Home / Forum / Mein Baby / Wie würdet Ihr entscheiden:

Wie würdet Ihr entscheiden:

17. Juli 2013 um 23:39

Kniffelige Frage... ich habe eine Bekannte, die hat ein Kind, lebt nicht mit dem Vater zusammen. Das Mädchen ist 11 und weiß nicht, wer der Vater ist. Meine Bekannte hat den leiblichen Vater nach der Geburt verschwiegen, weil er keinen Bock auf das Kind hatte und sie unter Druck gesetzt hat. In der Geburtsurkunde steht daher unbekannt.
Nun fängt das Kind an, Fragen zu stellen.... möchte wissen, wer der Papa ist. Aber der Vater windet sich wie ein Aal und "verbietet" der Mutter, dem Kind reinen Wein einzuschenken (klar, er hat Bammel, dass das Jugendamt rausfindet, wer er ist und den ganzen Unterhaltsvorschuss zurückhaben möchte).
Ich weiß, wie der Vater heißt. Und da ich das völlig daneben finde, wie auf dem Rücken des Kindes so eine dämliche Nummer abgezogen wird, juckt es mir natürlich schon in den Fingern, ihn beim Amt zu "melden". Meine Bekannte würde das von sich aus nicht machen, da sie keine guten Erfahrungen mit dem Jugendamt gemacht hat. Ich muss dazu sagen, dass sie eher einfach gestrickt ist und viele Probleme hat. Was würdet ihr machen? Ich bin echt am Überlegen. Einfach alles auf sich beruhen lassen oder einen Riesenwirbel zu veranstalten....schwer. Kann man sowas auch anonym machen? Habe ehrlich gesagt auch Respekt vor der Reaktion des Vaters. Es würde eigentlich auch nichts ändern, der Typ würde sich nicht kümmern, aber zumindest wüßte das Kind, wo es seine Wurzeln hat.

Ach Menno...brauche einfach mal ein paar Denkanstöße oder das Für und Wider.

DANKE!

Mejemida

Mehr lesen

17. Juli 2013 um 23:57

Wieso musst Du das Amt einschalten
Du kannst auch nur der Tochter eine Info zukommen lassen. Sie kann dann damit anstellen was sie will.

Könnte sich die Freundin zusammen reimen dass Du die Info weiter gegeben hast? Liegt Dir an der Freundschaft etwas?
Wieso richtet sich die Mutter bis heute nach den Wünschen des Ex und stellt diese über die Ansprüche des Kindes?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 0:31

Danke schonmal
für Eure Meinungen. Also ich bin auch stark am Überlegen... es geht mich ja wirklich nix an, ich respektiere die Entscheidung der Eltern, auch wenn ich es anders machen würde. Die Mutter ist halt recht "einfach", klischeehaft ausgedrückt: keine großartige Bildung, etwas ungepflegt in der Erscheinung mit allem, was dazu gehört. Aber ich mag sie gern und ich habe ihr schon oft geholfen und soziale Herkunft war noch nie von Bedeutung für mich. Warum es mich dennoch angeht: Ich bin oft "Mittelsmann" und fange den Ärger und die Mißverständnisse von beiden ab. Er ist in einer neuen Beziehung und seine Freundin weiß nix von der Tochter. Und meine Bekannte lässt sich immer konsequent unterbuttern und alles gefallen. So auch vom Ex und jetzigen Partner (der natürlich auch nix davon wissen darf) Ist auch ihre Entscheidung. Klar, auch das bräuchte ich nicht tun, aber ich hatte gehofft, beide zur Vernunft zu bekommen. Ihr seht: Ein sehr wackeliges Lügen- und Verheimlichungskonstrukt, was die sich da aufgebaut haben.

Auch wenn es mich ebenfalls nix angeht: Es nervt mich, wenn jemand, der arbeitet und Geld verdient, keinen Bock hat, für sein Kind wenigstens Unterhalt zu zahlen und das auf die Allgemeinheit in Form des Unterhaltsvorschusses umgewälzt wird. Hier geht es um mehrere Tausend Euro. Aber das ist eher ein nebensächliches Problem und da gibt es wahrlich schlimmeres.

Ach... ich seid lieb. Danke für Eure Einschätzung. Vermutlich werde ich mich nur versuchen, etwas aus der Schußlinie zu ziehen und lasse die ihr Spektakel alleine veranstalten. Armes Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram