Home / Forum / Mein Baby / Wie wieder umgewöhnen nach Krankheit?

Wie wieder umgewöhnen nach Krankheit?

16. Januar 2008 um 18:59

Hallo Ihr Lieben,

mein Kleiner (12 Monate) war die letzten zwei Wochen ziemlich krank und wir waren auch 1 Woche davon in der Kinderklinik (Magen-Darm-Infekt). Inzwischen geht es ihm wieder gut und nächste Woche wird bei uns wohl der Alltag wieder einziehen.

Nun habe ich etwas Angst vor der Umgewöhnung. In den letzten 2 Wochen waren wir rund um die Uhr zusammen. Er hat bei mir im Bett geschlafen, ich habe alles gemacht, was er wollte, damit es ihm gut geht (viel rumtragen, er durfte alles haben, was er wollte usw.). Er hängt seitdem sehr an mir, vergewissert sich mehrmals nachts, dass ich auch noch da bin und neben ihm liege. Wenn ich tagsüber den Raum verlasse und ihn kurz meiner Mutter oder meinem Vater in den Arm drücke, brüllt er wie am Spieß - kurzum, er ist sehr auf mich fixiert. Das war vor der Krankheit nicht so extrem.

Nun habe ich große Angst vor nächster Woche, da er dann auch wieder in die Kinderkrippe muß. Da ich auch voll berufstätig bin, wäre es natürlich auch schön, wenn er bald nachts wieder (wie vor der Krankheit) durchschläft und das wenn möglich in seinem eigenen Bett . Nun befürchte ich allerdings, dass das nicht so einfach wird - auch für mich, denn ich habe mich auch irgendwie daran gewöhnt. Bloß waren die Nächte selbstverständlich nicht gerade erholsam.

Wer von Euch hat denn damit auch schon Erfahrungen gemacht und kann mir ein paar Tipps geben, wie man die Kleinen nach einer Krankheit sanft wieder umgewöhnt?

Danke schon mal,
Conny

Mehr lesen

16. Januar 2008 um 21:00

Hallo Lovis,
vielen Dank für Deine netten Worte. Ja, Du hast Recht, vielleicht sollte ich ihn nicht überfordern und eines ums andere wieder umgewöhnen. Das ist eine gute Idee. Das mit dem Erklären werde ich auch intensivieren, das wird ihm wahrscheinlich tatsächlich helfen. Mache ich ja auch unbewußt schon, aber eben... als er so krank war, habe ich ihn halt ÜBERALL mit hingeschleppt, um ihn ja nicht alleine zu lassen.

Ich finde es gar nicht so nervig, dass er so an mir hängt - im Gegenteil, ich genieße es sehr, vor allem, weil er vor seiner Krankheit gar nicht so war. Ich muß ihn aber (wegen meiner Ausbildung) natürlcih wieder in die Krippe geben - leider, gerade finde ich es so schön mit ihm und wie Du sagtest... die Krankheit und der Krankenhausaufenthalt waren zwar nix Schönes, aber zwischen ihm und mir eine sehr intensive Zeit, weil wir einfach IMMER zusammen waren. Es hat uns sehr zusammengeschweißt.
Ich habe einfach große Angst, dass er das nicht versteht, dass Mami jetzt plötzlich wieder weg ist - wo ich jetzt doch so lange den ganzen Tag für ihn da war (bevor er krank wurde, waren Weihnachtsferien - also er war insgesamt über 5 Wochen nicht mehr in der Krippe). Es wird sicher nicht leicht für ihn und auch mir graut es davor, weil es mir in der Seele weh tut, den Kleinen herzugeben und unsere traute Zweisamkeit zu unterbrechen.

Na ja, mal sehen - wenn es ihm wieder richtig gut geht, wird er sich sicher auch freuen, in der Krippe die anderen Kinder wiederzusehen - er spielt so gerne mit anderen Kindern - und es wird vielleicht gar nicht so schlimm.

Danke noch mal für Deine Antwort und Deinen Rat.

Lieben Dank,
Conny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper