Home / Forum / Mein Baby / Wieviel Brei geben?

Wieviel Brei geben?

28. Mai 2007 um 18:19 Letzte Antwort: 30. Mai 2007 um 13:07

Mein kleiner ist nun fast 6 monte alt,und ich habe ihm daserste Mal vor drei Wochen zugefuettert.
Da ich immer noch stille,fuettere ich ihn nur morgens und Abends,meistens 3 teeloeffel brei mit wasser gemischt und dann noch ca 5 kl. Loeffel Fruechte oder Gemuese Brei.Soll ich ihm mehr geben ,waere ein ganzes kleines glaeschen zuviel? Wann sollte ich anfangen drei mal pro tag zu geben,und wann darf man zwieback geben?Waere dankbar fuer tipps
lg kicklat

Mehr lesen

28. Mai 2007 um 20:19

Hallo
Ich schließe mich catinnka voll und ganz an.
Es ist wichtig, dass sich der Körper langsam auf das andere Essen umstellen kann. Das ganze sollte bis zum 1. Lebensjahr abgeschlossen sein, denn dann sollten die Kleinen das ganz normale Essen essen können!!

Lg und viel Spaß beim Füttern!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2007 um 11:58

Mit Zwieback...
...würde ich noch eine Weile warten. Er ist recht zuckerhaltig und enthält Gluten. Beides ist für ein noch nicht sechs Monate altes Kind eher ungünstig.
Es gibt natürlich im Reformhaus Zwieback OHNE Zucker und Gluten; aber der ist recht hart und läßt sich nicht so schön aufweichen, wenn man ihn "eintunkt".
Richtig knuspern kann dein Kleiner ihn wohl noch nicht, oder wieviel Zähnchen hat er schon? (War nicht ernst gemneint!! Ich möchte mir nicht ausmalen, wie sich so ein kleines Kind an den Krümeln verschluckt!!)

Ansonsten: geh es gemütlich an mit dem Zufüttern, die Kleenen lernen das ganz gut, wenn man einfach regelmäßig anbietet.

LG
Nicole mit Dezemberkind Maiki (aber von 2005 )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2007 um 15:40
In Antwort auf ryanne_12875438

Hallo
Ich schließe mich catinnka voll und ganz an.
Es ist wichtig, dass sich der Körper langsam auf das andere Essen umstellen kann. Das ganze sollte bis zum 1. Lebensjahr abgeschlossen sein, denn dann sollten die Kleinen das ganz normale Essen essen können!!

Lg und viel Spaß beim Füttern!!

Hallo
Wenn ich das richtig verstehe, fütterst du vor jeder Milchmahlzeit ein paar Löffel Brei oder?
Eigentlich läuft es so, dass man erst eine komplette Mahlzeit ersetzt und dann die nächste. Die meisten fangen dabei mit der Mittagsmahlzeit an. Eine Woche lang fütterst du eine Sorge Gemüse, z.B. Kürbis, Fenchel, Zucchini (es muss leicht verdaulich sein. IN der zweiten Woche ergänzt du das Gemüse mit einem Drittel Kartoffeln und in der dritten Woche mit Fleisch. Für die Menge gibt es dabei keine Richtlinie, sondern lass dein Kind einfach soviel essen, wie es mag. Eine Mahlzeit gilt dann als ersetzt, wenn das Kind anschließend nicht mehr gestillt wird bzw. keine Flasche mehr braucht. Das kann ein paar Wochen dauern. Mach dich nicht verrückt deswegen.
Wichtig: pro Woche nur ein neues Lebensmittel einführen.
Wenn die Mittagsmahlzeit ersetzt ist, dann kannst du die Abendmahlzeit durch einen Milchbrei oder die Nachmittagsmahlzeit durch einen Obstgetreidebrei ersetzen.
Wichtig ist, dass die Kinder zwei Mahlzeiten mit Milch und zwei ohne bekommen, am Ende der Umstellung.
Hier noch eine Seite, wo es extra ein Forum zur Kinderernährung im 1. Lebensjahr gibt: www.hebamme4u.net
LG
roblchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2007 um 12:50
In Antwort auf jette_12919507

Hallo
Wenn ich das richtig verstehe, fütterst du vor jeder Milchmahlzeit ein paar Löffel Brei oder?
Eigentlich läuft es so, dass man erst eine komplette Mahlzeit ersetzt und dann die nächste. Die meisten fangen dabei mit der Mittagsmahlzeit an. Eine Woche lang fütterst du eine Sorge Gemüse, z.B. Kürbis, Fenchel, Zucchini (es muss leicht verdaulich sein. IN der zweiten Woche ergänzt du das Gemüse mit einem Drittel Kartoffeln und in der dritten Woche mit Fleisch. Für die Menge gibt es dabei keine Richtlinie, sondern lass dein Kind einfach soviel essen, wie es mag. Eine Mahlzeit gilt dann als ersetzt, wenn das Kind anschließend nicht mehr gestillt wird bzw. keine Flasche mehr braucht. Das kann ein paar Wochen dauern. Mach dich nicht verrückt deswegen.
Wichtig: pro Woche nur ein neues Lebensmittel einführen.
Wenn die Mittagsmahlzeit ersetzt ist, dann kannst du die Abendmahlzeit durch einen Milchbrei oder die Nachmittagsmahlzeit durch einen Obstgetreidebrei ersetzen.
Wichtig ist, dass die Kinder zwei Mahlzeiten mit Milch und zwei ohne bekommen, am Ende der Umstellung.
Hier noch eine Seite, wo es extra ein Forum zur Kinderernährung im 1. Lebensjahr gibt: www.hebamme4u.net
LG
roblchen

@rob...
...hey, das war gut!
danke für den tipp...auch wenn ich die frage nicht gestellt hab


lg, angie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2007 um 13:07
In Antwort auf sancha_11884200

@rob...
...hey, das war gut!
danke für den tipp...auch wenn ich die frage nicht gestellt hab


lg, angie.

Also ich
habe es mit Anika so gemacht:
Erst Mittag und dann Nachmittag umgestellt, weil sie einfach keinen Brei aß !
Das ist jetzt auch noch immer nicht so Ihre welt !
Abends ( so um 18 Uhr )isst sie 10-15 Löffel Brei und anschließend etwas Obst aus dem Gläschen und will allerdings noch ein kleines Fläschen ( so um halb 8 )mit 100 ml Milch bevor sie um kurz vor acht ins Bett geht.

Wir haben Ihr Zeit gelassen.
Empfehlen kann ich die Produkte von alnatura, die sind ohne Zucker !
Und die Reiskekse die es gibt, sind auch ohne Gluten !
Und unsere knabbert diese super ohne Zähne, seitdem macht sie auch schon kaubewegungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club