Home / Forum / Mein Baby / Wie viel pro kind für weihnachtsgeschenke

Wie viel pro kind für weihnachtsgeschenke

6. Dezember 2015 um 11:58

Wieviel gebt ihr aus?
Da ich teilweise im Internet schon Mütter schreiben gesehen habe, die Hunderte von Euros ausgeben würds mich mal interessieren was ihr so ausgebt.
Interessant wäre es auch zu wissen wieviele Kinder ihr habt, wie alt sie sind und ob ihr eher unteres, mitteleres oder oberes Einkommen habt?


Ich fang mal an.
1 Kind, 5 Jahre und mittleres Einkommen.
Bis jetzt gabs von uns ein Geschenk für 40 euro und ich denke das reicht.(wir wissen, dass die Familie viel schenkt)

Ich finde das ist, weder zu wenih noch zuviel für das Alter.

Mehr lesen

6. Dezember 2015 um 12:09

Dieses Jahr
150pro Kind. Davon gibt's zwei. 12 und 13. Überdurchschnittliches Gehalt. Die Höhe der Ausgaben variiert von Jahr zu Jahr. Je nach dem, was gewünscht und gebraucht wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 12:10

Aber wie macht
ihr das. Sagt ihr der Weihnachtsmann hats gebaut oder so?

Weil ein neues Zimmer bekommt er auch beim Schuleintritt von uns. Generell gibts zwischendrin Spielzeug von uns.

Aber diese rein unter dem Weihnachtsbaumgeschenke sind bei uns nicht mehr wie 50 euro.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 12:13

Ich
denke wenn er älter ist, steigt auch der Preis.


Wobei wir ihn auch schon so vieles nebenbei kaufen:P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 12:15

Wir haben
Hier und da mal gekauft. Also nicht alles aufeinmal.
-2 E-Loks für die Holzeisenbahn 19Euro (beide zusammen) (eine gebraucht)
-Eichhorn Holzeisenbahn 30Euro im Angebot
-Eichhorn Bauklötze 10Euro im Angebot
- Lego Duplo Set klein mit Enten 8Euro im Angebot
-2xHolzeisenbahn Set Teile von Ikea 23Euro (gekauft von Oma)

Also eigentlich sollte es nur eine Holeisenbahn mit Lok's geben aber wir haben halt ab und zu mal was dazu gekauft und das wollte ich nicht einfach immer zwischendurch geben. So nach dem Moto 'hier neues Spielzeug' und das jede Woche.
Die Geschenke werden aber aufgeteilt. Ein Teil bei meinen Eltern, einen Teil bei den Schwiegereltern und den Rest bei meiner Oma und meinem Opa.

Von meinen Eltern bekommt sie zwei Lego Duplo Sets.
Einmal ne kleine Scheune mit Tieren und einmal eine Grundbausteine Box. Gabs zwischendurch bei Lidl im Angebot.

Von den Schwiegereltern gibt es den Lego Duplo Bauernhof und noch irgendwas.

Von Ihrer Tante soll es wohl auch was geben aber das weiß ich nicht genau.

Von meiner Oma und meinem Opa bekommt sie einen Lauflernwagen von Pinolino in Blau.
Sie hat einen von V-Tech zur Taufe bekommen aber damit kippt sie nur um. Sie zieht sich gerne daran hoch und spielt gern damit aber es ist mir einfach zu gefährlich.

Und von meiner Tante bekommt sie wohl die Sachen die ihr Sohn nicht mehr braucht und nichtmehr mit Spielt. Soweit ich weiß auch Puppensachen von ihrer Tochter. Sehen wir dann.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 12:32

Meine
Tochter ist 3 3/4 und bekommt von mir geschenke im wert von Ca. 100 euro. (Playmobil mitnehmhaus, tip toi starterset u holzzug = 85 euro und dann ws noch ein buch oder hörspiel)...ist reichlich, aber sie hat insgesamt eigentl nicht soo viel spielzeug..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 13:00

Ich habe
90 Euro ausgegeben, mein Limit war 100.

Unteres bis mittleres Einkommen, bin Alleinverdiener.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 13:01

Hallo
Wir haben 3 Kinder (5.5j,2j und 7monate)

Wir selbst haben dem Großen den Lego City ICE plus Bahnhof gekauft (150Euro),dazu bekommt er noch 2 Sachen. Also um die 200-220euro.

Der Mittlere bekommt Lego Duplo Sachen und Autos. Das waren knapp 180Euro.

Mini bekommt nur ein Spielkissen. 25euro

Wir leben ja in der Schweiz und haben ein höheres Einkommen,ich würde uns zwischen mittleres und oberes Einkommen einstufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 13:03


von mir gibts zu Nikolas: 1 Buch,1 CD Süßes ca 15

Weihnachten:
Puppenwagen mit Puppe (hat er sich so gewünscht) zusammen 70

und ein Buch und Süßes und Autos also zusammen 85

von meinem Freund eine Bahn mit Schinen ca 40

von meinen Eltern TipToi Starterset und ca 50


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 13:30

...
Mein großer bekommt den Bauernhof von Playmobil und von Brio den Bahnhof. Beides habe ich im Angebot gekauft für 83 Euro. Außerdem bekommt er noch ein Puzzle, was ich mal auf dem Flohmarkt mitgenommen habe. Für 1 Euro. Also Geschenke im Wert von 85 Euro gibt es.

Die kleine ist erst 4 Monate an Weihnachten die bekommt ein Pseudo-Geschenk damit der große nicht meckert.

Paar Tage vor Weihnachten hat der große auch noch Geburtstag, da gibt es einen Kaufmannsladen (auch im Angebot für 75 Euro) und Waage und Zubehör vom Flohmarkt 25 Euro . Also nochmal 100 Euro für seinen Geburtstag

Nikolaus gab es nur eine Kleinigkeit (badepulver, playmobilfigur, üeier) ungefähr 10 Euro

Adventskalender hat er von Playmobil, den habe ich auch im Angebot für 7 Euro gekauft...

Von den Omas und Opas bekommt er jeweils Geschenke im Wert von 50 Euro zu Geburtstag und nochmals zu Weihnachten. Von den Paten, Freunden und Verwandten etwa 20 Euro pro Anlass.

Denke das ist ein gutes Mittelmaß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 15:00

Wir haben
eine Tochter, 3,5 Jahre alt und für Weihnachten haben wir 100 euro ausgegeben. Ihre Oma 50 euro und dann kriegt sie noch ne Menge von 6 anderen Familienmitgliedern.
Wir haben mittleres Einkommen.
Muss aber sagen, sie bekommt innerhalb des Jahres schon immer viel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 15:14

Für
Unsere Tochter (4)habe ich 60 Euro ausgegeben. Für unseren Sohn (11) 120 Euro. Der Unterschied kommt dadurch das ich für die kurze ein Teil gebraucht gekauft habe,so konnte ich 50 Euro sparen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 15:18

Bei uns
Is es so dass unsere zwei Jungs ( bald 4 und bald 7) kurz vor Weihnachten bzw. im jänner Geburtstag haben. und wir schenken immer jedem was im Wert von 50 Euro zu Weihnachten und 50 Euro zum Geburtstag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 15:21
In Antwort auf zuri_11919935

Bei uns
Is es so dass unsere zwei Jungs ( bald 4 und bald 7) kurz vor Weihnachten bzw. im jänner Geburtstag haben. und wir schenken immer jedem was im Wert von 50 Euro zu Weihnachten und 50 Euro zum Geburtstag.

Wir haben
mittleres Einkommen. und sie bekommen von der Familie meines Mannes immer sooooo viel zu Weihnachten, zum Geburtstag, Nikolaus, Ostern usw. Find ich persönlich nicht gut. aber was solls.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 15:24

Zwischen 100 und 150euro
sie bekommmt von mir 3 spiele:junior monopoly, dr. bibber, der eisfels(ca.60euro)dann den tiptoi Stift mit dem spiel mein körper und ich(36euro), eine kleine barbie küche(10euro)eine trommel(10euro) gaaanz vielleicht noch den tiptoi globus...sie wünscht sich seit 1,5jahren einen globus und der ist gerade ziemlich günstig...aber mal sehen,finde eigentlich es reicht vollkommen, aber der globus ist schon toll. von meiner mutter gibt es den frozen eishandschuh plus geld aufs sparbuch, von meiner schwester gibt es den frozen soundtrack+hörspiel und von meinem freund irgendein interaktives "kuscheltier". ich muss aber sagen, brettspiele brauchen wir echt dringend, haben da kaum was...und bei schlechten wetter ist das dann schon nett, kanns also selbst kaum erwarten. einkommen ist wohl eher im unteren bereich. achso, beim papa und seiner familie gibt es auch noch was, ich denke um einiges mehr, als bei mir..aber die sachen bleiben auch alle beim papa.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 15:59

Wir
Haben ein Kind, an Weihnachten ist er 10 Monate alt. Wir haben ihm einen Spieltisch von Vtech gekauft, der hat 30 gekostet.
Von der Familie gibt es noch einiges, überwiegend Dinge die gebraucht werden wie z.B. eine Badehose und diverse andere Klamotten.
Wir haben uns innerhalb der Familie schon vor Jahren darauf geeinigt das für Geschenke ca 25 ausgegeben werden, mehr nicht. Das ist völlig ausreichend. Wünschen sich die älteren Neffen und Nichten was großes teures, legen wir zusammen.
Mein Mann und ich sind so ca oberes Segment Normalverdiener.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 17:58
In Antwort auf curryqueen

Für
Unsere Tochter (4)habe ich 60 Euro ausgegeben. Für unseren Sohn (11) 120 Euro. Der Unterschied kommt dadurch das ich für die kurze ein Teil gebraucht gekauft habe,so konnte ich 50 Euro sparen.

Ach ja
Unser Einkommen ist würde ich sagen mittelschicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 18:08

Ich
Bin alleinerziehend und habe joa mittleres Einkommen würde ich sagen.

Beide bekommen von mir was im Wert von max. 50,wenns mehr kostet lege ich mit meiner Mama zusammen. Wie dieses Jahr. Er wünscht sich star wars lego Flieger Ding. Kostet 80 Euro.

Hab auch meiner Familie gesagt, mehr wird net ausgegeben. Finde das sonst zuviel. Wenn mal was ganz teures dabei wäre gibt's halt nur ein großes.

Meine exSchwiegereltern haben sich immer dusselig gekauft. Und 6-7 Geschenke eingepackt. Auch wenns nur kleinzeug war. Nachdem dritten Geschenk merkte man, dass sie gar keinen spass mehr dran hatten. Und der sollte net verloren gehen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 18:57

Nicht so viel
Ich bin Alleinverdiener mit (noch) einem Kind und verdiene typisch für eine Alleinerziehende. Dieses Jahr geb ich zu Weihnachten ausnahmsweise 110 EUR aus, aber auch nur, weil sich ein neuer Schulrucksack gewünscht wurde, der allein schon mit 85 EUR zu Buche schlägt. Dazu gibts noch Barbie-Kram. Sonst geb ich 50 bis 80 EUR aus.

Hinzu kommen Geschenke im Wert von 50 EUR vom Opa, 15 EUR von der einen Oma und 20 bis 30 EUR von der anderen Oma.

Ich finde das reicht vollkommen. Dieser Geschenke- und Geldwahn hat nämlich mal so gar nichts mit Weihnachten zu tun. Ein Geschenk ist eine schöne Geste, kein Wettbewerb.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 21:00

10 - 15 euro
Auch drunter wenns passt.

Für unseren Sohn wissen wir noch garnicht so recht was es sein soll.
Geplant war ein roller, aber jetzt irgendwie doch nicht mehr haha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 21:35

Wir haben eher ein höheres einkommen
Unsere Tochter wird 11 und bekommt dieses Jahr von uns bisschen über 300 Euro. Dann kommt noch Oma und Tante mit gut 150 Euro dazu. Muss aber sagen dass ich auch unterm Jahr nicht aufs Geld achten muss und sie grundsätzlich sehr viel bekommt. Viele Leute verstehen das nicht, Ich kann es nicht verstehen wie man einem Kind nur 1 oder 2 Kleinigkeiten für 30 Euro oder so schenken kann. finde ich viel zu wenig und sehr traurig für die Kinder. Habe als Kind selbst nur für 50 Euro was bekommen und weiß heute noch wie traurig ich jedes Jahr war weil alle anderen mehr bekamen als ich. Wollte und würde das meinem Kind nie antun. Kann auch nicht verstehen wie man behaupten kann man könnte es sich nicht leisten oder so. Jeder weiß doch wann Weihnachten ist und man kann ja schließlich das Jahr über sparen. Wenn man ab Januar jeden Monat 10 Euro weg packt hat man auch 120 Euro zusammen davon kann man dann wenigstens 1 vernünftiges Geschenk kaufen. das schaffst man sogar mit Hartz4. Meine Tochter wäre tot traurig wenn sie Weihnachten mit 1 Geschenk unterm Baum sitzen würde. es gibt doch nichts schöneres wie die leuchtenden Augen zu sehen wenn das Kind sich über all das freut was es sich wünscht. Natürlich realistische Wünsche nicht ein Pferd im Wohnzimmer oder so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 21:38
In Antwort auf maria_12101539

Wir haben eher ein höheres einkommen
Unsere Tochter wird 11 und bekommt dieses Jahr von uns bisschen über 300 Euro. Dann kommt noch Oma und Tante mit gut 150 Euro dazu. Muss aber sagen dass ich auch unterm Jahr nicht aufs Geld achten muss und sie grundsätzlich sehr viel bekommt. Viele Leute verstehen das nicht, Ich kann es nicht verstehen wie man einem Kind nur 1 oder 2 Kleinigkeiten für 30 Euro oder so schenken kann. finde ich viel zu wenig und sehr traurig für die Kinder. Habe als Kind selbst nur für 50 Euro was bekommen und weiß heute noch wie traurig ich jedes Jahr war weil alle anderen mehr bekamen als ich. Wollte und würde das meinem Kind nie antun. Kann auch nicht verstehen wie man behaupten kann man könnte es sich nicht leisten oder so. Jeder weiß doch wann Weihnachten ist und man kann ja schließlich das Jahr über sparen. Wenn man ab Januar jeden Monat 10 Euro weg packt hat man auch 120 Euro zusammen davon kann man dann wenigstens 1 vernünftiges Geschenk kaufen. das schaffst man sogar mit Hartz4. Meine Tochter wäre tot traurig wenn sie Weihnachten mit 1 Geschenk unterm Baum sitzen würde. es gibt doch nichts schöneres wie die leuchtenden Augen zu sehen wenn das Kind sich über all das freut was es sich wünscht. Natürlich realistische Wünsche nicht ein Pferd im Wohnzimmer oder so

Man
kann auch von weniger Geld mehr holen.
Außerdem hängts doch vom Alter ab. Kinder Wissen doch oft garnciht den Wert bzw kann man auch schöne Sachen kaufen die Weniger kosten.
Teure Sachen sind nicht unbedingt besser.

Und ich denke es gibt hier auf welche die aus Überzugung keine 200-300 Euro ausgeben wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 21:42

...
3 Kinder im Alter von fast 3 ,7 und ich 14 Jahren,jedes Kind etwa zwischen 150und 200 von uns als Eltern. liegt aber einfach Daran,dass der 7 jährige sich zu den Tempel von lego ninjago wünscht der 199 kostet,die große wünscht sich das breite hemnes Bett und der kleine bekommt ne Küche mit Zubehör. mir geht es aber auch eher weniger um das Geld wie dass ich einen Wunsch erfüllen kann und bekanntlich ist mittlerweile alles teuer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 21:43
In Antwort auf zimtschnecke24

Man
kann auch von weniger Geld mehr holen.
Außerdem hängts doch vom Alter ab. Kinder Wissen doch oft garnciht den Wert bzw kann man auch schöne Sachen kaufen die Weniger kosten.
Teure Sachen sind nicht unbedingt besser.

Und ich denke es gibt hier auf welche die aus Überzugung keine 200-300 Euro ausgeben wollen.

Natürlich
ich rede ja auch nicht vom Betrag. Nur bekommt man für 50 Euro nun mal keine 8-10 Geschenke. Außer man kauft lauter HaarSpangen oder so. Klar kommt es auf das Alter an aber ab 2 Jahre finde ich alles unter 100 Euro echt zu wenig. Was ist schon in einem Päckchen für 30 Euro drin? Wenn eine PlayStation drin ist dann ist das wohl etwas anderes. Aber für 30 Euro kriege ich heute nicht mal mehr eine Barbie mit Zubehör.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 21:45
In Antwort auf fusselbine

Nicht so viel
Ich bin Alleinverdiener mit (noch) einem Kind und verdiene typisch für eine Alleinerziehende. Dieses Jahr geb ich zu Weihnachten ausnahmsweise 110 EUR aus, aber auch nur, weil sich ein neuer Schulrucksack gewünscht wurde, der allein schon mit 85 EUR zu Buche schlägt. Dazu gibts noch Barbie-Kram. Sonst geb ich 50 bis 80 EUR aus.

Hinzu kommen Geschenke im Wert von 50 EUR vom Opa, 15 EUR von der einen Oma und 20 bis 30 EUR von der anderen Oma.

Ich finde das reicht vollkommen. Dieser Geschenke- und Geldwahn hat nämlich mal so gar nichts mit Weihnachten zu tun. Ein Geschenk ist eine schöne Geste, kein Wettbewerb.

Deine
Letzten 2 Sätze finde ich super.
Denke genauso.
Zudem mein Mann eine reiche Familie hat und selbst sagt , er findets nicht gut wieviel er damals bekommen hat und das er damals das Gefühl hatte die Geschenke waren eine Wiedergutmachung,weil seine Eltern so viel gearbeitet haben und nie Zeit hatten.
(nicht dass jetzt jedes Kind so denkt, welches teure Geschenke bekommt. War aber bei ihm einfach so)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 21:46

Und
weil weiter unten so das Einkommen betont wird. um es mal.salopp zu sagen ich könnte auch Geschenke im wert von 1000euro kaufen,finde dies aber wenig sinnvoll. auch dass man schenken mit materiellem wert verbindet. ich könnt meinen Kindern auch ne beklebt Klopapierrolle schenken und ne lego Figur für 1.99 und sie wurden hier erfreut im Kreis springen. traurig wenn man diese Werte seinen Kindern nicht mit auf den weg gibt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 21:51
In Antwort auf elswedy

Und
weil weiter unten so das Einkommen betont wird. um es mal.salopp zu sagen ich könnte auch Geschenke im wert von 1000euro kaufen,finde dies aber wenig sinnvoll. auch dass man schenken mit materiellem wert verbindet. ich könnt meinen Kindern auch ne beklebt Klopapierrolle schenken und ne lego Figur für 1.99 und sie wurden hier erfreut im Kreis springen. traurig wenn man diese Werte seinen Kindern nicht mit auf den weg gibt...

Die frage richtete sich nach dem einkommen
wurde explizit danach gefragt. habe es nicht betont. Und welche Weste ich meiner Tochter mitgebe kannst du anhand meines Textes wohl kaum beurteilen. Aber bitte versuche mal deinen Kindern eine KlopapierRolle zu schenken. mal sehen wie sehr sie sich noch freuen. Wie kann man sich nur sowas einreden? denkst du wirklich wenns keine Geschenke gäbe dass sich nur 1 Kind für Weihnachten interessieren würde? Schwachsinn! der religiöse Hintergrund von Weihnachten ist den Kindern völlig egal. Kinder finden Weihnachten wegen der Geschenke toll. Und je mehr desto besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 21:57
In Antwort auf maria_12101539

Natürlich
ich rede ja auch nicht vom Betrag. Nur bekommt man für 50 Euro nun mal keine 8-10 Geschenke. Außer man kauft lauter HaarSpangen oder so. Klar kommt es auf das Alter an aber ab 2 Jahre finde ich alles unter 100 Euro echt zu wenig. Was ist schon in einem Päckchen für 30 Euro drin? Wenn eine PlayStation drin ist dann ist das wohl etwas anderes. Aber für 30 Euro kriege ich heute nicht mal mehr eine Barbie mit Zubehör.

Ich finde
wenn man im Internet sucht kriegt man Teilweise sehe viele Schöne reduzierte Sachen die im Laden Teilweise um 20 euro oder mehr teurer sind.

Und man muss auch schauen was die Familie schenkt. Wenn man da schon Sachen im Wert von mehreren Hundert Euro bekommt dann braucht man auch nicht noch mehr zu holen.
Das Kind glaub ja eh,dass es vom Christkind/Weihnachtsmann kommt und weiss nicht wieviel wer genau ausgegeben hat.

ich finds wichtig, dass man einigermaßen den Wunsch des Kindes erfüllt.
Unser wünscht sich zb nicht 5 Sachen.
Er kriegt auch so sehr viel und ich finds eh schöner gemeinsam einkaufen zu gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 21:57
In Antwort auf maria_12101539

Die frage richtete sich nach dem einkommen
wurde explizit danach gefragt. habe es nicht betont. Und welche Weste ich meiner Tochter mitgebe kannst du anhand meines Textes wohl kaum beurteilen. Aber bitte versuche mal deinen Kindern eine KlopapierRolle zu schenken. mal sehen wie sehr sie sich noch freuen. Wie kann man sich nur sowas einreden? denkst du wirklich wenns keine Geschenke gäbe dass sich nur 1 Kind für Weihnachten interessieren würde? Schwachsinn! der religiöse Hintergrund von Weihnachten ist den Kindern völlig egal. Kinder finden Weihnachten wegen der Geschenke toll. Und je mehr desto besser

Im ernst jetzt
Ich hab meinem 5.5jährigen Sohn letzte Woche 2 Küchenrollen geschenkt,also das Innere.
O-ton: ooooooh cool,jetzt kann ich mir ein Fernrohr basteln

Wir haben auch nicht wenig Geld und ja wir sind die geborenen Konsumenten,dennoch sind wir keine besseren Eltern nur weil wir unseren Kindern mehr kaufen als andere.
Ein Kind freut sich genauso über ein 10Ezro Geschenk wie über ein 1000Euro Geschenk. Es muss eben den Geschmack treffen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 21:58
In Antwort auf elswedy

Und
weil weiter unten so das Einkommen betont wird. um es mal.salopp zu sagen ich könnte auch Geschenke im wert von 1000euro kaufen,finde dies aber wenig sinnvoll. auch dass man schenken mit materiellem wert verbindet. ich könnt meinen Kindern auch ne beklebt Klopapierrolle schenken und ne lego Figur für 1.99 und sie wurden hier erfreut im Kreis springen. traurig wenn man diese Werte seinen Kindern nicht mit auf den weg gibt...


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:00
In Antwort auf maria_12101539

Die frage richtete sich nach dem einkommen
wurde explizit danach gefragt. habe es nicht betont. Und welche Weste ich meiner Tochter mitgebe kannst du anhand meines Textes wohl kaum beurteilen. Aber bitte versuche mal deinen Kindern eine KlopapierRolle zu schenken. mal sehen wie sehr sie sich noch freuen. Wie kann man sich nur sowas einreden? denkst du wirklich wenns keine Geschenke gäbe dass sich nur 1 Kind für Weihnachten interessieren würde? Schwachsinn! der religiöse Hintergrund von Weihnachten ist den Kindern völlig egal. Kinder finden Weihnachten wegen der Geschenke toll. Und je mehr desto besser

Dann
wars bei euch in der Fanilie so.
Bei usn damals in Polen gabs mal auch zu weihnachten Zahnbürste, Süßigkeiten und Mandarinen.
Und trotzdem haben wir uns gefreut.
Uns gings um die Familie, zusammen essen und Weihnachtsbaum schmücken.
Ich kann mich noch genau erinnern.
Nicht jedes Kind/Erwachsener findet Weihnchten nur wegen Geschenken toll.

Klar findet man die auch schön aber bei uns gings in wrster Linie um was anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:03
In Antwort auf zimtschnecke24

Ich finde
wenn man im Internet sucht kriegt man Teilweise sehe viele Schöne reduzierte Sachen die im Laden Teilweise um 20 euro oder mehr teurer sind.

Und man muss auch schauen was die Familie schenkt. Wenn man da schon Sachen im Wert von mehreren Hundert Euro bekommt dann braucht man auch nicht noch mehr zu holen.
Das Kind glaub ja eh,dass es vom Christkind/Weihnachtsmann kommt und weiss nicht wieviel wer genau ausgegeben hat.

ich finds wichtig, dass man einigermaßen den Wunsch des Kindes erfüllt.
Unser wünscht sich zb nicht 5 Sachen.
Er kriegt auch so sehr viel und ich finds eh schöner gemeinsam einkaufen zu gehen.

Meine tochter ist ja fast 11
und glaubt schon lange nicht ans Christkind. Sie weiß woher die Geschenke kommen. Ich habe auch nie gesagt dass man für 1000 Euro Sachen schenken muss. Nur dass ich 30-50 Euro zu wenig finde. Und das darf ich ja wohl noch sagen. Meine Meinung. Wenn du aber deine Meinung hast Frage ich mich warum du gefragt hast wieviel wer schenkt. Wollust du nur Bestätigung dass du es völlig richtig machst wenn du nur einen geringen Betrag schenkst? verstehe anrösten nicht warum du jetzt versuchst mich an den Pranger zu stellen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:03
In Antwort auf maria_12101539

Die frage richtete sich nach dem einkommen
wurde explizit danach gefragt. habe es nicht betont. Und welche Weste ich meiner Tochter mitgebe kannst du anhand meines Textes wohl kaum beurteilen. Aber bitte versuche mal deinen Kindern eine KlopapierRolle zu schenken. mal sehen wie sehr sie sich noch freuen. Wie kann man sich nur sowas einreden? denkst du wirklich wenns keine Geschenke gäbe dass sich nur 1 Kind für Weihnachten interessieren würde? Schwachsinn! der religiöse Hintergrund von Weihnachten ist den Kindern völlig egal. Kinder finden Weihnachten wegen der Geschenke toll. Und je mehr desto besser

Schnucki
ich bin seit fast 15 Jahren MaMi und ja,ich habe Kinder die sich über klorollen freuen und aus den banalsten Dingen eine spielidee entwickeln. da brauch ich mir nix einreden das ist Realität... das was du beschreibst ist genau die Generation die wenn sie mal auf eigenen Füßen stehen muss mal so richtig tief fällt. es sei denn mama und Papa geben bis zum studienabschluss fleißig Kohle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:06
In Antwort auf maria_12101539

Wir haben eher ein höheres einkommen
Unsere Tochter wird 11 und bekommt dieses Jahr von uns bisschen über 300 Euro. Dann kommt noch Oma und Tante mit gut 150 Euro dazu. Muss aber sagen dass ich auch unterm Jahr nicht aufs Geld achten muss und sie grundsätzlich sehr viel bekommt. Viele Leute verstehen das nicht, Ich kann es nicht verstehen wie man einem Kind nur 1 oder 2 Kleinigkeiten für 30 Euro oder so schenken kann. finde ich viel zu wenig und sehr traurig für die Kinder. Habe als Kind selbst nur für 50 Euro was bekommen und weiß heute noch wie traurig ich jedes Jahr war weil alle anderen mehr bekamen als ich. Wollte und würde das meinem Kind nie antun. Kann auch nicht verstehen wie man behaupten kann man könnte es sich nicht leisten oder so. Jeder weiß doch wann Weihnachten ist und man kann ja schließlich das Jahr über sparen. Wenn man ab Januar jeden Monat 10 Euro weg packt hat man auch 120 Euro zusammen davon kann man dann wenigstens 1 vernünftiges Geschenk kaufen. das schaffst man sogar mit Hartz4. Meine Tochter wäre tot traurig wenn sie Weihnachten mit 1 Geschenk unterm Baum sitzen würde. es gibt doch nichts schöneres wie die leuchtenden Augen zu sehen wenn das Kind sich über all das freut was es sich wünscht. Natürlich realistische Wünsche nicht ein Pferd im Wohnzimmer oder so


So erzieht man sein Kind zu Massenkonsum. Bei euch geht es scheinbar nicht mehr um das Geschenk als Geste, sondern nur um Masse und teuer.

Traurig ist es, dass ein Kind traurig ist, weil es "nur" Geschenke im Wert von 50 EUR bekommt Und wenn es dann 18 wird, muss der Führerschein nebst Neuwagen geschenkt werden, damit das Kind zufrieden ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:08
In Antwort auf maria_12101539

Meine tochter ist ja fast 11
und glaubt schon lange nicht ans Christkind. Sie weiß woher die Geschenke kommen. Ich habe auch nie gesagt dass man für 1000 Euro Sachen schenken muss. Nur dass ich 30-50 Euro zu wenig finde. Und das darf ich ja wohl noch sagen. Meine Meinung. Wenn du aber deine Meinung hast Frage ich mich warum du gefragt hast wieviel wer schenkt. Wollust du nur Bestätigung dass du es völlig richtig machst wenn du nur einen geringen Betrag schenkst? verstehe anrösten nicht warum du jetzt versuchst mich an den Pranger zu stellen?

Höh?
das ist hier ein Forum fürs diskutieren.
Ich fand jetzt eher, dass du die Leute die weniger ausgeben hier doof darstellen willst, weil dir die Kinder leid tun aber nunja gut.

Ich wollt generell mal sehen obs ein Zusammenhang gibt zwischen einkommen, alter und Geschenlpreis, weil ichs einfach interessant finde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:10

Wenn das deine meinung ist bitte
ich lasse sie dir gerne. Ich kann sehr wohl einkaufen. Meine Tochter kommt nie unter 15 Päckchen weg. Dieses Jahr sind es nur von uns 21. Und ich liebe es sie zu sehen wie sie uns diesem riesen Geschenke Berg steht. das ist mein heiligt des Jahres. ich denke da bin ich mit 300 Euro gut weg gekommen. Ich finde es schön meinem Kind das ermöglichen zu können. Jeder der mir sagt findet er zu viel ist meiner Meinung nach einfach neidisch. Denn niemanden den ich kenne der seinem Kind das ermöglichen kann schenkt nur was für 50 Euro. Meiner Meinung nach ist das nur dieses: ich tue mal so als ob weil ich nicht kann. darum behaupte ich mal ich will nicht. Für mich einfach nur Selbstbetrug, Und jetzt wünsche ich noch einen schönen Abend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:14
In Antwort auf maria_12101539

Wenn das deine meinung ist bitte
ich lasse sie dir gerne. Ich kann sehr wohl einkaufen. Meine Tochter kommt nie unter 15 Päckchen weg. Dieses Jahr sind es nur von uns 21. Und ich liebe es sie zu sehen wie sie uns diesem riesen Geschenke Berg steht. das ist mein heiligt des Jahres. ich denke da bin ich mit 300 Euro gut weg gekommen. Ich finde es schön meinem Kind das ermöglichen zu können. Jeder der mir sagt findet er zu viel ist meiner Meinung nach einfach neidisch. Denn niemanden den ich kenne der seinem Kind das ermöglichen kann schenkt nur was für 50 Euro. Meiner Meinung nach ist das nur dieses: ich tue mal so als ob weil ich nicht kann. darum behaupte ich mal ich will nicht. Für mich einfach nur Selbstbetrug, Und jetzt wünsche ich noch einen schönen Abend

Ich denke
hier gibts leute(auch ich) die könnten sogar 30 Päckchen schenken.
Die Frage ist immer ob es sinnvoll ist und on mans will.
Das darf gsd jeder selbst entscheiden.

Finde du verurteilst hier selbst ganz stark.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:14
In Antwort auf fusselbine


So erzieht man sein Kind zu Massenkonsum. Bei euch geht es scheinbar nicht mehr um das Geschenk als Geste, sondern nur um Masse und teuer.

Traurig ist es, dass ein Kind traurig ist, weil es "nur" Geschenke im Wert von 50 EUR bekommt Und wenn es dann 18 wird, muss der Führerschein nebst Neuwagen geschenkt werden, damit das Kind zufrieden ist

Der führerschein
sollte mit 18 selbstverständlich sein. den hat bei uns jeder mit 18 von den Eltern bekommen. genauso wie das erste Auto. das ist selbstverständlich für mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:19
In Antwort auf maria_12101539

Der führerschein
sollte mit 18 selbstverständlich sein. den hat bei uns jeder mit 18 von den Eltern bekommen. genauso wie das erste Auto. das ist selbstverständlich für mich

Mein mann
kommt auch aus so einer Familie. Da wurds genauso gehandhabt wie dus machst.
Er ist jetzt im nachhinein ncht sehr dankbar dafür.

Aber da ist jeder wohl anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:19
In Antwort auf zimtschnecke24

Höh?
das ist hier ein Forum fürs diskutieren.
Ich fand jetzt eher, dass du die Leute die weniger ausgeben hier doof darstellen willst, weil dir die Kinder leid tun aber nunja gut.

Ich wollt generell mal sehen obs ein Zusammenhang gibt zwischen einkommen, alter und Geschenlpreis, weil ichs einfach interessant finde

Mir
tun die Kinder Leid ja, weil ich selbst weiß wie ich mich gefühlt habe. wenn du die Antworten aber mal gelesen hättest würdest du sehen dass ich die einzige bin die hier dumm angeredet wurde. von wegen habe ja einen knall usw. und das nur weil ich nicht in das selbe horn rein blase dass ein Kind mit einer Kleinigkeit zufrieden zu sein hat. Wer stellt jetzt bitte wen an den Pranger? Ich soll schon alles verstehen und alles OK finden aber es wird nicht akzeptiert dass ich es zu wenig finde. und werde noch dumm angemacht ich würde unser Einkommen hervorheben obwohl danach gefragt wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:21
In Antwort auf maria_12101539

Mir
tun die Kinder Leid ja, weil ich selbst weiß wie ich mich gefühlt habe. wenn du die Antworten aber mal gelesen hättest würdest du sehen dass ich die einzige bin die hier dumm angeredet wurde. von wegen habe ja einen knall usw. und das nur weil ich nicht in das selbe horn rein blase dass ein Kind mit einer Kleinigkeit zufrieden zu sein hat. Wer stellt jetzt bitte wen an den Pranger? Ich soll schon alles verstehen und alles OK finden aber es wird nicht akzeptiert dass ich es zu wenig finde. und werde noch dumm angemacht ich würde unser Einkommen hervorheben obwohl danach gefragt wurde.

Lese
dir nochmal die Antworten.
Ich habe dich weder bekeidigt noch sonstwas.
das mit dem Knall kam nicht von mir!
Hab relatic neutral geantwortet aber egal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:23
In Antwort auf lilaweisskariert

Im ernst jetzt
Ich hab meinem 5.5jährigen Sohn letzte Woche 2 Küchenrollen geschenkt,also das Innere.
O-ton: ooooooh cool,jetzt kann ich mir ein Fernrohr basteln

Wir haben auch nicht wenig Geld und ja wir sind die geborenen Konsumenten,dennoch sind wir keine besseren Eltern nur weil wir unseren Kindern mehr kaufen als andere.
Ein Kind freut sich genauso über ein 10Ezro Geschenk wie über ein 1000Euro Geschenk. Es muss eben den Geschmack treffen

Erstens
bin ich nicht dein Schnucki und zweitens ist das einfach falsch. Jedes Kind würde sich über 10 Geschenke mehr freuen als über 1. wenn es 10 Sachen sind die dem Kind gefallen natürlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:27
In Antwort auf maria_12101539

Erstens
bin ich nicht dein Schnucki und zweitens ist das einfach falsch. Jedes Kind würde sich über 10 Geschenke mehr freuen als über 1. wenn es 10 Sachen sind die dem Kind gefallen natürlich

...
Weisst du was ich dir nie wünsche? dass du mal alleine für dein Kind sorgen muisst und es dann enttäuscht unterm Weihnachtsbaum steht weil mami keine 21 Geschenke kaufen konnte ich wage nämlich zu bezweifeln dass du allein die Million scheffelst... kauf du dein zeug und lass den normal denkenden Menschen Bitte ihr denken ohne deinen Blödsinn zu verbreiten über was sich unsere Kinder wohl eher freuen und über was nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:32

Und?
Was ist falsch daran? finde daran keinen Fehler außer dass die kleine eine Menge zum auspacken hat und sich riesig freuen wird. Ist doch schön. zuviel Gibt's meiner Meinung an Weihnachten nicht. nur zuwenig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:38

Ist es wirklich sooo wichtig...
...wieviel man pro Kind für Weihnachtsgeschenke ausgibt???
Als wir letztes Jahr knapp bei Kasse waren, gab es halt etwas weniger, dieses Jahr sind wir etwas großzügiger, weil wir nicht so sehr aufs Geld achten müssen. So bekommt unser Kleiner dessen größter Wunsch ein Hochbett ist, eben genau dieses, allerdings gemeinsam mit den Großeltern auch wünscht er sich den playmobil Bauernhof und diesen habe ich gebraucht gekauft und habe deswegen aber keinerlei schlechtes Gewissen, weil ich genau weiß dass die Augen meines Kleinen so oder so leuchten werden...
Unser großer Sohn wünscht sich "nur" einen neuen Laptop. Auch dieser Wunsch wird ihm erfüllt werden allerdings gemeinsam mit Omas und Opa und Godi und Päter. Er weiß, dass dies sein einziges Geschenk sein wird, aber es ist halt ein echter Herzenswunsch

Ich finde es ganz schlimm wie Weihnachten immer mehr zum Wettbewerb verkommt wer die tollsten, grössten, teuersten Geschenke macht...
Viel wichtiger ist es doch in leuchtende Kinderaugen zu schauen, gemeinsam mit seinen Lieben zeit zu verbringen, ein tolles Essen zu genießen und uns zu freuen wie gut es uns doch geht!
Meine Jungs kamen von sich aus auf die Idee Geschenke für die Flüchtlinge zu spenden. Meinem 11jährigen ist es mittlerweile sehr bewusst dass er durchaus privilegiert aufwächst und er viele Wünsche erfüllt bekommt von welchen manch andere Kinder nur träumen können...und ich finde es ganz toll, dass er von sich aus an "benachteiligte" Kinder etwas abgeben möchte.
Das ist für mich ein wichtiges Zeichen, dass wir ihm die richtigen Werte vermitteln...Glückliche und fröhliche Kinder lassen sich nicht mit Geld erkaufen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:38
In Antwort auf elswedy

...
Weisst du was ich dir nie wünsche? dass du mal alleine für dein Kind sorgen muisst und es dann enttäuscht unterm Weihnachtsbaum steht weil mami keine 21 Geschenke kaufen konnte ich wage nämlich zu bezweifeln dass du allein die Million scheffelst... kauf du dein zeug und lass den normal denkenden Menschen Bitte ihr denken ohne deinen Blödsinn zu verbreiten über was sich unsere Kinder wohl eher freuen und über was nicht.

Schön
dass ich Millionen hab und zweitens Danke aber ich hab mein Kind die ersten Jahre allein groß gezogen und da gab's nie zuwenig. Ob du normal dankend bist kann ich nicht beurteilen aber für mich sieht das einfach nur gewaltig nach Neid aus. total von Neid zerfressen, Sonst würdest du nicht wie ein verletzes Tier um die beißen. Muss traurig sein sich etwas versuchen ein zu reden und sich dann innerlich eingestehen zu müssen dass es doch nicht klappt. Man musst du zu bedauern sein und bin ich froh dass ich keins deiner Kinder bin. Naja aber wenn man Kinder in die Welt setzt die man sich anscheinend nicht leisten kann und so sieht es für mich nun mal aus, Muss ich mich wohl nicht wundern. Würde dir den Tipp geben nächstes Jahr einfach mal zu sparen für Weihnachten. so machen das normal denkende Menschen nämlich. bay

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:39

Keine ahnung...
50 bis 100 ungefähr. Weil sie von sämtlichen Verwandten auch noch was kriegen, gibt es von uns meist eine größere Sache. Und da gucke ich nicht primär auf den Preis, sondern auf den Spielwert Habe auch schon mal gebrauchtes verschenkt oder selbst gebasteltes. Kam auch ziemlich gut an, und war nicht teuer. Und ja, wir könnten uns auch teurere oder mehr Geschenke leisten, finde ich aber nicht sinnvoll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:42
In Antwort auf maria_12101539

Schön
dass ich Millionen hab und zweitens Danke aber ich hab mein Kind die ersten Jahre allein groß gezogen und da gab's nie zuwenig. Ob du normal dankend bist kann ich nicht beurteilen aber für mich sieht das einfach nur gewaltig nach Neid aus. total von Neid zerfressen, Sonst würdest du nicht wie ein verletzes Tier um die beißen. Muss traurig sein sich etwas versuchen ein zu reden und sich dann innerlich eingestehen zu müssen dass es doch nicht klappt. Man musst du zu bedauern sein und bin ich froh dass ich keins deiner Kinder bin. Naja aber wenn man Kinder in die Welt setzt die man sich anscheinend nicht leisten kann und so sieht es für mich nun mal aus, Muss ich mich wohl nicht wundern. Würde dir den Tipp geben nächstes Jahr einfach mal zu sparen für Weihnachten. so machen das normal denkende Menschen nämlich. bay

Ohje
ohje... um uns brauchst du dir keine Gedanken machen ich werde später mal ne gute Pension genießen und mich in meinen Häuschen entspannen mit 3 glücklichen Kindern... aber Danke für dein Mitgefühl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:43
In Antwort auf maria_12101539

Wenn das deine meinung ist bitte
ich lasse sie dir gerne. Ich kann sehr wohl einkaufen. Meine Tochter kommt nie unter 15 Päckchen weg. Dieses Jahr sind es nur von uns 21. Und ich liebe es sie zu sehen wie sie uns diesem riesen Geschenke Berg steht. das ist mein heiligt des Jahres. ich denke da bin ich mit 300 Euro gut weg gekommen. Ich finde es schön meinem Kind das ermöglichen zu können. Jeder der mir sagt findet er zu viel ist meiner Meinung nach einfach neidisch. Denn niemanden den ich kenne der seinem Kind das ermöglichen kann schenkt nur was für 50 Euro. Meiner Meinung nach ist das nur dieses: ich tue mal so als ob weil ich nicht kann. darum behaupte ich mal ich will nicht. Für mich einfach nur Selbstbetrug, Und jetzt wünsche ich noch einen schönen Abend

Ach du je
Und wie lange sind die 21 Päckchen interessant??? Doch wohl nur so lange, bis sie aufgerissen sind
Und deswegen hältst du dich nun ernsthaft für eine engagiertere Mami und denkst dein Kind hat mehr Glück als diejenigen die von ihren Eltern nur ein Geschenk bekommen???
Nicht dein Ernst, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2015 um 22:46
In Antwort auf maria_12101539

Schön
dass ich Millionen hab und zweitens Danke aber ich hab mein Kind die ersten Jahre allein groß gezogen und da gab's nie zuwenig. Ob du normal dankend bist kann ich nicht beurteilen aber für mich sieht das einfach nur gewaltig nach Neid aus. total von Neid zerfressen, Sonst würdest du nicht wie ein verletzes Tier um die beißen. Muss traurig sein sich etwas versuchen ein zu reden und sich dann innerlich eingestehen zu müssen dass es doch nicht klappt. Man musst du zu bedauern sein und bin ich froh dass ich keins deiner Kinder bin. Naja aber wenn man Kinder in die Welt setzt die man sich anscheinend nicht leisten kann und so sieht es für mich nun mal aus, Muss ich mich wohl nicht wundern. Würde dir den Tipp geben nächstes Jahr einfach mal zu sparen für Weihnachten. so machen das normal denkende Menschen nämlich. bay

Made my day

So n geistlichen Dünnpfiff hab ich schon lange nicht mehr gehört.
Und sowas nennt sich Mutter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Heute vor 2 Jahren
Von: ayla06121
neu
6. Dezember 2015 um 22:41
Zauberkasten für Sechsjährigen? Tipps?
Von: blablabla174
neu
6. Dezember 2015 um 22:36
Diskussionen dieses Nutzers
Mache mir sorgen
Von: zimtschnecke24
neu
29. August 2016 um 8:54
Mache mir sorgen
Von: zimtschnecke24
neu
29. August 2016 um 8:54
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen