Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / wie war es bei euch nachdem Kaiserschnitt

wie war es bei euch nachdem Kaiserschnitt

19. August 2014 um 16:25 Letzte Antwort: 20. August 2014 um 20:05

Ich habe immer noch Schmerzen , das blöde ist vor allem auf der linken Seite brennt wie S.au
Ich fühl mich einfach furchtbar, unfähig, ich weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll.
ich laufe wie ein Oma, kann mich kaum setzten, nicht gescheid stehen, ich bin echt total deprimiert. Ich frage mich ob ich vielleicht doch lieber es hätte drauf ankommen lassen.
Klar im nach hinein, steht die frage im raum, ob es nicht so oder so eine schnittentbindung geworden wäre.
Der kleine war in der Nabelschnurr verwickelt und wurde sogar mit der Saugglocke geholt, weil er schlecht greifbar war.
Fruchtwasser war dicke grün sagte man mir.
Ich weiß nicht wohin gerade mit meinen Gefühlen
ich weine vor Schmerzen, vor selbstzweifel ob das alles O.k war. ich schäme mcih meinem mann zusagen wie es mir gerade geht.
Er ist so zufrieden das alles gut "überstanden" ist, das ich ihm das nciht kaputt machen will.

tut mir so leid, das ich hier rumjammere, aber ich habe das Gefühl, das hier einfach mehr frauen sind die meine gefühlslage gerade besser verstehen, als mein Umfeld

Lg
simply mit ihrem süßen 8 Tage alten Schätzchen im Arm

Mehr lesen

19. August 2014 um 16:37

Blähungen
hatte ich auch soo schlimm ich konnte kaum inne halten. Oh, Mann, es waren Kollikartige Schmerzen ( die sind zum Glück besser geworden

Gefällt mir
19. August 2014 um 16:41

Das brennen
Kommt durch den faden innen.hatte das auch extrem links.allerdings ging es mir ab dem 5.tag echt ok.klar es tat immer noch etwas weh,aber durch das,dass ich den ks wollte kam ich gut mit zurecht.versuche möglichst aufrecht zu laufen

Gefällt mir
19. August 2014 um 17:31

Nach 8
Tagen hatte ich auch noch starke Schmerzen & ein Ziehen... bin sogar jetzt, nach 5 Monaten noch nicht ganz schmerzfrei

@Nothingbeatsme: Mit der Luft im Bauch hab ich auch Probleme gehabt... die Hölle!

Simply, ich wünsch dir, dass es dir bald wieder besser geht & du herumturnen kannst!

Gefällt mir
19. August 2014 um 21:35


Ich hatte 2 KS aber kenne das so leider (oder zum Glück) nicht. Wobei der erste KS schmerzhafter war wie der zweite.

Du weißt das du Schmerzmittel nehmen darfst, ja? Gerade Paracetamol. Ich war mit 1000mg immer komplett schmerzfrei.

Gefällt mir
19. August 2014 um 21:48

Hey...
Rede ruhig mit deinem mann. Im allgemeinen bist du doch auch zufrieden, dass alles gut gelaufen ist... es sind jetzt nur die hormone und der babyblues, die dich weinen und zweifeln lassen.

an sich war meine narbe sehr gut verheilt. Die ersten tage im krankenhaus war gerade das aufstehen und hinsetzen teilweise verdammt schmerzhaft. Es hat sich angefühlt als würd die narbe wieder reißen.

aber ich kann dich sehr gut verstehen, mir gings die ersten 2-3 wochen genauso wie dir.. fühl dich mal richtig fest gedrückt

Gefällt mir
19. August 2014 um 22:23

...
Liebe Simply!
Zunächst mal herzlichen Glückwunsch zur Geburt deines Sohnes! es gab bestimmt einen extra thread dafür aber den sehe ich gerade nicht. Wurde dein Schatz am 11. Geboren?
Ich kann zu deiner Frage leider nichts sagen... Ich wünsche dir aber gute Besserung und trotz deiner Gefühle eine tolle anfangszeit! Lass deinen Mann an deinen Gefühlen teilhaben. Dafür ist er da und er wird dich verstehen. Ich hatte/habe diese hormon heul anfälle jetzt auch viel stärker als nach der ersten Geburt.
Liebste grüße, aperol

Gefällt mir
20. August 2014 um 13:16

Wenn
du schon wegen dem Ks Selbstzweifel hast, dann hättest du wenigstens stillen sollen, nicht dass du das dann auch noch bereust. Würde ich mir an deiner Stelle nochmal überlegen

Gefällt mir
20. August 2014 um 13:54
In Antwort auf an0N_1205189099z

Wenn
du schon wegen dem Ks Selbstzweifel hast, dann hättest du wenigstens stillen sollen, nicht dass du das dann auch noch bereust. Würde ich mir an deiner Stelle nochmal überlegen

Weil ich
Medikamente nehme die mit dem. Stillen zusammen nicht gehen.

Gefällt mir
20. August 2014 um 14:01

Erstmal...
herzlichen Glückwunsch zum Schätzchen!
Darf ich fragen, ob es ein Not-KS, ein Wunsch-KS oder ein medizinisch indizierter und geplanter KS war?

Die Schmerzen sind allerdings völlig normal; was will man nach 9 Tagen nach einer Bauch-Op auch erwarten?
Rede mit deinem Mann; du machst ihm ja nichts dadurch kaputt, dass du zugibst, dass es dir bescheiden geht! Er hat es vermutlich sowieso schon bemerkt und wundert sich über dich, bzw. ist dann erst in der Lage, dir zu helfen, wenn du dich mitteilst!

LG

Gefällt mir
20. August 2014 um 14:28


Nach 9 Tagen darf das ruhig noch weh tun.
Beim ersten KS hatte ich lange Probleme, jetzt beim 2. so gar nicht. Samstag KS, Montag auf eigenen Wunsch nach Hause. Nach einer Woche bin ich schon zum Bus gerannt.
Leider ging die Narbe etwas auf, weil ne Entzündung drunter war. Das hat gebrannt
Nach 3 Wochen konnte ich aber wieder ganz normal und aufrecht gehen und jetzt nach 12 Wochen merk ich überhaupt nix mehr.

Gefällt mir
20. August 2014 um 14:43

Nach 8 Tagen hoffst du auf schmerzfreiheit?
Leider dauert das ich konnte einen Monat kaum laufen. Dieses Brennen zieht sich auch richtig lange und ändert immer mal die Positionen, denke da heilt es grad. Es war einfach alles furchtbar und schrecklich, kann deine Gefühle total verstehen! Ich hab mich einfach nur leer gefühlt. Alles war scheiße, nix Babyglück. das hat alles ewig gedauert!

Ich hoffe ich muss nie wieder einen KS erleiden, kann mir nix schlimmeres vorstellen.

Gute Besserung dir! Liebe Grüße

Gefällt mir
20. August 2014 um 15:55

Also ich wurde drei Tage
Eingeleitet. Nur war es ein kompletter still stand. Wehen ja, das ja auch eigene und even eingeleitete; aber eben kein dort können die Herztöne wurden auch Tachykard.
Die Ärzte haben uns den Kaiserschnitt angeraten. Wurde auch ein t schnitt
Ja ich denke das ich zu viel und zu schnell alles will ich Hoffe das ich einfach ein bisserl runter komm

Gefällt mir
20. August 2014 um 18:52


Du, ich hatte keinen KS und hatte die ersten 10 Tage extreme Schmerzen und nahm soviel Schmerzmittel wie erlaubt war, konnte kaum sitzen und kaum Treppen steigen...Von den Toilettengängen reden wir mal gar nicht...

Aber im Gegensatz zu dir hab ich alle vollgejammert und dann auch Mitleid abbekommen. Pulsatilla hat mir geholfen, aus dem Stimmungstief zu kommen. Gib dir einfach noch ein wenig Zeit, teil deine Gefühlslage den anderen mit und lass dich umsorgen und verwöhnen. So ne Geburt ist ja kein Spaziergang und eine Einleitung, die sich über Tage erstreckt, ist auch nicht so einfach! Alles Gute!

Gefällt mir
20. August 2014 um 20:05

..
Ks nr1: nach 6h zum ersten mal durchs zimmer gewatschelt, am zweiten tag bin ich ab morgens ohne rollstuhl etc. Alleine zu meinem kind auf die neo, zwei gebäude weiter gegangen. Nach vier tagen hatte ich nur noch schmerzem beim aufstehen. Nach 14 tagen schliefen wir sogar schon wieder zum ersten mal miteinander

Ks nr2: höllenschmerzen nach der op an sich. Am abend mit hilfe in den rollstuhl gewuchtet. Am nächsten morgen zum ersten mal ohne hilfe über den flur gelaufen. Leider bekam ich ne fette bronchitis mit bellendem husten und oberflächlich riss die narbe bei jedem hustenanfall ein wenig. Insgesamt hatte ich nach 10 Tagen keine schmerzen mehr.

Insgesamt kann ich nur sagen, dass ich navh längeren ruhephasen immer stärkere schmerzen hatte, als wenn ich ständig in bewegung blieb.

Alles gute.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers