Home / Forum / Mein Baby / Wieder voll stillen, aber wie

Wieder voll stillen, aber wie

3. Juni 2009 um 20:59

Meine Tochter ist nun knappe 7 Wochen alt und wir wollen endlich wieder voll stillen.
Kurz nach der Entbindung mussten wir dank einer starken beidseitigen Mastitis ud zuvor schlechter Betreuung zufüttern (HA-Pre). Ich pumpe immer Milch ab und was dann noch fehlt wird als Pre Nahrung zugefüttert. Langsam konnte ich die Milchmenge ein wenig steigern, doch nun stagniert es irgendwie. Wir haben ca. 3 Wochen nur über die Flasche ernährt (Finger feeder hat nicht geklappt) und sind dann langsam wieder an die Brust zurückgekehrt. Leider verweigert die Kleine die Brust häufig. Sie saugt manchmal ganz prima und ist nach einer Seite schon ganz platt, dann lasse ich sie schlafen und sobald sie wach ist, biete ich ihr die andere Seite an. Ich weiß allerdings nie, ob sie satt ist denn schlafen tut sie ja auch vor Erschöpfung. Wenn ich ihr noch was mit der Flasche anbiete, trinkt sie es immer. Sie nach 2-3 Stunden zu wecken (um sie öfter saugen zu lassen), hat bisher keinen Erfolg, da sie so müde bleibt, dass sie nicht trinkt oder sie weint nur.
Was soll ich machen, wenn sie eigentlich schon längst mal wieder essen müsste und auch entsprechend weint, aber die Brust verweigert? Wenn ich ihr immer wieder die Flasche anbiete, damit sie ihren Hunger befriedigen kann, wird zum einen meine Milchmenge doch nie besser und mit einer eventuellen Saugverwirrung haben wir dann auch weiter zu kämpfen. Warten wir aber in der Hoffnung, dass sie vielleicht irgendwann doch die Brust nimmt, riskiere ich da nicht ihre Gesundheit?
Ich weiß mir nicht mehr zu helfen, wir wollen doch so gerne voll stillen.
Ich freue mich jetzt schon auf Unterstützung und hilfreiche Ratschläge.
P.S. eine Stillberaterin (derzeit im Urlaub) habe ich auch kontaktiert, sie hat mir beim erneuten anlegen an die Brust geholfen und wenn die kleine saugt, macht sie das wohl gut.

Mehr lesen

4. Juni 2009 um 13:25

Hallo
klingt wirklich nach einer Art Saugverwirrung die deine Kleine hat.

Auf jeden Fall ist es falsch ihr danach die Flasche anzubieten. Das würde ich auf keinen Fall machen. Lass sie nachdem sie an der Brust getrunken hat und warte bis sie sich wieder meldet. Das wird dann vielleicht nicht so lange dauern.

Auch wenns hart klingt ich hab meinen Kleinen schreien lassen als er, nachdem ich ausm KH raus war, die Brust verweigert hat. Aber da hat er nicht lange getan.
Und nach meiner Erfahrung muss es auch nicht immer Hunger sein, wenn die Kleinen schreien und nicht trinken wollen.
MIr gings auch öfters so, dass er nicht trinken wollte und die Brust angeschrien hat. Da hab ich ihn gelassen, anders beruhigt...und dann nach einiger Zeit nochmal probiert.
Vertraue auf dich!
Ehe sich die Milchmenge komplett anpasst, dauerts maximal 48 Stunden.
Und deine Kleine wird in dieser Zeit nicht verhungern.
Trinke dazu viel Stilltee, Malzbier,-kaffee...

Ich hab auch einiges durch in punkto stillen...aber durchgehalten und stille jetzt nach fast 6 Monaten immer noch voll.
Ich hab auch den Fehler gemacht und zugefüttert...bis ich hier auch Rat bekam und man mir riet mehr auf mich zu vertrauen...

Viel Glück.

LG Cindy und Jonathan (fast 24 Wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2009 um 12:10
In Antwort auf amigolucy

Hallo
klingt wirklich nach einer Art Saugverwirrung die deine Kleine hat.

Auf jeden Fall ist es falsch ihr danach die Flasche anzubieten. Das würde ich auf keinen Fall machen. Lass sie nachdem sie an der Brust getrunken hat und warte bis sie sich wieder meldet. Das wird dann vielleicht nicht so lange dauern.

Auch wenns hart klingt ich hab meinen Kleinen schreien lassen als er, nachdem ich ausm KH raus war, die Brust verweigert hat. Aber da hat er nicht lange getan.
Und nach meiner Erfahrung muss es auch nicht immer Hunger sein, wenn die Kleinen schreien und nicht trinken wollen.
MIr gings auch öfters so, dass er nicht trinken wollte und die Brust angeschrien hat. Da hab ich ihn gelassen, anders beruhigt...und dann nach einiger Zeit nochmal probiert.
Vertraue auf dich!
Ehe sich die Milchmenge komplett anpasst, dauerts maximal 48 Stunden.
Und deine Kleine wird in dieser Zeit nicht verhungern.
Trinke dazu viel Stilltee, Malzbier,-kaffee...

Ich hab auch einiges durch in punkto stillen...aber durchgehalten und stille jetzt nach fast 6 Monaten immer noch voll.
Ich hab auch den Fehler gemacht und zugefüttert...bis ich hier auch Rat bekam und man mir riet mehr auf mich zu vertrauen...

Viel Glück.

LG Cindy und Jonathan (fast 24 Wochen)

@amigolucy
Halloechen,

ich habe den Fehler gemacht und zuviel gearbeitet. Mein Sohn ist jetzt 5 Monate alt. Bekommt mittags seinen Brei ansonsten PRE, nur nachts stille ich einmal zwichen 3Uhr und 4Uhr. Ich will wieder soviel stillen wie es geht insbesonder im Hinblick darauf, dass ich bald nur noch halbtags arbeite oder gar nicht mehr.

Wenn er die Brust sieht faengt er meistens sofort an zu schreien, aber ich soll ruhig auch weiterprobieren ja? Wie lange hat es bei Dir gedauert, bis er nicht mehr geschrien hat?

Waere toll, wenn Du nochmal dazu antworten koenntest!!!!
Gruss
Leila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen