Home / Forum / Mein Baby / Wie war die erste Zeit mit euren neugeborenen Lieblingen???

Wie war die erste Zeit mit euren neugeborenen Lieblingen???

15. November 2008 um 19:17 Letzte Antwort: 16. November 2008 um 19:40

Hallo Ihr Lieben,

ich bin in der 38 SSW und ich habe (erstaunlicher Weise) noch keine Angst vor der Geburt. Das Einzige wo ich vor Angst habe, ist das erste halbe oder mehr Jahr mit dem kleinen Schatz. Die Schlaflosigkeit, die Ratlosigkeit, die Figurprobleme, das Stillproblem, wie organisiere ich mich und soooo vieles mehr... Wie habt ihr die schwere oder schöne Zeit überstanden. Wie ist das so

Lg

Mehr lesen

15. November 2008 um 19:26

Huhu!
Also ich hatte davor auch bissel angst aber ich muss sagen das hat sich von ganz allein geregelt. Man kommt nach hause mit dem kleinen oder der kleinen und es klappt ganz automatisch irgendwie. Und mit der zeit hat sich ein rhytmus eingespielt. Mein kleiner ist inzwischen fast 7 monate und kommt immer noch 2 mal in der nacht, aber auch daran gewöhnt man sich..
Die figur ist leider noch nicht die gleiche, aber es ist nicht so das ich mich absolut unwohl fühle.
Genieß einfach jede minute wenn es soweit ist, sie werden so schnell groß

LG

Gefällt mir
15. November 2008 um 19:32

Also
die ersten 3-4 monate waren übel, weil unser schatz ständig bauchweh und blähungen hatte er hat teilweise 3-4 stunden am tag geweint, gejammert und geschrien, manchmal auch mehr...

danach war es viel besser und wir haben einen echten sonnenschein, der schon 9 monate alt ist...

schlaflosigkeit: mit dem partner abwechseln + tagsüber mit hinlegen
ratlosigkeit: gesunder menschenverstand + mutterinstinkt (jjaaaaa, den hast du )
figurprobleme: beim stillen ohnehin auf gesunde ernährung achten + geduldig sein
stillprobleme: eine gute hebamme + LLL
organisation: humor + pragmatismus

freu dich auf die geburt und deinen süssen schatz...

alles liebe und gute

Gefällt mir
15. November 2008 um 19:47

Einfach anderst..
Ich hab mir das glaub vor der Geburt alles einfacher vorgestellt. Ich hatte eine Risikogeburt die über 26 Stunden gedauert hat, aber erstaunlicher weise gings mir im Krankenhaus blendend. Doch dann war ich kaum zuhause, hab ich nur noch geheult Die Kleine hat nur geschrien Tag und Nacht, hat höchstens 1 Stunde durchgeschlafen. Ich musste mich 7 Wochen schonen, da meine ganzen Nähte wieder aufgegangen sind und am schlimmsten war, dass der Schwabbelbauch sooo groß war und mein Busen aufeinmal sooo klein.. (durfte net stillen)
Aber nach ungefähr 12 Wochen hat die Kleine aufeinmal bis zu 13 Stunden durchgeschlafen und da ich endlich wieder Schlaf bekommen hab, wurde ich langsam wieder zu einem Mensch ohne Augenringe und meine Laune wurde ständig besser.. Mittlerweile haben wir den liebsten Sonnenschein, den man sich vorstellen kann, und der Kleine Feger fängt sogar schon an zu laufen!
Die erste Zeit ist hart, aber man wird mit jedem Lächeln und mit jedem Fortschritt belohnt, und die Zeit vergeht leider viel zu schnell!
Ich wünsch dir noch ne Schöne Restschwangerschaft und ne schöne Geburt!

Liebe Grüße Maja mit Luisa (8,5 Monate)

Gefällt mir
15. November 2008 um 21:15

voll schön!
es war toll! die entbindung war klasse (nur 57min und ohne schmerzmittel), und auch zu hause wars schön, bis ich nebrustentzündung hatte wodurch das mit dem stillen nicht mher so ging....dadurch hatte ich dann auch babyblue entwickelt...aber auch das ging vorbei und die welt war wieder toll...mein kleiner hat nie geweint auch wenn er n vielfraß war..alle 2 stunden...aber es war ok, ich hab in seinem rhythmus mitgeschlafen....es war toll...ich denke gerne zurück..und der haushalt...es ging...mein mann musste öfters mal ran und ratlosigkeit mhhatte ich mehr als einmal, aber dafür gibt es ärzte,hebamme und oma.....und die figur..mh...da leide ich ab und zu heute noch drunter,da ich einmal von links nach rechts übern bauch gerissen bin...aber so die figut ist wie vorher...
nur leider vergeht die zeit so schnell...und jetzt ist es schon wieder 6 monate her...


ich hoffe ich konnte dir mut machen?

lg
jenny+darren

Gefällt mir
16. November 2008 um 18:11

Anstrengend und neu
Mein Leben hat sich mit der Geburt total verändert...nachts aufstehen...was tun,wenn das Baby weint...den Alltag neu ordnen...war alles gar nicht so einfach. Manchmal hab ich Rotz und Wasser geheult,weil ich nicht mehr weiter wusste...
Nach 2-3 Monaten ging es aber. Aber davor bin ich weder zum duschen noch zum essen noch zu sonstwas gekommen. Ich bin bei jedem weinen direkt aufgesprungen,lieber hätte ich mir in die Hose gemacht,als nicht gleich nach meinem Sohn zu schauen

Aber wie gesagt,irgendwann spielt sich das alles ein und je älter die werden,desto einfacher wird alles. Meiner ist jetzt 1,5Jahre und seitdem er sich mitteilen kann und ich weiß was er will...ist vieles einfacher geworden. Er kann selbst laufen,brauch nicht mehr die Babyschale rumschleppen, er kann sich alleine beschäfitgen,alleine essen und trinken. Das ist schon ne große Erleichterung.

Was aber echt schön war in der Babyzeit,war das viele zusammen kuscheln und wenn er auf meiner Brust eingeschlafen ist. Da sah er so ... ..
Jetzt will er gar nicht mehr so viel kuscheln. Hat ja keine Ruhe,der Kerl

Jede Zeit hat so ihre Vor- und Nachteile...

lg
Evelyn

Gefällt mir
16. November 2008 um 19:40

Es ist einfach wunderschön
Ich hatte auch keine Angst vor der Geburt. Es wurde zwar nach 10 Stunden doch ein KS gemacht aber selbst an die Schmerzen vorher errinnere ich mich heute noch gerne.
Und als unser Zwerg dann erstmal da war, war ich die glücklichste Mutter der Welt. (Denkt bestimmt jede von sich). Geh einfach an alles so relaxt ran wie jetzt vor der Geburt. Es wird alles seinen Weg gehen. Und wenn der Haushalt in der ersten Zeit vielleicht mal liegen bleibt ist das auch nicht so schlimm. Es muß sich erst mal alles einspielen. Schlaflosigkeit hatte ich nicht, da mein kleiner nach 3 Wochen durch geschlafen hat. Und das stillen lief so perfekt dass ich mir manchmal vorkam wie eine Kuh . Genieß die Zeit, denn sie geht so schnell vorbei. Mein kleiner ist jetzt 15 Monate alt und diese Zeit verging wie im Flug. Aber ich kann dir sagen, die kleinen Babys geben einem das Gefühl endlich vollkommen zu sein und man kann sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen.

Viel Glück bei der Geburt und alles liebe

lg Verena

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers