Home / Forum / Mein Baby / Wie vorschulkind erklären , das es nicht eingeschult wird

Wie vorschulkind erklären , das es nicht eingeschult wird

28. September 2015 um 11:04

Hallo!

So jetzt ist es amtlich seit heute morgen , sie wird zu 95% nicht eingeschult .... Soweit , sogut ! Das Problem ist sie will in Schule , durfte auch schon diverse Vorschulprogramme machen !
Sie erzählt auch schon seit Wochen das sie ein Schulkind ist .....
Bin total überfordert , für sie bricht eine Welt ein wenn ich ihr das heut mittag sagen muss ......

Wie soll ich es ihr nur erklären - positiv ?


Lg

Mehr lesen

28. September 2015 um 11:23

Du tust mir leid!!
Keine Ahnung wie ich in dieser Situation reagieren bzw. es ihr erklären würde. Vor allem sie freut sich auf die Schule. Ohje deine Kleine tut mir leid, wäre bei uns ein Supergau. Wir sind nächstes Jahr dran, ich hab jetzt schon Angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2015 um 11:27

Wer hat entschieden,
dass sie nicht eingeschult wird und warum?
Bei uns in Bayern kämpfen die Eltern sogar mittlerweile um eine Zurückstellung. Diese ist gar nicht so leicht zu kriegen,

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2015 um 11:43

Mh
Also federgebend ist der Papa , sie ist ein Frühchen , bekommt auch Frühförderung ! Aber ich finde sie ist fit , und wie gesagt sie will ja auch .... Der Kiga blieb neutral , sagten halt nur das eine Jahr mehr schadet nicht ....
Ach Mann , mir tut es so weh ihr das gleich zu sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2015 um 11:50
In Antwort auf cadi_12568246

Mh
Also federgebend ist der Papa , sie ist ein Frühchen , bekommt auch Frühförderung ! Aber ich finde sie ist fit , und wie gesagt sie will ja auch .... Der Kiga blieb neutral , sagten halt nur das eine Jahr mehr schadet nicht ....
Ach Mann , mir tut es so weh ihr das gleich zu sagen

Wenn sie fit ist und in die schule möchte
was spricht dann dagegen?Sie hat ja noch ein jahr bis zur Einschulung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2015 um 12:02

Ich würd das JETZT nicht übers bein brechen.
sie hat ja jetzt noch mal ein jahr lang zeit um alles mögliche aufzuholen. eine rückstellung würde ich dann im kommenden frühjahr nochmal nachprüfen.

wieviel wochen zu früh kam sie denn? ist es denn sehr gravierend?
rede nochmal mit deinem mann. sowas jetzt und heute zu entscheiden, wo man nicht mal weis wie sich das kind in den folgenden monaten entwickelt, ist dem kind gegenüber auch nicht fair. grad wenn sie so heiß drauf ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2015 um 12:04
In Antwort auf emmasmamma

Ich würd das JETZT nicht übers bein brechen.
sie hat ja jetzt noch mal ein jahr lang zeit um alles mögliche aufzuholen. eine rückstellung würde ich dann im kommenden frühjahr nochmal nachprüfen.

wieviel wochen zu früh kam sie denn? ist es denn sehr gravierend?
rede nochmal mit deinem mann. sowas jetzt und heute zu entscheiden, wo man nicht mal weis wie sich das kind in den folgenden monaten entwickelt, ist dem kind gegenüber auch nicht fair. grad wenn sie so heiß drauf ist.

Ach ja
und letztendlich hat es ja auch nicht der papa zu entscheiden... es gibt eine vorschuluntersuchung. und wenn die nun zu dem ergebnis kommen, dass kind ist schulreif... naja, was will er da noch groß machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2015 um 12:13

Ist doch super!!!
Dein kind hat ein Jahr mehr Kindheit!
Fördern wie lesen erc kannst du mit ihr auch, wenn sie es denn möchte.
LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2015 um 12:14
In Antwort auf sisasausemaus

Wer hat entschieden,
dass sie nicht eingeschult wird und warum?
Bei uns in Bayern kämpfen die Eltern sogar mittlerweile um eine Zurückstellung. Diese ist gar nicht so leicht zu kriegen,

LG

In münchen schon
Meist klappt es mit der Sozialkompatiblen Schiene.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2015 um 12:25

Aus eigener Erfahrung als Kind:
Ich sollte laut Kinderärztin und Schulpsychologen schon mit fünf eingeschult werden, zusammen mit meiner sechsjährigen Schwester. Das stand schon lange im Raum und war für mich eine klare Sache. Natürlich habe ich mich sehr darauf gefreut, vor allem, weil ich dann eben mit ihr zusammen zur Schule gekonnt hätte...
Dann wurde ich aber doch zurückgestellt, also in meinen eigentlichen Jahrgang. Grund war meine mangelhafte Konzentrationsfähigkeit. Das war doppelt schlimm für mich, zum einen, weil ich nun ein ganzes Jahr im Kindergarten ohne meine Schwester verbringen musste, zum anderen, weil ich dann auf eine andere Schule kam, denn meine Schwester war der letzte Jahrgang an der Schule in unserem Ort. Der Grundschulzweig wurde dort danach abgeschafft.
Meine Eltern waren einfach ehrlich zu mir und haben mir erklärt, dass man in der Schule eben jeweils eine Dreiviertelstunde lang stillsitzen und sich konzentrieren muss. Ich wusste ja, dass ich das nicht gut kann - hatte deshalb auch schon den Keyboardunterricht aufgegeben. Klar war ich trotzdem enttäuscht, aber ich habe mich dann eben damit zufrieden gegeben, dass ich das mit fünf noch nicht leisten kann. Getröstet wurde ich damit, dass ich mit meiner (einzigen) Freundin zur Schule kommen würde. Das half relativ gut, auch wenn sie natürlich kein Ersatz für meine Schwester war.
Sollte es also tatsächlich notwendig sein, dass Deine Tochter zurückgestellt wird: Erklär ihr ruhig ganz offen und ehrlich, dass sie einiges noch nicht so gut kann, weil sie etwas zu früh geboren ist. Mag man manchmal kaum glauben, aber Kinder in dem Alter können sowas meist schon recht gut verstehen. Natürlich wird sie traurig sein, da brauchst Du starke Nerven. Gibt es denn eine gute Freundin/einen guten Freund im Jahrgang danach, mit der/dem sie dann zusammen eingeschult würde?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2015 um 12:42

Doch
Die Schuluntersuchung war heute ..... , sie kam 7 Wochen zu früh , hat heute morgen toll mitgemacht nur untersuchen liess sie sich nicht - total verweigert !
Ich finde sie hat sich sooo toll entwickelt ! Eine Baustelle ist fehlende Konzentration z.B. , Ausdauer irgendwas fertig zu machen !
Die Ärztin hat dann nur gefragt ob sie immer so schüchtern wäre ! Mein Mann hat dann gesagt der Kiga wäre für Rückstellung im Sinne des Kindes ! Mein Mann meinte dann das wäre wohl das beste ! Die Ärztin sagte wenn das unsere Entscheidung ist stellt sie sich nicht in den Weg .....
Ach Mann .... Sie hat sich soo gefreut auf Schule .... Sie zählt locker bis 100, schreibt erste Buchstaben , Wörter kann sie schon schreiben , Adresse , Telefonnummer kann sie auswendig ....
Sie löst leichte Rechensufgaben ....

Und sie soll jetzt noch 2 volle Jahre in Kiga .....

Natürlich darf sie länger Kind sein das ist klar ! Ich meine nur wie ich es ihr einfach schonend beibringe ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2015 um 12:58

Haben
Termin nochmal im Frühjahr ! Sie kommt gleich heim , vielleicht mach ich mich umsonst verrückt und sie nimmt es super auf !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram