Home / Forum / Mein Baby / Wieviel beschäftigt Ihr Euch mit Euren Babies?

Wieviel beschäftigt Ihr Euch mit Euren Babies?

19. November 2008 um 10:22

Hallo Zusammen!

Mein Kleiner ist nun 6 Wochen alt und irgendwie bin ich besorgt, daß ich mich vielleicht nicht genug mit ihm beschäftige.
Ich lege ich schon oft in seinen Wagen, wo er mit seinem Mobile spielt.. Natürlich spiele auch ich mit ihm, aber wie gesagt er liegt oft alleine in seinem Wagen...

Wie macht Ihr das?
Denkt Ihr ich sollte mehr mit ihm spielen?

Danke für Eure Antworten!

Verusch

Mehr lesen

19. November 2008 um 10:43

Huhu!
Meinen Sohn lasse ich kaum von mir.
So lernt er am besten, sich später alleine zurechtzufinden und bei mir bekommt er alles, was er braucht: Nahrung, Wärme, Schutz.

Mir selber tut das sehr gut. Ich fühle, dass es so richtig und von der Natur geplant ist.
Ein Kinderwagen, ein Mobile, ein Teddybär, ein Schnuller - diese Dinge sind nicht von der Natur geplant, sondern erleichtern der Mutter lediglich das Leben mit dem Kind.
Bei meiner Tochter habe ich das auch oft so gemacht, aber ich bereue es bis heute.
Deshalb genieße ich die Zeit mit meinem Sohn sehr intensiv.

Liebe Grüße
Diane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2008 um 15:28

@Diane
Mich würde auch interessieren wie Du das machst - hast Du ihn den ganzen Tag in einem Tragetuch bei Dir? Ich stelle mir das schwierig vor beim Putzen, Aufräumen, Kochen, etc...
Mein Sóhn bleibt nur im Tragetuch, wenn wir draußen unterwegs sind, drinnen fängt er sofort an zu schreien...

LG, Verusch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2008 um 9:59
In Antwort auf janice_12930252

@Diane
Mich würde auch interessieren wie Du das machst - hast Du ihn den ganzen Tag in einem Tragetuch bei Dir? Ich stelle mir das schwierig vor beim Putzen, Aufräumen, Kochen, etc...
Mein Sóhn bleibt nur im Tragetuch, wenn wir draußen unterwegs sind, drinnen fängt er sofort an zu schreien...

LG, Verusch

Du hättest meine Wohnung sehen sollen
Ne ganze Woche war meine Waschmaschine kaputt und ich hing furchtbar mit der Wäsche hinterher....
Jetzt ist endlich besser.

Wenn mein Sohn nachts schläft, schleiche ich mich für etwa 2 Stunden raus und erledige den Haushalt. Papas Körperwärme ist ja auch angenehm

Aber das Kind ist mir viel wichtiger als mein Haushalt. Es kommt der Tag, da braucht mein Kind mich nicht mehr so sehr, dann wisch ich auch wieder jeden zweiten Tag die Küche und den Staub oben von den Schränken. Das hat aber noch Zeit und kann warten. Ein schreiendes Baby kann das nicht, denn es versteht das nicht und das kleine Herzchen zerbricht und alles Vertrauen auf die Mama geht kaputt.

Lediglich um den Ofen (wir heizen mit Kohle) zu machen, muss ich Baby ablegen.
Beim Kochen gibts zur Zeit nur Gerichte, die schnell oder einfach gehen.

Liebe Grüße
Diane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2008 um 10:04

...
Auffälligkeiten? Nein. Aber wenn ich zurückdenke, dann hätte ich ihr mehr Wärme, mehr Nähe, mehr Sicherheit geben können. Ich glaube, dass ich mich dann auch besser gefühlt hätte.
Irgendwie habe ich gedacht, ich dürfte den Haushalt nicht vernachlässigen - dabei kann der doch ruhig warten.

Nun geht sie schon in den Kindergarten und eine Zeit, in der wir uns so nah sein konnten, wie in ihrer Babyzeit, wird es nie wieder geben.

Liebe Grüße
Diane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen