2. November 2012 um 8:51

Angeregt durch den Anerkennung-in-der-Arbeit Thread...

Ich hab grad wieder mal das Gefühl, ich bin hier nur die Kombination aus Köchin, Putze und Kinderfrau. Mann kommt abends heim, sagt kein Wort, weil man ist ja müde von dem schweeeeren Arbeitstag. Sagt kein Wort, dass wie jeden Tag das Essen sozusagen schon auf dem Tisch steht, weil das ist ja selbstverständlich. O-Ton: Das ist jetzt eben dein Job, solange du zu Hause bist, da muss man sich nunmal damit abfinden.

Mit unserem Sohn geht er sehr liebevoll um. Nur ich bleibe wieder mal total auf der Strecke. Na ja, gestohlen hat er das Verhalten nicht, bei seinen Eltern war es von jeher auch so.

Das schlimmste ist, dass er mir das Gefühl gibt, dass ich spinne, wenn ich mich dann darüber aufrege. So langsam zweifle ich wirklich schon an mir und überlege, ob ich übertreibe.

Das sind immer so Phasen, dazwischen geht es eigentlich wieder ganz gut. Bevor wir geheiratet haben, war es mal so schlimm, dass ich die Hochzeit abgesagt habe und erst mal ausgezogen bin. Das hat ihm die Augen geöffnet. Aber diese Option habe ich mit Kind nicht mehr.

Kann mir jemand sagen, was ich machen kann?

Mehr lesen

2. November 2012 um 9:25

Hm
Sowas kenne ich. Wenn ich meinem Mann sage, er soll was machen, dann macht er das inzwischen auch ohne Murren, obwohl ich genau weiß, dass es ihm stinkt.

Wie gesagt, er übernimmt auch den Kleinen, aber wir sind ja auch noch ein Paar und das scheint ihm gerade überhaupt nicht wichtig zu sein. Ich komme mir vor, als ob ich auf der Liste der Prioritäten nach Kind und Job und natürlich der eigenen Bequemlichkeit ganz unten irgendwo erst komme.

Gefällt mir

2. November 2012 um 9:29

Auch schon versucht
Er kümmert sich dann schon um das Kind. Wenn ich zB sage, er muss auch die Spülmaschine ausräumen, macht er das auch.

Ich weiß ja selbst nicht, wie ich das erklären soll. Am liebsten würde ich ihm wirklich mal richtig in den Hintern treten (nicht nur im übertragenen Sinn).

Ich will, dass er sich auch dafür interessiert, wie es mir geht und was ich so gemacht habe.

Und wenn es zB darum geht, dass er am Wochenende regelmäßig mit dem Kleinen aufsteht, damit ich zumindest einen Tag in der Woche ausschlafen kann, sagt er eiskalt NEIN, das macht er nicht.

Gefällt mir

2. November 2012 um 9:30

Er würde es nicht machen
Wenn ich die Arbeit in der Wohnung nicht mache, macht sie keiner. Er sieht es einfach nicht, wenn irgendwo Dreck ist.

Gefällt mir

2. November 2012 um 9:49


mal mehr mal weniger...er sieht das was ich am tag gemacht habe meist gar nicht... er ist ein ziemlicher pascha geworden...

Gefällt mir

2. November 2012 um 10:51

Selbstwert...
Ich kenne das. Habe auch manchmal so Phasen. Einbilden tust du dir das nicht, denn das ist dein empfinden! Nur er empfindet das leider nicht so.
Jemand sagte mal zu mir, ich fühle so, weil ich romantisch veranlagt bin. Der Mann soll arbeiten und wenn er nach Hause kommt, soll er mir zeigen, dass er würdigt was ich mache. Doch im Grunde ist das unmöglich...

Schätzt DU denn was DU tust? Bei mir ist immer das Problem, dass ich das alles zwar gerne mache, aber immer denke, mein Freund unterschätzt das alles und erwartet mehr von mir. Allerdings glaube ich langsam im Grunde erwarte ich mehr von mir und denke alles können und tun zu müssen . Bissl kompliziert.

Doch es ist doch eigentlich so, dass Menschen, die völlig zufrieden mit dem sind was sie tun und vorallem selbstbewusst, diese Anerkennung gar nicht brauchen. Sie sind glücklich -zumindest in der Theorie!

Ich glaube, so viel wirst du nicht ändern können. Du musst dir selbst die Anerkennung geben. Das was du tust ist anstrengend und bemerkenswert. Das zählt!

Gefällt mir

2. November 2012 um 11:10
In Antwort auf bonita19902


mal mehr mal weniger...er sieht das was ich am tag gemacht habe meist gar nicht... er ist ein ziemlicher pascha geworden...


Und ist dir das egal?

Gefällt mir

2. November 2012 um 11:16
In Antwort auf sfsp

Selbstwert...
Ich kenne das. Habe auch manchmal so Phasen. Einbilden tust du dir das nicht, denn das ist dein empfinden! Nur er empfindet das leider nicht so.
Jemand sagte mal zu mir, ich fühle so, weil ich romantisch veranlagt bin. Der Mann soll arbeiten und wenn er nach Hause kommt, soll er mir zeigen, dass er würdigt was ich mache. Doch im Grunde ist das unmöglich...

Schätzt DU denn was DU tust? Bei mir ist immer das Problem, dass ich das alles zwar gerne mache, aber immer denke, mein Freund unterschätzt das alles und erwartet mehr von mir. Allerdings glaube ich langsam im Grunde erwarte ich mehr von mir und denke alles können und tun zu müssen . Bissl kompliziert.

Doch es ist doch eigentlich so, dass Menschen, die völlig zufrieden mit dem sind was sie tun und vorallem selbstbewusst, diese Anerkennung gar nicht brauchen. Sie sind glücklich -zumindest in der Theorie!

Ich glaube, so viel wirst du nicht ändern können. Du musst dir selbst die Anerkennung geben. Das was du tust ist anstrengend und bemerkenswert. Das zählt!

Zum Selbstwert
Ich glaube, ich weiß was du mit "romantisch" sein meinst. Ich bin eben der Meinung, in einer Partnerschaft/Ehe sollte man sich ständig zeigen, dass man sich gegenseitig schätzt und liebt. Ich finde das sehr wichtig. Sich gegenseitig zu unterstützen und zu lieben, das ist meiner Ansicht nach der Sinn einer Ehe. Sonst hätte ich nicht zu heiraten brauchen.

Ich selbst weiß, was ich leiste. Aber ich will, dass mein Mann das auch schätzt und mir auch sagt! Ich komme mir manchmal vor wie die Couch im Wohnzimmer: Bequem und wenn sie nicht da wäre, würde man sie vermissen. Aber auch nicht mehr.

Gefällt mir

2. November 2012 um 11:47
In Antwort auf aureliaborealis


Und ist dir das egal?


neee natürlich nicht...darum gibts auch häufige diskussionen, wenn er überall seine red bull dosen rumliegen lässt...oder überall liegen kabel, sein laptop oder sonstiger elektro schei... den hab ich angefangen auf seine bett seite zu werfen damit er mal sieht wie sehr das nervt und dan verrämt ers auch schön

Gefällt mir

2. November 2012 um 12:09
In Antwort auf bonita19902


neee natürlich nicht...darum gibts auch häufige diskussionen, wenn er überall seine red bull dosen rumliegen lässt...oder überall liegen kabel, sein laptop oder sonstiger elektro schei... den hab ich angefangen auf seine bett seite zu werfen damit er mal sieht wie sehr das nervt und dan verrämt ers auch schön


Da würde mich jetzt mal interessieren, wie er drauf reagiert hat, als er das Zeug auf seinem Bett gefunden hat...?

Gefällt mir

2. November 2012 um 12:39
In Antwort auf aureliaborealis


Da würde mich jetzt mal interessieren, wie er drauf reagiert hat, als er das Zeug auf seinem Bett gefunden hat...?


haha das erste mal ging er ins zimmer, wollte ims bett und so den kram dort liegen, seine augen wurden gaaaanz gross als er das zeug wegräumte sagte ich , tja jetzt weisst du mal wie sich das anfühlt, wenn deine umgebung zugemüllt ist! er meinte nur, ja is nicht so schön...
seitdem wirds immer besser, da es ihn nervt wenn er vorm zubett gehn noch aufräumen muss

Gefällt mir

2. November 2012 um 12:40
In Antwort auf bonita19902


haha das erste mal ging er ins zimmer, wollte ims bett und so den kram dort liegen, seine augen wurden gaaaanz gross als er das zeug wegräumte sagte ich , tja jetzt weisst du mal wie sich das anfühlt, wenn deine umgebung zugemüllt ist! er meinte nur, ja is nicht so schön...
seitdem wirds immer besser, da es ihn nervt wenn er vorm zubett gehn noch aufräumen muss


puuh meine rechtschreibung, bitte nicht beachten

Gefällt mir

2. November 2012 um 14:46

Hahahaha
was bildest du dir eigentlich ein? ihr geht beide arbeiten, seit den ganzen tag nicht zu hause, habt keine kinder...ehm wo soll dan der "dreck" herkommen? naja jedem
das seine und "jammern" tut hier niemand!

Gefällt mir

2. November 2012 um 15:42

Sag mal was machst du
als Mann eigentlich hier in Mütter Foren???
Wenn du doch eh nur am rummeckern über uns Mütter bist.

Gefällt mir

2. November 2012 um 15:43

Jeder ist seines Glückes Schmied
Wenns dir nicht gefällt, Hausfrau zu sein dann ändere doch was daran Mein mann sagt mir auch nie wie toll ich das zu hause mache, aber ich sage ihm ja auch nicht "fein hast du gearbeitet Schatz, klasse" . es hat halt jeder seine Aufgaben. Gehe bald wieder arbeiten und dann teilen wir uns rein in den Haushalt.

Gefällt mir

2. November 2012 um 16:17

Ich bekomme keine Anerkennung
Dafür bekomme ich im Büro sehr viel Anerkennung.
Ich erwarte eigentlich zuhause auch keine Anerkennung.

Aber leider war es dann am Ende so, dass auch noch an allem was ich tat herum kritisiert wurde und ich herab gewürdigt wurde.
Das alles hat mich wirklich geschockt. Mit sowas war ich bisher noch nie konfrontiert worden. Einige hier wissen ja, in was für eine Situation ich mich befinde.
Mein Heil fand ich darin, dass ich anfing zu arbeiten. Selbstverständlich erhalte ich auch dafür keine Anerkennung von zuhause. Da ich ja "nur" 5 Stunden am Tag arbeite und nicht 7 Studen wie er.

Ich habe nun eine Putzfrau, die bezahle ich von meinem eigenen Geld, so wie auch alles andere.

Drum prüfe wer sich ewig bindet

Gefällt mir

2. November 2012 um 16:19
In Antwort auf staubkorn

Ich bekomme keine Anerkennung
Dafür bekomme ich im Büro sehr viel Anerkennung.
Ich erwarte eigentlich zuhause auch keine Anerkennung.

Aber leider war es dann am Ende so, dass auch noch an allem was ich tat herum kritisiert wurde und ich herab gewürdigt wurde.
Das alles hat mich wirklich geschockt. Mit sowas war ich bisher noch nie konfrontiert worden. Einige hier wissen ja, in was für eine Situation ich mich befinde.
Mein Heil fand ich darin, dass ich anfing zu arbeiten. Selbstverständlich erhalte ich auch dafür keine Anerkennung von zuhause. Da ich ja "nur" 5 Stunden am Tag arbeite und nicht 7 Studen wie er.

Ich habe nun eine Putzfrau, die bezahle ich von meinem eigenen Geld, so wie auch alles andere.

Drum prüfe wer sich ewig bindet


Ich hatte mich nach all den jahren der Berufstätigkeit wirklich darauf gefreut endlich mal Hausfrau und Mutter sein zu dürfen. Aber es wurde mir von Anfang an so vermiest, dass ich nur noch froh war, wieder arbeiten zu können.

Das ist wirklich traurig.

Und wenn alles so läuft, brauche ich im Grunde ja wohl auch keinen Mann. Zumal ich ohnehin von Anfang an alles selbst gemacht habe und es weiterhin noch tue.

LG

Gefällt mir

2. November 2012 um 16:40

Extrem viel, Mein Mann schaetzt die Opfer die ich gebracht habe sehr
udn weiss, dass das nicht selbstverstaendlch ist, das zeigt er mir auch sehr deutlich.

Gefällt mir

2. November 2012 um 16:58

Tja, dann überleg
mal wie viel einfacher es damals war, Es gab nur grobe Zimmer die einmal ausgefegt wurden,damals gab es nicht so viel gegenstände wie jetzt
Denn desto moderner alles wird,
desto mehr sachen wir haben wollen,desto größer wird der Aufwand.
Auserdem ist heutztage bekannt,das damals 2-3 generationen unter einem dach lebten,und sich somit abwechselnd um die kinder mitgekümmert haben

Also ganz ehrlich? Für mich bist du kein Mann,ich bin mir sicher du bist ein Fake der sich als Mann ausgibt

Gefällt mir

2. November 2012 um 17:04
In Antwort auf sabine19881

Tja, dann überleg
mal wie viel einfacher es damals war, Es gab nur grobe Zimmer die einmal ausgefegt wurden,damals gab es nicht so viel gegenstände wie jetzt
Denn desto moderner alles wird,
desto mehr sachen wir haben wollen,desto größer wird der Aufwand.
Auserdem ist heutztage bekannt,das damals 2-3 generationen unter einem dach lebten,und sich somit abwechselnd um die kinder mitgekümmert haben

Also ganz ehrlich? Für mich bist du kein Mann,ich bin mir sicher du bist ein Fake der sich als Mann ausgibt


das dachte ich auch schon, totaler fake und nur auf provokation aus...

Gefällt mir

2. November 2012 um 17:04

Vielen Dank für deinen Beitrag
Und auf einen Schlag bin ich ich wieder froh, dass ich meinen Mann habe und nicht mit so einem Pascha wie du es offensichtlich bist, verheiratet bin.

Wie weiter unten schon geschrieben wurde, mal schauen, wie es bei euch in einem halben Jahr tönt.

Gefällt mir

2. November 2012 um 17:08
In Antwort auf miezmiez111

Jeder ist seines Glückes Schmied
Wenns dir nicht gefällt, Hausfrau zu sein dann ändere doch was daran Mein mann sagt mir auch nie wie toll ich das zu hause mache, aber ich sage ihm ja auch nicht "fein hast du gearbeitet Schatz, klasse" . es hat halt jeder seine Aufgaben. Gehe bald wieder arbeiten und dann teilen wir uns rein in den Haushalt.

Doch
Ich sage meinem Mann schon, dass ich es toll finde, wie weit er es in letzter Zeit beruflich gebracht hat. Sowas nennt man Wertschätzung. Ich INTERESSIERE mich auch für seine Arbeit, seine Kollegen, etc. Beruht leider nicht auf Gegenseitigkeit, denn ich gehe sehr wohl auch arbeiten.

Wenn ich das hier so lese, kommt bei mir der Gedanke auf, dass gegenseitige Wertschätzung wohl in den deutschen Haushalten wohl doch kein Standart ist. Schade.

Gefällt mir

2. November 2012 um 17:10
In Antwort auf staubkorn

Ich bekomme keine Anerkennung
Dafür bekomme ich im Büro sehr viel Anerkennung.
Ich erwarte eigentlich zuhause auch keine Anerkennung.

Aber leider war es dann am Ende so, dass auch noch an allem was ich tat herum kritisiert wurde und ich herab gewürdigt wurde.
Das alles hat mich wirklich geschockt. Mit sowas war ich bisher noch nie konfrontiert worden. Einige hier wissen ja, in was für eine Situation ich mich befinde.
Mein Heil fand ich darin, dass ich anfing zu arbeiten. Selbstverständlich erhalte ich auch dafür keine Anerkennung von zuhause. Da ich ja "nur" 5 Stunden am Tag arbeite und nicht 7 Studen wie er.

Ich habe nun eine Putzfrau, die bezahle ich von meinem eigenen Geld, so wie auch alles andere.

Drum prüfe wer sich ewig bindet

Hm...
Kritisiert werde ich eigentlich nicht von meinem Mann. Er ist halt einer von der Sorte: Nicht geschimpft ist gelobt genug.

Verlange ich wirklich zu viel, wenn ich mir wünsche, auch mal ein Danke zu hören? Wenn ich hier die Beiträge so lese, dann geben sich hier manche mit ganz schön wenig zufrieden.

Gefällt mir

2. November 2012 um 17:11
In Antwort auf staubkorn


Ich hatte mich nach all den jahren der Berufstätigkeit wirklich darauf gefreut endlich mal Hausfrau und Mutter sein zu dürfen. Aber es wurde mir von Anfang an so vermiest, dass ich nur noch froh war, wieder arbeiten zu können.

Das ist wirklich traurig.

Und wenn alles so läuft, brauche ich im Grunde ja wohl auch keinen Mann. Zumal ich ohnehin von Anfang an alles selbst gemacht habe und es weiterhin noch tue.

LG


Das tut mir wirklich leid für dich, dass du die Zeit zu Hause nicht genießen konntest.

Gefällt mir

2. November 2012 um 17:17


Also wenn ich deinen Beitrag lese, geht mir echt das Messer im Sack auf.
Sorry aber sowas kann nur von einem Mann kommen!!!!

Gefällt mir

2. November 2012 um 17:30

Wir
haben wohl beide das gleiche Exemplar zuhause
es ist manchmal schon sehr frustrierend irgendwie nicht mehr als Freundin sondern als putz-und Kindermädchen angesehen zu werden.
aber wenn es mir zuviel wird,lasse ich ihn mal halben Tag alleine mit unserer süßen und da merkt er dann schon was ich mache und schätzt es. meiner hat aber auch langen arbeitstag fängt um fünf an und ist irgendwann zwischen 17-20Uhr zuhause,da habe ich dann schon Verständnis das er platt ist.

Gefällt mir

2. November 2012 um 17:54
In Antwort auf kaddy41

Wir
haben wohl beide das gleiche Exemplar zuhause
es ist manchmal schon sehr frustrierend irgendwie nicht mehr als Freundin sondern als putz-und Kindermädchen angesehen zu werden.
aber wenn es mir zuviel wird,lasse ich ihn mal halben Tag alleine mit unserer süßen und da merkt er dann schon was ich mache und schätzt es. meiner hat aber auch langen arbeitstag fängt um fünf an und ist irgendwann zwischen 17-20Uhr zuhause,da habe ich dann schon Verständnis das er platt ist.

Meiner ackert auch, ist oft wochen und monaltelang weg, aber ein Danke Schatz ist doch echt nciht zu
viel verlangt.

Das geht auch, wenn man platt ist.

Gefällt mir

2. November 2012 um 18:16
In Antwort auf moccha2012

Meiner ackert auch, ist oft wochen und monaltelang weg, aber ein Danke Schatz ist doch echt nciht zu
viel verlangt.

Das geht auch, wenn man platt ist.

Da
gebe ich dir recht! da habe ich mich falsch ausgedrückt.selbstverständlich sollte da mal ein danke kommen,kommt bei meinem aber selten naja,irgendwie weiß ich auch das er mir dankbar ist,auch wenn er es viel zu selten sagt

Gefällt mir

2. November 2012 um 18:24

Hahaha
wie wenn er es geriecht hätte er kam vorhin nach hause und brachte mir ein lindt schoko bärchen mit und bedankte sich bei mir, das ich mir so mühe gebe habe heute auch die ganze bude geputzt und aufgeräumt

Gefällt mir

2. November 2012 um 19:19
In Antwort auf autmn2012


Also wenn ich deinen Beitrag lese, geht mir echt das Messer im Sack auf.
Sorry aber sowas kann nur von einem Mann kommen!!!!


Bloss nicht aufregen, wir vermuten es ist ein Fake!

Gefällt mir

2. November 2012 um 19:54

Wenn
du doch kein Fake bist,erzähl uns doch bitte mal was über deine Frau,was macht die denn grad so?

Gefällt mir

2. November 2012 um 20:18

Is klar
im 5 monat schwanger und nach madrit mädelsausflug...
du bist soooo ein riesen fake, hast wahrscheindlich gar nix und langweilst dich zu tode du bist echt der lacher des tages

Gefällt mir

2. November 2012 um 20:21

Welcher freund/mann?


aber seinem vater mangelts deutlich an anerkennung würd ich sagen...

Gefällt mir

2. November 2012 um 20:48


also mein freund hat mich während der ganzen ss gehütet und gehegt wie sein augapfel, und das ist schon krass das du deine frau wegfliegen lässt...
naja leb mal schön weiter in deiner scheinwelt und verzieh dich aus dem mütter forum, da du sowieso nur schrott von dir lässt

Gefällt mir

2. November 2012 um 20:53

Ahso
und du sitzt hier allein,unter uns Frauen und heulst uns die birne voll

Gefällt mir

2. November 2012 um 20:55
In Antwort auf bonita19902

Is klar
im 5 monat schwanger und nach madrit mädelsausflug...
du bist soooo ein riesen fake, hast wahrscheindlich gar nix und langweilst dich zu tode du bist echt der lacher des tages


naja wenigstens bereitet uns dieser Fake gute Laune

Gefällt mir

2. November 2012 um 20:57
In Antwort auf bonita19902


haha das erste mal ging er ins zimmer, wollte ims bett und so den kram dort liegen, seine augen wurden gaaaanz gross als er das zeug wegräumte sagte ich , tja jetzt weisst du mal wie sich das anfühlt, wenn deine umgebung zugemüllt ist! er meinte nur, ja is nicht so schön...
seitdem wirds immer besser, da es ihn nervt wenn er vorm zubett gehn noch aufräumen muss


Das nenne ich mal Erziehung.

Kann mir nicht vorstellen, dass meiner da auch so "brav" reagieren würde, aber einen Versuch wär es fast wert!

Gefällt mir

2. November 2012 um 21:02
In Antwort auf sabine19881


naja wenigstens bereitet uns dieser Fake gute Laune


ja das stimmt, hat man wider mal
was zum lachen

Gefällt mir

2. November 2012 um 21:07

Tja
das war wohl ne fangfrage...reingefallen

Gefällt mir

2. November 2012 um 22:01

Keine
Wie auch wenn er sich immer verpisst

Gefällt mir

3. November 2012 um 15:17
In Antwort auf aureliaborealis


Das nenne ich mal Erziehung.

Kann mir nicht vorstellen, dass meiner da auch so "brav" reagieren würde, aber einen Versuch wär es fast wert!


haha ja versuche es mal, es wird ihm
mit der zeit sicher auch zuu doof

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Fahrrad kaufen
Von: aureliaborealis
neu
9. April 2018 um 19:50
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen