Home / Forum / Mein Baby / Wieso gibt es soviele unfähige Eltern?

Wieso gibt es soviele unfähige Eltern?

21. September 2009 um 23:18

Ich weiß nicht ob es auch gerade jemand auf RTL gesehen hat. Diesen Bericht über Kinderarmut

Nicht falsch verstehen, ich will nicht sagen das alle die HartzV beziehen unfähig sind. Die gibt es in jeder Einkommensklasse.
Aber in diesem Bericht ging es eben um HartzV Kinder. Kinder die nie eine KiTa oder einen KiGa besucht haben, nie gefördert wurden, nicht wissen wie es ist, wenn man satt ist, als Obst Fruchtzwerge bekommen usw.

Ich weiß nicht, aber mich hat dieser Bericht unglaublich traurig gemacht, weil mir diese Kinder so leid tun.
Und wenn sie niemanden haben, das gleiche Schicksal droht

Wieso sind diese Eltern nicht in der Lage sich im Rahmen Ihrer Möglichkeiten um Ihre Kinder zu kümmern? Ist es Gleichgültigkeit, haben diese Eltern resigniert, ist Ihnen egal was aus Ihren Kindern später mal wird?
Ich kann sowas einfach nicht verstehen....

LG

Mehr lesen

21. September 2009 um 23:34


also ich habs nicht gesehen. aber ich habe mein praktikum an einer förderschule gemacht. da habe ich auch sehr viele traurige fälle gesehen. kleinkinder (aus deutschen familien) die nicht richtig deutsch konnten weil die eltern lieber fernsehen geschaut haben als mit ihren kindern zu sprechen. kinder die ohne schulmaterialien in die schule gekommen sind, und ihnen die lehrer stifte und papier zum schreiben geben mussten. und auch kinder die mit verschimmelten pausenbrot in die schule gekommen sind oder erst gar nix mitbekommen haben (bei grundschulkindern die den ganzen tag in der schule sind unverantwortlich!!) da mussten oft die lehrer was von der städtischen tafel organisieren, damit die mal was richtiges zu beißen bekommen haben. aber warn dann die sozialarbeiter mal bei den eltern zu hause, gabs flatscreen und wii... ich finds schlimm. deswegen bin ich immer noch dafür, dass man statt das geld alles auszubezahlen so was wie marken für schulzeug etc verteilen sollte. das würde in vielen fällen mehr bringen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 0:05

Da stimme ich dir zu!
Die Leute bekommen aus den falschen Gründen Kinder. Ich war im 6. Monat schwanger als ich mein Praktikum dort gemacht habe. Zeitgleich waren da noch 2 andere Mädchen schwanger... eine 8. Klasse die andere 9. (man muss dazu sagen, dass sie ein bisschen älter waren als der durchschnitt 8./9. Klässler). Bei beiden waren es "Wunschkinder". Auf meine Frage warum sie denn soo früh schon Kinder haben wollen meinte die eine zu mir, sie wollte ein Kind haben um zu sehen ob sie es "besser kann" als ihre Eltern und die andere dass sie nicht wusste was sie sonst nach dem "Schulabschluss" (als Förderschüler hat man in der Regel keinen wirklichen Schulabschluss sondern nur ein Wisch, wo drauf steht, dass man die 9. Klasse bestanden hat) machen solle.
Was ich auch erschreckend fand, in der 5. Klasse meinte dann ein Junge zu mir als ich imh sagte das ich schwanger sei...ja ja hab ich mir fast schon gedacht... Meine Mutter läuft die ganze Zeit so rum (stammt aus einer Familie mit 12 Kindern) ... Das was mich so schockiert, ist das viele Kinder nicht auf der Förderschule hätten sein müssen.. wirklich nicht. Ihnen fehlte lediglich AUFMERKSAMKEIT und SELBSTVERTRAUEN... aber jetzt an dieser Schule mit all den anderen Kindern aus gleichen Verhältnissen wird es ganz schwer sein, da je wieder raus zu kommen... im Grunde ist mit den Mangel an Interesse der Eltern schon die Zukunft der Kinder festgelegt wurden... echt traurig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 0:18

Verstehe nicht
wie es denn zu früh sein kann mit seinem kind zu sprechen. sie selber können noch nichts sagen, aber sie versuchen einen doch nach zuahmen...deswegen brabbeln sie doch immer. laut wissenschaftler können kinder ab 4 monaten menschen die in ihrer muttersprache sprechen verstehen. und es geht doch auch darum das kind mit dem klang seiner stimme zu beruihigen!!

ich lese meinem 3 monate alten kind (heute genau auf den tag 3 monate!!! ) auch immer geschihten vor!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 6:47

Kopfschütteln
mein mann hat mir heut morgen unter der dusche von der reportage erzählt.

selbst wenn man solchen familien 1000 eur extra im monat überweisen würde, die würden ihre kinder doch trotzdem nicht anders erziehen bzw fördern oder ernähren.

was kosten schon ein paar bücher? obwohl wir alles andere als geringverdiener sind, kaufe ich viele kinderbücher auf flohmärkten für 50 cent! das kann sich jeder leisten!

gesunde ernährung kostet nachweislich nicht mehr als fastfood, das wurde auch schon in diversen studien bewiesen!

es ist ein teufelskreis, der nicht mit geld durchbrochen werden kann.

mir tun die kinder einfach nur leid.

echt traurig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 8:45

Kann mich lavazza
nur anschleißen. mein mann und ich fanden den bericht auch total überzogen und ungerecht. alle werden in eine schublade gesteckt. gut, die beispielfamilie war schon erschreckend, wie wenig sich die mutter doch für ihre kinder interessiert hat, aber das heißt noch lange nicht das es in allen armen familien so geht.
wir beziehen zwar kein hartzv, trotzdem finde ich es anderen familien gegenüber, die sich mühe geben und bei denen vielleicht nicht immer alles nach plan läuft ungerecht!

lg lillifee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 8:45

Wie...
hieß denn die Sendung? wenn ich fragen darf??? ich gucke gerade bei rtl.now.de und finde das nicht....

Habe mal so einen ähnlichen Bericht gesehen. Da ging es um die Arche für Kinder, die dort da kostenlos essen konnten.
Da haben sie auch die Familien zu hause gefilmt. Und was war die Mutter war einfach nur zu faul morgens aufzustehen um den Kindern Schulbrote zu machen. Die Kinder mussten sich alleine fertig machen...In der Arche haben die sich dann gleich Brote fürs Abendbrot mit geschmiert, weil sie wussten zum Abendessen gibts zu Hause auch nix. Vater Alkoholiker, beide Rauchen und für die Kinder blieb nicht mal für das nötigste was übrig. Sowas nenne ich wirklich verantwortungslos und assi.
Mir taten die Kinder sehr leid. Ist schon echt traurig wenn so eine 8 Jährige sich riesig über eine warme Mahlzeit freut, weil sie sowas von zu hause nicht kennt.

Ich verstehe aber auch nicht wieso das Jugendamt da nix tut??? Muss erst wieder ein Kind verhungern?

Wir beziehen auch zusätzlich zu dem Verdienst meines Mannes noch Hartz IV und wir lassen unsere Kinder auch nicht verwahrlosen. Ich denke nicht dass das was mit Hartz IV zu tun hat. Denn wenn man damit richtig haushaltet kann man davon leben, wenn man muss.
Aber die geben es für Alkohol und Kippen aus! Ich weiß nicht aber ich denke eine gute Mutter würde immer erst an ihre Kinder denken und nicht bloß an sich selbst.

LG Stephie

LG Stephie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 9:14
In Antwort auf inger_12856921

Wie...
hieß denn die Sendung? wenn ich fragen darf??? ich gucke gerade bei rtl.now.de und finde das nicht....

Habe mal so einen ähnlichen Bericht gesehen. Da ging es um die Arche für Kinder, die dort da kostenlos essen konnten.
Da haben sie auch die Familien zu hause gefilmt. Und was war die Mutter war einfach nur zu faul morgens aufzustehen um den Kindern Schulbrote zu machen. Die Kinder mussten sich alleine fertig machen...In der Arche haben die sich dann gleich Brote fürs Abendbrot mit geschmiert, weil sie wussten zum Abendessen gibts zu Hause auch nix. Vater Alkoholiker, beide Rauchen und für die Kinder blieb nicht mal für das nötigste was übrig. Sowas nenne ich wirklich verantwortungslos und assi.
Mir taten die Kinder sehr leid. Ist schon echt traurig wenn so eine 8 Jährige sich riesig über eine warme Mahlzeit freut, weil sie sowas von zu hause nicht kennt.

Ich verstehe aber auch nicht wieso das Jugendamt da nix tut??? Muss erst wieder ein Kind verhungern?

Wir beziehen auch zusätzlich zu dem Verdienst meines Mannes noch Hartz IV und wir lassen unsere Kinder auch nicht verwahrlosen. Ich denke nicht dass das was mit Hartz IV zu tun hat. Denn wenn man damit richtig haushaltet kann man davon leben, wenn man muss.
Aber die geben es für Alkohol und Kippen aus! Ich weiß nicht aber ich denke eine gute Mutter würde immer erst an ihre Kinder denken und nicht bloß an sich selbst.

LG Stephie

LG Stephie

Der Bericht
lief bei Extra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 10:51

Medien
Immer wieder fällt mir auf, dass gerade die eben nicht so gebildeten Leute, im Volksmund auch Spießer genannt auf diesen ganzen TV-Dreck hereinfallen und den ganzen Mist auch noch glauben

Das Meiste davon ist eh gefaked und damit sich das dumme Volk mit all seinem Frust auf etwas stürzen kann, wird dieser Quark gesendet, eben so eine Art Gehirnwäsche durch die Medien, scheint offensichtlich auch bei einigen zu fruchten

Die eigentlichen Probleme, nämlich korrupte Politiker, geldgierige Manager, ein völlig zerstörtes Gesundheitssystem, Hungerlöhne, Sklaventreiberei in Form von Zeitarbeit u.s.w....nimmt niemand wirklich wahr, denn da sind ja diese bösen Hartz 4 Empfänger, die nur mit der Flasche in der Ecke liegen und ihre Kinder rumgammeln und verkommen lassen, dieses Pack lebt von unseren Steuergeldern und wir müssen für die arbeiten

Im übrigen kenne ich sehr viele Kids aus reichem Hause, für die das Wort Wertschätzung und Anteilnahme ein absolutes Fremdwort ist, das nur dazu

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 11:04


ich kann dich verstehn...
also bevor mein kind fruchtzwerge statt obst bekommt geh ich betteln...ich bin 19 und bekomme auch hartz4 nur mal so...
es ist nicht bei allen so...es gibt halt leider eltern die sich es einfach nicht leisen können und auf hartz 4 angewiessen sind durch krankheitsfälle oder sonst etwas...
anstatt das du dich darüber aufregst tu etwas,,nicht reden handeln es ist leicht von aussen zu beurteilen...
klar mich regt es auch auf wenn menschen hartz 4 bekommen die kinder keine anzieh sachen oder essen haben und sich die eltern trozdem jeden tag 1-2 schachteln ziggaretten kaufen mein gott bei sowas könnte ich durch drehn..
und ja man soll keine kinder machen wenn man nicht dafür sorgen kann...das ist verantwurtungslos

ps also ich bekomm hartz 4 und es reicht den ganzen monat udn wir leben gut..keine ahnung was andere machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2009 um 12:15

RTL halt
Manchmal habe ich das Gefühl, das beim RTL-schauen bewusst der Schalthebel für sozialkritisches Denken sowie der Bezug zur Realität umgelegt werden soll.
Gezeigt wird, habs ja auch gesehen, so isses nicht.....,das ,,typische'' Harz 4 Kind. Also: fett, unterentwickelt, krank, chancenlos.......
Und was dieses Kind den Staat kostet durch all die Behandlungen (wenn es die dann überhaupt bekommt) unglaublich!!!
Vier Jahre sprachförderung waren das glaub, welche Eltern, die sich sowieso nicht um ihr Kind kümmern, schicken es denn dann überhaupt dahin, gehen mit ihrem Kind so oft zum Arzt, dass diese Kosten entstehen können? Hochst widersprüchlich.
Ehrlichgesagt, ich kenne nur eine einzige Harz 4 Familie wirklich so gut persönlich, dass ich mir über ihr Kind ein Urteil erlauben kann, dieses Kind besucht die Realschule, ist schlank und auch sonst nicht ,,unnormaler'' wie andere Kinder in der Pubertät, die Eltern, o.k. schon etwas anders, aber nicht schlechter als ,,wir normalen'', jetzt mal bewusst in Anführungsstrichen.
Es gibt halt immer diese Extremfälle, die greift sich RTL dann schneller als man's glauben mag und macht ne Riesengeschichte draus.
Wir, und damit meine ich gerade die, denen es finanziell und gesellschaftlich besser geht, sind oft mitschuld, wenn Menschen auf die Assi-Schiene gelangen.
Wir sehen weg, wenn es Kindern offensichtlich schlecht geht, beschweren uns, wenn der Staat durch eine Einschränkung in unsere Persönlichkeit Kindern helfen möchte (Transparenz bzw. Zwang zu den U-Untersuchungen, Kindergartenpflicht ab drei oder doch wenigstens 4).
Alleinerziehende oder junge Mütter werden ignoriert oder abschätzend behandlet. Leute die weniger Geld haben, gehören schnell nicht mehr dazu.
Mütter, die einen immigrationshintergrund haben, unsere Sprache nicht perfekt sprechen, werden auf dem Spiele links liegen gelassen.
Dann ist aber das assozial werden für solche Menschen auch nicht mehr weit entfernt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen