Forum / Mein Baby / Adoption, Pflegeeltern

Wieso so krass gegen Abtreibung?

30. Januar 2006 um 12:27 Letzte Antwort: 4. Februar 2014 um 13:29

Hier im Forum gehts ja echt rund. Hab ne Freundin die jetzt abtreiben muss und deswegen hab ich mich hier mal so ein bisschen eingelesen. Unfassbar, wie krass manche sich hier gegen Abtreibung äußern von wegen "Verhütet, Ihr dummen Weiber" und so weiter, das ist ja furchtbar niveaulos! Frauen haben genug um die Ohren, ich denke da hat jede von Ihnen das Recht abzutreiben! Meine Freundin zB nimmt nicht die Pille aus Angst vor einem Schlaganfall, d.h. aber ja nicht, dass sie sich nicht um Verhütung kümmert und wild durch die Gegend poppt! Schwanger werden bedeutet nicht unbedingt dass man verantwortungslos gehandelt hat!!!!!! und wenn man dann das Kind abtreiben möchte, ist das vielleicht sogar verantwortungsbewußter als es zu bekommen. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Klar gibt es Risiken, aber ich denke, die meisten Frauen sind sich dessen bewußt und überlegen es sich gut. Nur dumme Frauen prahlen damit wie leicht so eine Abtreibung vonstatten gegangen sei und dass sie danach direkt wieder ausgegangen wären, die kann man doch nicht ernst nehmen. Aber jede Frau, die wirklich aus Versehen oder durch Vergewaltigung schwanger wird, und sich ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzt, darf man nicht einfach mit leeren diskriminierenden Phrasen abschreiben! Lächerlich und kindisch ist das. Meine Freundin könnte kein Kind ernähren! Der Vater auch nicht. Die können keine Verantwortung für einen dritten Menschen übernehmen! Wie schlimm es für das Kind wäre, so aufzuwachsen! Na ja, wollte ich nur mal loswerden. Mein Gott, scheinen hier viele Frustrierte Beiträge zu schreiben!
Gruß!

Mehr lesen

31. Januar 2006 um 11:48

Endlich mal ein normal denkender Mensch
Mensch was bin ich froh, das hier mal einer nicht abtreibende Frauen beschimpft. Wenn man hier reinguckt, kriegt man es nur mit Beschimpfungen und Vorwürfen zu tun. Wie ich auch vorher schon mal geschrieben habe, muß man die ganze Geschichte sehen.
Aber das verstehen, die hier alle nicht. Die sind nur groß im beschimpfen und Moralpredigten halten. Aber das Thema Nächstenliebe aus der Bibel wird dann verdrängt, denn hier sieht man nur den "Mord".
Hier seid wirklich alle gute Christen.
Denkt aber bitte daran, dass Gott über euch und die anderen richtet und nicht ihr selber.

Gefällt mir
6. Februar 2006 um 15:13

Sae
Schon zu hören das du dieser meinung bist möchte sehen wie du ein kind in einer sozialwohning durchbringen willst vielleicht ohne ausbildung oder ohne zukunftsperspektive ect. sicher ist das dieser entscheid niemandem der richtig im kopf ist einfach fälltdoch sie als mörder zuverschreien ist mies und falsch.es gibt geschenke die man zu einem gewiessen zeitpunkt nicht annehmen kann und es ist besser mann sagt nein als dass ein kleinens kind darunter leidet.vielleicht hast du die bilder im tv auch schon gesehen oder davon gehört, wie viele kinder misshandelt oder gar von den müttern aus verzweiflung ermordet wurden.lieber eine abtreibung, als irgendeinem kind eine zukunft zu schenken die keine hat.
auch bin ich der meinung du hast hier gar nichts zu melden da du ja eh keine ahnung hast oder warst du schon in der situation eine abtreibung zu machen? dieses forum sollte eigendlich frauen helfen die es hinter sich haben oder vor sich und verzweifelt sind.dieses forum soolte helfen die richtige entscheidung zu finden den weg zufinden den man gehen möchte und nicht ein kriegsfeld der pro und contras.so helft ihr niemandem.

Gefällt mir
7. Februar 2006 um 3:52

Ach sae,
Abtreibung ist deiner Ansicht nach "Mord u. Sünde" doch gleichzeitig bist du hier in einem anderen Forum eifrige Befürworterin der Todesstrafe?
Nun ja.
Selbst aus medizinischer Sicht gibt es keine 100%ig sichere Verhütungsmethode.
In wie weit eine Frau die Pille verträgt oder nicht, dazu solltest Du dir kein Urteil erlauben,
dazu fehlt es dir (wie mir auch )einfach an Fachwissen.
Noch was:
Frauen schlafen meistens nicht mit Männern nur aus dem Grund, weil sie unbedingt schwanger
werden w o l l e n. Selbst Du nicht.

Gefällt mir
7. Februar 2006 um 4:09

"Lächerlich und kindisch
bringt es auf den Punkt, was den Aussagegehalt deines Beitrages angeht, troffelchen.
Hier sollte jede(r) seine Meinung vertreten können, ohne anderen gegen über gleich beleidigend und ausfallend zu werden. Konstruktive Diskussionen basieren auf sachlicher Argumentation und fairer Auseinandersetzung, dass lässt sich auch lernen. Doch leider merkt man davon bei Dir nicht viel.
Du vertrittst deine Meinung. Entsprechend deinem Wortlaut k ö n n t e ich dir somit auch Egoismus, Unreflektiertheit, Bitterkeit und Aggressivität unterstellen.

Gefällt mir
7. Februar 2006 um 9:03

Mord und sünde
sag mal geht es dir noch gut was machst du denn wenn du mal vergewaltigt wirst ????? du behälst es natürlich klar weil es ja so toll ist und was ist damit wenn du diesem kind nicht die liebe oder führsorge entgegen bringen kannst weil du immer an das schreckliche denken muss wie dieses kind entstanden ist und irgendwann wird dieses kind zu dir kommen und dich fragen warum liebst du mich nicht was sagst du ihm dann sagst du ihm dann ja weil du aus einer vergewaltigung entstanden bist und weil du so nicht geplant warst MANNN MUSS DIESES KIND SICH DANN GUT FÜHLEN !!!!!!! so sehr geliebt zu werden aber sorry es kommt für dich ja nicht in frage ein kind abzutreiben du würdest dieses kind natürlich gross ziehen und das auch noch mit viel liebe ganz klar weil es dir ja überhaupt nichts ausgemacht hat das du vergewaltigt worden bist du fandest es dann bestimmt auch noch ganz toll und du wirst diesem kind dann auch sagen ja du bist in liebe gezeugt worden
WEM WILLST DU DAS WEIS MACHEN WENN ICH SOLCHE FRAUEN ODER MÄDELS WIE DICH HÖRE DANN KOMMT MIR DIE KOTZE ES GIBT TAUSEND GRÜNDE WARUM MANN EIN KIND BEHALTEN SOLLTE ABER ES GIBT AUCH GRÜNDE WARUM MANN ES NICHT SOLLTE

denk mal drüber nach den jeder hat ein recht über seinen körper zu entscheiden

ACH NOCH WAS WENN EIN ARZT DIR SAGT DU SEIST SCHWANGER ABER DU KÖNNSTEST DABEI DRAUF GEHEN WENN DU DIESES KIND AUSTRÄGST WAS DANN UND NA KLAR DU MACHST ES ABER WAS IST DENN DANN WENN DU UND DAS KIND BEI DER GEBURT DRAUF GEHEN WAS HATTE DAS FÜR EINEN SINN DENN MEINE BESTE FREUNDIN HAT EIENEN KLEINEN JUNGEN UND IHREN MANN ALLEIN GELASSEN WEIL SO LEUTE WIE DU INTOLLERRANT SIND UND LEUTE HIER FERTIG MACHEN DENN DAS IST IHR PASSIERT SIE HAT AUF LEUTE WIE DICH GEHÖRT DAS IST MORD USW

CU JESSY

Gefällt mir
7. Februar 2006 um 13:06
In Antwort auf inez_12562985

"Lächerlich und kindisch
bringt es auf den Punkt, was den Aussagegehalt deines Beitrages angeht, troffelchen.
Hier sollte jede(r) seine Meinung vertreten können, ohne anderen gegen über gleich beleidigend und ausfallend zu werden. Konstruktive Diskussionen basieren auf sachlicher Argumentation und fairer Auseinandersetzung, dass lässt sich auch lernen. Doch leider merkt man davon bei Dir nicht viel.
Du vertrittst deine Meinung. Entsprechend deinem Wortlaut k ö n n t e ich dir somit auch Egoismus, Unreflektiertheit, Bitterkeit und Aggressivität unterstellen.

Okay
Nur weil ich nicht beim grossen Massenmorden unserer Zeit mitmische, ist meine Aussage lächerlich und kindisch?

Ich gebe Dir Recht, wenn Du sagst, Konstruktive Beiträge heben das Niveau.

Aber weisst Du, wenn ich manchmal den Unsinn lese, was hier Leute von sich geben, von wegen "ich treib ab weil ich mit meinem Schatz dieses Jahr eine Kreuzfahrt machen will" oder "ich will weiterhin in grösse 34 passen" und all so ein Zeugs, dann kommt mir die Galle hoch. Und solche Aussagen gibts leider öfter, erstere ist noch gar nicht so lange her und die zweite kam auch irgendwann mal Mitte letzten Jahres. Sowas ist egoistisch. Seeeeeehr egoistisch.

Wenn Du von Fairness sprichst, findest Du das fair? Wenn die Personen teilweise über ihren Embryo sprechen als sei er Sondermüll, bzw. eine Abtreibung das natürlichste der Welt wäre? Was eine Frau im Endeffekt macht, ist ihr Problem. Ich kann nur nicht verstehn wieso hier rumgeprahlt und teilweise propagiert wird "hey ich war gestern beim doc und das war wie ein spaziergang, kann ich nur wärmstens empfehlen". Sowas stört Dich nicht? Ermordet eure Babies, was solls, is eh alles egal.

Wenn ich hier im Forum unterwegs bin, dann bin ich aggresiv, das ist richtig, von Bitterkeit wüsste ich jetzt nichts, ich schätze nur Familie sehr hoch. Und Egoismus? Ich bin nur auf dem Standpunkt das jedes Handeln Konsequenzen hat, das ist alles. Das ist egoistisch? Frag mich nur was egoistischer ist, die Kreuzfahrt auf der Aida in Kleidergrösse 34 das man jaaaa nicht als fett abgestempelt wird oder eine Prinzipie? ...

Ich zitiere Dich: Hier sollte jede(r) seine Meinung vertreten können, ohne anderen gegen über gleich beleidigend und ausfallend zu werden.

Okay, dann hättest Du hier aber einen Haufen Beiträge zu kommentieren, die weeeeeeit unter dem liegen, was ich Deiner Meinung nach an Niveau zusammen gebracht habe. Und sorry bei dem Beitrag hab ich es leider auch nicht anspruchsvoller geschafft. Und die meisten davon sind nicht die Abtreibungsgegner ...



Gefällt mir
7. Februar 2006 um 14:05
In Antwort auf an0N_1269135799z

Okay
Nur weil ich nicht beim grossen Massenmorden unserer Zeit mitmische, ist meine Aussage lächerlich und kindisch?

Ich gebe Dir Recht, wenn Du sagst, Konstruktive Beiträge heben das Niveau.

Aber weisst Du, wenn ich manchmal den Unsinn lese, was hier Leute von sich geben, von wegen "ich treib ab weil ich mit meinem Schatz dieses Jahr eine Kreuzfahrt machen will" oder "ich will weiterhin in grösse 34 passen" und all so ein Zeugs, dann kommt mir die Galle hoch. Und solche Aussagen gibts leider öfter, erstere ist noch gar nicht so lange her und die zweite kam auch irgendwann mal Mitte letzten Jahres. Sowas ist egoistisch. Seeeeeehr egoistisch.

Wenn Du von Fairness sprichst, findest Du das fair? Wenn die Personen teilweise über ihren Embryo sprechen als sei er Sondermüll, bzw. eine Abtreibung das natürlichste der Welt wäre? Was eine Frau im Endeffekt macht, ist ihr Problem. Ich kann nur nicht verstehn wieso hier rumgeprahlt und teilweise propagiert wird "hey ich war gestern beim doc und das war wie ein spaziergang, kann ich nur wärmstens empfehlen". Sowas stört Dich nicht? Ermordet eure Babies, was solls, is eh alles egal.

Wenn ich hier im Forum unterwegs bin, dann bin ich aggresiv, das ist richtig, von Bitterkeit wüsste ich jetzt nichts, ich schätze nur Familie sehr hoch. Und Egoismus? Ich bin nur auf dem Standpunkt das jedes Handeln Konsequenzen hat, das ist alles. Das ist egoistisch? Frag mich nur was egoistischer ist, die Kreuzfahrt auf der Aida in Kleidergrösse 34 das man jaaaa nicht als fett abgestempelt wird oder eine Prinzipie? ...

Ich zitiere Dich: Hier sollte jede(r) seine Meinung vertreten können, ohne anderen gegen über gleich beleidigend und ausfallend zu werden.

Okay, dann hättest Du hier aber einen Haufen Beiträge zu kommentieren, die weeeeeeit unter dem liegen, was ich Deiner Meinung nach an Niveau zusammen gebracht habe. Und sorry bei dem Beitrag hab ich es leider auch nicht anspruchsvoller geschafft. Und die meisten davon sind nicht die Abtreibungsgegner ...



@troffelchen
danke für deine Antwort. Ich kann verstehen, dass man sich über die von dir geschilderten Fälle ziemlich aufregen kann. Das hört sich mehr als oberflächlich an, doch glaubst Du - und dies ist eine wirklich ernstgemeinte Frage - dass solche Beiträge wirklich alle "echt" sind oder doch nichts weiter als fakes (auch wenn ich weder weiss noch nachvollziehen kann, wie man oder besser frau dazu kommt, so was zu machen)??

Kein Leben sollte leichtfertig zerstört werden. Nur, und das ist meine Meinung, ist es auch wichtig den Einzelfall zu betrachten. Hier in diesem Forum wird, wie ich bemerkt habe, leider sehr stark pauschalisiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die (meisten) Frauen sich diese Entscheidung so einfach machen.

Gefällt mir
7. Februar 2006 um 15:17
In Antwort auf inez_12562985

@troffelchen
danke für deine Antwort. Ich kann verstehen, dass man sich über die von dir geschilderten Fälle ziemlich aufregen kann. Das hört sich mehr als oberflächlich an, doch glaubst Du - und dies ist eine wirklich ernstgemeinte Frage - dass solche Beiträge wirklich alle "echt" sind oder doch nichts weiter als fakes (auch wenn ich weder weiss noch nachvollziehen kann, wie man oder besser frau dazu kommt, so was zu machen)??

Kein Leben sollte leichtfertig zerstört werden. Nur, und das ist meine Meinung, ist es auch wichtig den Einzelfall zu betrachten. Hier in diesem Forum wird, wie ich bemerkt habe, leider sehr stark pauschalisiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die (meisten) Frauen sich diese Entscheidung so einfach machen.

Hallo redcorner
Ich weis nicht, ob nicht eine Vielzahl davon Fakes sind, die sich einen abgrinsen, wenn sie sehn, das wir uns hier die Köppe einschlagen. Wobei Fakes gibts überall und ich versteh es auch nicht.

In dieser ganzen Zeit die ich hier mitlese, gab es nur zwei (!) Fälle, in denen dem Baby, das im Endeffekt dann doch abgetrieben wurde, die nötige Anerkennung als Lebewesen entgegengebracht wurde und, sorry, ich selber kann mir eigentlich nicht vorstellen, das es ein Ding der Unmöglichkeit ist ein Kind gross zu ziehn, wenn die Schreiberin sagt "ich bin 26, arbeiten beide, sind schon soooo lange zusammen aber ich fühle mich nicht reif für ein Kind". Meiner Meinung nach steckt da Faulheit dahinter. Schreibt eine Frau, das sie vergewaltigt wurde, oder das Kind so schwer behindert ist, das es selbst keine Lebensqualität hat oder sonst was, da sag ich doch gar nichts, das sind Fälle, da hat sich niemand einzumischen. Aber die Beiträge die nachdenklich stimmen und aus denen man wirklich Verzweiflung rauslesen kann, sind sehr selten. Hier.

Aber Gofeminin macht auf mich sowieso einen, sorry für den Ausdruck, assozialen Eindruck, jeder kann sich anmelden und 50 Mitgliedsnamen eröffnen, Spamer und Faker wird es leicht gemacht.

Gefällt mir
8. Februar 2006 um 15:00
In Antwort auf an0N_1269135799z

Hallo redcorner
Ich weis nicht, ob nicht eine Vielzahl davon Fakes sind, die sich einen abgrinsen, wenn sie sehn, das wir uns hier die Köppe einschlagen. Wobei Fakes gibts überall und ich versteh es auch nicht.

In dieser ganzen Zeit die ich hier mitlese, gab es nur zwei (!) Fälle, in denen dem Baby, das im Endeffekt dann doch abgetrieben wurde, die nötige Anerkennung als Lebewesen entgegengebracht wurde und, sorry, ich selber kann mir eigentlich nicht vorstellen, das es ein Ding der Unmöglichkeit ist ein Kind gross zu ziehn, wenn die Schreiberin sagt "ich bin 26, arbeiten beide, sind schon soooo lange zusammen aber ich fühle mich nicht reif für ein Kind". Meiner Meinung nach steckt da Faulheit dahinter. Schreibt eine Frau, das sie vergewaltigt wurde, oder das Kind so schwer behindert ist, das es selbst keine Lebensqualität hat oder sonst was, da sag ich doch gar nichts, das sind Fälle, da hat sich niemand einzumischen. Aber die Beiträge die nachdenklich stimmen und aus denen man wirklich Verzweiflung rauslesen kann, sind sehr selten. Hier.

Aber Gofeminin macht auf mich sowieso einen, sorry für den Ausdruck, assozialen Eindruck, jeder kann sich anmelden und 50 Mitgliedsnamen eröffnen, Spamer und Faker wird es leicht gemacht.

Lies Dir mal
den Beitrag "Ernstgemeinte Diskussion" durch. Ich hatte bei allen Frauen, die mir geantwortet haben das Gefühl, daß sie den Respekt ihrem Baby gegenüber nicht verloren haben.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Wenn ich lese: "Ich bin froh, daß es raus ist", oder "Gewebeklumpen" und sonstigen Müll, dann krieg ich auch was zuviel. Aber es ist nicht bei allen so. Mann kann nicht alle über einen Kamm scheren. Es geht nicht. Und so blöde Kommentare kommen auch von der Gegenseite. Wenn ich so einen Mist lese, wie: "Verhütet ihr dummen Weiber. Oder laßt Euch sterilisieren." dann nervt mich das genauso. Obwohl ich selbst auch gegen Abtreibung bin.

Ich bin der Meinung, daß diese Forum der Verständigung dienen sollte und nicht dem gegenseitigen Fertig-machen!

Liebe Grüße, Pennywise

Gefällt mir
8. Februar 2006 um 18:13
In Antwort auf belda_12670253

Lies Dir mal
den Beitrag "Ernstgemeinte Diskussion" durch. Ich hatte bei allen Frauen, die mir geantwortet haben das Gefühl, daß sie den Respekt ihrem Baby gegenüber nicht verloren haben.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Wenn ich lese: "Ich bin froh, daß es raus ist", oder "Gewebeklumpen" und sonstigen Müll, dann krieg ich auch was zuviel. Aber es ist nicht bei allen so. Mann kann nicht alle über einen Kamm scheren. Es geht nicht. Und so blöde Kommentare kommen auch von der Gegenseite. Wenn ich so einen Mist lese, wie: "Verhütet ihr dummen Weiber. Oder laßt Euch sterilisieren." dann nervt mich das genauso. Obwohl ich selbst auch gegen Abtreibung bin.

Ich bin der Meinung, daß diese Forum der Verständigung dienen sollte und nicht dem gegenseitigen Fertig-machen!

Liebe Grüße, Pennywise

@pennywise
ich möchte dir auf keinen fall zu nahe treten, aber es IST nun mal ein gewebeklumpen, der alleine nicht lebensfähig ist.

Gefällt mir
8. Februar 2006 um 19:30

Abtreibung?
Hallo,
ich glaube, dass die ganze Diskussion einen ganz wesentlichen Punkt ausser acht lässt: gibt es in diesen ausweglosen Situationen die Ihr beschreibt (Sozialwohnung, zu jung, heine Ausbildung...)nicht noch eine andere Lösung (in meinen Augen die einfachste Lösung) als Abtreibung?
Könnten diese Frauen, die ungewollt schwanger werden, nicht auch mal an die Möglichkeit der Adoptionsfreigabe denken?
Natürlich müssten sie die Schwangerschaft "überstehen", aber sie würden diese Wesen, die eben noch nicht sagen können dass sie leben wollen, nicht töten.
Ich bin selber ein Adoptionskind und daher verurteile ich Abtreibung sehr.
Ich möchte hier nicht Euren Ärger auf mich ziehen, nur dazu anregen, diese Möglichkeit der Adoption auch in Erwägung zu ziehen.

das Indigokind

Gefällt mir
8. Februar 2006 um 20:21
In Antwort auf kimmy_11958102

@pennywise
ich möchte dir auf keinen fall zu nahe treten, aber es IST nun mal ein gewebeklumpen, der alleine nicht lebensfähig ist.

Nein ist es eben nicht!
Ab der 4. Woche hat das Kind ein Herz, das schlägt. Ein Gewebeklumpen hat kein Herz! Wenn Du Dich einmal ernsthaft mit der Entwicklung des Menschen auseinandergesetzt hättest, dann wüßtest Du das Deine Aussage falsch ist! Solche Aussagen sind es, die mich richtig wütend machen. Das meinte ich mit ein Mindestmass an Respekt dem Kind gegenüber und es als das anzunehmen, was es ist oder war: Ein kleiner Mensch und kein Zellklumpen!

Ein Gewebeklumpen ist ein Gewächs. Ist ein Embryo ein Gewächs? Nur weil er allein noch nicht überlebensfähig ist? Woher meinst Du kommt es, daß per Gesetz das Kind ein Recht auf Leben hat? Wäre es nur ein Gewebeklumpen, wie Du es so schön betitelst, hätte es das nicht.

Weiterhin ist es so, daß auch wenn das Kind geboren wurde, es noch lange nicht allein überleben kann. Das liegt daran, daß wir Menschen Nesthüter sind. Es kann zwar selbsständig atmen, ist aber ansonsten völlig hilflos. Ein Kind bedarf der ständigen Pflege, damit es gedeihen kann. Ist es deswegen minderwertig?

Wegen solcher "Aussagen" eskaliert es in diesem Forum ständig. Und das nervt mich so dermassen, daß ich überhaupt keine Worte dafür finde.

Wozu sprichst Du so abwertend über ein kleines Menschlein? Was hast Du davon, wenn Du es auf das Niveau einer "Warze" reduzierst? Bist Du wirklich dieser Meinung oder willst Du nur provozieren um die Diskussion anzuheizen? Kannst Du Dir sparen. Denn auf solche Aussagen kann zumindest ich getrost verzichten!

Gefällt mir
9. Februar 2006 um 12:23
In Antwort auf rubena_12840025

Abtreibung?
Hallo,
ich glaube, dass die ganze Diskussion einen ganz wesentlichen Punkt ausser acht lässt: gibt es in diesen ausweglosen Situationen die Ihr beschreibt (Sozialwohnung, zu jung, heine Ausbildung...)nicht noch eine andere Lösung (in meinen Augen die einfachste Lösung) als Abtreibung?
Könnten diese Frauen, die ungewollt schwanger werden, nicht auch mal an die Möglichkeit der Adoptionsfreigabe denken?
Natürlich müssten sie die Schwangerschaft "überstehen", aber sie würden diese Wesen, die eben noch nicht sagen können dass sie leben wollen, nicht töten.
Ich bin selber ein Adoptionskind und daher verurteile ich Abtreibung sehr.
Ich möchte hier nicht Euren Ärger auf mich ziehen, nur dazu anregen, diese Möglichkeit der Adoption auch in Erwägung zu ziehen.

das Indigokind

Schon mal daran gedacht,...
daß viele frauen keine lust darauf haben, die ss zu überstehen?

das wäre doch auch mal ein gedanke, oder?

Gefällt mir
9. Februar 2006 um 12:27
In Antwort auf belda_12670253

Nein ist es eben nicht!
Ab der 4. Woche hat das Kind ein Herz, das schlägt. Ein Gewebeklumpen hat kein Herz! Wenn Du Dich einmal ernsthaft mit der Entwicklung des Menschen auseinandergesetzt hättest, dann wüßtest Du das Deine Aussage falsch ist! Solche Aussagen sind es, die mich richtig wütend machen. Das meinte ich mit ein Mindestmass an Respekt dem Kind gegenüber und es als das anzunehmen, was es ist oder war: Ein kleiner Mensch und kein Zellklumpen!

Ein Gewebeklumpen ist ein Gewächs. Ist ein Embryo ein Gewächs? Nur weil er allein noch nicht überlebensfähig ist? Woher meinst Du kommt es, daß per Gesetz das Kind ein Recht auf Leben hat? Wäre es nur ein Gewebeklumpen, wie Du es so schön betitelst, hätte es das nicht.

Weiterhin ist es so, daß auch wenn das Kind geboren wurde, es noch lange nicht allein überleben kann. Das liegt daran, daß wir Menschen Nesthüter sind. Es kann zwar selbsständig atmen, ist aber ansonsten völlig hilflos. Ein Kind bedarf der ständigen Pflege, damit es gedeihen kann. Ist es deswegen minderwertig?

Wegen solcher "Aussagen" eskaliert es in diesem Forum ständig. Und das nervt mich so dermassen, daß ich überhaupt keine Worte dafür finde.

Wozu sprichst Du so abwertend über ein kleines Menschlein? Was hast Du davon, wenn Du es auf das Niveau einer "Warze" reduzierst? Bist Du wirklich dieser Meinung oder willst Du nur provozieren um die Diskussion anzuheizen? Kannst Du Dir sparen. Denn auf solche Aussagen kann zumindest ich getrost verzichten!

Das siehst du falsch
ich möchte hier niemanden provozieren. mich nervt nur dieses ganze gerede von moral, schlagenden herzchen, etc.
man darf ein entstehendes leben nicht über ein bereits bestehendes leben stellen!
die mutter hat verdammt noch mal das recht, über ihren körper selbst zu bestimmen, denn sie muss darin weiterleben und nicht der vater, die großeltern, das kind und vor allem die abtreibungsgegner!

Gefällt mir
9. Februar 2006 um 13:59
In Antwort auf kimmy_11958102

Das siehst du falsch
ich möchte hier niemanden provozieren. mich nervt nur dieses ganze gerede von moral, schlagenden herzchen, etc.
man darf ein entstehendes leben nicht über ein bereits bestehendes leben stellen!
die mutter hat verdammt noch mal das recht, über ihren körper selbst zu bestimmen, denn sie muss darin weiterleben und nicht der vater, die großeltern, das kind und vor allem die abtreibungsgegner!

Ach nein?
Und mich nerven Beiträge in denen steht, ein kleines Menschlein wäre ein Gewebeklumpen!

Hättest Du meine Beiträge aufmerksam verfolgt, dann wüsstest Du, daß ich mich hier nicht zum Moralapostel erhebe. Und daß ich keinen verurteile, auch wenn ich es nicht verstehe. Wäre das der Fall, hätten sich bestimmt nicht so viele Frauen in dem Beitrag zu Wort gemeldet.

Außerdem ist es eine Tatsache, daß das Herz bereits ab der 4. Woche schlägt, man also in keinem Fall von einem "Gewebeklumpen" sprechen kann.

Nun, die Mutter hat das Recht über ihren Körper zu bestimmen. Und das Kind? Hat das kein Recht? Nein? Weißt Du, was mich interessiert? Warst Du schon einmal schwanger?

Gefällt mir
9. Februar 2006 um 14:03
In Antwort auf kimmy_11958102

Schon mal daran gedacht,...
daß viele frauen keine lust darauf haben, die ss zu überstehen?

das wäre doch auch mal ein gedanke, oder?

Du traust Dich allen Ernstes
jemanden der adoptiert wurde, sowas an den Kopf zu werfen?

Hast Du Dir schon mal überlegt, was Du hier für Äußerungen von Dir gibst?

Dann bin ich ja froh, daß die Mutter meiner besten Freundin "Lust" gehabt hat.

Gefällt mir
9. Februar 2006 um 17:41
In Antwort auf belda_12670253

Ach nein?
Und mich nerven Beiträge in denen steht, ein kleines Menschlein wäre ein Gewebeklumpen!

Hättest Du meine Beiträge aufmerksam verfolgt, dann wüsstest Du, daß ich mich hier nicht zum Moralapostel erhebe. Und daß ich keinen verurteile, auch wenn ich es nicht verstehe. Wäre das der Fall, hätten sich bestimmt nicht so viele Frauen in dem Beitrag zu Wort gemeldet.

Außerdem ist es eine Tatsache, daß das Herz bereits ab der 4. Woche schlägt, man also in keinem Fall von einem "Gewebeklumpen" sprechen kann.

Nun, die Mutter hat das Recht über ihren Körper zu bestimmen. Und das Kind? Hat das kein Recht? Nein? Weißt Du, was mich interessiert? Warst Du schon einmal schwanger?

UiUi
Gewebeklumpen ...

ein banaler Gewebeklumpen entwickelt sich nicht zu einem Lebewesen.

Er lebt. Ein Leben. Ist dieses Leben weniger wert als das der Mutter nur weil er in ihrem Körper hernawächst und auf seine Mutter angewiesen ist?

Und ihr Körper ist es auch nicht. Ihr Körper ernährt nur dieses neue Leben in ihr. Diesen neuen Körper.

Ich frage mich immer wieder, ob Leuten, die den Unfug vom Gewebeklumpen glauben, was von Bienchen und Blümchen erzählt worden ist oder ob sie sich nur selber froh machen wollen.

Gefällt mir
10. Februar 2006 um 14:41
In Antwort auf belda_12670253

Du traust Dich allen Ernstes
jemanden der adoptiert wurde, sowas an den Kopf zu werfen?

Hast Du Dir schon mal überlegt, was Du hier für Äußerungen von Dir gibst?

Dann bin ich ja froh, daß die Mutter meiner besten Freundin "Lust" gehabt hat.

Ja, ich habe mir meine äußerungen überlegt.
das hier ist ein freies und neutrales forum.
jeder darf seine meinung vertreten und nix anderes tue ich.
für MICH wäre es unvorstellbar, ein kind in MEINEM körper auszutragen, denn ich will das NICHT.

1 LikesGefällt mir
10. Februar 2006 um 14:46
In Antwort auf belda_12670253

Ach nein?
Und mich nerven Beiträge in denen steht, ein kleines Menschlein wäre ein Gewebeklumpen!

Hättest Du meine Beiträge aufmerksam verfolgt, dann wüsstest Du, daß ich mich hier nicht zum Moralapostel erhebe. Und daß ich keinen verurteile, auch wenn ich es nicht verstehe. Wäre das der Fall, hätten sich bestimmt nicht so viele Frauen in dem Beitrag zu Wort gemeldet.

Außerdem ist es eine Tatsache, daß das Herz bereits ab der 4. Woche schlägt, man also in keinem Fall von einem "Gewebeklumpen" sprechen kann.

Nun, die Mutter hat das Recht über ihren Körper zu bestimmen. Und das Kind? Hat das kein Recht? Nein? Weißt Du, was mich interessiert? Warst Du schon einmal schwanger?

Das kannst du drehen, wie du willst.
die mutter sitzt nun mal am längeren hebel und in diesem fall gilt: "der stärkere gewinnt!"
wenn die mutter das kind nicht will, dann will sie es nicht. schluss, ende, aus.
abtreibung gibt es schon seit menschengedenken.
niemand hat das recht über mich als bereits existierendes individuum zu urteilen bzw. zu bestimmen.
soll man vielleicht ein kind austragen, das man niemals haben will?!

1 LikesGefällt mir
11. Februar 2006 um 16:56

@ scarysacred
es ist das leben deiner bekannten, nicht deins. an ihrer stelle hätte ich auch gummis benutzt, aber nur weil ich keine lust auf dieses alberne beratungsgespräch sowie den eingriff an sich hätte. warum soll sie auf die abtreibung stolz sein? das ergibt doch keinen sinn. sie hat doch nix davon. weshalb sollte sie denn nicht rauchen, das verstehe ich nicht! dass "es nächste woche wegkommt" ist doch eine tatsache. genauso gut könnte sie sich heute abend bis zum umfallen mit wodka betrinken. auch das wäre völlig okay. also, wieso soll sie bitte nicht rauchen?!?!? ob sie raucht oder nicht, ist doch jacke wie hose.

Gefällt mir
12. Februar 2006 um 15:08

@scary
Das ist vergebende Liebesmüh bei Würmchen.

Erstens ist ihr Profil nicht aufrufbar, entweder hat sie sich abgemeldet oder ist nicht mehr dabei. Und im Nach der Geburt - Babys Forum hat sie sich als frischgebackene Mutter eines Sohnes geoutet. Der Junge kann mir bei so einer Mutter echt leid tun, ihre Beiträge sind ein gefundenes Fressen für jeden ambitionierten Psychater ...

Gefällt mir
12. Februar 2006 um 18:57

Ja ...
... ich weis ja nicht. Wenn sie schreibt "bis die dreckigen Blage aus dem Bauch sind" kann man schon was anderes vermuten. Aber so schreibt auch nur jemand, der sich selber hasst, anders kann ich mir das nicht erklären.

Gefällt mir
13. Februar 2006 um 0:32
In Antwort auf an0N_1269135799z

Ja ...
... ich weis ja nicht. Wenn sie schreibt "bis die dreckigen Blage aus dem Bauch sind" kann man schon was anderes vermuten. Aber so schreibt auch nur jemand, der sich selber hasst, anders kann ich mir das nicht erklären.

Andere Erklärung...
...gibt es schon. Bei Personen, die sich derart äußern, liegt fast immer eine sogenannte narzißtische Persönlichkeitsstörung vor. Dies bedeutet nichts anderes als daß die Betroffenen sich selbst für den Nabel der Welt halten und sich in krankhafter Selbstliebe ergehen. Andere Menschen und deren Bedürfnisse werden gar nicht erst wahr genommen bzw. als ungerechtfertigte Belästigung empfunden. Narzißten suchen die Schuld nie bei sich, sondern immer bei den anderen. der Regierung, den Politikern, den Mitmenschen, der neuen Partnerin des Exfreundes, sogar bei dem ungewollten Kind in ihrem Bauch. Sie selber sind perfekt. Ich bin Sprechstundenhilfe bei einem Psychiater und wir haben mehrere solcher Fälle. Unrechtsbewusstsein, moralisches Empfinden gleich null. Zum Beispiel wird ein Narzißt nicht die neue Partnerin des Exfreundes umbringen. Er sieht aber nicht von dem Mord ab, weil er ihn als grausam, verwerflich, unmoralisch empfindet und damit nicht leben könnte. Er sieht davon ab, weil er keine Lust hat, ins Gefängnis zu wandern, und nur deshalb. Gäbe es keine Gesetze, die Mord und Totschlag verbieten, würde der Narzißt alle Menschen auslöschen, die ihm bei der Erfüllung seiner Wünsche und Bedürfnisse im Weg stehen.
Selbstloses Handeln und Denken sind dem Narzißten fremd, er besitzt die Fähigkeit dazu einfach nicht. Er lebt in dem Bewusstsein, die Welt schulde ihm etwas, einfach weil er ER ist.
Im Gegensatz zu Selbsthass sind narzisstische Störungen schwer bis unmöglich zubtherapieren, einfach weil die Krankheitseinsicht fehlt und der Narzißt sich dem Psychiater so oder so überlegen fühlt.

Gefällt mir
13. Februar 2006 um 10:59
In Antwort auf akira_11900611

Andere Erklärung...
...gibt es schon. Bei Personen, die sich derart äußern, liegt fast immer eine sogenannte narzißtische Persönlichkeitsstörung vor. Dies bedeutet nichts anderes als daß die Betroffenen sich selbst für den Nabel der Welt halten und sich in krankhafter Selbstliebe ergehen. Andere Menschen und deren Bedürfnisse werden gar nicht erst wahr genommen bzw. als ungerechtfertigte Belästigung empfunden. Narzißten suchen die Schuld nie bei sich, sondern immer bei den anderen. der Regierung, den Politikern, den Mitmenschen, der neuen Partnerin des Exfreundes, sogar bei dem ungewollten Kind in ihrem Bauch. Sie selber sind perfekt. Ich bin Sprechstundenhilfe bei einem Psychiater und wir haben mehrere solcher Fälle. Unrechtsbewusstsein, moralisches Empfinden gleich null. Zum Beispiel wird ein Narzißt nicht die neue Partnerin des Exfreundes umbringen. Er sieht aber nicht von dem Mord ab, weil er ihn als grausam, verwerflich, unmoralisch empfindet und damit nicht leben könnte. Er sieht davon ab, weil er keine Lust hat, ins Gefängnis zu wandern, und nur deshalb. Gäbe es keine Gesetze, die Mord und Totschlag verbieten, würde der Narzißt alle Menschen auslöschen, die ihm bei der Erfüllung seiner Wünsche und Bedürfnisse im Weg stehen.
Selbstloses Handeln und Denken sind dem Narzißten fremd, er besitzt die Fähigkeit dazu einfach nicht. Er lebt in dem Bewusstsein, die Welt schulde ihm etwas, einfach weil er ER ist.
Im Gegensatz zu Selbsthass sind narzisstische Störungen schwer bis unmöglich zubtherapieren, einfach weil die Krankheitseinsicht fehlt und der Narzißt sich dem Psychiater so oder so überlegen fühlt.

Nun,
das wort kommt vom griechischen Gott Narziß, richtig?

Im Forum hier gibts ein Haufen Frauen, die sich derart äussern, von denen ich immer dachte, die können sich selbst nicht leiden. Oder sie sind so eingebildet und so überheblich ... das ich ihnen am liebsten sonstwo hintreten würde.



Gefällt mir
13. Februar 2006 um 11:03
In Antwort auf kimmy_11958102

Schon mal daran gedacht,...
daß viele frauen keine lust darauf haben, die ss zu überstehen?

das wäre doch auch mal ein gedanke, oder?

Frauen ...
... die dazu "keine Lust" haben, sollte man während der SS in einer geschlossenen Anstalt unterbringen, damit sie es lernen, VERANTWORTUNG und KOSEQUENZEN für ihr Handeln zu tragen.

Ein heilsamer Schock wirkt oft mehr als ein einfühlsames Gespräch.

Und Du Würmchen, falls Du überhaupt noch mitliest, wärst die erste, die das durchmachen müsste.

Gefällt mir
13. Februar 2006 um 13:40
In Antwort auf an0N_1269135799z

@scary
Das ist vergebende Liebesmüh bei Würmchen.

Erstens ist ihr Profil nicht aufrufbar, entweder hat sie sich abgemeldet oder ist nicht mehr dabei. Und im Nach der Geburt - Babys Forum hat sie sich als frischgebackene Mutter eines Sohnes geoutet. Der Junge kann mir bei so einer Mutter echt leid tun, ihre Beiträge sind ein gefundenes Fressen für jeden ambitionierten Psychater ...

@Troffelchen
Ich hab nicht nachgeschaut, aber jetzt bin ich doch ein wenig überrascht. Im Forum "Erziehung" hat sie einen Beitrag reingestellt zum Thema: "Frauen die kein Kind wollen"

LG, Pennywise

Gefällt mir
13. Februar 2006 um 16:16
In Antwort auf belda_12670253

@Troffelchen
Ich hab nicht nachgeschaut, aber jetzt bin ich doch ein wenig überrascht. Im Forum "Erziehung" hat sie einen Beitrag reingestellt zum Thema: "Frauen die kein Kind wollen"

LG, Pennywise

ICh war auch überrascht
Hallo Pennywise,

ich war auch überrascht, aber anscheinend schreibt sie überall irgendwas rein, was anscheinend nicht stimmt, denn mehrere Userinnen hier kennen sie mit immer anderen Wahrheiten

Lg, Troffelchen

Gefällt mir
14. Februar 2006 um 14:44
In Antwort auf kimmy_11958102

Das kannst du drehen, wie du willst.
die mutter sitzt nun mal am längeren hebel und in diesem fall gilt: "der stärkere gewinnt!"
wenn die mutter das kind nicht will, dann will sie es nicht. schluss, ende, aus.
abtreibung gibt es schon seit menschengedenken.
niemand hat das recht über mich als bereits existierendes individuum zu urteilen bzw. zu bestimmen.
soll man vielleicht ein kind austragen, das man niemals haben will?!

Sag das mal dem Gesetzgeber...
Schließlich gibt es dazu ein Gesetz. Schon mal was davon gehört?

...davon mal ab, daß Du nur ein Fake bist und mit Deinen Beiträgen Aufmerksamkeit erregen bzw. provozieren möchtest. Wie ich es bereits in einem Beitrag vorher erwähnt habe.

Pennywise

Gefällt mir
15. Februar 2006 um 0:51
In Antwort auf an0N_1269135799z

Nun,
das wort kommt vom griechischen Gott Narziß, richtig?

Im Forum hier gibts ein Haufen Frauen, die sich derart äussern, von denen ich immer dachte, die können sich selbst nicht leiden. Oder sie sind so eingebildet und so überheblich ... das ich ihnen am liebsten sonstwo hintreten würde.



Ja...
...und zwar hat Narziß sich meines Wissens in sein eigenes Spiegelbild verliebt.
Narzißtische Personen sind leider fast immer eingebildet und überheblich, das gehört zum Krankheitsbild. Was ebenso häufig zum Krankheitsbild gehört: Extreme, übersteigerte Eitelkeit. Stichwort: Ich will weiter in Größe 34 passen. Äußerlichkeiten sind für narzißtische Menschen extrem wichtig. Eine leichte Akne, ein Schwangerschaftsstreifen kann da zu einem massiven Nervenzusammenbruch inklusive Suizidversuch führen. (alles bei uns in der Praxis schon dagewesen...) Fast alle narzißtischen Frauen unterziehen sich schon in relativ jugendlichem Alter erstmalig Schönheitsoperationen und -prozeduren, sofern sie das nötige Geld haben. Narzißten sind zutiefst gefühlskalt gegenüber anderen Geschöpfen, wie ich schon sagte, sind sie zu Mitgefühl, selbstloser Liebe, selbstlosem Geben nicht fähig. Alles, was der Narzißt tut, tut er aus purer Berechnung und reinem Egoismus. Mitgefühl, Achtung für ein werdendes Leben im Bauch kann man, so traurig es ist, von betroffenen Frauen nicht erwarten, ganz einfach weil sie nicht dazu fähig sind.
Der Narzißmus ist eine schwere psychische Störung und wie schon erwähnt, schwer bis nicht therapierbar. Hinzu kommt ja auch, dass die meisten Betroffenen sich gar nicht in eine Therapie begeben, weil sie es nicht einsehen gestört zu sein und auch gar nichts ändern wollen. Narzißten führen üblicherweise ein einsames, kaltes Leben im Elfenbeinturm, welches sie sich im Grunde selber gewählt haben. Natürlich sind in ihren Augen aber immer die anderen schuld. Die Frau, die, obwohl dicker und nicht halb so gutaussehend, den Partner weggeschnappt hat, zum Beispiel. Nie würden sie auf den Gedanken kommen, dass es an ihrer inneren Kälte und Gefühlsarmut liegt.

Gefällt mir
15. Februar 2006 um 0:58
In Antwort auf akira_11900611

Ja...
...und zwar hat Narziß sich meines Wissens in sein eigenes Spiegelbild verliebt.
Narzißtische Personen sind leider fast immer eingebildet und überheblich, das gehört zum Krankheitsbild. Was ebenso häufig zum Krankheitsbild gehört: Extreme, übersteigerte Eitelkeit. Stichwort: Ich will weiter in Größe 34 passen. Äußerlichkeiten sind für narzißtische Menschen extrem wichtig. Eine leichte Akne, ein Schwangerschaftsstreifen kann da zu einem massiven Nervenzusammenbruch inklusive Suizidversuch führen. (alles bei uns in der Praxis schon dagewesen...) Fast alle narzißtischen Frauen unterziehen sich schon in relativ jugendlichem Alter erstmalig Schönheitsoperationen und -prozeduren, sofern sie das nötige Geld haben. Narzißten sind zutiefst gefühlskalt gegenüber anderen Geschöpfen, wie ich schon sagte, sind sie zu Mitgefühl, selbstloser Liebe, selbstlosem Geben nicht fähig. Alles, was der Narzißt tut, tut er aus purer Berechnung und reinem Egoismus. Mitgefühl, Achtung für ein werdendes Leben im Bauch kann man, so traurig es ist, von betroffenen Frauen nicht erwarten, ganz einfach weil sie nicht dazu fähig sind.
Der Narzißmus ist eine schwere psychische Störung und wie schon erwähnt, schwer bis nicht therapierbar. Hinzu kommt ja auch, dass die meisten Betroffenen sich gar nicht in eine Therapie begeben, weil sie es nicht einsehen gestört zu sein und auch gar nichts ändern wollen. Narzißten führen üblicherweise ein einsames, kaltes Leben im Elfenbeinturm, welches sie sich im Grunde selber gewählt haben. Natürlich sind in ihren Augen aber immer die anderen schuld. Die Frau, die, obwohl dicker und nicht halb so gutaussehend, den Partner weggeschnappt hat, zum Beispiel. Nie würden sie auf den Gedanken kommen, dass es an ihrer inneren Kälte und Gefühlsarmut liegt.

Wens interessiert..
...hier etwas zum Thema "narzisstische Persönlichkeitsstörung".

Klassifikation der narzisstischen Persönlichkeitsstörung (NPS) nach ICD und DSM
[Bearbeiten]
ICD-10
Die narzisstische Persönlichkeitsstörung wird im ICD 10 nur unter der Rubrik "Andere spezifische Persönlichkeitsstörungen (F 60.8)" aufgeführt, jedoch nicht weiter charakterisiert, obwohl sie als Persönlichkeitsdiagnose häufig gebraucht wird.

[Bearbeiten]
DSM-IV
Ein tief greifendes Muster von Großartigkeit (in Fantasie oder Verhalten), Bedürfnis nach Bewunderung und Mangel an Empathie. Der Beginn liegt im frühen Erwachsenenalter und zeigt sich in verschiedenen Situationen. Mindestens fünf der folgenden Kriterien müssen erfüllt sein:


-hat ein grandioses Gefühl der eigenen Wichtigkeit (übertreibt z.B. die eigenen Leistungen und Talente; erwartet, ohne entsprechende Leistungen als überlegen anerkannt zu werden),
-ist stark eingenommen von Fantasie grenzenlosen Erfolgs, Macht, Glanz, Schönheit oder idealer Liebe,
-glaubt von sich "besonders" und einzigartig zu sein und nur von anderen besonderen Personen (oder Institutionen) verstanden werden oder nur mit diesen verkehren zu können,
-verlangt nach übermäßiger Bewunderung,
-legt ein Anspruchdenken an den Tag, d.h. übertriebenen Erwartungen an eine besonders bevorzugte Behandlung oder automatisches Eingehen auf die eigenen Erwartungen,
-ist in zwischenmenschlichen Beziehungen ausbeuterisch, d.h. zieht Nutzen aus anderen, um eigene Ziele zu erreichen,
-zeigt einen Mangel an Empathie: ist nicht willens, die eigenen Gefühle oder Bedürfnisse anderer zu erkennen oder sich mit ihnen zu identifizieren,
-ist häufig neidisch auf andere oder glaubt, andere seien neidisch auf ihn/sie,
-zeigt arrogante, überhebliche Verhaltensweisen oder Handlungen.

Gefällt mir
15. Februar 2006 um 10:44
In Antwort auf akira_11900611

Wens interessiert..
...hier etwas zum Thema "narzisstische Persönlichkeitsstörung".

Klassifikation der narzisstischen Persönlichkeitsstörung (NPS) nach ICD und DSM
[Bearbeiten]
ICD-10
Die narzisstische Persönlichkeitsstörung wird im ICD 10 nur unter der Rubrik "Andere spezifische Persönlichkeitsstörungen (F 60.8)" aufgeführt, jedoch nicht weiter charakterisiert, obwohl sie als Persönlichkeitsdiagnose häufig gebraucht wird.

[Bearbeiten]
DSM-IV
Ein tief greifendes Muster von Großartigkeit (in Fantasie oder Verhalten), Bedürfnis nach Bewunderung und Mangel an Empathie. Der Beginn liegt im frühen Erwachsenenalter und zeigt sich in verschiedenen Situationen. Mindestens fünf der folgenden Kriterien müssen erfüllt sein:


-hat ein grandioses Gefühl der eigenen Wichtigkeit (übertreibt z.B. die eigenen Leistungen und Talente; erwartet, ohne entsprechende Leistungen als überlegen anerkannt zu werden),
-ist stark eingenommen von Fantasie grenzenlosen Erfolgs, Macht, Glanz, Schönheit oder idealer Liebe,
-glaubt von sich "besonders" und einzigartig zu sein und nur von anderen besonderen Personen (oder Institutionen) verstanden werden oder nur mit diesen verkehren zu können,
-verlangt nach übermäßiger Bewunderung,
-legt ein Anspruchdenken an den Tag, d.h. übertriebenen Erwartungen an eine besonders bevorzugte Behandlung oder automatisches Eingehen auf die eigenen Erwartungen,
-ist in zwischenmenschlichen Beziehungen ausbeuterisch, d.h. zieht Nutzen aus anderen, um eigene Ziele zu erreichen,
-zeigt einen Mangel an Empathie: ist nicht willens, die eigenen Gefühle oder Bedürfnisse anderer zu erkennen oder sich mit ihnen zu identifizieren,
-ist häufig neidisch auf andere oder glaubt, andere seien neidisch auf ihn/sie,
-zeigt arrogante, überhebliche Verhaltensweisen oder Handlungen.

Gibt ...
...es diese "Krankheit" sag ich mal, öfter? Gab es in früheren Jahren schon soviele die daran leiden, oder ist das eine Begleiterscheinung einer bestimmten Mentalität, die, wie ich meine sich durch die 68 ger Generation und die femininistischen Frauenbewegungen geändert hat?

Gefällt mir
17. Februar 2006 um 2:19
In Antwort auf an0N_1269135799z

Gibt ...
...es diese "Krankheit" sag ich mal, öfter? Gab es in früheren Jahren schon soviele die daran leiden, oder ist das eine Begleiterscheinung einer bestimmten Mentalität, die, wie ich meine sich durch die 68 ger Generation und die femininistischen Frauenbewegungen geändert hat?

Also...
...gegeben hat es sie immer schon. Prominentes Beispiel wäre da Kaiserin Sissi. Allerdings hat die Krankheit statistisch gesehen tatsächlich einen Anstieg zu verzeichnen. Vor allem in der Gruppe der 20-30jährigen und Jüngeren finden sich deutlich mehr narzisstisch gestörte Persönlichkeiten als früher. Die Krankheit ist übrigens häufiger bei Frauen zu beobachten. Ich denke schon, dass es eine Begleiterscheinung des "modernen" Lebens ist, dass diese Störung so zunimmt. Unsere Gesellschaft ist eine Leistungsgesellschaft, in der viel Wert auf Äußerlichkeiten, auf Konsum gelegt wird, in der zwischenmenschliche Beziehungen weitaus weniger Bestand haben als früher (man sehe sich das Partnerwechselverhalten und die Scheidungsstatistiken an...)und in der Kinder häufig nicht genug Zuwendung/Zeit von den Eltern gewidmet bekommen. Narzisstische Persönlichkeiten stammen überdurchschnittlich häufig aus Scheidungsfamilien, oftmals sind sie Einzelkind oder das Nesthäkchen. Materielle Not haben sie meist nicht gekannt, wurden in der Hinsicht eher verwöhnt.

Gefällt mir
17. Februar 2006 um 13:30
In Antwort auf akira_11900611

Also...
...gegeben hat es sie immer schon. Prominentes Beispiel wäre da Kaiserin Sissi. Allerdings hat die Krankheit statistisch gesehen tatsächlich einen Anstieg zu verzeichnen. Vor allem in der Gruppe der 20-30jährigen und Jüngeren finden sich deutlich mehr narzisstisch gestörte Persönlichkeiten als früher. Die Krankheit ist übrigens häufiger bei Frauen zu beobachten. Ich denke schon, dass es eine Begleiterscheinung des "modernen" Lebens ist, dass diese Störung so zunimmt. Unsere Gesellschaft ist eine Leistungsgesellschaft, in der viel Wert auf Äußerlichkeiten, auf Konsum gelegt wird, in der zwischenmenschliche Beziehungen weitaus weniger Bestand haben als früher (man sehe sich das Partnerwechselverhalten und die Scheidungsstatistiken an...)und in der Kinder häufig nicht genug Zuwendung/Zeit von den Eltern gewidmet bekommen. Narzisstische Persönlichkeiten stammen überdurchschnittlich häufig aus Scheidungsfamilien, oftmals sind sie Einzelkind oder das Nesthäkchen. Materielle Not haben sie meist nicht gekannt, wurden in der Hinsicht eher verwöhnt.

Danke
Hallo Chicco,

Danke für Deine Erläuterungen

Daran, das sachliche Gespräche noch möglich sind habe ich fast nicht mehr geglaubt

Liebe Grüsse, Troffelchen

Gefällt mir
23. Februar 2006 um 4:06
In Antwort auf an0N_1269135799z

Danke
Hallo Chicco,

Danke für Deine Erläuterungen

Daran, das sachliche Gespräche noch möglich sind habe ich fast nicht mehr geglaubt

Liebe Grüsse, Troffelchen

Hallo,
...ja, wenn man sich hier im Forum so umsieht, herrscht hauptsächlich rüder und niveauloser Ton. Sehr schade, denn der eigentlich gute Zweck eines solchen Forums wird so ständig sabotiert. Anders ist es in diesem Forum http://www.urbia.de/forum/index.html?area=board&bi-d=30 aber z.B. auch nicht, wie ich schon festgestellt habe. Scheint wohl am brisanten Thema zu liegen.

Gefällt mir
23. Februar 2006 um 13:24
In Antwort auf akira_11900611

Hallo,
...ja, wenn man sich hier im Forum so umsieht, herrscht hauptsächlich rüder und niveauloser Ton. Sehr schade, denn der eigentlich gute Zweck eines solchen Forums wird so ständig sabotiert. Anders ist es in diesem Forum http://www.urbia.de/forum/index.html?area=board&bi-d=30 aber z.B. auch nicht, wie ich schon festgestellt habe. Scheint wohl am brisanten Thema zu liegen.

Das denke ich auch
Allerdings gehts auf der Seite von ProFamilia gesitteter zu. Nur schmeisen da manche Frauen mit dem gleichen Müll um sich wie hier. Nur regt sich darüber in diesem Forum seltsamerweise keiner auf. Versteh ich irgendwo nicht ...

Gefällt mir
24. Februar 2006 um 12:00
In Antwort auf an0N_1269135799z

Das denke ich auch
Allerdings gehts auf der Seite von ProFamilia gesitteter zu. Nur schmeisen da manche Frauen mit dem gleichen Müll um sich wie hier. Nur regt sich darüber in diesem Forum seltsamerweise keiner auf. Versteh ich irgendwo nicht ...


Welchen "Müll" meinst du denn?

Gefällt mir
24. Februar 2006 um 17:02
In Antwort auf phuong_12870926


Welchen "Müll" meinst du denn?

Das zum Beispeil:
"Ich möchte weiterhin in Grösse 34 passen" oder "Ich möchte lieber eine Kreuzfahrt mit meinem Schatz machen" oder "Ich habe keinen Bock drauf mir die Haare abschneiden zu lassen, wenn mir später mal so ein dreckiges Balg an den Haaren rum zerrt".

Das erste und das letzte stammen von Profamilia und das in der Mitte sogar aus diesem Forum, ist nicht mal lange her, ich könnte Dir sogar noch den Namen nennen, aber das wäre nun wirklich unfair

Und bevor ich Gefahr laufe wieder eine Grundsatzdiskussion mit Dir anzufangen Es SIND hirnrissige Gründe für eine Abtreibung und keinesfalls eine Rechtfertigung.

Gefällt mir
24. Februar 2006 um 17:48

Also
ob sie jetzt Lügen erzählt oder nicht, aber ich finde radikale Abtreibungsgegner haben auch was an der Birne....

Auch ich war in der Situation, ungewollt schwanger geworden zu sein.
Ich habe sehr lange überlegt, ob ich dieser Aufgabe gewachsen bin...mit 18, ohne fertige Ausbildung und den Freund erst 3 Jahre gekannt, kein Kontakt mehr zu den eigenen Eltern etc....
Ich habe mich für meine Tochter entschieden und würde sie nie wieder hergeben.
Allerdings verstehe ich Frauen, die eine Abtreibung als einzigen Ausweg sehen...

Ein Kind zu bekommen dass man nicht will ist einfach unmenschlich...und ich weiß wie stark der Hass einer Mutter sein kann....( meine Mutter hat drei Monate bevor sie mit mir schwanger wurde abgetrieben...noch heute habe ich das Gefühl, nie gewollt gewesen zu sein...und ich glaube dass diese Mütter die Schuld wenn was in ihrem Lebenn nicht gut läuft sofort beim Kind suchen...)

öfter als ein oder zweimal sollte so etwas jedoch nicht passieren..

Gefällt mir
6. März 2006 um 1:03
In Antwort auf ekta_12870273

Sae
Schon zu hören das du dieser meinung bist möchte sehen wie du ein kind in einer sozialwohning durchbringen willst vielleicht ohne ausbildung oder ohne zukunftsperspektive ect. sicher ist das dieser entscheid niemandem der richtig im kopf ist einfach fälltdoch sie als mörder zuverschreien ist mies und falsch.es gibt geschenke die man zu einem gewiessen zeitpunkt nicht annehmen kann und es ist besser mann sagt nein als dass ein kleinens kind darunter leidet.vielleicht hast du die bilder im tv auch schon gesehen oder davon gehört, wie viele kinder misshandelt oder gar von den müttern aus verzweiflung ermordet wurden.lieber eine abtreibung, als irgendeinem kind eine zukunft zu schenken die keine hat.
auch bin ich der meinung du hast hier gar nichts zu melden da du ja eh keine ahnung hast oder warst du schon in der situation eine abtreibung zu machen? dieses forum sollte eigendlich frauen helfen die es hinter sich haben oder vor sich und verzweifelt sind.dieses forum soolte helfen die richtige entscheidung zu finden den weg zufinden den man gehen möchte und nicht ein kriegsfeld der pro und contras.so helft ihr niemandem.

Es macht mich traurig
zu sehen, was mit unserer Gesellschaft passiert. Gut, wir wollen tolerant und aufgeschlossen sein, aber es gibt doch trotzdem Grenzen!

Von Feminismus, Stärke, Geradlinigkeit und der großen Freiheit in Zusammenhang mit Abtreibung zu reden, macht die Sache keinen Deut besser!Schönreden können wir alles- Argumente lassen sich auch für alles finden! Die Frage ist: Wieviel Gehalt haben sie?

Man kann ein Kind keine Zukunft bieten? Nett dahergesagt- aber jedes Kind kann eine Zukunft haben, selbst wenn die Mutter selbst nicht dafür sorgen kann.
Man fühlt sich noch nicht bereit für ein Kind? Gut, dann gibt man es eben zur Adoption frei. Zu Wissen, dass man einem Menschen ein Leben ermöglicht hat und zudem eine Familie großes Glück geschenkt hat, sollte doch aufbauend wirken, oder?

Was leben wir denn in für einer Welt, in der Sozialprestige, Ansehen, die schlanke Figur und die privaten Habseligkeiten für wichtiger betrachtet werden, als ein menschliches Wesen?
Wie sehr muss man manipuliert worden sein um abgedroschene Worte wie:

"Es mag sein, dass es Sünde und Mord ist, ein Leben auszulöschen, aber man (in unserem Falle "Frau) tut sowas sicher nicht aus Spaß!"

von sich zu geben!
Es mag sein, dass es Mord ist, aber hat ja auch keinen Spaß gemacht? Hallo?
Seht ihr diese Unsinnigkeit in dieser Aussage nicht?
Wird denn etwas weniger schlimm, nur weil man es nicht toll findet?
Ihr macht es doch aber trotzdem?

Ward ihr jemals auf der Seite engelskinder.ch und habt euch die traurigen Geschichten von Müttern durchgelesen, deren Krümel frühzeitig gestorben sind?Die kleinen Herzen haben einfach aufgehört zu schlagen!
Wie kann das sein, dass sie so trauern und ihr eure Kinder freiwillig, brutal und grausam dorthin schickt?
Bis zum 3.Monat ist es noch legal! Mir läuft ein Schauer den Rücken herunter!Im 3.Monat sieht das Kind schon aus wie ein vollständiger Mensch! Kleine Finger, eine süße Nase, Augen... es kann sich bereits bewegen und Schluckauf bekommen! Die Organe, das Knochengewebe und die Geschlechtsorgane sind bereits vollends ausgebildet!
Natürlich lebt dieses Geschöpf- und selbst verständlich hat es Schmerzen!Würde man es mit der Nadel pieken, würde es darauf reagieren!
Und es abzusaugen mit einer vielfachen Kraft eines Staubsaugers - alle Knochen zu brechen und den Kopf dann wie eine Nuss zu knacken hat keinesfalls mit einer Beseitigung eines Gewebeklumpens zu tun!
Bewiesen ist auch, dass der Puls des Kindes kurz vorher immer höher schlägt: es riecht praktisch seinen Tod- und hat keine, nicht eine einzige Chance dies zu verhindern oder seinen Schmerz zu zeigen!

Und was hier einige unter euch sagen in Bezug auf Christen oder konservative Einstellung- auch das kann ich nicht verstehen!
Wie kann eine Befürwortung des menschlichen Lebens aus der Mode kommen? Wie kann es out sein Verantwortung für das höchste Gut der Welt zu übernehmen?
Alles kann out werden: Klamotten, Autos und Musik- aber doch nicht die Erhaltung des Lebens?
Ich muss sagen,dass ich absolut nichts mit Religion am Hut habe und auch sonst ein relativ weltoffener und toleranter Mensch bin!
Trotzdem sind klischeehaltige Menschen für mich eingestaubt und intolerant: Menschen, die meinen alt genug zu sein um Sex zu haben, die Konsequenzen aber wegbügeln zu wollen- Menschen ohne Verantwortung und Herz, die rein egoistisch und gesellschaftlich manipuliert handeln- abgestumpft und abgerichtet: nur eigene Bedürfnisse vor sich habend!

Niemand hier ist ein Moralapostel, der sich hinstellt und euch frei heraus als das bezeichnet, was ihr seid: Mörder!
Sie klagen euch an und das zurecht!
Nein, ihr seid nicht die Opfer (es sei denn es liegt eine Misshandlung vor) und es nervt unendlich Geschichten lesen zu müssen: "ich habe abgetrieben- jetzt unendliche Schmerzen- mein armes Baby" usw.
Um das Baby tut es mir auch leid, aber ich habe für keine einzige Frau Mitleid, die ein Kind tötet!

Adoption ist immer eine Lösung, soviel Rückrad muss sein!

Gefällt mir
6. März 2006 um 2:23
In Antwort auf aline_12627063

Es macht mich traurig
zu sehen, was mit unserer Gesellschaft passiert. Gut, wir wollen tolerant und aufgeschlossen sein, aber es gibt doch trotzdem Grenzen!

Von Feminismus, Stärke, Geradlinigkeit und der großen Freiheit in Zusammenhang mit Abtreibung zu reden, macht die Sache keinen Deut besser!Schönreden können wir alles- Argumente lassen sich auch für alles finden! Die Frage ist: Wieviel Gehalt haben sie?

Man kann ein Kind keine Zukunft bieten? Nett dahergesagt- aber jedes Kind kann eine Zukunft haben, selbst wenn die Mutter selbst nicht dafür sorgen kann.
Man fühlt sich noch nicht bereit für ein Kind? Gut, dann gibt man es eben zur Adoption frei. Zu Wissen, dass man einem Menschen ein Leben ermöglicht hat und zudem eine Familie großes Glück geschenkt hat, sollte doch aufbauend wirken, oder?

Was leben wir denn in für einer Welt, in der Sozialprestige, Ansehen, die schlanke Figur und die privaten Habseligkeiten für wichtiger betrachtet werden, als ein menschliches Wesen?
Wie sehr muss man manipuliert worden sein um abgedroschene Worte wie:

"Es mag sein, dass es Sünde und Mord ist, ein Leben auszulöschen, aber man (in unserem Falle "Frau) tut sowas sicher nicht aus Spaß!"

von sich zu geben!
Es mag sein, dass es Mord ist, aber hat ja auch keinen Spaß gemacht? Hallo?
Seht ihr diese Unsinnigkeit in dieser Aussage nicht?
Wird denn etwas weniger schlimm, nur weil man es nicht toll findet?
Ihr macht es doch aber trotzdem?

Ward ihr jemals auf der Seite engelskinder.ch und habt euch die traurigen Geschichten von Müttern durchgelesen, deren Krümel frühzeitig gestorben sind?Die kleinen Herzen haben einfach aufgehört zu schlagen!
Wie kann das sein, dass sie so trauern und ihr eure Kinder freiwillig, brutal und grausam dorthin schickt?
Bis zum 3.Monat ist es noch legal! Mir läuft ein Schauer den Rücken herunter!Im 3.Monat sieht das Kind schon aus wie ein vollständiger Mensch! Kleine Finger, eine süße Nase, Augen... es kann sich bereits bewegen und Schluckauf bekommen! Die Organe, das Knochengewebe und die Geschlechtsorgane sind bereits vollends ausgebildet!
Natürlich lebt dieses Geschöpf- und selbst verständlich hat es Schmerzen!Würde man es mit der Nadel pieken, würde es darauf reagieren!
Und es abzusaugen mit einer vielfachen Kraft eines Staubsaugers - alle Knochen zu brechen und den Kopf dann wie eine Nuss zu knacken hat keinesfalls mit einer Beseitigung eines Gewebeklumpens zu tun!
Bewiesen ist auch, dass der Puls des Kindes kurz vorher immer höher schlägt: es riecht praktisch seinen Tod- und hat keine, nicht eine einzige Chance dies zu verhindern oder seinen Schmerz zu zeigen!

Und was hier einige unter euch sagen in Bezug auf Christen oder konservative Einstellung- auch das kann ich nicht verstehen!
Wie kann eine Befürwortung des menschlichen Lebens aus der Mode kommen? Wie kann es out sein Verantwortung für das höchste Gut der Welt zu übernehmen?
Alles kann out werden: Klamotten, Autos und Musik- aber doch nicht die Erhaltung des Lebens?
Ich muss sagen,dass ich absolut nichts mit Religion am Hut habe und auch sonst ein relativ weltoffener und toleranter Mensch bin!
Trotzdem sind klischeehaltige Menschen für mich eingestaubt und intolerant: Menschen, die meinen alt genug zu sein um Sex zu haben, die Konsequenzen aber wegbügeln zu wollen- Menschen ohne Verantwortung und Herz, die rein egoistisch und gesellschaftlich manipuliert handeln- abgestumpft und abgerichtet: nur eigene Bedürfnisse vor sich habend!

Niemand hier ist ein Moralapostel, der sich hinstellt und euch frei heraus als das bezeichnet, was ihr seid: Mörder!
Sie klagen euch an und das zurecht!
Nein, ihr seid nicht die Opfer (es sei denn es liegt eine Misshandlung vor) und es nervt unendlich Geschichten lesen zu müssen: "ich habe abgetrieben- jetzt unendliche Schmerzen- mein armes Baby" usw.
Um das Baby tut es mir auch leid, aber ich habe für keine einzige Frau Mitleid, die ein Kind tötet!

Adoption ist immer eine Lösung, soviel Rückrad muss sein!

Ein flammendes Plädoyer und das von
ein relativ jungen Frau, die, wenn ein Baby sie durch sein Gequengel während der Nachtruhe nerven würde, am liebsten nicht darauf reagieren würde.
Mir stellt sich die Frage, ob Du - was Moral und den erhobenen Zeigefinger betrifft, vielleicht nicht doch eher kleinere Brötchen backst - und deine eigen Einstellungen mal grundsätzlich überdenkst.
==================================================-============

"Nachtruhe-schreiende Babies"
Gesendet von aelsking am 4 März um 18:19


Ihr müsst mich jetzt sicher für total bescheuert halten, aber ich frage nicht aus Herzlosigkeit, sondern aus reiner Neugier:

Warum muss man nachts eigentlich so oft hoch, wenn das Neugeborene quängelt?
Ist es nicht möglich dem Kind diese nächtlichen Störungen gänzlich abzugwöhnen, indem man es in einem anderen Zimmer unterbringt und auf Schreie nicht reagiert? (bzw. sich einen festen Termin in der Nacht ausmacht,und den, und zwar nur den regelmäßig einhält)

Was kann denn schlimmsten Falls passieren?

---
Um den negativen Randbemerkungen die Luft zu nehmen: nein- ich habe nicht vor mein Kind so zu behandeln, ich frage wirklich nur rein theoretisch!

Gefällt mir
6. März 2006 um 21:17
In Antwort auf inez_12562985

Ein flammendes Plädoyer und das von
ein relativ jungen Frau, die, wenn ein Baby sie durch sein Gequengel während der Nachtruhe nerven würde, am liebsten nicht darauf reagieren würde.
Mir stellt sich die Frage, ob Du - was Moral und den erhobenen Zeigefinger betrifft, vielleicht nicht doch eher kleinere Brötchen backst - und deine eigen Einstellungen mal grundsätzlich überdenkst.
==================================================-============

"Nachtruhe-schreiende Babies"
Gesendet von aelsking am 4 März um 18:19


Ihr müsst mich jetzt sicher für total bescheuert halten, aber ich frage nicht aus Herzlosigkeit, sondern aus reiner Neugier:

Warum muss man nachts eigentlich so oft hoch, wenn das Neugeborene quängelt?
Ist es nicht möglich dem Kind diese nächtlichen Störungen gänzlich abzugwöhnen, indem man es in einem anderen Zimmer unterbringt und auf Schreie nicht reagiert? (bzw. sich einen festen Termin in der Nacht ausmacht,und den, und zwar nur den regelmäßig einhält)

Was kann denn schlimmsten Falls passieren?

---
Um den negativen Randbemerkungen die Luft zu nehmen: nein- ich habe nicht vor mein Kind so zu behandeln, ich frage wirklich nur rein theoretisch!

...
redcorner- irgendwie antwortest in jedem thread das gleiche; das ist nicht gerade konstruktiv!

Aber um es nochmal zu betonen, unterstreiche gern wiederholt diese Aussage meinerseits, die Du ja auch so herrlich zitiert hast:

"Um den negativen Randbemerkungen die Luft zu nehmen: nein- ich habe nicht vor mein Kind so zu behandeln, ich frage wirklich nur rein theoretisch!"

Jap, und wer lesen kann ist klar im Vorteil,oder heißt das nicht so?
Soetwas kennst Du wahrscheinlich nicht,oder? Dass man aus reiner Unwissenheit und Neugier fragt, um sich dadurch entsprechende Kenntnisse anzueignen!
Kein Wunder, dass alle meinen eine Rolle spielen zu müssen und sich als Übermenschen ausgeben, wenn man sich nicht mal mehr trauen darf etwas zu fragen: aus allem wird einem ein Strick gedreht!

Gefällt mir
6. März 2006 um 22:26
In Antwort auf aline_12627063

...
redcorner- irgendwie antwortest in jedem thread das gleiche; das ist nicht gerade konstruktiv!

Aber um es nochmal zu betonen, unterstreiche gern wiederholt diese Aussage meinerseits, die Du ja auch so herrlich zitiert hast:

"Um den negativen Randbemerkungen die Luft zu nehmen: nein- ich habe nicht vor mein Kind so zu behandeln, ich frage wirklich nur rein theoretisch!"

Jap, und wer lesen kann ist klar im Vorteil,oder heißt das nicht so?
Soetwas kennst Du wahrscheinlich nicht,oder? Dass man aus reiner Unwissenheit und Neugier fragt, um sich dadurch entsprechende Kenntnisse anzueignen!
Kein Wunder, dass alle meinen eine Rolle spielen zu müssen und sich als Übermenschen ausgeben, wenn man sich nicht mal mehr trauen darf etwas zu fragen: aus allem wird einem ein Strick gedreht!

Wie es in den Wald schallt,
nichts gegen Fragen und jeder hier darf selbstverständlich
auch seine Meinung vertreten, klar. Nur hier auftauchen,
um dann die Frauen kahlschlagmässig erst mal anzupöbeln
und zu beleidigen, dass finde ich daneben.TOTAL!
Jede(r) hat ein Recht auf seine/Ihre Meinung, doch
deswegen muss man nicht mit Kuhfladen auf die Person
werfen, die die eigen Meinung nicht teilt.
(für Rotz gibt es Taschentücher)

Gefällt mir
6. März 2006 um 22:32
In Antwort auf inez_12562985

Wie es in den Wald schallt,
nichts gegen Fragen und jeder hier darf selbstverständlich
auch seine Meinung vertreten, klar. Nur hier auftauchen,
um dann die Frauen kahlschlagmässig erst mal anzupöbeln
und zu beleidigen, dass finde ich daneben.TOTAL!
Jede(r) hat ein Recht auf seine/Ihre Meinung, doch
deswegen muss man nicht mit Kuhfladen auf die Person
werfen, die die eigen Meinung nicht teilt.
(für Rotz gibt es Taschentücher)

Mit
"hier" meine ich das Forum und deinen "Stil"
auch auf andere Beiträge zum Thema zu reagieren.

Gefällt mir
6. März 2006 um 22:55
In Antwort auf inez_12562985

Mit
"hier" meine ich das Forum und deinen "Stil"
auch auf andere Beiträge zum Thema zu reagieren.

Hm,
Du meinst 16-jährige Teenager, die sich durchaus vernünftig verhalten, hätten aufgrund ihres Alter nichts zu melden und müssen ignoriert werden.
Du schleuderst mir meine älteren Beiträge um die Ohren, obwohl sie nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun haben.
Du meinst ich hätte nationalsozialistische Züge!
Du giftest gegen alles und jeden hier!

Und dann beschwerst Du Dich über das Niveau?
Geht's noch?

Ich bin mir nicht bewusst jemanden direkt beleidigt zu haben! Inwiefern?
Dass es für jemanden nicht nett ist zu hören, dass Abtreibung Mord ist, das glaube ich; erstrecht, wenn derjenige sein Kind bereits abgetrieben hat.
Aber es ist meine Meinung!
Das getroffene Hunde bellen, das weiß ich! Aber nur, weil ich etwas verurteile, bin ich nicht beleidigend!

Gefällt mir
6. März 2006 um 23:23
In Antwort auf aline_12627063

Hm,
Du meinst 16-jährige Teenager, die sich durchaus vernünftig verhalten, hätten aufgrund ihres Alter nichts zu melden und müssen ignoriert werden.
Du schleuderst mir meine älteren Beiträge um die Ohren, obwohl sie nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun haben.
Du meinst ich hätte nationalsozialistische Züge!
Du giftest gegen alles und jeden hier!

Und dann beschwerst Du Dich über das Niveau?
Geht's noch?

Ich bin mir nicht bewusst jemanden direkt beleidigt zu haben! Inwiefern?
Dass es für jemanden nicht nett ist zu hören, dass Abtreibung Mord ist, das glaube ich; erstrecht, wenn derjenige sein Kind bereits abgetrieben hat.
Aber es ist meine Meinung!
Das getroffene Hunde bellen, das weiß ich! Aber nur, weil ich etwas verurteile, bin ich nicht beleidigend!

Du hälst dich mit deiner Einstellung
für den Nabel der Welt und bist weder im Stande
noch in der Lage Empathie für andere Meinungen
und Einstellungen aufzubringen.
Du bist in meinen Augen mit so einer Haltung
fundamentalistisch und nicht in der Lage dich
konstruktiv mit Einzelschicksalen auseinander
zu setzen. Vieles was Du schreibst, schreibst
Du in appelativer Form. Glaube kaum, dass es
dir gefallen würde, wenn man so mit dir umgehen
würde (hat was mit Kantschem Imperativ zu tun)
Und wieder mal ein Pauschalurteil: Getroffene
Hunde bellen....so so.
Du kennst mich nicht und drischt einfach mal
wieder ins Blaue. (oweia, es muss doch schon
weh tun - den Ball kannst du behalten.)
Mädel, du tust mir leid.
Lernt man an der Uni keine differenzierte
Betrachtungsweise?

Gefällt mir
6. März 2006 um 23:48
In Antwort auf inez_12562985

Du hälst dich mit deiner Einstellung
für den Nabel der Welt und bist weder im Stande
noch in der Lage Empathie für andere Meinungen
und Einstellungen aufzubringen.
Du bist in meinen Augen mit so einer Haltung
fundamentalistisch und nicht in der Lage dich
konstruktiv mit Einzelschicksalen auseinander
zu setzen. Vieles was Du schreibst, schreibst
Du in appelativer Form. Glaube kaum, dass es
dir gefallen würde, wenn man so mit dir umgehen
würde (hat was mit Kantschem Imperativ zu tun)
Und wieder mal ein Pauschalurteil: Getroffene
Hunde bellen....so so.
Du kennst mich nicht und drischt einfach mal
wieder ins Blaue. (oweia, es muss doch schon
weh tun - den Ball kannst du behalten.)
Mädel, du tust mir leid.
Lernt man an der Uni keine differenzierte
Betrachtungsweise?

.
Ich bin ein wenig entrüstet darrüber,wie Du Deine Diskussion führst.
Anstatt einfach beim Thema zu bleiben, greifst Du meine Person an, weil Du mit meiner geradlinigen Meinung nicht konform gehst!

Ich bin durchaus dazu in der Lage empathische Regungen zu zeigen. Ich habe sehr viel Verständnis für Menschen und würde mich auch als tolerant bezeichnen.
Aber es gibt Grenzen- und die fangen bei mir einfach bei der Verletzung von Persönlichkeitsrechten an: Körperverletzung, Mord, Terror, Beleidigungen etc.pp.
Und da bin ich dann auch konsequent!
So höre mir z.B. an, welche Beweggründe Terroristen für ihre Anschläge haben und kann deren missliche Lage (Missachtung,Armut usw.) auch verstehen- kann aber ihre Art und Weise mit ihren Problemen umzugehen niemals tolerieren.
Ich weiß durchaus, dass es nicht leicht ist ein Kind auszutragen, Verantwortung zu übernehmen. Ich kann mir vorstellen, wie es ist, wenn man sein Leben anders geplant hat oder dringliche soziale Probleme hat.
Trotzdem kann ich einer Abtreibung nicht zustimmen!
Es gibt einfach nichts, was diese rechtfertigt!
Da bin ich auch nicht der Nabel der Welt oder pauschalisierend- sondern einfach nur konsequent und direkt: Dinge beim Namen zu nennen; sie als das zu bezeichnen, was sie sind!

Was das mit Kant zu tun hat, weißt Du sicher selbst mal wieder nicht! Natürlich würde ich es wollen, dass man auch mit mir so umgeht: also mir eine Meinung mitteilt, wenn man sie ehrlich vertritt!
Und ist es nicht so, dass er meinte,dass meine Maxime jederzeit als Gesetzgebung gelten sollte?
Eben, das ist es doch, was ich errreichen will: die Abtreibung gesetzlich verbieten! Und dieser Maxim würde ich mich dann sicherlich auch unterstellen!

Also, um es nocheinmal zusammenzufassen:
Ich kümmere mich sehr um differenziere Betrachtungsweisen und um die unterschiedlichen Situationen von Menschen.
Aber in diesem Fall sind nicht die Mütter die Opfer, sondern die Krümelchen!

Gefällt mir
7. März 2006 um 0:27
In Antwort auf aline_12627063

Hm,
Du meinst 16-jährige Teenager, die sich durchaus vernünftig verhalten, hätten aufgrund ihres Alter nichts zu melden und müssen ignoriert werden.
Du schleuderst mir meine älteren Beiträge um die Ohren, obwohl sie nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun haben.
Du meinst ich hätte nationalsozialistische Züge!
Du giftest gegen alles und jeden hier!

Und dann beschwerst Du Dich über das Niveau?
Geht's noch?

Ich bin mir nicht bewusst jemanden direkt beleidigt zu haben! Inwiefern?
Dass es für jemanden nicht nett ist zu hören, dass Abtreibung Mord ist, das glaube ich; erstrecht, wenn derjenige sein Kind bereits abgetrieben hat.
Aber es ist meine Meinung!
Das getroffene Hunde bellen, das weiß ich! Aber nur, weil ich etwas verurteile, bin ich nicht beleidigend!

Wer als Neuling in einem Forum so "respektvoll"

mit anderen umgeht, sollte zurück in die Gosse kriechen,
aus der er bzw. sie gekommen ist.



"Hast Du einen absoluten Schuss Einhorn?"
Gesendet von aelsking am 6 März um 01:57


..Wie beschränkt bist Du eigentlich?......

Ja, es stimmt- eine Frau hat das Recht zu entscheiden, ob sie ein Kind haben will oder nicht !
Wenn sie also keines Will, dann muss sie es verhindern!
Sie hat aber kein Recht zu entscheiden, obse das Kind töten will oder nicht- weil dann ist die eigentliche Entscheidung Kind ja oder nein, schon eventuell durch Dummheit gefallen


"Das immer irgendwelche KLUGSCHEISSER..."
Gesendet von fymp am 6 März um 10:19
meinen, ihren Senf dazugeben zu müssen.

..
Wer keine Ahnung hat, sollte einfach (sorry) die Schnauze halten! Wer stressen will, sollte mal ne Runde joggen gehen, oder den Tampon wechseln, hm????

"Dir scheint..."
Gesendet von fymp am 6 März um 11:54
..
behalt deinen geistigen Dünnschiss doch einfach für dich, hm?

Gefällt mir
7. März 2006 um 0:33
In Antwort auf inez_12562985

Wer als Neuling in einem Forum so "respektvoll"

mit anderen umgeht, sollte zurück in die Gosse kriechen,
aus der er bzw. sie gekommen ist.



"Hast Du einen absoluten Schuss Einhorn?"
Gesendet von aelsking am 6 März um 01:57


..Wie beschränkt bist Du eigentlich?......

Ja, es stimmt- eine Frau hat das Recht zu entscheiden, ob sie ein Kind haben will oder nicht !
Wenn sie also keines Will, dann muss sie es verhindern!
Sie hat aber kein Recht zu entscheiden, obse das Kind töten will oder nicht- weil dann ist die eigentliche Entscheidung Kind ja oder nein, schon eventuell durch Dummheit gefallen


"Das immer irgendwelche KLUGSCHEISSER..."
Gesendet von fymp am 6 März um 10:19
meinen, ihren Senf dazugeben zu müssen.

..
Wer keine Ahnung hat, sollte einfach (sorry) die Schnauze halten! Wer stressen will, sollte mal ne Runde joggen gehen, oder den Tampon wechseln, hm????

"Dir scheint..."
Gesendet von fymp am 6 März um 11:54
..
behalt deinen geistigen Dünnschiss doch einfach für dich, hm?

.
Oh man! *kopfschüttel* die 4te heute, glaube ich!

Ich habe keinen blassen Schimmer mehr, was Du mir noch mitteilen magst!
Du hast mal wieder zitiert: aber eigentlich stammt davon nur eine Aussage von mir! Und was Du daran auszusetzen hast, konntest Du auch nicht kenntlich machen!

Du bist so herrlich sachlich und konstruktiv!
Schade!
Ich hätte mich über ein wenig Niveau gefreut!

Gefällt mir
7. März 2006 um 0:37
In Antwort auf aline_12627063

.
Oh man! *kopfschüttel* die 4te heute, glaube ich!

Ich habe keinen blassen Schimmer mehr, was Du mir noch mitteilen magst!
Du hast mal wieder zitiert: aber eigentlich stammt davon nur eine Aussage von mir! Und was Du daran auszusetzen hast, konntest Du auch nicht kenntlich machen!

Du bist so herrlich sachlich und konstruktiv!
Schade!
Ich hätte mich über ein wenig Niveau gefreut!

.
Und ich weiß nicht ob Du mich meintest, aber ein Neuling bin ich nicht!

Und selbst wenn tut es nichts zur Sache oder gibt es hier gewisse Rangordnungen bzw. Prinzipien á la wer zuletzt kommt verpasst das Beste?

Gefällt mir