Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Wieso schlafen Stillkinder "schlächter"durch?

Wieso schlafen Stillkinder "schlächter"durch?

2. Februar 2010 um 21:33 Letzte Antwort: 2. Februar 2010 um 23:15

Also, Greta hat mit drei Monaten für ca. 8 Wochen,bis auf einige Ausnahmen, durch geschlafen. Nun wird sie seit Wochen ( sie ist 6 Monate)Nachts mind. einmal wach und möchte was trinken.

Meine Frage ist, wieso schlafen Baby mit PRE- Milch besser als gestillte Kinder? Sie schlafen ja auch häufig noch nicht durch, wenn sie Abends schon Brei bekommen.

NUR ZUR ERKLÄRUNG, MICH STÖRT ES (NOCH) NICHT, MICH INTERESSIERT ES NUR

Der Kleine einer Freundin ist fast ein Jahr und wird nur noch Nachts gestillt, sonst isst er ganz normal mit, komisch, oder?!?!?!?!?!

Mehr lesen

2. Februar 2010 um 22:01

ICh auch....
nciht Es geht ja jetzt Nachts um einiges schneller als noch vor einigen Wochen, aber NICHT stillen klappt bei ihr gar nicht. Sie meckert so lang bis es was gibt

Und Freundinnen mit "!Flaschenkindern" haben das "Problem" nicht, obwohl diese PRE- Milch ja genauso wie Muttermilch sein soll?

Gefällt mir
2. Februar 2010 um 22:07

Keine Ahnung...
... also mein Stillkind kriegt seit dem sechsten Monat Flasche und schlät deswegen trotzdem nicht durch... Vielleicht ist den Kinder der Aufwand zu groß Stillen geht ja schneller Ich hab auch das Gefühl dass mein Sohn nachts immer nur ein Snack nimmt und verdaut

Gefällt mir
2. Februar 2010 um 22:10
In Antwort auf phile_12272708

Keine Ahnung...
... also mein Stillkind kriegt seit dem sechsten Monat Flasche und schlät deswegen trotzdem nicht durch... Vielleicht ist den Kinder der Aufwand zu groß Stillen geht ja schneller Ich hab auch das Gefühl dass mein Sohn nachts immer nur ein Snack nimmt und verdaut

Das....
ist für dich doch sicher auch ne Umstellung, oder? Erst nur "Brust raus los gehts" und nun Flasche machen und so?!?!?!

Wie viel ml trinkt er denn?

LG

Gefällt mir
2. Februar 2010 um 22:11

Also mit der Nahrung an sich hat das nichts zu tun!
Sondern eher mit dem Fütterungsritual von kleinauf, wenn überhaupt. Die Brust ist in aller Regel ständig zugängig, die Flasche gibts von kleinauf meistens schon immer in größeren Abständen als die Brust für Stillkinder. Das ist allerdings nur meine eigene Theorie, Beweise dafür gibts glaub ich nicht.

Mein Sohn wurde jedenfalls 8 Monate gestillt und schlief dermaßen schlecht, dass ich es aus Verzweiflung mit Pre und sogar 1er abends versucht habe. Hat rein gar nichts geändert. Der wird trotzdem ständig wach. Kann also nicht an der Nahrung liegen.

Und dieser Satz "mit 6 Monaten kann ein Kind durchschlafen" gehört verbannt, echt. Kann sein, kann auch nicht sein, kommt aufs Kind an, kommt auf die Umstände an.
Nur Eltern denken dadurch viel zu oft, dass sie etwas falsch machen, weil ihr Kind auch mit 6 Monaten noch mehrmals nachts wach wird.
Denn angeblich schlafen ja fast alle anderen Kinder schon längst durch und wir haben früher ja schon alle mit 3 Monaten 14 Stunden am Stück geschlafen. So sind ja immer die Stimmen, die man so hört.

Fakt ist aber genau das Gegenteil ein geringer Anteil der Babies schläft mit 6 Monaten durch. Aufwachen ist die Normalität!

Gefällt mir
2. Februar 2010 um 22:20

Glaube auch
dass es nichts mit der Nahrung zu tun hat, sondern auf's Kind drauf an kommt.
Meine Maus ist heute genau 6 Monate alt und ich habe sie bisher voll gestillt, seit Sonntag gibt es Brei am Mittag. Sie hat seit sie 6 Tage alt war im Normalfall mindestens 8 Stunden durchgeschlafen, teilweise sogar bis zu 11 Stunden. Klar gab's auch Nächte wo sie nur 4 Stunden am Stück geschlafen hat, aber die waren nicht wirklich häufig. Und ich will es auch nicht beschreien, denn ich weiß, dass sich das auch noch wieder ändern kann.

Man hört auch oft, dass Flaschen-Babys auch mit 10 oder 12 Monaten noch nicht durchschlafen.
Deshalb glaube ich nicht, dass das wirklich mit der Nahrung bzw. mit Stillen oder nicht Stillen zu tun hat.

Gefällt mir
2. Februar 2010 um 22:36

HILFE...
um Gottes Willen, wie peinlich, man kann wirklich mal ein Wort falsch schreiben, kein Ding, aber so in Gedanken zu sein um "SCHLECHTER" mit "Ä" zu schreiben, tut schon in den Augen weh und ich seh es jetzt erst

Gefällt mir
2. Februar 2010 um 22:46

Mir....
ist es ja selbst nicht sofort aufgefallen

Ich glaube je schlimmer man ein Wort schreibt, desto weniger fällt es auf

Gefällt mir
2. Februar 2010 um 22:49

Direkt...
in der Überschrift

Gefällt mir
2. Februar 2010 um 23:15

Huhu!
Also meine Hebammen meinten auch, dass Flaschenkinder eher bzw. besser/länger durchschlafen. Ich kann das nicht bestätigen. Ich habe zwei Flaschenkinder, die auch beide sehr früh durchgeschlafen haben, aber das Flaschenkind von meiner Freundin hat bis heute keine Nacht durchgeschlafen und mittlerweile ist er 2 1/2 Jahre alt. Meine eine Schwägerin hat fünf Kinder (alle nicht gestillt), vier davon haben super durchgeschlafen, der letzte schläft jetzt mit 3 Jahren noch nicht durch. Ich selbst habe sehr früh durchgeschlafen laut meiner Mama und ich wurde vollgestillt. Hat also wohl wirklich nicht viel damit zu tun, kommt vielleicht eher auf das Kind, den Tagesablauf, Umgebung usw. an. Oder liegt es an den Genen? Denn mein Mann war auch ein früher Durchschläfer (Stillkind).

LG Sabrina mit Sina-Marie (2 1/2 Jahre) und Maxim (morgen 5 Monate)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers