Forum / Mein Baby

Wieder ich- umgang, wohnsituation- das neuste

Letzte Nachricht: 11. Januar 2014 um 13:21
D
davena_12510625
11.01.14 um 11:31

So jetzt wieder hier, nach dem Forum Burn- Out vom letzten Sonntag...

Wir haben gestern nochmal geredet.... Ich habe ihm erklärt warum ich keinen wöchentlichen Wechsel möchte auf Grund meiner persönlichen Vorstellung, denkanstössen die ich hier bekommen habe und der unabhängigen Empfehlung seitens des Kindergartens.

Er war nich etwas pikiert, weil ich für uns einen Beratungstermin Ende Januar beim Caritas Verband gemacht habe. Aber auch das habe ich ihm erklärt und er war erstaunlich einsichtig....

Nun kam sein neuer Vorschlag.... Junior soll ganz bei ihm bleiben und ich kann ihn am Wochenende haben oder auch so zwischendurch bzw. Er hat mir einen Zweitschlüssel von seiner Wohnung angeboten....

Er begründet es damit das ich ja berufstätig bin und dann weniger Stress in der Woche hätte aber trotzdem wenn ich Zeit habe ja jederzeit vorbei kommen könnte....
Er würde eh erstmal keine feste Arbeit finden wegen einer Verletzung ( andere Geschichte) und muss ja auch noch operiert werden und er würde daher zum 01.03 erstmal nur einen 400 Euro Job annehmen....
Ich habe ihm meine Bedenken erklärt was seinwn Alltag betrifft, seine Ordentlichkeit usw.... Er meint wenn er diese feste Aufgabe hat, wäre das kein Problem.... Aber die letzten drei Jahre MUSSTE er ja nichts machen....

Er meinte man merkt ja wie gestressr ich im Moment bin und das ich ne Auszeit brauche ( hab die ganze Fahrt über geheult)
Hab ihn dann gefragt was er denn erwartet.... Ich geh den ganzen Tag arbeiten, kümmer mich um den Kleinen, such ne Wohnung, organisier im Kopf schon einen Umzug mit evtl. Renovierungsarbeiten und Neuanschaffungen und hab nebenbei noch eine Weiterbildung am laufen die zum einen eine finanzielle Belastung ist und aber auch einiges an Schreibkram verlangt und das alles muss nebenbei paralell laufen, ob man da nicht auch mal an seine Grenzen kommen darf. Und er kommt immer mit neuen Vorsstellungen und reisst mir mein Fundament weg....

Klar ist es anstrengend, aber dieser Alltag ist mein Fundament, ich habe meine Arbeitszeiten auf den Kleinen ausgerichtet und meine abendliche Strukur ist eingestimmt und das soll jetzt alles wegfallen.....

Ich weiss gar nicht wie ich das finden soll.... Ich werd immer gefragt was ich denn möchte. Aber ich weiss es gar nicht
Ich möchte die beste Lösung für Junior und ich möchte keinen Rechtsstreit daraus machen ( darüber sind wir uns zumindest einig)

Es ist sicherlich toll das ein Vater so interessiert ist und um Himmels willen ich möchte ihm seinen Sohn auch nicht vorenthalten..... Aber ich hab soviele Zweifel an seiner Lebensführung
Die Beziehung ist nicht umsonst geendet und das lag nicht daran weil wir zwischenmenschlich nicht mehr zurecht kommen....

Und jetzt war er gestern so verdammt einsichtig und verständnisvoll.... Erzählt mir einen von erzieherischer Einheit und so.... Hätte er die Erleuchtung doch mal vor langer Zeit gehabt .....

Sorry fürs Ausheulen aber ich weiss gerade echt nicht wi mir der Kopf steht.... Sie sind zusammen weg gefahren imd ich lauf hier als klischeehafte verheulte Fussi rum und krieg gerade nichts gebacken

Lg

Mehr lesen

H
hooda_12167180
11.01.14 um 11:40

Wieso lässt du dir so einen mist einreden
ich seh das ganze eher so, das er so weitermachen will, wie bisher... kind geht ja in die betreuung, er bleibt auf hartz4 und kriegt auch noch geld für den kleinen , unterhalt darfst du wahrscheinlich auch noch abdrücken ... für ihn ändert sich erst mal gar nichts ... und das scheint ja auch sein ziel zu sein. der macht dir nur was vor... ist ja nicht so , das er sich bisher groß gekümmert hätte, dann würde ich seine argumente sogar befürworten ...aber so...

Gefällt mir

M
mayme_12167818
11.01.14 um 11:40

Ohje
das ist letztendlich deine Entscheidung, aber ich könnte mein Kind nicht komplett beim Vater lassen, nie und nimmer

Gefällt mir

D
davena_12510625
11.01.14 um 12:06

Ja ich schwanke...
Aber vllt azs anderen Gründen die vermutet werden...
Erstmal bin ich ein friedliebender Mensch und ja ok manchmal glaube ich vllt zu viel an das gute im Menschen, hm....und ich weiss das er durchaus auch anders kann.
Die Bindung zwischen den Beiden ist gut und das finde ich wichtig!

Und es ist ja nunmal tatsächlich so das ich in der Woche sehr eingespannt bin und von der viel gerühmten Quality- Time ist in der Woche nicht berauschend viel, weil Haushalt, Arbeit muss halt alles gemacht werden und die Unterstützung kann ich hier in minus- Relationen beschreiben....

Deswegen der zaghafte aber schmerzliche gedanke das es vllt besser wäre, weil ich dann das WE wirklich frei hätte....

Nur habe ich halt kein Vertrauen Er ist ein guter Spass- Papa, aber das ist halt kein geregelter Alltag.... In dem Punkt wären WE's und vllt mal ein Tag zwischendurch besser als besondere Zeit mit Papa....

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

D
davena_12510625
11.01.14 um 13:07

@ butterblume
Ich weiss nicht ob er das tun würde.... DAS ist ja die grosse Unsicherheit....
Den Haushalt lässt er ruhigen Gewissens links liegen, ich hab noch gut in Erinnerung aus was für einem Saustall ich ihn damals rausgeholt habe... Und wie die Wohnung aussah wenn Junior und ich ne Woche weg waren....

Aber ob er die Zeit ihm dann auch widmet.... Das ist halt, wenn er jetzt mit dem Kleinen wegfährt, fahren sie zu einem bekannten der eine Tochter hat ( wegen dem kommt er auch auf diese tollen Regelungen )
Die Kinder bespassen sich quasi gegenseitig....
In der Woche ist er meist nicht da, weil er nachmittags wenn er ausgeschlafen hat zu einem Freund geht und da bis irgendwann nachts bleibt seit der Trennung....
Junior freut sich entsprechend wenn Papa dann mal da ist und findet auch diese Ausflüge toll

Wenn ich jetzt so darüber schreibe, wird mir bewusst das wir ja eigentlich schon so leben und nur die räumliche Trennung noch fehlt....

Und wie gesagt mein Alltag ist ja auf Junior ausgerichtet und klar bin ich mal genervt, aber das ist ja nun auch menschlich....
Aber es ist für mich ein Fundament und eigentlich Betrachtet auch positiver Stress.
Ich denke es ist auch wichtig, das der Kleine auch mitbekommt das man Sachen wie haushalt und Co nunmal machen muss und er hilft ja auch altersentsprechend mit oder beschäftigt sich halt selber.... Meist möchte er auch erstmal Ruhe habem wenn ich ihn aus dem Kiga abhole....

Ich danke dir vielmals für diesen Denkanstoss!!!!
Den anderen natürlich auch ein grosses Danke!

Gefällt mir

D
davena_12510625
11.01.14 um 13:21

So jetzt hab ich alles gelesen
Kamen ja noch Antworten während ich am schreiben war!

Also vielen Dank euch Allen!

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, deswegen habe ich hier noch einmal geschrieben und auch das Beratungsgespräch ausgemacht, weil ich einfach unabhängige Sichtweisen brauchte.

Und ich bin im moment wohl tatsächlich in gefahr mich einlullen zu lassen, weil gerade alles soviel ist und ich versuche es so umkompliziert wie möglich zu machen, also den Weg des geringsten Widerstandes....

Aber jetzt wo ich drüber nachdenke über die Ganze Situation ist es totaler Schwachsinn was er vorschlägt mit Verlaub gesagt....

DANKE!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers